+ Antworten
Seite 2 von 8 ErsteErste 1234 ... LetzteLetzte
Ergebnis 11 bis 20 von 75
  1. Moderation Avatar von Sternenfliegerin
    Registriert seit
    21.06.2013
    Beiträge
    4.555

    AW: Kindsvater dreht durch

    Liebe fledervieh,

    da Dein Strang ins Unterforum "Gebrauchter Mann" thematisch nicht so wirklich reinpaßt, verschiebe ich ihn in Absprache mit der dortigen Moderation ins "Forum für Alleinerziehende".

    Ich wünsche Dir einen hilfreichen Austausch -
    und vor allem eine hoffentlich baldige Besserung im Verhalten Deines Ex-Mannes.
    Sternenfliegerin
    I don´t know where I´m going- but I´m on my way... Carl Sagan

    Vielleicht geht es auf dem Weg gar nicht darum, irgendwas zu werden.
    Vielleicht geht es darum, alles abzuwerfen, was wir nicht sind,
    so daß wir das sein können, wofür wir bestimmt sind.
    Paulo Coelho



    Moderatorin in den Foren:
    Beziehung im Alltag, Der "gebrauchte" Mann und im Tierforum
    - ansonsten normale Nutzerin

  2. Avatar von fledervieh
    Registriert seit
    06.05.2015
    Beiträge
    2.231

    AW: Kindsvater dreht durch

    Ich müsste zu sehr in die Details gehen, um die ganze Problematik zu beleuchten, das möchte ich wegen Wiedererkennungswert nicht.

    Mein Problem ist nicht die Tatsache, dass er wieder in einer glücklichen Beziehung lebt, das kommt scheinbar so rüber. Ich gönne es ihm.

    Ich hatte auch eine Beziehung seit der Trennung - mit dem Unterschied, dass ich mich weiterhin an feste Absprachen gehalten habe, weiterhin mit ihm kommuniziert habe, insbesondere um Dinge, die uns und die Kinder betreffen.
    Hätte ich mich so verhalten, wie er es seit einigen Wochen bzw Monaten tut, hätte er mir das Leben zur Hölle gemacht.

    Er wollte wieder Vollzeit arbeiten gehen - kein Problem, hab ich unterstützt. Dass ich dann aber plötzlich mit allem alleine dastehe, hat er nicht gesagt. Dass er für die Kinder nicht mehr nachmittags/abends mal greifbar ist, hat er nicht gesagt. Dass er nur noch 4 Tage im Monat in seiner Wohnung (liegt im gleichen Ort) verbringt, hat er ebenfalls nicht verlauten lassen.

    Als ich ihn spontan mal gebraucht hätte wegen eines Arzttermins für die Kinder, hieß es, ich müsse sowas mindestens vier Tage im Voraus anmelden.

    Und wenn ich ihm dann in einem Gespräch zu vermitteln versuche, dass mir eines seiner Kinder aufgrund seiner ständigen Abwesenheit hier völlig am Rad dreht, und ich so langsam mit, heißt es: "interessiert mich nicht."


    Es geht hier primär weder um mich noch um seine Freundin.
    "Kacktusse."
    - "Das heißt 'Kakteen'."
    "Ne, ne. Ich mein schon dich."


  3. Registriert seit
    29.01.2017
    Beiträge
    2.044

    AW: Kindsvater dreht durch

    Fledervieh, du schreibst, dass der BetreuungsRhythmus ständig über den Haufen geworfen wird.

    Von ihm? Das heißt, ihr habt eine (relativ fixe) Vereinbarung zu den Besuchs-WE? Und die wirft er über den Haufen? Mit welcher Begründung?

    Lass die Freundin mal außen vor.
    Sie erscheint Dir zwar als Wurzel allen Übels, dem ist aber nicht so.

    Es ist der Vater, der jetzt mal grade ein bissel abhebt und auf den du wütend bist.
    (Durchdrehen würde ich das nicht nennen 🙂, eher Hormonchaos wie bei einem Pubertier)

    Es ist schön, dass er eine neue Partnerin hat und verständlich, dass er sie so oft es geht, sehen will. Trotzdem ist er Vater.

    Den musst du konsequent an seine Verpflichtung erinnern.
    Du musst deine Dienste ebenso planen wie er. Die Kinder-WE sind bekannt, die hat er in seine Planung mit einzubeziehen. Und die Kommunikation darüber hat mit Dir stattzufinden. So groß sind deine beiden noch nicht, dass er das auf ihren Schultern abladen kann.

    Und in dem Punkt kannst und solltest du das JA durchaus mit einbeziehen, wenn das weiterhin nicht klappt. Manche Väter brauchen dann mal eine deutliche Ansage von jemanden, der nicht die böse, neidische 😉 Ex ist.
    Vielleicht reicht ja ein Termin als moderiertes Gespräch aus. Da muss er dann nämlich mit dir sprechen und kann das eben nicht über die Kinder delegieren.

    Letzteres ist es doch, was dich wütend macht. Er schmeißt alles über Bord, aber heilt das nicht Dir mit, sondern mal eben den Kindern. Weil er weiß, dass du das eben nicht ohne Gegenwehr hinnimmst, die Kinder schon. Und er verlässt sich drauf, dass du dich dann eben gegenüber den Kindern zusammenreißt.

    Das er damit auch die Kinder in Gewissenskonflikte stürzt, ist dem nicht klar. Das die dann bei dir weinen und bocken, nimmt er in Kauf.

    Kopf hoch! Das kriegt ihr wieder in den Griff.


  4. Registriert seit
    29.01.2017
    Beiträge
    2.044

    AW: Kindsvater dreht durch

    Okay, deine Antwort hat Hard meine überholt.

    Dann versteh ich das so, dass er die alte bestehende Regelung sukzessive einseitig aufgelöst hat.

    Um do dringender solltet ihr nun eine neue finden. Da er mit dich nicht reden lässt, verweise ich nochmal auf das JA.

    Mehr Stress als jetzt kann er ja dann wohl kaum noch machen ☹️

  5. Avatar von fledervieh
    Registriert seit
    06.05.2015
    Beiträge
    2.231

    AW: Kindsvater dreht durch

    Zitat Zitat von na_ich Beitrag anzeigen
    Fledervieh, du schreibst, dass der BetreuungsRhythmus ständig über den Haufen geworfen wird.

    Von ihm? Das heißt, ihr habt eine (relativ fixe) Vereinbarung zu den Besuchs-WE? Und die wirft er über den Haufen? Mit welcher Begründung?
    Ja, von ihm. Eigentlich steht fest: alle zwei Wochen am WE.
    Zu Beginn, als wir noch nichts von der Existenz seiner Freundin wussten, hatte ich die Kinder an vier von fünf aufeinanderfolgenden WE. Zu dem Zeitpunkt hatte er die aktuelle Arbeitsstelle mit Bereitschaft noch nicht.

    Mittlerweile wird immer mal wieder um ein WE verschoben, weil er Bereitschaft hat, d.h. er ist im Prinzip bei seiner Freundin zu Hause und wartet, ob ein Anruf von der Arbeit kommt.


    Lass die Freundin mal außen vor.
    Sie erscheint Dir zwar als Wurzel allen Übels, dem ist aber nicht so.
    Das ist mir bewusst, mir geht es ja im Prinzip auch nicht um sie, sondern um sein Verhalten, dass sich ihretwegen so verändert hat. Sie ist sogesehen ein Zahnrad des ganzen Konstrukts und eigentlich erwarte ich da sogar von ihr ein bisschen Verständnis und Entgegenkommen à la "ich seh dich so häufig, verbring die Zeit lieber alleine mit deinen Kids, ich kann ja nächstes Mal wieder mit dabei sein".

    Oder seh ich das irgendwie zu eng? So würde ich für mich persönlich zumindest agieren und so hat auch mein Ex-Partner übrigens agiert.


    Es ist der Vater, der jetzt mal grade ein bissel abhebt und auf den du wütend bist.
    (Durchdrehen würde ich das nicht nennen 🙂, eher Hormonchaos wie bei einem Pubertier)

    Es ist schön, dass er eine neue Partnerin hat und verständlich, dass er sie so oft es geht, sehen will. Trotzdem ist er Vater.

    Den musst du konsequent an seine Verpflichtung erinnern.
    In seinen Augen macht er ja nichts "falsch".
    Er handelt nach dem Motto "das ist jetzt so und alle anderen müssen das akzeptieren".


    Und in dem Punkt kannst und solltest du das JA durchaus mit einbeziehen, wenn das weiterhin nicht klappt. Manche Väter brauchen dann mal eine deutliche Ansage von jemanden, der nicht die böse, neidische 😉 Ex ist.
    Vielleicht reicht ja ein Termin als moderiertes Gespräch aus. Da muss er dann nämlich mit dir sprechen und kann das eben nicht über die Kinder delegieren.
    Wir waren vor einigen Jahren schonmal mit einer Institution in Kontakt, allerdings nicht das JA. Die haben damals aber trotzdem ganz gut helfen können, Thema war allerdings was anderes, wenn auch familiär.

    Vielleicht sollte ich das doch mal ins Auge fassen.


    Letzteres ist es doch, was dich wütend macht. Er schmeißt alles über Bord, aber heilt das nicht Dir mit, sondern mal eben den Kindern. Weil er weiß, dass du das eben nicht ohne Gegenwehr hinnimmst, die Kinder schon. Und er verlässt sich drauf, dass du dich dann eben gegenüber den Kindern zusammenreißt.

    Das er damit auch die Kinder in Gewissenskonflikte stürzt, ist dem nicht klar. Das die dann bei dir weinen und bocken, nimmt er in Kauf.

    Kopf hoch! Das kriegt ihr wieder in den Griff.
    Ja, ich glaube, da liegt eine der dicken Wurzeln.

    Ich muss gestehen, ich sehe wohl den Wald vor lauter Bäumen nicht, sprich: den wirklichen Grund für meine innere Wut.
    Es ist nicht nur die Kommunikation, aber die ist wohl mit ein ganz großer Auslöser.

    Danke für deinen konstruktiven Beitrag
    "Kacktusse."
    - "Das heißt 'Kakteen'."
    "Ne, ne. Ich mein schon dich."

  6. Avatar von Klecksfisch
    Registriert seit
    26.04.2010
    Beiträge
    7.492

    AW: Kindsvater dreht durch

    Er ist vorher halbe Tage arbeiten gegangen oder gar nicht oder wie auch immer und hatte Zeit für die Kinder auch für außerplanmäßige Dinge. Jetzt geht er wieder den ganzen Tag arbeiten und er hat die Zeit nicht. Was gibt es da zu ärgern?

    Es kann ja auch sein, daß seine Neue sich darüber beschwert hat, daß er ständig wegen der Kinder unterwegs ist und er sich an die 14 Tage-Regelung halten soll. Das Problem hat man hier in der Bri öfter wegen der außerplanmäßigen Planungen. Aber da ist es dann so, daß der neue Partner Kinder hat und die Ex ständig in die Zeit reingrätscht und die neue Partnerin beklagt sich hier, daß er sich an die offiziellen Besuchszeiten halten soll.

    Hier bist du die Ex, die ständig außergewöhliche Termine mit den Kinder einfordert. Jetzt ist auf einmal Schluß damit. Woran mag das wohl liegen?

    Anstatt sich darüber zu ärgern, guck mal in den Spiegel und dann organisiere das Ganze so als ob er alle 14 Tage die Kinder hat und sonst nichts mehr. Das geht, wenn man will!!!, machen die Eltern, die weit auseinander wohnen auch.

    Reflektieren und ehrlich mit sich sein, aus welchen Motivationen heraus man bestimmte Handlungen ausführt.
    Sei wie die stolze Rose: selbstbewusst, glücklich und frei, und nicht wie das Veilchen im Moose, so dämlich, bescheuert und scheu.
    „Die Sache mit dem streiten ist die, wenn man etwas zurückhält, arbeitet es auf lange Sicht gegen euch“ (Dalai Lama)



  7. Registriert seit
    01.10.2018
    Beiträge
    35

    AW: Kindsvater dreht durch

    Ich stehe in etwa -soweit ich das aus Deiner nicht objektiven Sichtweise beurteilen kann- in der selben Situation. Kinder bei mir und die Mutter .... naja.
    Also, was ich sagen kann: Krieg Deinen Kram auf die Reihe.
    Muss ich auch und geht auch. Ich arbeite auch Vollzeit und habe Haus und Garten.
    Wenn Papa-WE ansteht, dann wissen die Kids das und wenn ER absagt, dann Frag warum. Bekommst Du eine Antwort, dann sag es so den Kindern und wenn nicht, sagst Du nur er hat keine Zeit.
    Aber ich kann mir auch vorstellen, das Du hier natürlich nur aus Deiner Sicht schreibst und die ist nunmal nicht objektiv und enthält auch nicht alle Fakten -vielleicht weil sie Dir unwichtig erscheinen.
    Es wird aber einen Grund für eure Trennung geben, den Du vielleicht nichtmal kennst, egal was Du zu wissen glaubst. Bei euren Treffen hat er sich vielleicht nur zurück genommen und Dich gewähren lassen, des lieben Friedens wegen. Seine Freundin hat ihm aber die Augen geöffnet und ihm klar gemacht, das Du den Unterhalt bekommst und auch das Kindergeld, da muß er nicht trotzdem noch alle Rollen warnehmen, die er vorher hatte, denn dafür bezahlt er Dich ... sozusagen.
    Alles Vermutungen von mir, kann hier ja keiner wissen und Du wirst überzeugt davon sein, alles richtig zu machen.
    [edtiert]
    Geändert von xanidae (19.08.2019 um 07:19 Uhr) Grund: 14.1

  8. Avatar von fledervieh
    Registriert seit
    06.05.2015
    Beiträge
    2.231

    AW: Kindsvater dreht durch

    Wow wow wow, Klecksfisch und Vollzeitpappa, mal langsam mit den ollen Pferden.

    Es geht nicht um außerplanmäßige Dinge (der erwähnte Arzttermin war ein Beispiel von vielen), sondern auch um feste Termine/Fahrten (Hobbies der Kinder).

    Und im Übrigen bekomme ich meinen Kram auf die Reihe (Erläuterung folgt gleich weiter unten).

    Die Trennung hab damals übrigens ich ausgesprochen. Und ja, es gab definitiv Gründe. Trotzdem hat alles wunderbar funktioniert bis vor kurzem.

    Unterhalt bekomme ich bisher keinen.

    Die Rolle als Vater sollte man trotzdem nicht aufgeben.

    Und zu viel Zeit? Klar. Ich kann dir gerne den Verlauf meiner letzten Jahre schildern und dann darfst du dir gerne ein neues Urteil bilden.


    Und zur Erläuterung von wegen "Krieg mal deinen Kram auf die Reihe":

    Ich habe mein Abi auf dem zweiten Bildungsweg wie auch mein Staatsexamen mit zwei Kindern alleinerziehend auf die Reihe bekommen - und pünktlich zu den jeweiligen Prüfungsphasen stand ich komplett alleine mit allem da.

    Also halt mal schön den Ball flach mit Urteilen über mich.
    "Kacktusse."
    - "Das heißt 'Kakteen'."
    "Ne, ne. Ich mein schon dich."

  9. Avatar von Ullalla
    Registriert seit
    30.07.2005
    Beiträge
    11.113

    AW: Kindsvater dreht durch

    [editiert]
    Vielleicht kann sich fledervieh so als Frau einfach nur die Zeit besser einteilen.
    life is all about
    finding people who
    are your kind of
    CRAZY
    Geändert von xanidae (19.08.2019 um 07:22 Uhr) Grund: Antwort auf gelöschten Beitrag

  10. Avatar von fledervieh
    Registriert seit
    06.05.2015
    Beiträge
    2.231

    AW: Kindsvater dreht durch

    [QUOTE=Ullalla;34244956]edtiert[
    Vielleicht kann sich fledervieh so als Frau einfach nur die Zeit besser einteilen./QUOTE]


    Wenn ich eins kann, ist es mittlerweile Zeitmanagement
    "Kacktusse."
    - "Das heißt 'Kakteen'."
    "Ne, ne. Ich mein schon dich."
    Geändert von xanidae (19.08.2019 um 07:22 Uhr) Grund: Zitat angepasst

+ Antworten
Seite 2 von 8 ErsteErste 1234 ... LetzteLetzte

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •