Antworten
Ergebnis 1 bis 5 von 5
  1. User Info Menu

    Hausnotruf - auch für unterwegs?

    Seit meinem letzten Schlaganafall habe ich einen HNR. Der kostet ein Schweinegeld (57.- mtl.), allerdings ist der auch für unterwegs zu nutzen.

    Es gibt also einen Knopf zum Umhängen (am Handgelenk ist es sinnlos bei Schlaganfall, wenn eine Seite gelähmt ist) und für unterwegs so etwas, das aussieht wie ein Uralt-Handy, das ich "Brikett" nenne. Das Teil muss (Aufladeschale) ab und an (Erfahrung: nach 2 Tagen) aufgeladen werden.

    Enkel fand das alles umständlich und teuer. Drum wollte ich es nochmal hören von den Johannitern:


    Anruf bei HNR Johanniter:

    Ich: Was passiert, wenn ich Notruf drücke und kann nicht sprechen?
    Antwort: Sie orten mich und schicken jemanden zu mir für Ersthilfe – drinnen mit meinem Hausschlüssel oder draußen; falls nötig (oder falls ich habe speichern lassen bei Joh., dass sofort 112 kommen soll, wenn ich nicht mehr sprechen kann) rufen sie noch 112 hinzu.

    Ich: Ob ich nicht einfach SOS-Ruf bei Handy nutzen kann?
    Erste Antwort: Dadurch könne ich nicht geortet werden, das sei nur Behörden vorbehalten, dann widerruft Herr H. das aber.

    Ich: Kann ich bei Handy nicht einfach als SOS-Kontakt die Johanniter eingeben, damit ich nicht immer dieses unhandliche „Brikett“ (plus Aufladeschale) mitschleppen muss, wenn ich unterwegs sein sollte?
    Antwort: Nein, Joh. sind an ihr System gebunden mit Anruf annehmen, aaaber: es gäbe mittlerweile ein neueres Modell (statt„Brikett“), das man auch am Handy-Aufladekabel aufladen könne, so würde ich mir die Aufladeschale sparen. Na gut, am Fr 1 kommt ein Herr vorbei. Dann mal sehen.

    Jetzt noch ergoogelt, dass es u.a. ein sogenanntes Pushphone gibt = ein mini-Telefon am Bande. Bin aber noch nciht schlau genug, um was dazu zu vermelden hier.


    Was sind eure Erfahrungen mit HNR oder ähnlichem?
    lieber gruß von
    pinao

  2. User Info Menu

    AW: Hausnotruf - auch für unterwegs?

    Ich habe auf meinem Handy die App "SOS EU Alp" installiert, um bei einem Wanderunfall schnell um Hilfe rufen zu können.

    Man gibt dort beim Ersteinrichten seine Daten ein und hat einen Button "Notruf melden" - damit werden meine Positionsdaten an die nächste Rettungsleitstelle gesendet.

    Bisher hatte ich noch keinen Anwendungsfall.

    Vielleicht gibt es etwas ähnliches für Deine Region?

    Vorteile ggü. einem Anruf aus meiner Sicht:
    - man muss keine Nummer wissen (vielleicht vergisst man in Panik ja sogar die 112)
    - ich muss meine Position nicht umständlich erklären
    - funktioniert auch bei Beeinträchtigung des Sprechens.
    Was es alles gibt, das ich nicht brauche!
    (Aristoteles)

  3. Inaktiver User

    AW: Hausnotruf - auch für unterwegs?

    Bist Du denn oft alleine irgendwo unterwegs, wo man Dich orten müsste? Ich hoffe doch sehr, dass jemand den Notarzt ruft, wenn man zum Beispiel im Supermarkt umkippt.

  4. User Info Menu

    AW: Hausnotruf - auch für unterwegs?

    Google einmal M-GUARD PRO (darf ich nicht verlinken wegen kommerzieller Seite) - das ist vielleicht sowas, was dir vorschwebt? Ähnliches gibt es von verschiedenen Herstellern.

  5. User Info Menu

    AW: Hausnotruf - auch für unterwegs?

    Danke für eure tipps.
    ich werde mich mal schlau machen damit.

    Bist Du denn oft alleine irgendwo unterwegs, wo man Dich orten müsste?
    Ja, schon, nicht erst seit corona bin ich viel auf parkfriedhöfen (da ist man im falle des falles gleich vor ort. ) - da sind kaum leute unterwegs.
    lieber gruß von
    pinao

Antworten

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •