Antworten
Seite 4 von 5 ErsteErste ... 2345 LetzteLetzte
Ergebnis 31 bis 40 von 47
  1. Moderation

    User Info Menu

    AW: Dehnen im Alltag

    Ich dehne auch regelmässig, habe gelernt, dass es wirklich gut tut.
    Wadenmuskulatur ausdehnen, das mach ich auch immer mal zwischendurch. Entweder auf der Treppe oder auf der Schwelle von der Balkontür.
    Hipflexorstretch (wie sagt man auf deutsch? Hüftbeuger?) im Knien, dazu brauch ich keine Matte, das geht auch so mal eben zwischendurch auf dem Teppich.
    Und was mir beim Pilates so gut gefällt und gut tut, ist der Mermaid Stretch auf dem speziellen Hocker, aber der geht auch etwas abgewandelt auf dem normalen Stuhl.
    Oder das 'Fingerspitzen zwischen den Schulterblättern zusammenbringen', eine Hand von oben, eine von unten. Bei der Übung sehe ich immer gut, wie steif ich an dem Tag bin.
    "Leadership today is about unlearning management and relearning being human" - Javier Pladevall, CEO Volkswagen Audi Retail, Spain

    Moderatorin in den Reiseforen und bei der Eifersucht, bei den Selbständigen, Arbeiten im Ausland und im Kunstforum.

  2. User Info Menu

    AW: Dehnen im Alltag

    Mermaid fand ich auch immer klasse.
    Bevor ich mich jetzt aufrege,
    isses mir lieber egal.

  3. User Info Menu

    AW: Dehnen im Alltag

    Danke, frangipani. Sowas meinte ich.
    Sprache ist die Kleidung der Gedanken

  4. User Info Menu

    AW: Dehnen im Alltag

    @ Tomatenbrot: Man kann etwas ändern. Ich habe im Internet Benita Cantieni, ca. 70 Jahre alt, gefunden. Eine Schweizerin, die selber eine heftige Skoliose hatte mit allen Auswirkungen. Schief stehen, schiefer Hals, Becken schief u. ä. schöne schiefe Dinge. Sie hat die Übungen erfunden und hat ihre Skoliose so in den Griff bekommen. Die Übungen muß man aber immer machen sonst wird man wieder schief.

    Bei youtube gibt es 2 Videos mit Übungen, leider nicht mehr. Ich habe 2 Bücher und 1 DVD. Die Übungen aus den Büchern habe ich selber mit Hilfe von Video aufgesprochen. Eine Übungseinheit hat 9 Übungen und es gibt 9 Einheiten = 81 Übungen. Ich mache jeden Tag eine Einheit mit 9 Übungen.

    Es gibt auch Übungszentren, die findet man auf der Internetseite. Es gibt dort auch ein Forum. Ich war mal einen Abend in einem Übungszentrum und fand das gut. Mir war das aber zu teuer und habe mir gedacht, das bekomme ich alleine auch hin. Hat geklappt. Seit einem Jahr mache ich jeden Tag die Übungen und mir geht es gut. Zusätzlich mache ich bei youtube noch die Videos von Gaby Fastner mit. Die helfen mir im Rücken Muskeln aufzubauen, damit die Wirbel sich nicht verkanten. Hilft mir auch.

    Was mir auch geholfen hat, war ein Heilpraktiker, der mir mir meine verkanteten Wirbel mit chinesischer Chiropraktik immer wieder eingedreht hat. Das wurde dann so oft und mir wurde das zu teuer. Als ich ihn gefragt habe, wo ich das lernen kann, hat er mir dann gezeigt wie es geht und im Kreuz die Wirbel kann ich mir heute in die richtige Position drehen.

    Es hat etwas gedauert bis es besser wurde und da ich nicht so geduldig bin, habe ich mir überlegt, was ich noch machen könnte und bin zu einer Osteopathin gegangen. Die hat festgestellt, daß mein Rücken so verhärtet ist, daß man keine Wulst bilden kann. Die Verhärtungen könnte ich mit einer Faszienrolle loswerden. Rolle bestellt, gemacht und es wurde dann besser. Die Faszinerolle benutze ich jeden Tag vor den Übungen. Die Übungen habe ich bei Liebscher und Bracht bei Youtube gefunden. Man muß langsam rollen und nicht schnell hin und her.

    Und mit dem ganzen Kladerradasch hat es sich gebessert. Ich laufe gerade, ich habe nicht ständig einen Hexenschuß, meine Wirbel verkanten sich nicht mehr so oft, die Brustwirbel gar nicht mehr, ich brauche nicht mehr zum Heilpraktiker und zum Orthopäden schon mal gar nicht, meine Beine sind gleich lang, meine Hüfte ich nicht mehr schief und habe selten Röckenschmerzen.

    Wenn das nichts ist und das innerhalb von einem Jahr
    Geändert von Klecksfisch (26.11.2020 um 15:45 Uhr)
    Ich bin eine Raupe und du ein Reh. Doch ich werd ein Schmetterling und du wirst Filet.

    Die Sache mit dem streiten ist die, wenn man etwas zurückhält, arbeitet es auf lange Sicht gegen euch (Dalai Lama)

    Wenn du jemand anderem vergibst, dann tust du dies deinetwegen, nicht weil der andere das verdient. (Doris Wolf, Psychotherapeutin)


  5. User Info Menu

    AW: Dehnen im Alltag

    Gratuliere Klecksfisch, toll das alles! Großen Respekt auch zu deiner Disziplin. Da hab ich jetzt ein Programm vor mir

  6. User Info Menu

    AW: Dehnen im Alltag

    Ich hatte die Wahl: Schmerzen, irgendwann im Rollstuhl sitzen oder selber helfen. Da war mir selber helfen schon lieber.

    Das wird schon, man muß dran bleiben. Ich drück die alle meine Daumen
    Ich bin eine Raupe und du ein Reh. Doch ich werd ein Schmetterling und du wirst Filet.

    Die Sache mit dem streiten ist die, wenn man etwas zurückhält, arbeitet es auf lange Sicht gegen euch (Dalai Lama)

    Wenn du jemand anderem vergibst, dann tust du dies deinetwegen, nicht weil der andere das verdient. (Doris Wolf, Psychotherapeutin)


  7. User Info Menu

    AW: Dehnen im Alltag

    Danke Klecksfisch

  8. User Info Menu

    AW: Dehnen im Alltag

    Ich habe Fußkrämpfe in der Nacht springe aus dem Bett und durch Bewegung und laufen gehen sie wieder weg, Es ist eine Belastung die Nächte sind durch Schmerz und Schlafunterbrechung gestört.

    Meine Frage : Es gibt immer nur eine Antwort Zehen anziehen /hochziehen und Ferse auf den Boden drücken. Funktioniert nicht , weil ich alleine diese Maßnahme nicht durchführen kann. Außerdem ist es die Fußsohle und nicht die Wade.
    Magnesium zuführen macht sehr schnell Durchfall, Wobei kein Magnesiummangel diagnotiziert wurde.
    Hat Jemand damit Erfahrung?
    L.G.

  9. User Info Menu

    AW: Dehnen im Alltag

    Hast du den Magnesiumspiegel im Blut gemessen? Meiner Erfahrung nach gibt es Unterschiede bei den Magnesiumarten, manche machen keinen oder viel seltener Durchfall. Vielleicht weiß es hier jemand, ich meine es ist Magnesiumcitrat, das bekömmlicher ist?

    Vielleicht kommst du mit den Händen an die Fußsohle und versuchst dann vorsichtig nur die Füße selber zu dehen, z.B. die Ferse festhalten und das Fußgewölbe und die Zehen mit der anderen Hand dehnen.

  10. User Info Menu

    AW: Dehnen im Alltag

    Magnesium wird meist zuerst genannt, wenn es um Muskelkrämpfe geht; jüngeren Untersuchungen zufolge (die ich aber neu raussuchen müsste) stark überbewertet - im Gegensatz zu regelmäßigen und vor allem vorbeugendem Dehnen.
    >Heimat: Such dir SPORT-Physiotherapeuten (keine Wald-undWiesen-) und lass dir die passenden Übungen zeigen - Zehen anziehen ist gegen Wadenkrämpfe. Notfalls im Netz suchen

Antworten
Seite 4 von 5 ErsteErste ... 2345 LetzteLetzte

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •