+ Antworten
Seite 14 von 15 ErsteErste ... 412131415 LetzteLetzte
Ergebnis 131 bis 140 von 141
  1. Avatar von Blila1
    Registriert seit
    11.07.2019
    Beiträge
    5.232

    AW: Abgrenzung nach oben - die bleiben lieber unter sich

    Zitat Zitat von luftistraus Beitrag anzeigen
    Und wie hast du es später in der Schule verhindert, das die Klassenkameraden Süßkram dabei hatten und deinem Kind gaben?
    Das war eine ganz andere Situation, ich hab auch nie Süßkram tabuisiert - komischerweise waren das dann die Anderen. Nur dieses süße Gesöff (und ähnliche) wollte ich verhindern, hab ich auch erfolgreich. Stress, wenn die Blagen bei uns waren, Geplärr der noch Kleinen, weil wir sowas nicht hatten, keine Limo, Schorle nur manchmal. Also kriegten die ihre Capris mit zu uns und noch welche für den kleinen Blil. NEIN. Natürlich war ich die komische aus der Stadt. tbc


  2. Registriert seit
    06.03.2005
    Beiträge
    2.879

    AW: Abgrenzung nach oben - die bleiben lieber unter sich

    Zitat Zitat von luftistraus Beitrag anzeigen
    Das sie sich als was besseres fühlt (weil studiert), Leute oberflächlich ablehnt weil die Capri Sonne zum Spielplatz mitbringen oder die anderen Kinder zuviel TV schauen.

    Vielleicht ist TE gar nicht bewusst, was sie für einen Eindruck bei den anderen hinterlässt wenn sie so eine "schwingung" sendet? Da braucht sie gar nichts sagen, sondern Gestik/Mimik verraten einen da sehr schnell.
    Das meine ich. Ich ziehe mich da auch ganz schnell zurück, weil ich das nicht mag. Selbst, wenn die Leute mir gegenüber nett sind. Also z.B. eine Mutter in der Musikschule, die Anschluss an uns suchte und nebenbei einfließen ließ, dass ihre Kinder doch sehr sensibel seien und mit den eher robusten Kindern der xy Kita nichts anfangen könnten. Die seien halt anders (=besser) erzogen. Ich bin weiterhin nett und freundlich zu ihr, aber mehr wird das auf gar keinen Fall. Meine Kinder sind auch anders erzogen, ja. Aber ich käme nie auf die Idee, die anderen Kinder oder deren Eltern deshalb abzuwerten und mag so ein Verhalten überhaupt nicht.

    Meine Kinder trinken zu Hause Wasser, ernähren sich gesund, schauen seltenst fern. Und ich habe überhaupt kein Problem damit, wenn sie bei ihrer türkischen Freundin massig Zuckerzeug bekommen, beim Kumpel fernsehen oder sich von kalten Würstchen ernähren. Das ist ja nur sehr punktuell. So lange sie es zu Hause nicht einfordern, finde ich es sehr gut, wenn sie andere Lebenswelten kennenlernen. Ich bin da entspannt.

    Zitat Zitat von Blila1 Beitrag anzeigen
    es fehlt einfach eine gemeinsame Basis. Caprisonne und Nachmittags-TV sind nicht einfach individuelle Varianten, sondern grundlegend andere Vorstellungen von dem, was man einem, seinem Kind mitgeben will (auf keinen Fall Caprisonne)
    Ja, aber warum muss das gleich sein? Ich habe ein grundlegendes Verständnisproblem damit, warum ich für interessante Gespräche diese Basis benötige. Für die eine tiefgehende Freundschaft vielleicht, aber für einfach nette Leute, mit denen man einen Abend lang schwatzen kann?

    Zitat Zitat von Blila1 Beitrag anzeigen
    Das bestätigt sich in Gesprächen, bei denen Aldi-Angebote ein wiederkehrendes Dauer-Thema sind.
    Vielleicht hast Du Recht mit der fehlenden Basis. Wenn es darüber wirklich nicht hinausgeht. Ich versuche gerade, mir die andere Perspektive vorzustellen. Also die Leute, die die TE treffen und sich mit ihr über die Aldi-Angebote unterhalten. Was denken die? Wo treffen sie sich? Immer mit Kindern? In Ruhe über echte Themen kann man sich mit Kindern ja eher selten unterhalten, Kurse, Feste und Co sind dafür auch nicht geeignet.

    Normalerweise trifft man sich ja, weil man sich oberflächlich nett fand, später beim Spielen der Kinder o.ä. zum weiteren Beschnuppern. Oder man muss die halbe Stunde Warten vorm Schwimmkurs rum bekommen und unterhält sich. Und das eben erst einmal au dem Level "der Lidl hat Hausschuhe für die Kita im Angebot", dann weiter über "in welche Gruppe geht Deiner nächstes Jahr", bis "mit der Schulwahl tun wir uns noch schwer da..." und dann zu grundsätzlicheren Dingen "das Schulkonzept gefällt mit, weil" und "wir versuchen ja auch, in die und die Richtung zu erziehen", "was macht ihr eigentlich, wenn Kind xy tut, wie geht ihr damit um", usw. Das ist der normale Verlauf, mit manchen kommt man halt bis auf die persönliche Ebene und dann darüberhinaus zu allgemeinen Fragestellungen, mit anderen nicht.

    Bei der TE scheint das relativ früh abzubrechen und sie muss sich fragen, warum? Sie will ja. Warum brechen also die anderen ab? An welcher Stelle haben die keine Lust mehr? Oder vermittelt die TE, dass sie keine Lust hat?
    Geändert von Pia1976 (26.11.2019 um 09:53 Uhr)

  3. Avatar von silberklar
    Registriert seit
    23.01.2012
    Beiträge
    5.865

    AW: Abgrenzung nach oben - die bleiben lieber unter sich

    Schade, wir werden es vielleicht nicht mehr mit der TE diskutieren können.

    Ich versuche mir vorzustellen inwieweit ich selbst zur heftigen Kränkung neigen würde würde ich eine Frage/Situation in das Forum zur Diskussion bringen und dann käme zur Antwort etwas, womit ich mich nicht gern, weil unvorteilhaft für mein Selbst, beschäftigen möchte.

    Oder wäre gerade das der Sinn der Diskussion? Meinungen zu bekommen. Auch, wenn sie mir nicht schmeicheln, auch wenn die Mitdiskutierenden kein Interesse dran haben mir auch nur ein bißchen nach dem Mund zu reden.

    Freunde müssen in der Regel sehr viel vorsichtiger sein in ihren Äußerungen, müssen mehr bedacht drauf haben das alles, was gesagt wird nicht irgendwas verletzt. Schließlich will man miteinander umgehen können, manchmal weil man muß, manchmal nur weil man will.

    Im Forum brauchen wir das nicht, wer nicht mehr lesen oder schreiben mag, der macht es nicht. Der Vorteil ist in meinen Augen eine größere Ehrlichkeit.

    Ich habe ehrlich gesagt nicht das Gefühl das es Posterinnen gibt die schreiben um eine TE einfach nur zu kränken oder um gemein zu sein und eigenen Dampf ablassen zu können. Ich habe den Eindruck es sind echt gemeinte persönliche Meinungen zum jeweiligen Thema. Es gibt Themen da gehen die Meinungen traditionell (weit) auseinander und auch welche wo sich die Antworten ziemlich gleichen. Das ist schon eine Aussage, meine ich.
    Durchsage:

    "Achtung, es wurde eine herrenlose Damenhandtasche gefunden ..."

  4. Avatar von Mediterraneee
    Registriert seit
    21.04.2009
    Beiträge
    3.600

    AW: Abgrenzung nach oben - die bleiben lieber unter sich

    silberklar, nein, ich gebe Dir recht, ich glaube nicht, dass jemand hier bewusst jemanden kränken möchte.

    Dennoch ist die Dynamik auffallend, dass in sehr vielen Threads die TEs regelmäßig nach ein paar Seiten angegriffen, als die eigentlich Schuldigen ausgemacht und abgekanzelt werden. Und sich dann zurückziehen, weil sie sich dem nicht mehr aussetzen wollen. Es wird viel zu schnell und viel zu pauschal geurteilt, basierend auf wenigen, meist unzureichenden Fakten.

    Und ich denke, auch hier in diesem Strang wissen wir nicht annähernd genug, um sagen zu können, warum die TE sich von ihrem Umfeld abgewiesen fühlt.
    Manche Menschen leben so vorsichtig, die sterben wie neu.


  5. Avatar von luftistraus
    Registriert seit
    24.05.2015
    Beiträge
    3.870

    AW: Abgrenzung nach oben - die bleiben lieber unter sich

    Zitat Zitat von Mediterraneee Beitrag anzeigen
    Dennoch ist die Dynamik auffallend, dass in sehr vielen Threads die TEs regelmäßig nach ein paar Seiten angegriffen, als die eigentlich Schuldigen ausgemacht und abgekanzelt werden. Und sich dann zurückziehen, weil sie sich dem nicht mehr aussetzen wollen. Es wird viel zu schnell und viel zu pauschal geurteilt, basierend auf wenigen, meist unzureichenden Fakten.
    Hilft aber auch wenig wenn man als TE nichts schreibt.....

    Zudem finde ich durch ihre wenigen Beiträge, schon ein sichtbares Problem von Seiten der TE

    Zitat Zitat von Mediterraneee Beitrag anzeigen
    Und ich denke, auch hier in diesem Strang wissen wir nicht annähernd genug, um sagen zu können, warum die TE sich von ihrem Umfeld abgewiesen fühlt.
    Allein die Wahl des Strang Titel gibt da Aufschluss für mich

    Vielleicht war es unbewusst geschehen und da ist doch eine tolle Chance das aufzuzeigen
    Before you argue with someone, ask yourself, is that person even mentally mature enough to grasp the concept of different perspectives. Because if not, there's absolutely no point.

  6. Avatar von silberklar
    Registriert seit
    23.01.2012
    Beiträge
    5.865

    AW: Abgrenzung nach oben - die bleiben lieber unter sich

    Zitat Zitat von Mediterraneee Beitrag anzeigen
    Dennoch ist die Dynamik auffallend, dass in sehr vielen Threads die TEs regelmäßig nach ein paar Seiten angegriffen, als die eigentlich Schuldigen ausgemacht und abgekanzelt werden. Und sich dann zurückziehen, weil sie sich dem nicht mehr aussetzen wollen. Es wird viel zu schnell und viel zu pauschal geurteilt, basierend auf wenigen, meist unzureichenden Fakten.

    Und ich denke, auch hier in diesem Strang wissen wir nicht annähernd genug, um sagen zu können, warum die TE sich von ihrem Umfeld abgewiesen fühlt.
    Ja, ich bin deiner Meinung.

    Weiterzuschreiben im eigenen Thread, wenn sich gefühlt alles gegen dich wendet, ist eine ziemliche Aufgabe, der ich mich sicher auch nicht gewachsen sähe. Weil es nur Rechtffertigungen sein würden.

    Und ja, es stimmt auch, dass wir aus dem wenigem Erzählten nicht genug wissen. So sind die Antworten auch einzuordnen, nicht als "Wahrheit", sondern als Segment, als Beitrag zu einem Ganzen, dass nicht hier stattfindet.
    Durchsage:

    "Achtung, es wurde eine herrenlose Damenhandtasche gefunden ..."

  7. gesperrt
    Registriert seit
    03.11.2014
    Beiträge
    10.742

    AW: Abgrenzung nach oben - die bleiben lieber unter sich

    Ich denke man kann gewiss davon ausgehen, dass zwischen verschiedenen Gesellschaftsschichten bewusste und unbewusste Abgrenzungen vorgenommen werden.
    Als Wanderin zwischen den Welten muss ich mich ganz häufig innerhalb von Minuten auf eine Person mit einem ganz anderen Habitus einstellen.
    Mir hilft, dass ich die gesellschaftlichen Schichten nicht vertikal betrachte sondern horizontal. Das erspart manchen Dünkel über "ihr da unten" und "die da oben".

  8. Avatar von Sugarnova
    Registriert seit
    15.06.2004
    Beiträge
    22.817

    AW: Abgrenzung nach oben - die bleiben lieber unter sich

    Ich finde, dass sich gerade auf dem Land einiges getan hat. (Klar, man muss die richtige "Ecke" erwischen ...)

    Aber in einer Stadt versteht man sich doch auch nicht mit 100 Prozent, es geht sowieso anonymer zu.

    Auf dem Land ist man allerdings eher von Integration abhängig.

  9. Avatar von schafwolle
    Registriert seit
    17.09.2008
    Beiträge
    23.229

    AW: Abgrenzung nach oben - die bleiben lieber unter sich

    Zitat Zitat von Paraplumeau Beitrag anzeigen
    Ich denke man kann gewiss davon ausgehen, dass zwischen verschiedenen Gesellschaftsschichten bewusste und unbewusste Abgrenzungen vorgenommen werden.
    Das ist ganz gewiss so.
    Standard ist, dass - grob gesagt - Schichtzugehörigkeit über die Kriterien
    Beruf, Bildungsgrad und Einkommen definiert wird.

    Mir hilft, dass ich die gesellschaftlichen Schichten nicht vertikal betrachte sondern horizontal.
    Interessanter Ansatz.


  10. Registriert seit
    05.09.2018
    Beiträge
    7.296

    AW: Abgrenzung nach oben - die bleiben lieber unter sich

    Zitat Zitat von schafwolle Beitrag anzeigen


    Interessanter Ansatz.
    Dieser "interessante Ansatz" sollte eigentlich eine Selbstverständlichkeit sein.

+ Antworten
Seite 14 von 15 ErsteErste ... 412131415 LetzteLetzte

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •