+ Antworten
Seite 2 von 3 ErsteErste 123 LetzteLetzte
Ergebnis 11 bis 20 von 25
  1. Moderation
    Registriert seit
    09.09.2003
    Beiträge
    6.370

    AW: Geld & Urlaub Frage

    Ich glaub auch, weite Reisen macht man für die Erwachsenen, nicht für die Kinder. Den Kindern ist es mindestens bis ins Grundschulalter egal, ob sie am Baggersee oder im Mittelmeer planschen. Tolles Panorama ist ihnen sowieso schnuppe.

    Insofern kann man trennen: Was ist Neid, was ist echtes Fernweh? Aber ein schlechtes Gewissen den Kindern gegenüber braucht man nicht zu haben.
    Always be a little kinder than necessary. – James M. Barrie

    Moderation in den Foren "Rund um den Job", "Rund ums Eigenheim", "Fehlgeburt" und "Wissenschaft und Umweltschutz"


  2. Registriert seit
    24.07.2019
    Beiträge
    50

    AW: Geld & Urlaub Frage

    Wichtig ist ja eher, dass man die gemeinsame Zeit nutzt - dafür muss es kein Luxusurlaub sein. Ansonsten bieten viele Städte auch Angebote mit einem Ferienpass oder ähnlichem an, da kommt auch zu Hause keine Langeweile auf.

  3. Avatar von Antje3
    Registriert seit
    04.05.2002
    Beiträge
    13.359

    AW: Geld & Urlaub Frage

    Ich kann mich auch erinnern - als Kind fand ich Urlaubsreisen nicht unbedingt soooo toll. Erst die Anreise (im Auto) - vorher schon Drama, um die Karre zu packen. Dann stundenlang Autofahrt, Stau etc.
    Ich habe oft im Auto gelesen - dann wurde ich angemotzt, daß ich nicht lesen soll, sondern mir die Landschaft angucken soll (man bietet schließlich dem Kind was....)

    Dann waren wir da - das war dann schon schön, Meer oder sonstwas. Aber dann kamen "Zwangskulturbesichtigungen" (hüstel - ich hab es nicht so geschätzt, durch Kirchen und Museen geschleppt zu werden). Und dann wieder die stundenlange Rückreise.

    Die Jahre, in denen wir nicht weggefahren sind und wir was zu Hause unternommen haben, fand ich wirklich nicht die schlechtere Alternative.

    Und wenn man "stundenlange Autofahrt" ersetzt durch "Fahrt zum Flughafen, anstehen, stundenlang fliegen in einer engen Blechdose, Bustransfer zum Hotel etc." sieht das auch nicht anders aus.
    Wer glaubt, daß Abteilungsleiter Abteilungen leiten, glaubt auch, daß Zitronenfalter Zitronen falten..


  4. Registriert seit
    24.07.2019
    Beiträge
    50

    AW: Geld & Urlaub Frage

    Ich glaube auch, dass ein kindgerechtes Angebot deutlich besser ist als möglichst viel Kultur.


  5. Registriert seit
    22.12.2016
    Beiträge
    180

    AW: Geld & Urlaub Frage

    Antje, wenn ich das so lese, bin ich froh, dass mir meine Eltern das erspart haben. Nicht weil sie es sich nicht leisten konnten, sondern weil sie kein Interesse am Reisen hatten.

    Die Ferien waren für uns trotzdem nicht langweilig.

    Manchmal gab es teils verrückte Aktionen: Legendär war die Lebkuchen-Back-Party mit Freunden in den Sommerferien. Die war im Freundeskreis Jahre danach noch Thema.

    Oder einmal sind wir kilometerlang den Fluss, der durch unseren Ort fließt, abgefahren/gelaufen auf der Suche nach einer Stelle, die sich für eine Furt eignen würde. Das hatte sich am Frühstückstisch ergeben aus der Diskussion, wie denn die Leute früher, als es noch keine Brücken gab, auf die andere Seite gelangen konnten.

    Dann haben wir auch häufiger einfache Dinge getan wie Sandburgen bauen im Sandkasten des örtlichen Freibads, Waldspaziergänge mit Picknick, sämtliche Museen, Sehenswürdigkeiten und Touristenveranstaltungen unseres Ortes haben wir mehrfach besucht ...

  6. Moderation Avatar von Margali62
    Registriert seit
    22.12.2004
    Beiträge
    12.053

    AW: Geld & Urlaub Frage

    Mangelns Mäusen waren wir (mein Bruder und ich) bei einer Tante, die hatte auch zwei Kinder in unserem Alter. Onkel fuhr mit uns zu einer nahegelegenen Talsperre und in dem See badeten wir, er angelte. Danach kamen die beiden Kinder mit zu uns. Wir spielten draußen, fuhren Rollschuh und gingen ins Freibad. Manchmal kam meine Mutter mit. Meistens fuhren wir mit dem Fahrrad.
    Herrliche Ferien waren das. Die Sommer heiß wie jetzt übrigens.

    Als Teenie waren wir zweimal wandern in Tirol, daran erinnere ich mich auch noch gerne. Einmal weg mit der AWO, das war's.

    Als ich als Schülerin Ferienjobs annehmen durfte, hatte ich eigenes Geld. Und durfte auch schon mit einer Motorradclique zelten fahren. Holland, Frankreich, Spanien.
    Moderatorin im Forum

    Trennung und Scheidung,
    Kredite, Schulden und Privatinsolvenz,
    Über das Kennenlernen
    Reine Familiensache


  7. Registriert seit
    22.12.2016
    Beiträge
    180

    AW: Geld & Urlaub Frage

    Jaaaa, gezeltet haben wir auch ... am nahegelegenen Baggersee ... war Abenteuer pur, da verboten ...

  8. Avatar von Kitty_Snicket
    Registriert seit
    10.11.2018
    Beiträge
    1.773

    AW: Geld & Urlaub Frage

    Zitat Zitat von Schnucki468 Beitrag anzeigen
    Man sieht in den Sommerferien einige Eltern mit ihren Kindern ins Warme fahren, die dann Bilder überall posten
    Glaub nicht alles, was du siehst

    Du hast Geld- bzw. Betreuungsprobleme? Wie alt ist dein Kind?
    Ist der KV im Spiel?
    Was ist dein Job und wie möchtest du aufstocken (abends, Wochenende)?
    Whatever happened until now only served to deliver this moment.

  9. Avatar von Antje3
    Registriert seit
    04.05.2002
    Beiträge
    13.359

    AW: Geld & Urlaub Frage

    Ich war insgesamt gesehen schon auch ganz gerne im Urlaub – es war nicht alles Schrecken … und bin bis heute selbst durchaus reiselustig – mit Fernweh haben meine Eltern mich durchaus angesteckt.

    Nur bin ich tatsächlich der Meinung, daß das Thema Urlaubsreisen für Kinder völlig überbewertet wird. Kinder unternehmen durchaus gerne etwas – das muß aber bei weitem nicht gekoppelt sein mit einer Reise. Badeausflüge an den Baggersee tun es genauso – einfach Dinge, die man sonst nicht macht.

    Es kann schon ein Abenteuer sein (je nach Alter der Kinder), eine Straßenbahnfahrt bis zur Endstation und zurück zu machen – in einen Stadtteil, in dem man normalerweise nicht ist. Eine „Fahrt ins Blaue“ – und dort dann vielleicht ein Eis zu essen.

    Ich finde z.B. auch Geocachen mit Kindern klasse – unter dem Aspekt Schatzsuche/Schnitzeljagd sind die eigentlich immer begeistert – und die Caches sind gut kategorisiert – es gibt da kinderfreundliche, mit spannender Story und mehreren Stationen.

    Ganz viele Museen bieten während der Ferien auch Sonderaktionen an, spezielle Führungen oder Aktivitäten.
    Wer glaubt, daß Abteilungsleiter Abteilungen leiten, glaubt auch, daß Zitronenfalter Zitronen falten..

  10. Avatar von Kitty_Snicket
    Registriert seit
    10.11.2018
    Beiträge
    1.773

    AW: Geld & Urlaub Frage

    Ich denke, Kids wollen Action und Spaß. Und den gibt's bei phantasievollen Eltern bzw. sonstigen Bezugspersonen und/oder Veranstaltern ... auch am Dachboden.

    Meine Erinnerungen an Urlaub sind nett, aber mit bleibenden Eindrücken vom Elternstress durchzogen.
    Whatever happened until now only served to deliver this moment.

+ Antworten
Seite 2 von 3 ErsteErste 123 LetzteLetzte

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •