+ Antworten
Seite 1 von 7 123 ... LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 10 von 63

  1. Registriert seit
    12.05.2011
    Beiträge
    434

    Vater macht unabgesprochen brutalen Kampfsport mit Sohn

    Hallo, die meisten kennen ja die Geschichte rund um den KV.

    Mittlerweile zahlt er seinen Unterhalt. Es gibt alle zwei Wochen Sa/So Umgang mit dem Kind. Ferien sind vom Gericht ausgenommen. Er hat jeden Kontakt zu mir unterbunden. Das ist auch o.k., da er aktiv aufs Sorgerecht verzichtet hat und sowieso alles, was ich entscheide, für falsch hält (so seine Aussagen gegenüber unserem Sohn).
    Das Verhältnis zu unserem Sohn ist eher lieblos. Es gab auch schön öfter unangenehme Erlebnisse für meinen Sohn, wo der Vater dann etwa ein ganzes Wochenende nicht mit ihm sprach. Meistens hockt mein Sohn im Gästezimmer und schaut Videos. Etwa jedes fünfte Mal unternehmen sie etwas. Aber: Kinder lieben ihre Eltern, auch wenn diese nicht die besten sind. So auch mein Sohn. Seit gut zwei Monaten gehen die beiden samstags gemeinsam zu Sport. Da das nicht so weit weg ist, geht mein Sohn nun auch an den Samstagen, die er bei mir zuhause ist.
    Ich war schon irritiert, aber da mir das als Selbstverteidigung verkauft wurde, sagte ich erst einmal nichts. Und mein Sohn ist glücklich, endlich was mit seinem Vater zu machen, was in den Augen des Vaters zählt. (Tennis, Theater-AG, Waldjugend etc. zählt nicht und wird offen vom Vater kritisiert.) Mir kam es aber schon merkwürdig vor, dass der Vater Kinder-Eltern-Selbstverteidigung macht, da der Vater im Milieu zuhause ist und immer schon Kampfsport mit Messer und Machete für die Straße gemacht hat. Wie sich im intensiven Gespräch mit meinem Sohn herausstellte, ist es in Wirklichkeit militärisches Krav Maga, also die härteste Variante. Dort lehren sie beispielsweise Knochen und Gelenke brechen durch Drehen und Tritte, etwa in die Kniekehle. Das gefällt mir gar nicht. Das hat auch nichts mehr mit Selbstverteidigung zu tun. Ich möchte das aus verschiedenen Gründen nicht.
    Ich habe vorsichtig versucht, meinem Sohn das zu erklären. Er (11 Jahre) fing bitterlich an zu weinen. Es ist wirklich das einzige Band mit seinem Vater. Ich finde es auch unerhört, dass der Vater, der kein Sorgerecht hat, das einfach entscheidet und Tatsachen schafft. Und auf einer anderen Ebene möchte ich auch nicht, dass meinem Kind suggeriert wird, dass das Böse überall und immer auf ihn lauert. Außerdem habe ich Sorge, dass er, wenn er in die Pubertät kommt, vielleicht die ersten Mal heimlich was trinkt, mit seinen Freunden unterwegs ist, eventuell dann eben genau solche Techniken mal anwendet . Selbstverteidigung ja, aber wir sind ja nicht im Krieg. ich merke beim Schreiben, dass ich mich echt in einem Dilemma befinde. Sehe ich das Thema, den Sport, insgesamt zu kritisch? Soll ich meinem Sohn die wirklich einzige Gemeinsamkeit mit seinem Vater nehmen? Ich habe meinem Sohn im Gespräch auch meine Vorbehalte vermittelt. Wir haben jetzt die Kompromisslösung, dass er nur an den Samstagen geht, wo er bei seinem Vater ist. Da ungefähr 8 Samstage im Jahr ausfallen, scheint mir das o.k. Was meint Ihr? Danke
    Grüße
    Halleluja

    PS. Und nein, ein Wochenende nicht mit dem Kind zu sprechen oder im Milieu zu sein, hat hier in meiner Großstadt noch nichts mit dem Kindeswohl zu tun. Bei der Umgangsregelung vor einigen Jahren, wo wir auf gerichtliche Anordnung in Gespräche mit einer Sozialpädagogin gehen mussten, habe ich alles, was die "schlagende" Persönlichkeit dieses Mannes sowie sein Umfeld betrifft, geschildert. Aber: das ist noch keine Kindeswohlgefährdung!


  2. Registriert seit
    01.01.2015
    Beiträge
    42

    AW: Vater macht unabgesprochen brutalen Kampfsport mit Sohn

    Ich könnte etwas raten da ähnliche Situation.Leider beteiligst du dich an deinen Strängen nicht daher....alles Gute!

  3. Avatar von Kleinfeld
    Registriert seit
    29.08.2016
    Beiträge
    17.264

    AW: Vater macht unabgesprochen brutalen Kampfsport mit Sohn

    Zitat Zitat von Seestern12 Beitrag anzeigen
    Ich könnte etwas raten da ähnliche Situation.Leider beteiligst du dich an deinen Strängen nicht daher....alles Gute!
    Eben.
    Klar wäre ich gerne die, die vor dem Frühstück Yoga macht oder joggt.
    Ich bin aber die, die halb bewußtlos Kaffee macht und atmet.


  4. Registriert seit
    12.05.2011
    Beiträge
    434

    AW: Vater macht unabgesprochen brutalen Kampfsport mit Sohn

    Ich habe gar keine Stränge mehr. Und beteiligen tue ich mich, wenn neue Fragen entstehen.


  5. Registriert seit
    26.01.2009
    Beiträge
    12.741

    AW: Vater macht unabgesprochen brutalen Kampfsport mit Sohn

    Er hat nur Umgangsrecht und Du kannst das sicherlich gerichtlich untersagen lassen und für Deinen Sohn etwas wie Judo oder Karate oder so raussuchen, denn dass ist Kampfsport aber für Verteidigung und klaren Regeln!
    Das Leben macht was es will und ich auch!


  6. Registriert seit
    26.01.2009
    Beiträge
    12.741

    AW: Vater macht unabgesprochen brutalen Kampfsport mit Sohn

    Zitat Zitat von Seestern12 Beitrag anzeigen
    Ich könnte etwas raten da ähnliche Situation.Leider beteiligst du dich an deinen Strängen nicht daher....alles Gute!
    Was soll denn bitte so etwas????
    Das Leben macht was es will und ich auch!

  7. Avatar von Sneek
    Registriert seit
    24.02.2019
    Beiträge
    2.279

    AW: Vater macht unabgesprochen brutalen Kampfsport mit Sohn

    Zitat Zitat von Halleluja Beitrag anzeigen
    Ich habe gar keine Stränge mehr. Und beteiligen tue ich mich, wenn neue Fragen entstehen.
    Antworten interessieren Dich also gar nicht?

  8. Avatar von Kleinfeld
    Registriert seit
    29.08.2016
    Beiträge
    17.264

    AW: Vater macht unabgesprochen brutalen Kampfsport mit Sohn

    Zitat Zitat von Veranoazul Beitrag anzeigen
    Was soll denn bitte so etwas????
    Na ja, das ist schon richtig. TE hatte schon einge Stränge, aber ihre Beteiligung war fast Null.
    Klar wäre ich gerne die, die vor dem Frühstück Yoga macht oder joggt.
    Ich bin aber die, die halb bewußtlos Kaffee macht und atmet.


  9. Registriert seit
    21.04.2014
    Beiträge
    11.905

    AW: Vater macht unabgesprochen brutalen Kampfsport mit Sohn

    Auch beim Krav Maga gibt's Regeln, man kann, wenn man will, auch andere Kampfsportarten "regelwidrig" nutzen.

    Aber hier geht es nicht um die Sportart, sondern ums Prinzip, also : Nimm das Jugendamt mit ins Boot und kläre das dort.

  10. VIP Avatar von xanidae
    Registriert seit
    23.02.2001
    Beiträge
    17.305

    AW: Vater macht unabgesprochen brutalen Kampfsport mit Sohn

    Zitat Zitat von Veranoazul Beitrag anzeigen
    Er hat nur Umgangsrecht und Du kannst das sicherlich gerichtlich untersagen lassen und für Deinen Sohn etwas wie Judo oder Karate oder so raussuchen, denn dass ist Kampfsport aber für Verteidigung und klaren Regeln!
    Das ist auch Krav Maga. Es ist ein reines Selbstverteidigungssystem.

    Kindern werden die von Halleluja beschriebenen Techniken nicht beigebracht.

    Umgangsberechtigte Eltern dürfen an ihren Umgangswochenenden entscheiden, was sie mit den Kindern machen. Das sorgeberechtige Elternteil hat da kein Mitspracherecht. Außer es gibt gerichtliche Auflagen.

    @halleluja
    da es ja nicht so weit ist, gehe doch mal hin und schaue zu und rede mit den Trainern über deine Ängste und Vorurteile. Krav Maga ist für das Militär etwas anderes als für die Selbstverteidigung.

    Jetzt tut der Vater deines Kindes endlich (!) mal was mit dem Kind und du hast wieder was daran auszusetzen. Er kann anscheinend nicht aus seiner Haut heraus und tut eben etwas mit dem Kind, was er für richtig hält. Du findest Theater AG und Waldjugend gut - er nicht. Er findet Krav Maga gut - du nicht.

    In diesem Spannungsfeld lebt dein Sohn. Den Vater kannst du nicht verändern, deine Einstellung schon.

    Vielleicht magst du auch an dem Vertrauen arbeiten, dass du nicht in dein Kind und deine Erziehung hast. Sonst hättest du nicht so wilde Fantasien.

    Zitat Zitat von Halleluja Beitrag anzeigen
    Außerdem habe ich Sorge, dass er, wenn er in die Pubertät kommt, vielleicht die ersten Mal heimlich was trinkt, mit seinen Freunden unterwegs ist, eventuell dann eben genau solche Techniken mal anwendet . !
    Was ich über's Leben weiß, weiß ich aus Stand by Me
    Ich hab' einen Hund der Cujo heißt, und mein Auto heißt Christine
    Wenn du schreiben kannst, dann schreibe,
    wenn du singen kannst, dann sing
    Und wenn du nicht mehr weiterweißt, frag
    Stephen King


    Thees Uhlmann "Danke für die Angst"

+ Antworten
Seite 1 von 7 123 ... LetzteLetzte

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •