Besteht denn der Vater auf Umgang mit den Kindern? Ich gebe zu, ich habe nicht alles durchgelesen, aber wenn er mit Sucht und Kriminalität zu tun hat, kann er dann die regelmäßigen Termine einhalten oder bringst du Kinder brav dahin? Der Richter, von dem du eingangs sprachst, hat dir den besten Rat von allen gegeben. Ich hatte eine zeitlang durch ein Ehrenamt mit Jugendamt und Familiengerichten zu tun, glaub mir, involviere diese Institutionen nur, wenn es wirklich nicht anders geht. Solltest du das alleinige Aufenthaltsbestimmumgsrecht und das Sorgerecht einklagen wollen, werden die so oder so involviert. Ich habe mit sämtlichen Jugendämtern, mit denen ich zu tun hatte, keine guten Erfahrungen gemacht. Soweit es geht, mach einen Bogen drum. Der Vater muss, wenn er einen geregelten Umgang mit den Kindern will, diesen auch fordern und notwendigerweise auch einklagen. Ich zweifle, dass dies bei dem, was du schilderst, der Fall sein dürfte. Klar brauchen Kinder einen Vater, aber keinen, der sich so benimmt. Wenn er clean ist und vernünftig mit den Kindern umgeht - kein Thema. Die Frisuraktion geht gar nicht.