+ Antworten
Seite 5 von 8 ErsteErste ... 34567 ... LetzteLetzte
Ergebnis 41 bis 50 von 75

  1. Registriert seit
    26.10.2016
    Beiträge
    5.100

    AW: Kindsvater dreht durch

    @Kleinfeld
    Tut mir leid, wie bescheiden die Sache bei dir lief.


    Ja, "müssen" ist relativ - ist halt eine Art Selbstverpflichtung, die da unterschrieben wird - quasi nachdrücklicher, als rein private Absprachen, weil eben amtlich bekannt und dokumentiert.

    Besser dieser Versuch, als das, was da gerade bei @TE läuft, allemal.

    Schlimmstenfalls bleibt es, wie es gerade ist.
    Cave: Beiträge können ggf. marginale Rückstände von Ironie und Sarkasmus aufweisen.
    Zu Risiken und Nebenwirkungen lesen Sie das Posting oder fressen Sie die Verfasserin.

  2. Avatar von Kleinfeld
    Registriert seit
    29.08.2016
    Beiträge
    17.264

    AW: Kindsvater dreht durch

    Zitat Zitat von Carcasonne Beitrag anzeigen
    @Kleinfeld
    Tut mir leid, wie bescheiden die Sache bei dir lief.
    Ach, ich hab mich einige Jahre geärgert, es tat und tut mir leid für das Kind. Ist nicht zu ändern, wir leben mittlerweile sehr gut ohne das sich die Eltern jemals eingebracht haben. Jeder bekommt irgendwann seine Strafe , davon bin ich überzeugt.

    Nur bin ich deshalb sehr skeptisch gegenüber von "offiziellen" Vereinbarungen oder auch Gerichtsurteilen.
    Klar wäre ich gerne die, die vor dem Frühstück Yoga macht oder joggt.
    Ich bin aber die, die halb bewußtlos Kaffee macht und atmet.

  3. Moderation Avatar von skirbifax
    Registriert seit
    30.05.2009
    Beiträge
    64.003

    AW: Kindsvater dreht durch

    Zitat Zitat von Kleinfeld Beitrag anzeigen
    Nur bin ich deshalb sehr skeptisch gegenüber von "offiziellen" Vereinbarungen oder auch Gerichtsurteilen.
    Es kommt darauf an. Ich habe damit sehr gute Erfahrungen gemacht.
    Der Körper ist der Übersetzer der Seele ins Sichtbare.
    Christian Morgenstern
    In einer Stunde ruhigen Sitzens verbrennt man 73 Kilokalorien.
    - Ich habe meinen Sport gefunden.


    Moderatorin für:

    Was bringt Sie aus der Fassung?
    Beziehung im Alltag
    Trennung und Scheidung
    Über das Kennenlernen
    Forum für Alleinerziehende

  4. Avatar von Kleinfeld
    Registriert seit
    29.08.2016
    Beiträge
    17.264

    AW: Kindsvater dreht durch

    Zitat Zitat von skirbifax Beitrag anzeigen
    Es kommt darauf an. Ich habe damit sehr gute Erfahrungen gemacht.
    Ja, wenn sich beide Parteien daran halten, ist das auch völlig ok.
    Klar wäre ich gerne die, die vor dem Frühstück Yoga macht oder joggt.
    Ich bin aber die, die halb bewußtlos Kaffee macht und atmet.


  5. Registriert seit
    26.10.2016
    Beiträge
    5.100

    AW: Kindsvater dreht durch

    Wenn die ausschließlich privat getroffenen Vereinbarungen nicht mehr funktionieren, müssen eben andere Wege beschritten werden.

    Moderierte Gespräche, mit dem Ziel, eine Absprache zu treffen, die beide akzeptieren, sind der nächste Schritt.

    Erfolgsgarantien gibt es nirgendwo, weder bei der Eheschließung, noch bei allem anderen.
    Allerdings sehe ich darin keinen Grund, etwas nicht zu versuchen!

    Von allein wird es garantiert nicht besser.
    Cave: Beiträge können ggf. marginale Rückstände von Ironie und Sarkasmus aufweisen.
    Zu Risiken und Nebenwirkungen lesen Sie das Posting oder fressen Sie die Verfasserin.

  6. Avatar von fledervieh
    Registriert seit
    06.05.2015
    Beiträge
    2.231

    AW: Kindsvater dreht durch

    Zitat Zitat von chryseis Beitrag anzeigen
    Sei nicht wütend über sein Verhalten, handle.

    Dein Dienstplan steht, danach hat er sich zu richten. Geht das nicht friedlich, dann eben mit Moderation. Und wenn gar nichts anderes mehr hilft, klagst du seine Betreuungszeiten eben vor dem Familiengericht ein.
    Das möchte ich ja eben vermeiden, denn die Kinder werden die Leidtragenden sein, wenn sowas übers Gericht geht.
    Ich habe das als Kind selbst durchgemacht, weiß, wie es ist, wenn ein Elternteil von jetzt auf gleich nicht mehr greifbar ist. Und genau deshalb bin ich so wütend.
    Er kennt die Situation übrigens ebenfalls, aber ihm ist es egal.


    Verschieben und Absagen der Termine geht nicht. Punkt. Die Kinder brauchen zuverlässige Termine. Abgesehen davon muss er dir seinen Dienstplan mitteilen, sobald er gemacht ist.
    Er kommuniziert ja nicht ordentlich mit mir, meist kommt sowas eher relativ spontan, da kann ich mir den Mund fusselig reden.


    Organisiere für dich ein soziales Netz, damit deine Kinder im Notfall unter sind. Bedenke bitte, dass die beiden durchaus auch mal unter der Woche für ein, zwei Stunden alleine bleiben können. Sie sind mit 10 und 12 Jahren nämlich keine Kleinkinder mehr, die durchgehend Betreuung brauchen.
    Das Netz habe ich, die beiden können ja auch mal alleine bleiben, aber mir wäre zumindest wichtig, dass die beiden morgens nicht alleine sind. Das ist bei ihm nicht möglich, was eben am Job liegt. Die Kinder werden dann vermutlich mehr beim Opa sein.


    Wenn die Große am Tisch heult, weil sie ihren Papa nicht sehen kann, halte ihr den Telefonhörer hin und sag ihr, dass sie sich bei ihrem Vater beschweren soll. Der ist nämlich für seine Absage zuständig, nicht du. Sie soll sich bei ihm beschweren.
    Habe ich ihr gesagt, aber sie sieht es noch nicht. Es geht ja nicht nur um die Absagen, sondern allgemein um seine viele Abwesenheit, die vorher nicht so war. Damit kommt sie nicht klar.



    Zitat Zitat von Ullalla Beitrag anzeigen
    Meine Güte, muss man wirklich jedes Wort auf die Goldwaage legen?
    Nein, natürlich nicht.
    Tut mir leid, dass ich selbst im Moment einfach von Emotionen überrollt werde, nicht nur meinen eigenen, sondern insbesondere denen der Kinder.


    Wobei ich auch nicht so ganz verstehe, wieso Fledervieh 26/27 Tage im Monat Mutter ist und der Exgatte, der offenbar nicht mal Unterhalt zahlt, nur an vier Tagen, die er jetzt nicht mal mehr einhalten mag, weil auf Wolke 7 eben kein Platz ist für Altlasten.
    Toll.
    Weil er es so will und kann und sowieso nur seine eigenen Bedürfnisse sieht.



    Zitat Zitat von izzie Beitrag anzeigen
    Bekommst du Unterhaltsvorschuss? Wenn er (jetzt) Vollzeit arbeitet, sollte doch Unterhalt drin sein.
    Nein, bekomme ich nicht.
    Es ist eigentlich so geregelt, dass er nach wie vor so oft wie möglich die Kinder nimmt, eben auch, wenn ich dann meine Dienste habe. Im Moment kann ich mich da aber nicht drauf verlassen.



    Zitat Zitat von Sneek Beitrag anzeigen
    Wo steht denn, dass er keinen Unterhalt zahlt?
    Ich schrieb das.



    Zitat Zitat von chaos99 Beitrag anzeigen
    TE....

    Ich lese Deine Beiträge quer und lese nur einen Punkt, die wirklich zu regeln ist.
    Die KinderWEs.
    Dann solltest du weniger quer lesen.
    Die Kinder-WE sind nicht das Problem.


    Du must das Gespräch dazu mit ihm suchen und die WEs müssen fest geplant werden, ohne Ausnahme.
    Wir haben das damals immer 6 Monate im Voraus, um auch Feiertage zu berücksichtrn.
    Verlässigkeit ist das Zauberwort auch für die Kinder.
    Wer bekommt bitte seine Dienstpläne sechs Monate im Voraus? Ich jedenfalls nicht, die werden monatlich erstellt und bei Bedarf auch spontan mal umgeworfen, wenn Personal ausfällt. In meinem Beruf kommt das durchaus mal häufiger vor, leider.



    Er hat nicht Gewehr bei Fuß zu stehen, wenn Du willst.
    Dein einziges(!!!) Verhältnis zu ihm ist der Kindesumgang und der KU. Mehr nicht.
    Wobei die Kinder, und auch das ist wichtig, freiwillig zu ihm gehen an den dann vereinbarten WEs.

    Man liest bei Dir sehr deutlich, dass Du das noch nicht erkannt hast und emotional in keinster Weise weg von ihm bist.
    Das ist der Weg, den Du vor Dir hast, denn Dein Leben ist jetzt das einer Alleinerziehenden, sein Leben spielt für Dich ansonsten keine Rolle mehr.

    Er ist vielleicht jetzt glücklich, Du nicht...und das stört Dich gewaltig.
    Du urteilst da gerade über Dinge, von denen du keine Ahnung hast, scheint mir.
    Hast du gelesen, dass ich diejenige war, die sich getrennt hat? Die auch schon in der Vergangenheit nach der Trennung einen Partner hatte?
    Ich bin glücklich, sehr sogar. Abgesehen von der aktuellen Situation, mit der bin ich nicht glücklich, denn de Stimmung hier zu Hause ist oftmals nicht die beste.



    Was hier momentan durchsickert bei Dir, ist eine negative Haltung, die Du bei den Kindern ihm ggü. ein nimmst. ..obwohl Du auch in dieser Situation neutral bleiben must...Kids hassen es, wird ein Elternteil schlecht gemacht vom Anderen.

    Du must raus aus diesem "Hassstrudel" , mit ihm die WEs organisieren terminlich und gut.

    Und...der Ton macht auch da die Musik.
    So, wie Du hier vom Stil her schreibst, trittst Du ihm ggü. sicher nicht gerade gemässigt auf...das quittiert er mit Block.
    Ruhig reden bringt mehr...gerade auch Einsicht.

    Hier muss auch noch lange nicht das JA eingeschaltet werden...das geht noch so, weil Dein Anteil an der Situation deutlich da ist.
    Stimmt, ich bin ihm gegenüber im Moment nicht besonders neutral eingestellt. Daran muss ich arbeiten, das weiß ich.
    Deshalb frage ich ja hier nach Rat.
    Wo meine Fehler sind, ist mir bewusst - ich benötige gerade einfach einen Weg, um daran zu feilen, denn ich erwähnte schon, dass ich vermutlich den Wald vor lauter Bäumen nicht sehe.



    Zitat Zitat von chaos99 Beitrag anzeigen
    Nein...da hat niemand 50:50 zu regeln.

    Das ist gesetzlich eben nicht so.
    50:50 wäre Optimum, wird aber fast nie erreicht schon aus emotionalen Gründen.
    Daher hat das Gesetz auch keine 50:50-Regelung irgendwo stehen.

    Gesetzlich sollte er alle 2 Wochen und hälftige Ferien für die Kinder da sein.

    Das gilt übrigens auch anders herum, wenn Mann die Kinder bei sich wohnen hat.

    Der Anspruch, der Andere hat immer da zu sein, ist falsch.

    Papa bleibt übrigens immer zu 100% Papa, egal, ob 10 WEs oder 25 WEs im Jahr.

    Ob diese Regelung jetzt so nett ist, wenn damit Mama nur alle 2 WEs Zeit für sich findet, steht ja nicht zur Debatte.
    Nun, die 50:50-Regelung stünde hier übrigens definitiv zu, da er keinen Unterhalt zahlt.
    Eigentlich ist diese auch schriftlich festgehalten, das heißt, ich könnte ihm bei JA die Hölle heißmachen und ihn darauf festnageln.

    Eben das möchte ich ja aber vermeiden, weil ich sonst diejenige bin, die Stress ohne Ende verursacht und die Kinder das ausbaden müssen.



    Zitat Zitat von Carcasonne Beitrag anzeigen
    Für diese Streitigkeiten/Unstimmigkeiten bei Umgangswochenenden, ist das JA der optimale Ansprechpartner - da verstehe ich deine Scheu nicht.
    Du kennst die Arbeitsmoral unseres JA hier nicht
    Deshalb schrieb ich ja bereits, dass ich mich, wenn, an eine andere Institution wende, bei der wir bereits schon mal waren.



    Zitat Zitat von Kleinfeld Beitrag anzeigen
    Das JA empfahl dann den gerichtlichen Weg.
    Und genau den möchte ich ja vermeiden, das würde nur noch mehr Ärger bringen.



    Zitat Zitat von skirbifax Beitrag anzeigen
    Ich verstehe Fledder so, dass sie zunächst Wege sucht, ohne gerichtsmassig zu werden. Und das wären in meinen Augen einfach moderierte Gespräche. Wenn sie das Jugendamt nicht einschalten will, sie mit ihm nicht sprechen kann, bleibt ja nur noch ein anderer Verein/Institution.
    Siehe oben


    Man kann natürlich auch noch abwarten und hoffen und beten, dass der Hormonrausch etwas abnimmt und er wieder so wird, wie er nach der Trennung aber vor der neuen Beziehung war. Das halte ich allerdings für einen Wunschtraum, der sich wohl nicht erfüllen wird.
    Das wird sich vermutlich nicht mehr erfüllen. Ich kennen ihn dahingehend zu gut mittlerweile.
    "Kacktusse."
    - "Das heißt 'Kakteen'."
    "Ne, ne. Ich mein schon dich."


  7. Registriert seit
    26.10.2016
    Beiträge
    5.100

    AW: Kindsvater dreht durch

    Zitat Zitat von fledervieh Beitrag anzeigen


    Nein, bekomme ich nicht.
    Es ist eigentlich so geregelt, dass er nach wie vor so oft wie möglich die Kinder nimmt, eben auch, wenn ich dann meine Dienste habe. Im Moment kann ich mich da aber nicht drauf verlassen.




    Nun, die 50:50-Regelung stünde hier übrigens definitiv zu, da er keinen Unterhalt zahlt.
    Eigentlich ist diese auch schriftlich festgehalten, das heißt, ich könnte ihm bei JA die Hölle heißmachen und ihn darauf festnageln.

    Eben das möchte ich ja aber vermeiden, weil ich sonst diejenige bin, die Stress ohne Ende verursacht und die Kinder das ausbaden müssen.





    Du kennst die Arbeitsmoral unseres JA hier nicht
    Deshalb schrieb ich ja bereits, dass ich mich, wenn, an eine andere Institution wende, bei der wir bereits schon mal waren.




    .

    Eure bisherige Vereinbarung ist obsolet.
    Er hält sie nicht mehr ein.
    "so oft er kann/so oft wie möglich", das sind Gummiformulierungen. Taugen bestenfalls was, wenn beide guten Willens sind.
    Jetzt nicht mehr gegeben!

    Entsprechend steht den Kindern ihr Unterhalt zu!
    Den solltest du umgehend beantragen, denn dann hast du mehr finanziellen Freiraum.


    Den Stress und den Ärger haben deine Kinder bereits.
    Den verursachst nicht du!
    Bislang fungierst du als Prellbock für das, was der Vater verursacht. Mit der Großen solltest du ein klares Gespräch darüber führen.
    Sie ist alt genug, um das verstehen zu können und sich telefonisch/Mail/wa,... mit ihrem Vater in Kontakt zu begeben, wenn sie ihn vermisst. Auch ihre Gefühle, weil er weniger Zeit für sie hat, soll sie primär an diese Person richten.


    Ja, JAs sind leider sehr heterogen.
    Da du eine Institution hast, mit der du gute Erfahrungen machtest, bemühe dich sofort um einen Termin!

    Durch Zuwarten, wird deine Lage und die Lage deiner Kinder keinesfalls besser.
    Cave: Beiträge können ggf. marginale Rückstände von Ironie und Sarkasmus aufweisen.
    Zu Risiken und Nebenwirkungen lesen Sie das Posting oder fressen Sie die Verfasserin.

  8. Avatar von Sneek
    Registriert seit
    24.02.2019
    Beiträge
    2.279

    AW: Kindsvater dreht durch

    Ich komm da nicht mit. Ihr habt eigentlich Wechselmodell vereinbart, obwohl das wegen der Jobs gar nicht umsetzbar ist? Da muss das Thema Unterhalt und Betreuung doch insgesamt nochmal auf den Tisch, statt sich an einzelnen Wochenenden abzuarbeiten.


  9. Registriert seit
    08.09.2011
    Beiträge
    13.046

    AW: Kindsvater dreht durch

    Zitat Zitat von Kleinfeld Beitrag anzeigen
    Und ich persönlich halte den Weg über das Gericht für komplett falsch.
    Wenn Reden auch mit Moderation nichts bringt, bleibt nur das Familiengericht. Das ist in einigen Fällen auch richtig und wichtig, wenn z.B. keine Unterhaltszahlungen kommen oder der Umgang verweigert wird.

    Zitat Zitat von fledervieh Beitrag anzeigen
    Das möchte ich ja eben vermeiden, denn die Kinder werden die Leidtragenden sein, wenn sowas übers Gericht geht.
    Deine Kinder leiden bereits jetzt. Sie werden noch mehr leiden, wenn du nicht für eine klare Linie sorgst.

    Zitat Zitat von fledervieh Beitrag anzeigen
    Er kennt die Situation übrigens ebenfalls, aber ihm ist es egal.
    Fordere das ein, was deinen Kindern gesetzlich zusteht. Vor dem Familiengericht kann er zwar sagen, dass ihm der Umgang egal ist, das wäre dann aber mal eine klare Aussage seinerseits.

    Zitat Zitat von fledervieh Beitrag anzeigen
    Habe ich ihr gesagt, aber sie sieht es noch nicht. Es geht ja nicht nur um die Absagen, sondern allgemein um seine viele Abwesenheit, die vorher nicht so war. Damit kommt sie nicht klar.
    Dann erkläre ihr das noch einmal in Ruhe und ab da muss sie ihrem Vater sagen, wenn sie etwas stört. Auch hier solltest du eine klare Linie fahren. Sie könnte auch zu ihm ziehen. Dann wäre sie immer bei ihm und besucht dich.

    Vielleicht gibt es in eurem Ort oder in der nächstgrößeren Stadt eine Einrichtung, in der sich Kinder treffen, die mit der Trennung ihrer Eltern fertig werden müssen. Dort sind Erwachsene da, um die Kinder aufzufangen. Für deine Kinder wäre so ein Treffen sicherlich hilfreich.

    Zitat Zitat von fledervieh Beitrag anzeigen
    Tut mir leid, dass ich selbst im Moment einfach von Emotionen überrollt werde, nicht nur meinen eigenen, sondern insbesondere denen der Kinder.
    Dann putz die Wohnung, geh Holz hacken oder schrei im Wald deinen Frust heraus. Aber führe die Angelegenheit Umgang mit dem Kindsvater bitte sachlich und zielgerichtet. Emotionen behindern dich da leider nur.

    Zitat Zitat von fledervieh Beitrag anzeigen
    Es ist eigentlich so geregelt, dass er nach wie vor so oft wie möglich die Kinder nimmt, eben auch, wenn ich dann meine Dienste habe. Im Moment kann ich mich da aber nicht drauf verlassen.
    Hast du das schriftlich?

    Triff die Vereinbarungen schriftlich, dann haben sie Bestand und du kannst sie einklagen. Ansonsten sind das Lippenbekenntnisse, die sich nett anhören, aber nicht umgesetzt werden.

    Vergiss bitte nicht: Du bist gegangen. Mit den Kindern. Warum also sollte er sich deinetwegen auf deine Anrufe hin um die Kinder kümmern? Das hat er vorher nicht getan und wird es nun erst recht nicht tun.
    Natürlich ist es ihm egal, wie du mit den Kindern zurechtkommst. Du hast das (in seinen Augen) so gewollt.
    "beinhalten" wird wie "halten" konjugiert, als "beinhält", und gehört zur Kategorie schlechtes Deutsch. Warum nicht "enthalten", "umfassen" oder "bedeuten"?

    Sorge dich nicht, lebe!




    Bunny Maja Lukas (14.2.)
    Maxi (3.3.2017)
    Bella (27.8.2018)


  10. Registriert seit
    08.06.2013
    Beiträge
    5.256

    AW: Kindsvater dreht durch

    Zitat Zitat von Sneek Beitrag anzeigen
    Ich komm da nicht mit. Ihr habt eigentlich Wechselmodell vereinbart, obwohl das wegen der Jobs gar nicht umsetzbar ist? Da muss das Thema Unterhalt und Betreuung doch insgesamt nochmal auf den Tisch, statt sich an einzelnen Wochenenden abzuarbeiten.
    Sehe ich auch so.
    Verstehe auch nicht wieso man da auf Unterhalt verzichtet.
    Den Wind können wir nicht ändern, aber wir können ihm eine andere Richtung geben (Aristoteles)
    Weisst du warum dein Kopf rund ist ? Damit deine Gedanken eine andere Richtung nehmen können

+ Antworten
Seite 5 von 8 ErsteErste ... 34567 ... LetzteLetzte

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •