+ Antworten
Seite 7 von 8 ErsteErste ... 5678 LetzteLetzte
Ergebnis 61 bis 70 von 73

  1. Registriert seit
    21.04.2014
    Beiträge
    11.436

    AW: Kind kommt in die Schule, was wurde bei euch anders?

    Ich war bisher der Ansicht, ganz normale Durchschnittskinder zu haben.
    Es mag auch eine Rolle spielen, dass meine Töchter noch zu den Jahrgängen gehörten, bei denen eine Zuruckstellung noch sehr einfach ging und deshalb die Erstklässler bei Einschulung entweder schon 7 waren oder es kurz danach wurden.

    Zudem besteht nur dann die Chance auf eine relativ passende Schullaufbahnempfehlung, wenn man die Kinder soweit als möglich selbst machen lässt.

    Die Schule war der Job meiner Töchter, nicht meiner. Ich kann unterstützen, Rahmenbedingungen schaffen, aber nicht sinnvoll "pushen".

    Die Hausaufgabenmenge war in der Grundschule auch wirklich überschaubar, in aller Regel waren sie sehr schnell damit fertig.

  2. Moderation Avatar von skirbifax
    Registriert seit
    30.05.2009
    Beiträge
    63.718

    AW: Kind kommt in die Schule, was wurde bei euch anders?

    Zitat Zitat von Sasapi Beitrag anzeigen
    Die Schule war der Job meiner Töchter, nicht meiner. Ich kann unterstützen, Rahmenbedingungen schaffen, aber nicht sinnvoll "pushen".

    Die Hausaufgabenmenge war in der Grundschule auch wirklich überschaubar, in aller Regel waren sie sehr schnell damit fertig.
    So habe ich es auch gesehen. Hausaufgaben wurden im Hort gemacht - dass man mal am Wochenende oder auch am Abend mal was angesehen hat, geholfen hat, den Schulranzen für die nächste Woche wieder fit zu machen - das eine oder andere zerknüllte Papier hat sich immer gefunden - bedeutet doch nicht, dass man sich nicht interessiert hätte.

    In der Grundschule war es zumindest mit meinen tatsächlich noch recht einfach. Schwieriger wurde es erst in den weiterführenden Schulen. Nicht weil sie intellektuell den Stoff nicht hätten bewältigen können, sondern weil anderes wichtiger wurde. Da gab es dann häufiger mal Konflikte.
    Der Körper ist der Übersetzer der Seele ins Sichtbare.
    Christian Morgenstern


    Moderatorin für:

    Was bringt Sie aus der Fassung?
    Beziehung im Alltag
    Trennung und Scheidung
    Über das Kennenlernen
    Forum für Alleinerziehende


  3. Registriert seit
    21.04.2014
    Beiträge
    11.436

    AW: Kind kommt in die Schule, was wurde bei euch anders?

    0h ja. Da war die Schule ein netter Ort, wo man Freunde trifft, sich gut unterhält...Wenn die Lehrer nicht immer so seltsame Ansprüche gestellt hätten.

    Eine Versetzungswarnung haben sich bis auf Nr 2 alle eingefangen. Aber Nr 2 ist von Natur aus "gewissenhaft bis zur Ekelhaftigkeit".

  4. Avatar von Blue2012
    Registriert seit
    23.11.2011
    Beiträge
    10.131

    AW: Kind kommt in die Schule, was wurde bei euch anders?

    Zitat Zitat von Sasapi Beitrag anzeigen
    wenn man die Kinder soweit als möglich selbst machen lässt.
    Die Schule war der Job meiner Töchter, nicht meiner. Ich kann unterstützen, Rahmenbedingungen schaffen, aber nicht sinnvoll "pushen".
    Zitat Zitat von Sasapi Beitrag anzeigen
    Eine Versetzungswarnung haben sich bis auf Nr 2 alle eingefangen.
    Nur zusammenfassend.
    Be a voice not an echo.


  5. Registriert seit
    09.01.2019
    Beiträge
    526

    AW: Kind kommt in die Schule, was wurde bei euch anders?

    Zitat Zitat von Blue2012 Beitrag anzeigen
    Nur zusammenfassend.
    Danke, der zweite Teil wäre mir vermutlich irgendwo untergegangen.


  6. Registriert seit
    21.12.2008
    Beiträge
    5.116

    AW: Kind kommt in die Schule, was wurde bei euch anders?

    Mein Sohn bringt alle paar Wochen so eine Lernstandsüberprüfung zum Unterschreiben mit. Da sieht man dann, was sie so gemacht haben und wie es läuft.

    Gelesen leise, ja. Ich frage ihn dann einfach hinterher, was in der Geschichte passiert ist. (Um sicherzugehen, dass er wirklich sinnentnehmend liest.)

    Rechnen tun wir manchmal beim Essen oder natürlich beim Kniffel spielen oder so.

    Und dann höre ich an den Elternsprechtagen noch, wie es läuft.

    Für uns klappt das so gut. Mein Sohn ist aber auch ein sehr gewissenhafter Typ (und die Anforderungen in der Schule nicht sehr hoch)

    Meine Tochter wird jetzt eingeschult. Mal schauen, wie es da läuft.
    A man is likely to mind his own business when it is worth minding. When it is not, he takes his mind off his own meaningless affairs by minding other people´s business. - Eric Hoffer

  7. Moderation Avatar von skirbifax
    Registriert seit
    30.05.2009
    Beiträge
    63.718

    AW: Kind kommt in die Schule, was wurde bei euch anders?

    Zitat Zitat von Blue2012 Beitrag anzeigen
    Nur zusammenfassend.
    Zitat Zitat von MannMann Beitrag anzeigen
    Danke, der zweite Teil wäre mir vermutlich irgendwo untergegangen.
    Das gehört in meinen Augen auch dazu. Das Kind bzw. die Jugendlichen - das was Sasapi schreibt war sicher nicht Grundschule - müssen lernen, dass Handeln und Nichthandeln Konsequenzen hat. Sie müssen auch lernen, sich selbst einzuschätzen, Lernaufwand und Zeitmanagement. Da gehört auch dazu, dass manches Mal die Sache eher suboptimal läuft. Wichtig ist doch, dass man als Eltern vernünftig und konstruktiv damit umgeht!
    Der Körper ist der Übersetzer der Seele ins Sichtbare.
    Christian Morgenstern


    Moderatorin für:

    Was bringt Sie aus der Fassung?
    Beziehung im Alltag
    Trennung und Scheidung
    Über das Kennenlernen
    Forum für Alleinerziehende


  8. Registriert seit
    21.04.2014
    Beiträge
    11.436

    AW: Kind kommt in die Schule, was wurde bei euch anders?

    Die Versetzungswarnung war jeweils in Klasse 8. Da schlägt die Pubertät gerne zu.
    In beiden Fällen haben sie von sich aus alles dran gesetzt, die Noten zu verbessern. Klappte auch, zum Sommer waren die Fünfen verschwunden.

    In der Grundschule reichte es ohne zusätzliches Lernen immer für Noten im 1 bis 3er Bereich.


  9. Registriert seit
    27.04.2005
    Beiträge
    6.045

    AW: Kind kommt in die Schule, was wurde bei euch anders?

    Zitat Zitat von Blue2012 Beitrag anzeigen
    Nur zusammenfassend.
    Ich verstehe jetzt nicht so ganz, was Du damit sagen willst. Dass man doch eingreifen muss, damit es nie eine Versetzungswarnung gibt? Die ist ja nur eine Warnung - das heißt ja nicht, dass das Kind auch sitzenbleibt. Und ob man in irgendeinem Schuljahr zwischendrin mal schlechte Noten hatte, interessiert hinterher doch die wenigsten. Wichtig sind die "Abschlussjahrgänge" 4 und 10, und je nachdem dann noch die Jahrgänge, in denen man Bewerbungen schreibt, und eben im Falle von Abi natürlich die zugehörigen Jahrgänge.


  10. Registriert seit
    21.04.2014
    Beiträge
    11.436

    AW: Kind kommt in die Schule, was wurde bei euch anders?

    Wir haben versucht, einzugreifen. Wie alle Eltern.
    Aber wie alle Teenager waren die Mädchen nicht dumm, sondern stinkfaul.

    Und eine 14jährige wird sich, genügend elterlichen Drohungen ausgesetzt, mit dem Buch und sämtlichen Schulsachen mitten ins Geschehen setzen. Damit auch jeder sieht : Ich lerne.

    Nur bleibt es nicht hängen, weil sie mit dem Kopf ganz woanders ist.

    Und wäre es so einfach, dann hätten wir keine Schulschwänzer oder Schulabbrecher. Das sind nämlich nicht nur Schüler, um die sich keiner kümmert.

    Man kann Grundschulkind und Teenager nicht vergleichen - sollte jeder selbst wissen, wenn er mal zurück denkt.

    Und ja - es ist im Nachhinein vollkommen Hupe. Die Noten in Klasse 8 interessieren niemanden...

+ Antworten
Seite 7 von 8 ErsteErste ... 5678 LetzteLetzte

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •