+ Antworten
Seite 13 von 15 ErsteErste ... 31112131415 LetzteLetzte
Ergebnis 121 bis 130 von 141

  1. Registriert seit
    06.03.2005
    Beiträge
    2.907

    AW: Abgrenzung nach oben - die bleiben lieber unter sich

    Zitat Zitat von Mediterraneee Beitrag anzeigen
    Und ich persönlich hätte auch keine Lust, mit jemandem, der rechtes Gedankengut sein eigen nennt, zu diskutieren, auch nicht über Umweltschutz.
    Da hast schon recht, das war etwas arg plakativ. So ein paar Dinge sind für mich auch no gos, die weitere Diskussionen überflüssig machen, Antisemitismus und Kinderprügeln gehören dazu, da gibt es einfach nichts zu diskutieren und solche Leute mag ich dann tatsächlich auch nicht.

    Aber die TE findet überall ein Haar in der Suppe. Auch Leute, die ihre Kinder nachmittags fernsehen lasen, können interessante Gesprächspartner sein. Oder auch die mit der Plastikverpackung. Mal abgesehen davon, dass ich mir wirklich nicht vorstellen kann, dass es dort nur solche Leute geben soll. Wir reden ja nicht von einem Eiland mit 40 Bewohnern, sondern einer Kleinstadt. Ich habe in einer leicht kleineren Stadt auch Leute (meist Eltern, man lernt ja doch viele über die Kinder kennen) wie die Beschriebenen kennengelernt, mit denen ich tw. auch nichts anfangen konnte. Aber man lernt eben auch noch andere kennen. Sei es bei der Gemeinderatssitzung, bei der Kirche, irgendwelchen Elternveranstaltungen, auf dem Spielplatz, usw. Schon wenn man die div. Angebote von Familienzentren, Musikschule, usw nutzt, trifft man eigentlich nur noch auf die engagierteren Eltern, die der TE eher liegen könnten. Auch in solchen Städten gibt es Ärzte, Lehrer, Rechtsanwälte, politisch Engagierte, usw. , mal ganz davon ab, dass auch Leute die diese Bildung formal nicht besitzen, interessante und gebildet sein können. Mein ehemaliger Nachbar, der KFZ-Meister war, wusste jedenfalls mehr über italienische Malerei, Architektur und Möbel zu sagen als der Ingenieur von gegenüber.
    Geändert von Pia1976 (25.11.2019 um 19:56 Uhr)


  2. Registriert seit
    06.03.2005
    Beiträge
    2.907

    AW: Abgrenzung nach oben - die bleiben lieber unter sich

    Zitat Zitat von Blila1 Beitrag anzeigen
    Vielleicht gerne, vielleicht hats auch funktioniert und funktioniert noch immer. Aber nur, wenn du auch auf den Feuerwehrball gehst. Wenn du ehrlich sagst: "lieber putz ich das Klo" bist du draußen
    Genau das kenne ich nicht so. Und ich habe als Jugendliche tatsächlich Geld damit verdient, das Schützenhaus nach dem Gelage zu putzen Natürlich ist es, zugegeben, viel einfacher, wenn man einfach mittrinkt, aber auch ohne findet man genügend Leute. Und bei der Schulpflegschaft wird eher selten gesoffen.

  3. Avatar von Mediterraneee
    Registriert seit
    21.04.2009
    Beiträge
    3.636

    AW: Abgrenzung nach oben - die bleiben lieber unter sich

    Zitat Zitat von Blila1 Beitrag anzeigen
    Aber nur, wenn du auch auf den Feuerwehrball gehst. Wenn du ehrlich sagst: "lieber putz ich das Klo" bist du draußen
    Aber das hat die TE - im übertragenden Sinne - doch gar nicht gesagt, oder hab ich das falsch in Erinnerung?
    Sie wollte sich doch einbringen, hat aber das Gefühl, man lässt sie gar nicht erst "rein". Korrigiert mich, wenn ich Blödsinn rede.
    Manche Menschen leben so vorsichtig, die sterben wie neu.


  4. Avatar von animosa
    Registriert seit
    26.11.2011
    Beiträge
    7.307

    AW: Abgrenzung nach oben - die bleiben lieber unter sich

    Sie hat gesagt, sie kann mit den Leuten nicht reden. Es entstehen nur oberflächliche Gespräche. Das will sie nicht.
    Wir kommen zum Mond, aber nicht mehr an die Tür des Nachbarn.

  5. Avatar von luftistraus
    Registriert seit
    24.05.2015
    Beiträge
    3.975

    AW: Abgrenzung nach oben - die bleiben lieber unter sich

    Zitat Zitat von Mediterraneee Beitrag anzeigen
    Sie wollte sich doch einbringen, hat aber das Gefühl, man lässt sie gar nicht erst "rein".
    Ja, das hat sie geschrieben und wahrscheinlich auch wirklich so gemeint.

    Aber was danach noch an Infos kamen, lässt bei mir einen anderen Eindruck zu.

    Das sie sich als was besseres fühlt (weil studiert), Leute oberflächlich ablehnt weil die Capri Sonne zum Spielplatz mitbringen oder die anderen Kinder zuviel TV schauen.

    Vielleicht ist TE gar nicht bewusst, was sie für einen Eindruck bei den anderen hinterlässt wenn sie so eine "schwingung" sendet? Da braucht sie gar nichts sagen, sondern Gestik/Mimik verraten einen da sehr schnell.

    Wenn mir einer gegenüber zwar freundlich ist aber ich das Gefühl habe, das es nur gespielt ist, mache ich auch nen Bogen
    Before you argue with someone, ask yourself, is that person even mentally mature enough to grasp the concept of different perspectives. Because if not, there's absolutely no point.

  6. Avatar von Blila1
    Registriert seit
    11.07.2019
    Beiträge
    5.295

    AW: Abgrenzung nach oben - die bleiben lieber unter sich

    Zitat Zitat von luftistraus Beitrag anzeigen
    Das sie sich als was besseres fühlt (weil studiert)
    DEINE Interpretation. sie nennt es "anders". und ja, es fehlt einfach eine gemeinsame Basis. Caprisonne und Nachmittags-TV sind nicht einfach individuelle Varianten, sondern grundlegend andere Vorstellungen von dem, was man einem, seinem Kind mitgeben will (auf keinen Fall Caprisonne)

  7. Avatar von luftistraus
    Registriert seit
    24.05.2015
    Beiträge
    3.975

    AW: Abgrenzung nach oben - die bleiben lieber unter sich

    Zitat Zitat von Blila1 Beitrag anzeigen
    DEINE Interpretation. sie nennt es "anders". und ja, es fehlt einfach eine gemeinsame Basis. Caprisonne und Nachmittags-TV sind nicht einfach individuelle Varianten, sondern grundlegend andere Vorstellungen von dem, was man einem, seinem Kind mitgeben will (auf keinen Fall Caprisonne)
    Auch wenn ich verstehe was du meinst.....

    Sie kann doch darüber entscheiden, wie sie IHR Kind erziehen möchte - unabhängig davon ob andere Mütter deren Kindern ne Safttüte in die Hand drücken oder nicht.

    Wenn ich diesen Aufhänger nämlich auf die Zukunft übertrage, macht sich TE ihr Leben selbst schwer.

    In der Schule sind 25 Kinder und davon werden ca. 24 Kinder eine andere Erziehung genießen als ihr eigenes.
    Durch ihre Intoleranz, wird nicht nur TE sich weiterhin ausgeschlossen fühlen, sondern auch ihr Kind.

    Wenn TE Ihrem Kind die eigenen Werte vorleben möchte kann sie das gerne machen. Aber andere kategorisch ablehnen weil Sie eine Caprisonne zum Spielplatz bringen?

    Das ist in meinen Augen kleinlich und mit Scheuklappen gedacht
    Before you argue with someone, ask yourself, is that person even mentally mature enough to grasp the concept of different perspectives. Because if not, there's absolutely no point.

  8. Avatar von Blila1
    Registriert seit
    11.07.2019
    Beiträge
    5.295

    AW: Abgrenzung nach oben - die bleiben lieber unter sich

    Auch wenn ich verstehe, was du sagen willst: Andere leben nun mal anders, das ist ihr gutes Recht. Caprisonne und TV statt Toben stehen aber idealtypisch dafür, dass es auch sonst wenig Gemeinsamkeiten gibt. Das bestätigt sich in Gesprächen, bei denen Aldi-Angebote ein wiederkehrendes Dauer-Thema sind.
    Wahrscheinlich bin ich deshalb so auf Seiten der TE, weil ich genau damit ein Problem hatte. Konkret. Nach einem TV-Nachmittag bei Freunden war das Kleinkind knatschig, überreizt, nicht wirklich müde, ganz anders als nach Draußen-Nachmittagen. Daheim wollte es bei Langeweile natürlich auch lieber Knöpfchen drücken. Ziemlich genau so erlebe ich es grade bei einer Nachbarin
    Tja, und die netten Caprifrauen gaben natürlich auch meinem Kind Capri; das Problem hatte dann wieder ich

  9. Avatar von luftistraus
    Registriert seit
    24.05.2015
    Beiträge
    3.975

    AW: Abgrenzung nach oben - die bleiben lieber unter sich

    Zitat Zitat von Blila1 Beitrag anzeigen
    Tja, und die netten Caprifrauen gaben natürlich auch meinem Kind Capri; das Problem hatte dann wieder ich
    Und wie hast du es später in der Schule verhindert, das die Klassenkameraden Süßkram dabei hatten und deinem Kind gaben?

    Ich vermute gar nicht ;) Und trotzdem gehört es als Mutter einfach dazu, dem Kind zu erklären das es überall anders "erzogen" wird und bei dir zuhause es halt so läuft wie du es für richtig hältst.

    Ein Kind von anderen (mit Capri) fernzuhalten, ist nicht nur unmöglich sondern auch eine ungenutzte Chance
    Before you argue with someone, ask yourself, is that person even mentally mature enough to grasp the concept of different perspectives. Because if not, there's absolutely no point.

  10. Avatar von silberklar
    Registriert seit
    23.01.2012
    Beiträge
    5.900

    AW: Abgrenzung nach oben - die bleiben lieber unter sich

    Zitat Zitat von Mediterraneee Beitrag anzeigen
    Ich war in dem Dorf, in dem ich aufwuchs, die einzige, die das Gymnasium besuchen durfte. Da war ich ganz schnell "die, die sich für was Besseres hält".
    Das stimmt, das kannst du schnell haben. Aber um dieses Label auch als Erwachsene, die fremd in eine bisher fremde kleine Stadt zieht, mußt du schon auch selbst in der Richtung aktiv werden.

    Als im Städchen oder Ort aufgewachsenes Kind, eines unter allen, als gleiches wie alle anderen, von Eltern, Großeltern, die alle kennen, kannst du dir dieses Mascherl gleich mal als Vorschuß abhohlen, da brauchst du selbst nichts dazu tun. Das sind logische Egothemen die da hochkommen und um vor Vergleichen völlig gefeit zu sein mußt du schon eine sehr selbstreflektierende Person sein.
    Durchsage:

    "Achtung, es wurde eine herrenlose Damenhandtasche gefunden ..."

+ Antworten

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •