Antworten
Seite 3 von 5 ErsteErste 12345 LetzteLetzte
Ergebnis 21 bis 30 von 45
  1. User Info Menu

    AW: Tochter soll nicht so streng, unzufrieden und launisch sein wie ich es als Mutter

    von dem was du über deine ehe schreibst und wie sich deine tochter über ihren mann auslässt- sie ist eine kopie von dir zu ehezeiten. sie hat von dir ein verhalten vorgelebt bekommen, dass sie übernommen hat.

    du kannst:

    1) es so laufen lassen und schon mal überlegen wann und wie die scheidung abläuft- bzw. kannst schon mal das geld für den anwalt ansparen.

    2) du erzählst deiner tochter ehrlich aus deinen erkenntnissen. und wie du dich und dein verhalten heute siehst.

    warum? damit sie die chance bekommt mal über sich selbst nachzudenken: welcher anteil ist sie? und welcher anteil ist vorgelebtes nachmachen?

    muss ihre ehe erst vor dem scheidungsrichter enden damit sie auch zu erkenntnissen kommt?
    hinfallen ist keine schande, liegenbleiben schon.

    das leben ist kostbar, lasst uns jeden tag gebührlich feiern

  2. User Info Menu

    AW: Tochter soll nicht so streng, unzufrieden und launisch sein wie ich es als Mutter

    Zitat Zitat von reddaisy Beitrag anzeigen
    Jedenfalls ist mein Exmann kein Monster oder Blödmann, den ich ständig hätte kritisieren müssen. Er ist ein ganz netter Kerl mit dem ich eine gute normale Ehe hätte führen können. Aber ich war, wie gesagt, wütend und launisch.
    Das ist nach meiner Beobachtung ein häufiges Phänomen bei Frauen: Sie wollen die gewählten Ehemänner für ihr Wohlbefinden verantwortlich machen. Fehler, die sie schon in den ersten drei Monaten des Kennnlernens gesehen haben, werden überdeckt mit der Überzeugung, den erziehe ich mir schon.

    Dabei sind schon die Mütter an den Eigensinnigkeiten ihrer Söhne gescheitert. Nur sie konnten sich trösten: es ist aber mein Sohn.

    Solche Erziehungsmaßnahmen haben unsere Großväter auch an ihren gewählten Ehefrauen ausprobiert, bei Ungehorsam gab es Haue. Das lassen sich heute aber Frauen nicht mehr gefallen.

    Die Erwartung an einen Ehepartner, dieser sei für meine Zufriedenheit und mein Glück verantwortlich, führt nur zu großer Unzufriedenheit.
    Die Menschen stolpern nicht über Berge, sondern über Maulwurfshügel

  3. Moderation

    User Info Menu

    AW: Tochter soll nicht so streng, unzufrieden und launisch sein wie ich es als Mutter

    Zitat Zitat von brighid Beitrag anzeigen
    von dem was du über deine ehe schreibst und wie sich deine tochter über ihren mann auslässt- sie ist eine kopie von dir zu ehezeiten. sie hat von dir ein verhalten vorgelebt bekommen, dass sie übernommen hat.
    Genau mit so einem Urteil wäre ich sehr, sehr vorsichtig!
    Das kann sein,es liegt im Bereich des Möglichen.

    Es ist aber auch möglich, dass reddaisy nun eben ihre eigenen Erfahrungen - teilweise- auf ihre Tochter projiziert.

    @reddaisy, wie alle anderen hier finde ich es auch unheimlich sympathisch, wie gut Du über Dich selbst reflektieren kannst und wie aufmerksam Du Deiner Tochte gegenüber bist, ohne zu drängeln. Was Du über Deine Antworten auf ihre WA Nachrichten schreibst, finde ich auch total gut, du bist zugewandt, ermunternd, ermutigst sie, sich selbst etwas Gutes zu tun.

    Nur... das klingt jetzt so gemein und ich meine es auch nicht so absolut, aber mal stark überspitzt: beim Lesen Deines EP erinnerten mich Teile ein bisschen an religiöse Konvertiten: du hast Fehler bei Dir erkannt, aber jetzt weißt Du, wie es richtig geht. Ist mir schon klar, dass es nicht so absolut ist, ich meine nur:
    Verliere nicht aus dem Blick, dass die Situation Deiner Tochter eben nicht völlig identisch ist mit Deiner, dass ihre Fehler nicht unbedingt genau dieselben sind wie Deine, und dass ihre Lösungen auch anders aussehen können.

    Das ändert aber alles nichts daran, dass ich auch finde, sie könnte auf jeden Fall von Deinen Erfahrungen profitieren. Wenn sich ein Gespräch einrichten ließe, wäre das bestimmt prima. Und wie gesagt finde ich Dein Verhalten allgemein auch echt sympathisch.
    Moderatorin im Forum Über Treue und Lügen in der Liebe, Politik und Tagesgeschehen, Was bringt Sie aus der Fassung?, Medizinische Haarprobleme und Zähne


    [Damals] wurde weniger Geschiss gemacht und insgesamt war alles besser. Was an den Müttern lag. Denen von damals. Wenn sie ihren Kindern doch bloß [...] noch beigebracht hätten, wie man Kinder erzieht.
    Userin Minstrel02 im Forum Erziehung

  4. User Info Menu

    AW: Tochter soll nicht so streng, unzufrieden und launisch sein wie ich es als Mutter

    Deine Tochter hat dich unmittelbar als Kind mitbekommen. Sie hat dich in deiner Unzufriedenheit, deiner Wut, deinen Launen erlebt. Ich kann mir auch vorstellen, daß sie von deinen Launen etwas abbekommen hat und nicht nur dein Mann. Und was man als Kind in der Familie erlebt, lebt man selber weiter, wenn man nicht dahinterkommt, warum man so ist wie man ist. Anscheinend hinterfragt deine Tochter sich nicht. Hm, schwierig, wenn jemand noch nicht erkannt hat, wie unzufrieden er ist.

    An deiner Stelle würde ich ein Gespräch versuchen, in dem du nur über dich redest. Wieso warum du so gewesen bist und du dich bei ihr entschuldigen möchtest und ihr sagen, daß dein Ex-Mann so wir er war in Ordnung war und du Probleme hattest. Das finde ich ganz wichtig.

    Wenn du kein Gespräch mit ihr alleine finden kannst, das kann es auch sein, daß sie immer Gründe findet, um mit dir nicht alleine zu sein. Sei da hartnäckig und gebe nicht gleich auf.

    Du hast dir von deinem Mann eine ehrliche Antwort gewünscht, vielleicht wünscht dich das deine Tochter von dir auch.

    Keine Vorwürfe, keine Anschuldigungen, kein Heruntermachen.
    Geändert von Klecksfisch (03.01.2021 um 11:59 Uhr)
    Ich bin eine Raupe und du ein Reh. Doch ich werd ein Schmetterling und du wirst Filet.

    Die Sache mit dem streiten ist die, wenn man etwas zurückhält, arbeitet es auf lange Sicht gegen euch (Dalai Lama)

    Wenn du jemand anderem vergibst, dann tust du dies deinetwegen, nicht weil der andere das verdient. (Doris Wolf, Psychotherapeutin)


  5. Moderation

    User Info Menu

    AW: Tochter soll nicht so streng, unzufrieden und launisch sein wie ich es als Mutter

    Hast du eigentlich noch Kontakt zu deinem Exmann und überlegt dich auch bei ihm zu entschuldigen?
    Sorry pure Neugier.
    Lassen Sie mich niemals in den gewöhnlichen Fehler verfallen, zu meinen, dass ich verfolgt werde, wann immer mir widersprochen wird. Ralph Waldo Emerson

    Freiheit ist, wenn jeder sich auf seine Art zum Deppen machen kann.

    Profilbild © edwardbgordon
    Moderation:
    "Rund um den Job", "Mietforum" und "Selbstständige, Freiberufler & Co"

  6. User Info Menu

    AW: Tochter soll nicht so streng, unzufrieden und launisch sein wie ich es als Mutter

    Zitat Zitat von reddaisy Beitrag anzeigen


    Diese Anzeichen sehe ich nun in meiner Tochter. Wie sie ein wenig von oben herab mit ihrem Mann redet. Wie sie die Kinder beim Spaziergang antreibt, wie sie distanziert ist... Wie sie eigentlich eine gute Ehe haben könnte aber bei den beiden herrscht gespannte Stimmung. Schon recht lange
    -----------------------------------
    Dass sie nicht meine Fehler macht und durch permanente Abgrenzung ein Klima des Streites und der Angespanntheit schafft.


    y
    da lese ich durchaus parallelen.

    ein wilder gedanken: wie geht es dir und wie geht es deiner tochter mit der schilddrüse?
    hinfallen ist keine schande, liegenbleiben schon.

    das leben ist kostbar, lasst uns jeden tag gebührlich feiern

  7. User Info Menu

    AW: Tochter soll nicht so streng, unzufrieden und launisch sein wie ich es als Mutter

    Ich möchte unterstreichen, bleib bei dir und deinen Empfindungen und stülpe diese nicht deiner Tochter oder dem Eheleben deiner Tochter über. Auch wenn es Situationen gibt, die dich an deine Geschichte erinnern, ist es noch lange nicht dasselbe.

    Über deine Empfindungen kannst du mit deiner Tochter sprechen. Ich bin auch für sprechen und nicht für schreiben. Aus meiner Sicht muss es auch nicht gleich die große Aussprache sein, man kann klein beginnen, auch in Gegenwart von Kindern (eventuell auch in Gegenwart des Schwiegersohns, aber das kann sich schnell nach Parteilichkeit oder in den Rücken fallen anfühlen und ist damit heikler). Wenn daraus ein Bedürfnis nach tiefer gehendem Austausch entsteht, dann kannst du dich dafür immer noch mit der Tochter verabreden.

    Bei meinen Kindern ergeben sich manchmal Situationen, in denen ich sage, das erinnert mich total an dies oder das in meinem Leben und ich fand das damals schwierig, anstrengend, traurig oder auch positiv spannend, herausfordernd, aufregend je nachdem, es muss nicht immer nur um das Schwierige gehen. Wie ist das bei dir, bei euch heute? Manchmal fragen die Kinder ganz verständnislos zurück, worum geht es überhaupt, weil das für sie überhaupt nicht relevant oder als problematisch gesehen wird. Dann ist das Thema manchmal auch schon abgehakt. Bei anderen Sachen kommen wir darüber ins Gespräch und dann(!) kann ich auch Sachen unterbringen, wie, wenn ich das heute nochmal hätte, würde ich versuchen dies oder das zu tun, oder heute sehe ich es anders.
    Kürzlich, habe ich einem Kind auch mal gesagt, dass ich Angst um es und seine Familie habe, weil sie soviel zu kämpfen haben, es gab sowieso schon einige Baustellen beruflicher wie familiärer Art und dann noch Corona oben drauf. Im weiteren Gespräch habe ich zu Teilaspekten auch meine Sicht und wie man damit umgehen könnte mitgeteilt.

    Meine Mutter hat sich bei mir manchmal für ihr Verhalten in früheren Zeiten entschuldigt und ihr Bedauern darüber ausgedrückt, das hat mir gut getan und uns näher gebracht. Wir haben dann auch nochmal über vieles gesprochen, was früher geschehen war. Sie war da schon über 80 und ich Ende 50, aber immerhin. Nachdem ich bemerkt habe, dass mir das etwas gibt, habe ich dieses Verhalten für mich nun schon in etwas früheren Jahren übernommen. Ich entschuldige mich manchmal bei meinen Kindern für mein früheres Verhalten in bestimmten Situationen. Und das lasse ich dann auch bewusst so stehen und versuche nicht zu erklären, warum ich damals so und nicht anders gehandelt habe. Die Entschuldigung für mein Verhalten suche ich für mich selbst und ich verzeihe mir auch meine Fehler. Aber den Kindern sage ich einfach, tut mir leid für dich.

  8. User Info Menu

    AW: Tochter soll nicht so streng, unzufrieden und launisch sein wie ich es als Mutter

    reddaisy, wie wäre es, wenn deine Tochter bei einem nächsten Erzählen von sich- von dir den Satz hört:" ich verstehe dich sehr gut" ?
    Wenn du mit deiner ganzen Empathie deiner Tochter entgegen gehst und ihr vermittelst, dass du diese ganzen Gefühle sehr gut kennst und verstehst. (ohne übrigens gleich mit einem "also bei mir....."anzufangen! Nur diese Sätze- keine weitere Erklärung, außer sie fragt konkret danach).

    Wenn keine Zeit für ein Gespräch ist- ist aber vielleicht so ein Satz, der Anfang für ein Nachfragen von ihr- und ein Zugang zwischen euch möglich, den es bis jetzt nicht gibt.

  9. User Info Menu

    AW: Tochter soll nicht so streng, unzufrieden und launisch sein wie ich es als Mutter

    Zitat Zitat von kenzia Beitrag anzeigen
    reddaisy, wie wäre es, wenn deine Tochter bei einem nächsten Erzählen von sich- von dir den Satz hört:" ich verstehe dich sehr gut" ?
    Wenn du mit deiner ganzen Empathie deiner Tochter entgegen gehst und ihr vermittelst, dass du diese ganzen Gefühle sehr gut kennst und verstehst. (ohne übrigens gleich mit einem "also bei mir....."anzufangen! Nur diese Sätze- keine weitere Erklärung, außer sie fragt konkret danach).

    Wenn keine Zeit für ein Gespräch ist- ist aber vielleicht so ein Satz, der Anfang für ein Nachfragen von ihr- und ein Zugang zwischen euch möglich, den es bis jetzt nicht gibt.
    Ja, das klingt sehr gut. "Ich verstehe Dich gut".
    Das ist ein Türöffner ( und besser als wenn ich ihr " die guten Seiten ihrer Ehe" aufzuzeigen versuche.
    amica esse mihi coepi

  10. User Info Menu

    AW: Tochter soll nicht so streng, unzufrieden und launisch sein wie ich es als Mutter

    Zitat Zitat von Flau Beitrag anzeigen
    Genau mit so einem Urteil wäre ich sehr, sehr vorsichtig!
    Das kann sein,es liegt im Bereich des Möglichen.

    Es ist aber auch möglich, dass reddaisy nun eben ihre eigenen Erfahrungen - teilweise- auf ihre Tochter projiziert.

    @reddaisy, wie alle anderen hier finde ich es auch unheimlich sympathisch, wie gut Du über Dich selbst reflektieren kannst und wie aufmerksam Du Deiner Tochte gegenüber bist, ohne zu drängeln. Was Du über Deine Antworten auf ihre WA Nachrichten schreibst, finde ich auch total gut, du bist zugewandt, ermunternd, ermutigst sie, sich selbst etwas Gutes zu tun.

    .....
    Vielen Dank.

    Gerade kann ich nicht so gut antworten denn ich hab nur mein kleines Smartphone.

    Aber danke für eure Gedanken, ich lese und finde den Rat das Gespräch zu suchen, erst auch mal " klein" sehr erleichternd für mich .

    Ab nächsten Montag kann ich besser antworten.

    Reddaisy
    amica esse mihi coepi

Antworten
Seite 3 von 5 ErsteErste 12345 LetzteLetzte

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •