Antworten
Seite 1 von 161 1231151101 ... LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 10 von 1606
  1. User Info Menu

    Schwanger von der Affäre - Wie geht/ging es Euch damit??

    Hallo Ihr Lieben,

    Ob das hier das richtige Forum ist? Ich weiss es nicht, ansonsten bitte verschieben Danke!


    Nachdem ich lange mit einer Abtreibung gerungen habe (nachzulesen unter Frauengesundheit), bin ich zu dem Entschluss gekommen das Kind zu bekommen. Momentan bin ich wieder sehr am Zweifeln, ob es die richtige Entscheidung war. Eigentlich weiss ich, dass es richtig so ist, aber die ganze Geschichte bringt so viel Unglück für andere und mich mit sich, dass ich mir sehr sehr unsicher bin, wie ich die ganze Situation ertragen und meistern werde, ob ich das alles schaffe, ob es der ganze Schmerz wert ist.

    Zum Hintergrund:
    Über zwei Jahre hatte ich eine Affäre mit einem verheirateteten Mann, 2 Kinder.
    Nun bin ich selbstverschuldet, aber nicht mit Absicht (!!!), von ihm schwanger geworden (ich verzichte hierbei auf Details, weil ich weiss, das ich selbst Schuld bin und ich weiss, dass ich jede Menge Schelte von euch bekommen werde ...)
    Seine erste Reaktion war sehr positiv, er hat sich gefreut und Pläne geschmiedet, wie er seine Familie mit meiner vereinbaren könnte...
    (Kam mir auch ein bischen frühzeitig vor, aber wichtig war mir erstmal seine positive Grundeinstellung.)
    Die Probleme kamen dann, wie sollte es anders sein - hahaha - , als er es seiner Frau erzählte.
    Proportional zu meiner wachsenden Freude über die Schwangerschaft baute er immer mehr ab, was letztenendes in einer Mail gipfelte, die mich echt aus den Schuhen geworfen hat und seit der ich absolut niedergeschlagen bin.
    Er liess mich wissen, dass er auf einen Vaterschaftstest besteht, ich bis dahin davon Abstand nehem soll, ihn als Vater zu bezeichnen, sollte der Test positiv ausfallen, wird er ausser den gesetzlichen Pflichten nichts mit dem Kind zu tun haben wollen und auch mit mir weder privaten noch beruflichen Kontakt haben wollen.
    Weiterhin wirft er mir vor, dass ich bewusst schwanger geworden bin, um ihn unter Druck zu setzen, und er wirft mir jetzt vor, dass ich mich nicht für die Abtreibung entschieden habe. Weiterhin ist sein Vorschlag, dass das Kind in seiner Familie aufwächst mit alleinigem Sorgerecht bei ihm liegend
    Das ganze liest sich wie von einem Anwalt geschrieben und ist auch noch mit seinem vollständigen Namen unterzeichnet und nicht wie üblich mit seiner Kurzform...

    Ich bin darüber fassungslos, schockiert, verletzt, traurig!

    Bitte versteht mich nicht falsch, ich bin schuld daran, dass ich schwanger bin, ja, aber es stand kein Kalkül oder eine Absicht dahinter. Es war einfach nur dumm, naiv und töricht, ich habe mich verhalten wie eine 12jährige und es macht definitiv keinen Spass, das zu sagen!
    Und ja, ich weiss auch, dass ich mich schon längst von dieser "Beziehung" verabschieden hätte sollen, dass ich mich nie darauf einlassen hätte sollen. Aber ich liebe diesen Mann wie keinen anderen und ich möchte ihn nicht verlieren.
    Ich war mir auch immer darüber im klaren, dass er seine Frau nie verlassen würde, das wollte ich übrigens auch nie und ich will auch garantiert kein Kind als Druckmittel dafür benutzen.
    Ich will dass er glücklich ist und ich weiss, dass er es mit seiner Frau ist und das soll auch so bleiben, andererseits hänge ich an ihm und will ihn nicht verlieren. Mit dieser Diskrepanz zu leben ist/war nicht einfach und hat mir sehr zu schaffen gemacht.

    Oh, ich merke ich komm vom Thema ab ....
    Und uiiii.... sorry, is doch länger geworden als gedacht


    Also zusammengefasst zu meiner Frage kommend:
    Ich bin schwanger von meiner Affäre, die ich sehr liebe, die nach erster Freude nun absolut gegen das Kind ist und mich nicht unterstützen möchte.

    Wie steht Ihr zu meiner Geschichte?
    Wie kann/soll ich mich nun verhalten?
    (Ich bin eigentlich auf seine Unterstützung angewiesen (nicht finanziell), aber bei der Kinderbetreuung, weil ich sonst nicht arbeiten kann...)
    Habt Ihr vielleicht ähnliches erlebt?
    Wie ging/geht es Euch damit?



    Freu mich von Euch zu hören!


    FOX

  2. User Info Menu

    AW: Schwanger von der Affäre - Wie geht/ging es Euch damit??

    Hallo Fox,

    Nee, ohne Deine Vorgeschichte zu kennen, Schelte gibts dafür nicht von mir. Und Du solltest auch damit Aufhören. Passiert ist passiert.

    Was Du tun kannst? Lass dich beraten und mach den Vaterschaftstest? Hol dir Info's. Jugendamt, ProFamilia, VAMV.
    Und hebe dir diese Mail auf und lese dir sie durch wenn Du ins Zweifeln kommst, der Typ Forderungen stellt oder mal dein Kind fragt.

    Selten hat sich für mich so ein Mann disqualifiziert. Wie Frau da noch von Liebe und tollem Mann reden kann wird mir für immer ein Rätsel bleiben.

    Und Du schaffst das auch ohne Ihn. Hol dir jede Hilfe die Du kriegen kannst.

    Axel
    "Ein Mann kann mit jeder Frau glücklich werden, solange er sie nicht liebt." (Oscar Wilde eigentlich Oscar Fingal O'Flahertie Wills)
    -------------------------------------------------------------------------------------------

    Für mehr anstelle von .

    Tut mir leid, Hühner...ein Hahn tut, was ein Hahn tun muss.
    (by carene)

    Hey Axel!!!! Zauber dir ein Lächeln ins Gesicht!
    (by kazzayyee)

  3. Inaktiver User

    AW: Schwanger von der Affäre - Wie geht/ging es Euch damit??

    Fox,
    auch von mir gibt es keine Schelte, das sehe ich genauso wie Axel.

    Er hätte sich auch auf dich nicht einlassen müssen oder selbst dafür sorgen, dass seine Affäre von ihm nicht schwanger wird.

    Wenn er den Test braucht, dann bitte, soll er haben. Finanziell muss er für sein Kind aufkommen darauf solltest du nicht verzichten. Es geht nicht um dich, sondern um EURES Kind.

    Ich habe mich von meinem Mann getrennt als ich mit zweitem Kind schwanger war, habe urspünglich auch über Abtreibung nachgedacht, ich kenne deine Ängste

    Freue dich auf dein Kind

  4. Inaktiver User

    AW: Schwanger von der Affäre - Wie geht/ging es Euch damit??

    Hole dir Rechtssicherheit über Jugendamt, Pro Famila und und und.
    Je mehr desto besser.

    Die Beziehung- vergiss es. Das ist durch.

    Für dich und dein Kind- Rechtssicherheit.

  5. User Info Menu

    AW: Schwanger von der Affäre - Wie geht/ging es Euch damit??

    Ich war mir auch immer darüber im klaren, dass er seine Frau nie verlassen würde, das wollte ich übrigens auch nie .........
    Ich will dass er glücklich ist und ich weiss, dass er es mit seiner Frau ist und das soll auch so bleiben, ...

    Willst Du denn auch, dass DU glücklich bist?? Wie sollte das denn gehen mit den Parametern, die Du da schreibst?

    Von mir auch keine Schelte, aber wo denkst Du an Dich in dieser Geschichte?

    Hol Dir Hilfe, wie Axel schon schreibt. Von ihm wird Dir keine Hilfe kommen.
    Alles Gute für Dich und Dein Kind.
    Gestaltet doch euer Leben, hofft weniger, macht was ihr wollt.
    Aber macht!


    ausgeborgt von Uli_F-2009

  6. User Info Menu

    AW: Schwanger von der Affäre - Wie geht/ging es Euch damit??

    Jetzt weißt du wo bei dem Mann dran bist, laß ihn dort, wo er ist.
    Ich bin eine Raupe und du ein Reh. Doch ich werd ein Schmetterling und du wirst Filet.

    Die Sache mit dem streiten ist die, wenn man etwas zurückhält, arbeitet es auf lange Sicht gegen euch (Dalai Lama)

    Wenn du jemand anderem vergibst, dann tust du dies deinetwegen, nicht weil der andere das verdient. (Doris Wolf, Psychotherapeutin)


  7. User Info Menu

    AW: Schwanger von der Affäre - Wie geht/ging es Euch damit??

    Ich hatte zwar keine Affäre mit einem Mann in Beziehung, allerdings könnte man die Beziehung mit dem Vater meiner großen Tochter auch als Affäre bezeichnen...

    ...und Trennung war, als ich mit meiner Tochter schwanger war.

    Er hat auch diverse Druckmittel eingesetzt (versucht einzusetzen).

    Besser ging es mir, als ich mich selbst schlau machte. Mir alle (sicheren) Infos zusammen sammelte, die ich brauchte. Rechtssicherheit zu haben, ist schon mal ein stabiles Gerüst - da braucht man sich um einiges weniger den Kopf zu zerbrechen.

    Deine Ängste kann ich auch sehr, sehr gut nachvollziehen. Ich habe damals studiert, aber eher lustlos. Habe dann mit Kind erst meine Ausbildung gemacht. Kontakt gab es zum KV nie!

    Ich hatte natürlich Glück, weil meine Eltern mich sehr unterstützt haben - aber ich habe im Laufe der Jahre auch gelernt, mir ein Netzwerk aufzubauen, in dem man sich super gegenseitig helfen kann. Ich habe immer Vollzeit gearbeitet.

    Ich will nicht lügen, es war nicht immer ein Zuckerschlecken, aber es ist absolut machbar - auch ohne den Vater.

    Die emotionale Schiene zu verarbeiten, das hat lange gedauert bei mir. Aber dafür hatte ich mir in allem Drum und Dran Rahmenbedingungen geschaffen, dass ich eben nicht an zu vielen Dingen zu knabbern hatte.

    Und meine Tochter habe ich immer heiß und innig geliebt - die Umstände haben mich trotzdem nie zweifeln lassen, dass ich mich richtig entschieden hatte, sie zu bekommen
    Herr, gib mir die Gelassenheit, die Dinge hinzunehmen, die ich nicht ändern kann. Verleihe mir den Mut, die Dinge zu ändern, die ich ändern kann und schenke mir die Weisheit, das eine vom anderen zu unterscheiden!
    ----------------------------------------------------
    Reife ist der Zustand kurz bevor die Verrottung einsetzt (...geklaut...)

  8. User Info Menu

    AW: Schwanger von der Affäre - Wie geht/ging es Euch damit??

    Hallo,

    was sollst Du machen?

    Dich auf Dich und Dein Kind konzentrieren und es erst einmal bekommen.

    Wenn der Kindsvater sich dann wieder besonnen hat, kannst Du ja entscheiden, ob und in welcher Form Du mit ihm Kontakt haben möchtest. Auch wenn Du ihn im Moment "zurück"-haben möchtest (in Anführungszeichen, weil Du ihn ja wohl nie richtig hattest), kann das in ein paar Monaten, wenn Du auf sein jetziges Verhalten zurückblickst und Dir vielleicht auch bewusst ist, dass das mit Kind vielleicht kein Ziel mehr sein kann, ganz anders aussehen.

    Und mach den Vaterschaftstest und informiere Dich über Unterhalt etc.

    Mandelblüte

  9. Moderation

    User Info Menu

    AW: Schwanger von der Affäre - Wie geht/ging es Euch damit??

    Zitat Zitat von Inaktiver User Beitrag anzeigen
    Finanziell muss er für sein Kind aufkommen darauf solltest du nicht verzichten. Es geht nicht um dich, sondern um EURES Kind.
    Nicht nur dem Kind, sondern auch dir steht für eine gewisse Zeit, ich meine bis zum dritten Geburtstag des Kindes, Unterhalt zu. Damit könntest du dann z.B. die Tagesmutter bezahlen, die notwendig wird, wenn du arbeitest und er bei der Betreuung ausfällt.
    A reader lives a thousand lives before he dies... The man who never reads lives only one.
    (George R. R. Martin)

    Moderation von:
    Alle Jahre wieder... ---------- -Rezeptideen und Rezepte für Kinder----
    3 .. 2 .. 1 .. Ebay-Forum
    ------------------Hochzeit --------------------------Reisen

  10. Inaktiver User

    AW: Schwanger von der Affäre - Wie geht/ging es Euch damit??

    Wenn er jetzt keinen Kontakt mehr will - auch nicht zu dem Kind wieso hat er es dann seiner Frau erzählt?

    Das Kind soll zu ihm in die Familie? Seine Frau verzeiht ihm also die Affaire und nimmt auch noch das Kind auf?

    Du wolltest nie dass er sich trennt - was sollte das dann werden? Eine Daueraffaire? Und du immer in der Warteschleife? Mehr nicht?

    Laß den Test machen und nimm den Unterhalt - mehr wirst du nicht bekommen von ihm (und mehr war ja auch nicht geplant)

Antworten
Seite 1 von 161 1231151101 ... LetzteLetzte

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •