+ Antworten
Seite 2 von 32 ErsteErste 123412 ... LetzteLetzte
Ergebnis 11 bis 20 von 312
  1. Avatar von brighid
    Registriert seit
    16.12.2007
    Beiträge
    61.064

    AW: Geld vom Konto der Tochter "versehentlich" abgezweigt

    zwischen freitag letzter woche und heute- hat sich da etwas auf dem konto verändert?



    habe ich es richtig gelesen: du hast ihn am freitag darauf aufmerksam gemacht?
    und: hat er am montag morgen in aller frühe sich bereits drum gekümmert?

    versehen - hat etwas mit: tut mir leid, ist mir peinlich- zu tun.

    schnellstens ist, für mein empfinden, schon vorbei
    hinfallen ist keine schande, liegenbleiben schon.

    das leben ist kostbar, lasst uns jeden tag gebührlich feiern

  2. Avatar von felina78
    Registriert seit
    04.12.2008
    Beiträge
    3.685

    AW: Geld vom Konto der Tochter "versehentlich" abgezweigt

    Zitat Zitat von maryquitecontrary Beitrag anzeigen
    Da passt eigentlich was nicht. Wenn er gut verdient, warum rührt er ein paar hundert Euro von eurer Tochter an? Geldprobleme? Submarine Konflikte?
    Er hat es schon immer verstanden, das Geld auszugeben. Früher war ich dann immer die Schuldige. Vor einiger Zeit (ich hab natürlich schon lange keinen Zugriff mehr auf sein Konto und will auch keinen haben) hat er von sich aus zugegeben, dass er sich da wohl geirrt hat.
    Er hat schon einen sehr teuren Geschmack. Ist ja auch okay, aber dann muss man das halt einplanen und woanders Abstriche machen.
    „Es ist schwer, das Glück in uns zu finden, und es ist ganz unmöglich, es anderswo zu finden.“
    Nicolas Chamfort

  3. Avatar von felina78
    Registriert seit
    04.12.2008
    Beiträge
    3.685

    AW: Geld vom Konto der Tochter "versehentlich" abgezweigt

    Zitat Zitat von brighid Beitrag anzeigen
    zwischen freitag letzter woche und heute- hat sich da etwas auf dem konto verändert?
    habe ich es richtig gelesen: du hast ihn am freitag darauf aufmerksam gemacht?
    Ich hab noch nicht nachgeschaut ehrlich gesagt.
    Er wollte es am Montag überweise weil er am Wochenende beschäftigt war. Und da er ja Onlinebanking hat, sollte er in der Lage sein jederzeit was zu überweisen.

    Versehen: da bin ich eben hin und her gerissen. Ich würde ihm gerne glauben, aber es will nicht so richtig klappen.
    Er hat seit einiger Zeit eine Freundin. Ich hab gar nix gegen die Frau, aber verschiedenen Leute die uns beide kennen drängt sich der Verdacht auf, dass sie durchaus finanzielle Interessen hat. Ich kann dazu nix sagen, kenne die Frau nur vom sehen. Da war sie mir nicht grob negativ aufgefallen.
    „Es ist schwer, das Glück in uns zu finden, und es ist ganz unmöglich, es anderswo zu finden.“
    Nicolas Chamfort

  4. Avatar von felina78
    Registriert seit
    04.12.2008
    Beiträge
    3.685

    AW: Geld vom Konto der Tochter "versehentlich" abgezweigt

    Zitat Zitat von Rene66 Beitrag anzeigen

    Wenn er das nicht tut, hat er vermutlich einen finanziellen Engpass oder ihr habt doch "atmosphärische" Störungen.
    Finanzieller Engpass: Aber das versuche ich doch anders zu lösen, oder? Wie gesagt, dem Kind das Geld wegnehmen ist für mich ein Nogo.
    „Es ist schwer, das Glück in uns zu finden, und es ist ganz unmöglich, es anderswo zu finden.“
    Nicolas Chamfort


  5. Registriert seit
    08.06.2013
    Beiträge
    5.331

    AW: Geld vom Konto der Tochter "versehentlich" abgezweigt

    Wenn er am Freitag versehentlich sagen wir eine Überweisung in Höhe von 500,- vom Konto der Tochter ausgeführt hat, und du hast ihn erwischt konnte er am gleichen tag noch wieder 500,- auf das konto der Tochter überweisen ! Ist das jetzt wieder ausgeglichen ?
    Eine 8 jährige braucht noch kein Girokonto. Nach der aktuellen Erfahrung würde ich zur Bank gehen und das Konto löschen lassen. Selbst wenn er auch unterschreiben muss.
    Den Wind können wir nicht ändern, aber wir können ihm eine andere Richtung geben (Aristoteles)
    Weisst du warum dein Kopf rund ist ? Damit deine Gedanken eine andere Richtung nehmen können


  6. Registriert seit
    28.10.2018
    Beiträge
    984

    AW: Geld vom Konto der Tochter "versehentlich" abgezweigt

    Zitat Zitat von felina78 Beitrag anzeigen
    Finanzieller Engpass: Aber das versuche ich doch anders zu lösen, oder? Wie gesagt, dem Kind das Geld wegnehmen ist für mich ein Nogo.
    sollte man meinen....

    Meine Eltern haben mir, als ich ca. 15 Jahre alt war, von meinem Sparbuch, zu dem sie KEINEN Zugriff hatten, umgerechnet ca. 7.000 Euro abgehoben. Sich das Geld, das meine Uroma für mich angelegt hatte, "ausgeliehen".

    Schichte das Geld deiner am besten Tochter um, egal ob einmaliges Versehen oder nicht.

  7. Avatar von felina78
    Registriert seit
    04.12.2008
    Beiträge
    3.685

    AW: Geld vom Konto der Tochter "versehentlich" abgezweigt

    Zitat Zitat von Kopf-Herz-Bauch Beitrag anzeigen
    Meine Eltern haben mir, als ich ca. 15 Jahre alt war, von meinem Sparbuch, zu dem sie KEINEN Zugriff hatten, umgerechnet ca. 7.000 Euro abgehoben. Sich das Geld, das meine Uroma für mich angelegt hatte, "ausgeliehen".
    Krass. Ausgeliehen . Hast Du das Geld je wieder gesehen?
    Keine Ahnung ob das mit dem Umschichten klappt. Ich will auf jeden Fall dass zukünftiges Geld von meiner Seite auf ein anderes Konto kommt.
    „Es ist schwer, das Glück in uns zu finden, und es ist ganz unmöglich, es anderswo zu finden.“
    Nicolas Chamfort

  8. Avatar von felina78
    Registriert seit
    04.12.2008
    Beiträge
    3.685

    AW: Geld vom Konto der Tochter "versehentlich" abgezweigt

    Ich hab noch nicht geschaut.
    Ein Sparkonto wäre wirklich besser, aber die Bank seines Vertrauens versucht den Kindern wirklich wenn möglich ein Girokonto "anzudrehen". Kundenbindung sag ich nur.
    „Es ist schwer, das Glück in uns zu finden, und es ist ganz unmöglich, es anderswo zu finden.“
    Nicolas Chamfort


  9. Registriert seit
    09.01.2016
    Beiträge
    1.714

    AW: Geld vom Konto der Tochter "versehentlich" abgezweigt

    Zitat Zitat von Kopf-Herz-Bauch Beitrag anzeigen

    Meine Eltern haben mir, als ich ca. 15 Jahre alt war, von meinem Sparbuch, zu dem sie KEINEN Zugriff hatten, umgerechnet ca. 7.000 Euro abgehoben. Sich das Geld, das meine Uroma für mich angelegt hatte, "ausgeliehen".
    Ich kenn das leider auch aus der näheren Verwandtschaft, dass die Mutter für eigene Zwecke Geld vom Sparbuch der Tochter abgehoben hat. Sie fühlte sich im Recht, da sie das Geld teilweise ja auch selbst eingezahlt hatte. Sie hat es auch nicht zurückgezahlt.

  10. Avatar von brighid
    Registriert seit
    16.12.2007
    Beiträge
    61.064

    AW: Geld vom Konto der Tochter "versehentlich" abgezweigt

    Zitat Zitat von felina78 Beitrag anzeigen
    Ich hab noch nicht nachgeschaut ehrlich gesagt.
    Er wollte es am Montag überweise weil er am Wochenende beschäftigt war. Und da er ja Onlinebanking hat, sollte er in der Lage sein jederzeit was zu überweisen.

    Versehen: da bin ich eben hin und her gerissen. Ich würde ihm gerne glauben, aber es will nicht so richtig klappen.

    .
    dann gucke nach! oder ist das für dich aufwendig?

    ich hätte am montag abend schon geguckt und entsprechend reagiert oder nicht reagiert.

    hier zu spekulieren, auch über die freundin, ist müssig. gucke nach ob er seinen worten hat auch taten folgen lassen.
    hinfallen ist keine schande, liegenbleiben schon.

    das leben ist kostbar, lasst uns jeden tag gebührlich feiern

+ Antworten
Seite 2 von 32 ErsteErste 123412 ... LetzteLetzte

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •