+ Antworten
Seite 2 von 2 ErsteErste 12
Ergebnis 11 bis 14 von 14

  1. Registriert seit
    30.04.2018
    Beiträge
    26

    AW: Die Gefühle in den Griff bekommen...

    Hallo, coconut07,

    danke für den Buchtipp... ich werde mal schauen!!

    LG, milanea


  2. Registriert seit
    30.04.2018
    Beiträge
    26

    AW: Die Gefühle in den Griff bekommen...

    Was mich interessieren würde: Wie ist denn dein Leben in der Zeit seit der Trennung verlaufen?
    Nachdem ich mich einigermaßen berappelt hatte, habe ich versucht, neue Ziele zu finden.
    Ich wohne aber nach wie vor mit meinen Kindern in dem Haus, in dem wir zusammen gewohnt haben (allerdings nur ca. 1 Jahr), ich habe Freundschaften intensiviert, mir neue Hobbies gesucht.
    Alles nicht so einfach, weil ich mit meinem Ex erst kurze Zeit vor der Auffliegen der Affäre in die neue Stadt gezogen war. Ich hatte also ziemlich vieles neu aufzubauen.
    Mittlerweile ist alles recht gefestigt, ich habe gute Freunde gefunden, meine Kinder fühlen sich wohl mit der Situation.

    Kann es sein, dass da ein Stück (entschuldige bitte das böse Wort) Neid mitschwingt? Nach dem Motto: Er hat mich betrogen. Er hat unsere Beziehung zerstört. Und doch ist er heute glücklich und ich nicht. Während ich hier tagtäglich den Großteil der Erziehungsarbeit mache, ist er mit dem, was eigentlich selbstverständlich sein sollte, der strahlende Superdaddy.
    Ja, das kann man wohl so nennen. Ich muss mir manchmal vor Augen führe, dass da natürlichauch nicht alles so rosig ist - mit seiner neuen Freundin würde ich sicher nicht tauschen wollen.
    Aber manchmal, da überkommt es mich einfach und ich finde es zum Schreien ungerecht...


  3. Registriert seit
    30.04.2018
    Beiträge
    26

    AW: Die Gefühle in den Griff bekommen...

    Du schielst nach deren Leben, wohl weil sie eine eine „ komplette“ Familie sind? Bist du noch eifersüchtig? Was wöre wenn Du einen Partner hättest?
    Hallo, beachnoodle,
    ja, das trifft es. Darauf schiele ich. Der Mann selber ist wirklich gänzlich uninteressant für mich geworden.
    Vielleicht bin ich manchmal eifersüchtig darauf, ja.

    Mmmh, wenn ich einen neuen Partner hätte, wäre der Fokus sicherlich verschoben. Eigentlich glaube ich ja mittlerweile auch, dass nicht mehr viel fehlt, um mit der ganzen Geschichte abgeschlossen zu haben.
    Ich kann mittlerweile mit meine Ex wieder an einem Tisch sitzen, wir feiern die Geburtstage der Kinder in altvertrauter Runde mit den Großeltern, wir treffen uns, um uns über die Kinder auszutauschen - aber über unsere vergangene Beziehung reden wir nicht mehr. Ich könnte das mittlerweile sicher ganz gut, mein Ex ist dazu nicht so recht in der Lage. Er ist jemand, der möglichst nicht zurückblickt.

    Ein neuer Partner würde vielleicht eine ganz andere Dynamik in meine Leben bringen...

    Hier schrieb doch jemand was von Frühling???


  4. Registriert seit
    15.06.2007
    Beiträge
    6.925

    AW: Die Gefühle in den Griff bekommen...

    Zitat Zitat von milanea Beitrag anzeigen
    viel gelesen und ich denke eigentlich, dass ich alles mittlerweile ganz gut aufgearbeitet habe - aber wer kann schon sagen, wann man damit fertig ist?
    Nun, es bewegt dich offenbar noch so sehr, dass du hier postest

    "fertig sein" ist schwer zu definieren.
    Wenn das Ziel ist, unberührt und emotionslos auf den Ex und alles was er an Themen berührt, zu reagieren- dann vermute ich, ist man nie "fertig".

    Die wenigsten Paare sind in der Lage, ihre Exbeziehung aufzuarbeiten.
    So bleiben zwischen vielen Getrennten Rechnungen, die noch offen sind und gestreift werden, sobald man wieder Kontakt hat. Immer wieder werden die alten Gefühle aktiviert.

    Dazu kommt dieser Traum der heilen Familie, der begraben werden muss.
    Darin kann eine lange Trauerzeit stecken und auch das kann- selbst, wenn es gut verarbeitet ist- immer wieder mal schmerzen.
    Nicht anders, als wenn wir an einen verstorbenen Menschen denken und ab und zu die Trauer nochmal kurz anklopft.
    Die Größe des Verlustes bei einer Trennung, kann jeder nur für sich definieren und so gibt es auch kein Regelwerk, wie unsere Gefühle aussehen "müssten".

    Ich würde sagen, es geht um den Raum, den das Thema einnimmt.
    Man darf ruhig mal berührt werden und damit erinnert dass da noch was ist
    Wichtig ist nur, wie schnell ich das loslasse.
    Es ist ein Unterschied, ob ein Thema kurz anklopft- ich geh an die Tür, sag "hallo- dich gibts also noch!" und nehme es bewusst wahr um dann "tschüss" zu sagen, oder ob ich die Gefühle in mein Wohnzimmer bitte und Kaffee, Kuchen und mein Bett anbiete

    Zitat Zitat von milanea Beitrag anzeigen
    Oder braucht man immer professionelle Hilfe?
    Nein- ganz sicher nicht immer.
    wenn ich jedoch mit einem Thema nicht ruhig umgehen kann, wenn es immer wieder raumgreifend in meinem Leben ist, wenn ich mich in endlosen Schleifen befinde- gedanklich und emotional- dann macht das schon Sinn!
    Denn ganz offensichtlich, schaffe ich es nicht, diesen Berg zu überwinden und wie soll ich meinen Weg weitergehen, wenn ich immer an diesem Berg stehen bleibe?

    Milanea- die Frage, die sich auch stellt ist, ob du all diese Gefühle denn tatsächlich loswerden möchtest?
    Im ersten Moment mag die Frage seltsam klingen- deshalb schreibst du hier doch!
    Und doch kommt es auch immer wieder vor, dass Menschen unter ihren Themen sehr leiden, auch was dagegen tun wollen.......aber wenn man in die Tiefe schaut, erkennt man, dass genau dieser Schmerz bleiben soll, denn er ist die letzte Verbindung zu dem, was einst war.

    Und sowas anzusehen- dazu kann man gut professionelle Hilfe nutzen- da unser Verstand immer sagen wird "niemals!" und wir uns auch gerne selbst etwas vormachen.
    Dann jemanden an der Seite zu haben, der einen begleitet und so einen Blick freigibt- kann sehr heilend sein.

    Nur eine Idee, was auch sein könnte...........Trennung ist wahrlich ein weites Feld und wird häufig unterschätzt.
    und professionelle Hilfe ist doch nichts anderes als jemand, der mehr Wissen hat und dir ermöglicht, deine eigenen Grenzen zu erweitern.
    Geändert von kenzia (07.03.2019 um 07:42 Uhr)

+ Antworten
Seite 2 von 2 ErsteErste 12

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •