Antworten
Seite 5 von 25 ErsteErste ... 3456715 ... LetzteLetzte
Ergebnis 41 bis 50 von 250
  1. User Info Menu

    AW: Plausch, Teil 7

    Schon wieder ist ein letztes volles Wochenende im Oktober erreicht, denn es geht ja dann nur noch bis Samstag nächster Woche.
    Den "Hallo Wien"-Tag......grrrrrr lasse ich mal aus!!!!!
    Für einige Bundesländer ist das ja Feiertag aber der Samstag ist ja eh frei.

    Dann fange ich mal an, Fragen zu beantworten.
    Also Linda, Rasen wird im Frühjahr meist erst Mitte Mai das erste Mal gemäht.
    Dann sind die Frühblüher schon abgeblüht und der kleine Rest vom Spross zieht sowieso ein. Ich persönlich mag das Gras ja etwas länger, also mehr eine Wiese und die auch möglichst mit W.-Blumen!!! Mal sehen, welche ich hier aussäen werde, habe viele Samen gesammelt.
    Dir weiterhin gute Besserung für dein Bein!!!

    Populonia, an meine Hörgeräte(beidseitig)habe ich mich schon gewöhnt, trage sie aber erstmal nur zuhause zum Testen. Für mich ist neben laut hören noch die Stimmen- und Lauttrennung !, besonders in Gruppengesprächen, wichtig. hihi
    Hatte sie ausnahmsweise mal zum Einkauf im Ohr(en) und wunderte mich, dass ich die Kaufsumme gleich verstanden habe!!!!!!
    Am Montag bin ich dann zur ersten Auswertung bei der Akustikerin.
    Ist bei euch schon Schnee liegen geblieben? Ich denke aber, dass der Regen doch noch "stärker" war und alles weggespült hat.

    Da-sempre, du schreibst...."wenn er dann wieder normal sehen kann nach einigen Wochen"... Dann war es aber keine OP wegen des "Grauen Star´s", denn danach konnte ich schon am nächsten Tag alles bestens sehen.
    Wünsche deinem Gatten den "besten Überblick"!!!!
    Sollte aus eurem Fam.-Treffen nichts werden, dann gilt es halt warten....es kommen auch wieder bessere Tage!
    Wenigstens nutzt ihr die Zeit, zu Zweit noch ein paar schöne Urlaubstage zu verbringen.

    Otegami, wie geht es inzwischen deiner Hand? Oh ja, über "Sitzungen" im Wartezimmer könnte bestimmt (nicht nur) ich einiges erzählen. Aber der Arzt scheint mir, ist wohl ein recht komischer Kauz.
    Aber egal, wichtig ist nur, dass dir geholfen wird und die Schmerzen und Schwellung verschwinden schnell wieder.
    Da habe ich aber noch eine andere Frage....hast du in deinem Garten auch Radieschen gesät und sind die auch scharf?....hihihi Die gekauften R. haben ja kaum noch Schärfe im Geschmack.

    Ach ja Nicolatte, freue mich, dass dir der erste Teil der Radtour Brandenburg gefallen hat. Es gibt schon schöne Plätzchen aber ich war enttäuscht...... Weil ich einige der Orte gut kenne, bin ja in Perleberg(Ort mit dem Roland) groß geworden. Hatte also, nicht nur von dort, erwartet, dass man ein bisschen mehr aus den Städten selbst zeigt!!! Stattdessen sah man häufiger die "strampelnden" Radfahrerinnen auf Wald und Wiesenwegen. Teil 2 konnte ich leider nicht sehen aber vllt. den nächsten Teil?
    Wie waren oder sind(noch) die Ferientage mit KF? Wie ich dich/euch kenne, gab es wieder reichlich Abwechslung
    "im Programm".

    Ja ja, der Ärger mit Dienstleistern o.ä. susanne, kann schon mal Verdruss verursachen. So erging es mir mit einer Versicherung, die unbedingt zur Auszahlung einer Zusatzkrankenvers.(Krankenhaus-Tagegeld) für meinen verstorbenen Mann unbedingt die klinische Diagnose brauchte. Sterbeurkunde genügte ihnen nicht!!!!!!! Inzwischen, dank hiesigem Vertreter, haben sie den Betrag überwiesen. Ich denke, in solchen Situationen fehlt den Sachbearbeitern die Sensibilität.
    Oh ja, Rücksichtnahme ist übrigens für viele Mitmenschen nicht gerade ein "Hauptwort"...... altes Sprichwort -> "Jeder ist sich selbst der Nächste" - wird richtig ausgenutzt!

    Okay Alleyn, mit/in meiner "Kleinstadt" komme ich da ganz gut zurecht. Für kleinere Einkäufe bin ich in gut 10 Min. im Supermarkt und wenn ich mal "richtig" shoppen will, in der gleichen Zeit mit einem Bus(meist leer) zum Einkaufspark.
    Meist hatte ich das Glück, bei schönem Wetter unterwegs zu sein........bis auf einen Tag. Die Wolken rissen auf und ich zu Fuss zum S.-Markt und als ich dort raus kam begann es zu regnen(kein Schirm!).....zu Hause gesamte Oberbekleidung gewechselt.......grrr
    Interessant auch deine Beschreibung der Dame im Restaurant, wir sagten dazu.... die ist überkandidelt!!!!
    Wünsche dir schon mal (wann auch immer) einen guten Appetit beim Gutschein einlösen.

    Allen kochfreudigen Plauscherinnen, die sich gern international am Herd ausprobieren,wünsche ich weiterhin viel Spaß und Genuss.

    Ich bin z.Zt. beim Einkaufen immer auf der Suche nach kleinen Dingen.......zum Naschen, Geniessen und Verwöhnen von Körper und Geist!!!
    Tochter aus MD wird am 08.11. 50 Jahre und sie soll eine Überraschungskiste(auch verwendbar) von mir bekommen. Lustig ist auch, dass dieser Geb.-Tag auf einen Sonntag fällt, ist sie doch an einem Sonntag geboren......

    Nun habt alle noch einen schönen letzten Oktober-Sonntag und bleibt oder werdet weiterhin gesund.
    Viele Male schaut der Wille durch das Fenster, ehe die Tat durch das Tor schreitet.
    Erasmus von Rotterdam

  2. User Info Menu

    AW: Plausch, Teil 7

    Ist bei euch schon Schnee liegen geblieben?
    Schneeeeee???
    Den gab es bislang nur in den Bergen, bei mir blühen noch die Dahlien was darauf hinweist dass wir noch nicht mal Frost hatten! Auch die Blumenkästen habe ich noch nicht abgeräumt da die Hängegeranien nur in voller Blüte sind, - wär wirklich schade.

    Inzwischen wurden die 4 kranken Eschen gefällt, das ging ratzfatz, sie kamen um 8 Uhr und um 14 Uhr waren die Bäume beklettert und skelettiert oder umgelegt, die Äste und Zweige gehäckselt und das Stammholz und die dickeren Äste in Meter Stücken aufgeschlichtet. In den Stammstücken konnte man den Pilz gut ausmachen der die ganze Krankheit hervorruft. Jetzt muss das Ganze NUR noch ofengerecht zerkleinert werden..!!!

    Da ist heute noch mal schön werden soll, wollen wir uns später - wenn die Temperaturen etwas angenehmer sind - nochmal auf die Räder schwingen. Momentan haben wir 5 Grad Celsius hinterm Haus gemessen ... 9/10°C sollten es schon sein ... ... und njcht verfassen um 17 Uhr wird's hetzt schon finster..

    Einen schönen Sonntag wünsche ich euch
    Geändert von populonia (25.10.2020 um 08:45 Uhr)
    Früher war selbst die Zukunft besser(Karl Valentin)
    .
    "Hoffentlich wird es nicht so schlimm wie es schon ist!" (Karl Valentin)

  3. User Info Menu

    AW: Plausch, Teil 7

    Wir waren wieder mal an der Ammer unterwegs. Die Herbstfärbung war umwerfend, besonders im Sonnenlicht

    bin schon am Sprung auf den Tennisplatz ...
    Früher war selbst die Zukunft besser(Karl Valentin)
    .
    "Hoffentlich wird es nicht so schlimm wie es schon ist!" (Karl Valentin)

  4. User Info Menu

    AW: Plausch, Teil 7

    Guten Morgen oder gleich schon guten Tag die Damen!

    Otegami, ich musste googlen, um herauszufinden, was eine bakterielle Arthritis ist, das hört sich aber gar nicht gut an. Ich hoffe, dir geht es mittlerweile besser. Und auch da-sempres Finger, ist das plötzlich da gewesen oder hattest du dich gestoßen? Ich scrolle hin und her, finde aber deinen ersten Beitrag dazu nicht mehr.
    Mir selbst geht es wieder gut, habe schon Ende letzter Woche die Ibu-Dosis reduziert und nehme ab heute nichts mehr. Ich habe mich wegen der Entzündung auf Bromelain verlegt.

    Gestern wurde einer von S. Enkeln 13 und das wird auch immer im Erwachsenenkreis gefeiert, also Opa, Oma, Paten. Wegen Corona findet das nun zweigeteilt statt. Wir waren gestern eingeladen mit der Oma, also S.s Exfrau mit Mann. Wetterbedingt konnten wir uns gut eine zeitlang auf der Terrasse aufhalten, für Amuse Bouche z. Bsp. und später drinnen stand die Terrassentür offen und auch die Fenster in der Küche waren gekippt. Und es wurde auch immer gefragt, ob es uns zu kalt wäre. Nein, war alles gut. Heute wäre es dafür definitiv zu kalt.
    Wir wollten nicht mit dem Auto hin, aber weil S. die Amuse Bouche gemacht hatte, wäre zu Fuß auch nicht gegangen. So hat uns S.s Schwiegersohn mit dem Auto abgeholt. Ich habe mich auf halber Strecke abgesetzt und bin den Rest zu Fuß. Eigentlich würde ich auch den ganzen Weg schaffen, aber bei uns geht es erst ein Stück bergab und das gehe ich (noch) nicht so gerne.

    HavelOmi: Das mit den Blumenzwiebeln oder auch grundsätzlich eine Blühwiese täte mir auch gefallen. Hätte ich einen eigenen Garten, so wäre nur ein sehr kleiner Teil Rasen, der Rest ein Bauerngarten mit vielen Sträuchern, Blumen und lauschigen Ecken.

    Da- Sempre, im Saarland haben wir sieben Sterneköche:
    • Victor's Fine Dining by Christian Bau in Perl (Drei Sterne)
    • Gästehaus Klaus Erfort in Saarbrücken (Drei Sterne)
    • Hämmerle's Restaurant – Barrique in Blieskastel (Ein Stern)
    • Kunz in St. Wendel (Ein Stern)
    • Esplanade in Saarbrücken (Ein Stern)
    • La Maison - Louis in Saarlouis (Ein Stern)
    • Landwerk in Wallerfangen (Ein Stern)
    Da das Saarland noch nicht einmal 1 Million Einwohner hat (im Vergleich Nürnberg um die 500.000) nehme ich bei Vergleichen auch immer das ganze Saarland her. Saarbrücken als größte Stadt mit 180.000 Einwohnern ist gegen andere Städte verschwindend klein. Das Saarland ist kulinarisch gut aufgestellt, unser Motto: "Hauptsach gudd gess". Das habe ich jetzt nicht geschrieben, um in Konkurrenz mit Nürnberg zu gehen, wollte aber aufzeigen, dass das kleine Saarland zu genießen weiß. Ich weiß auch, dass ich das Angebot mit der kulinarischen Stadtführung im nächsten Frühjahr/Sommer in Anspruch nehmen werde. Nürnberg ist immer eine Reise wert.

    Argh, ich werde immer wieder abgelenkt (Telefon und nochmal Telefon), muss mir zwischendrin Notizen machen wegen Magazin, springe dann zur Broschüre, S. ist langweilig in seinem LKW und schickt mir ständig Whatsapp-Nachrichten. Was bin ich doch gebeutelt . Nee, Quatsch, aber ich weiß jetzt wirklich nicht mehr, was ich noch schreiben wollte.

    Ah ja, da fällt mir noch was ein. Ich habe mich über eine meiner Freundinnen geärgert. Sie ist von der Maskenpflicht befreit und spielt ihre "Macht" jetzt so richtig aus. Sie erzählte, dass sie am Eingang in einen Laden sagt, dass sie von der Maskenpflicht befreit wäre und sie hätte auch ein Attest. Das will sie aber nicht zeigen und beruft sich auf den Datenschutz. Ich sagte ihr, dass ich sie dann nicht in den Laden lassen würde, da könne ja jeder behaupten, er wäre befreit. Was bitte schön, bricht ihr dabei ab, wenn sie das Attest zeigt? Naja, sie ist eigentlich eine Freundin, die mir vor ein paar Jahren mal wirklich geholfen hat, als es mir seelisch nicht gut ging. Mittlerweile haben wir uns aber auseinander gelebt und haben nur noch sporadisch Kontakt.

    Populonia, nur 5°? gestern waren es hier noch 15°, heute jedoch nur noch 10! So soll es aber die nächsten Tage bleiben, immer zwischen 10 und 13°.

    Grüße an alle Damen aus dem Plausch, auch wenn ich einige nicht explizit erwähnrt habe.
    Mein Gold glitzert und funkelt nicht ... es glänzt in der Sonne und wiehert in der Nacht!

    Das Leben ist schön und bunt!

  5. User Info Menu

    AW: Plausch, Teil 7

    Ich wollte „leicht und locker“ meinen Beitrag hier schreiben, doch die Nachricht über den Tod von Thomas Oppermann hat mich ziemlich erschüttert.
    Nur 66 Jahre alt ist er geworden.
    Ich habe ihn und seine Art, die Politik zu vertreten, sehr gemocht.


    Derzeit klingen die Nachrichten über die Lage in unserem Land nicht gerade erbaulich.
    Manches klingt bedrohlich bzw. wird in einer Weise von verschiedenen Politikern in mit derart markigen Worten dargestellt, die ich einfach fürchterlich finde.
    Kein Wunder, dass viele Menschen fast panisch werden.
    Wir mussten z. B. feststellen, dass mittlerweile Toilettenpapier, Küchenrollen, Nudeln nur noch in begrenzter Anzahl in manchen Geschäften abgeben werden.
    In dem Stadtteil, in der meine Schwester mit Familie wohnt, ist dies schon seit Wochen der Fall.
    Andererseits scheinen manche immer noch nichts von Abstand und richtigem Tragen des Mund-Nasenschutzes gehört zu haben…
    Samstag waren wir in einer Nachbarstadt, um in einem Geschäft Bestimmtes zu ordern.
    Beim Gang durch die dortige Fußgängerzone war viel Leerstand von Geschäftsräumen festzustellen. Irgendwie beängstigend.


    Da war unsere Ausflug an den Niederrhein erfreulicher.
    Außerhalb des Stadtkerns gibt es ein Outlet-Center einer Kerzenfabrik. Zugleich kann man in den Geschäftsräumen bereits schöne und ansprechend präsentierte Adventsdeko bewundern.
    Das führt(e) gleich zu zu einer entsprechenden Stimmung.
    „Leider“ kam ich nicht umhin, etwas mitzunehmen. Und dazu noch die tollen Kerzen in wunderschön abgestimmter Farbgebung.
    Das tat und tut der Seele gut.


    Otegami, ich hoffe sehr, dass dir geholfen werden kann, die Schmerzen zu lindern.
    Von vollen Wartezimmern, so wie es auch du, da-sempre berichtet, kann ich beim Hausarzt nicht berichten.
    Hier wird streng nach Termin behandelt - Von Notfällen natürlich abgesehen -
    Letzte Woche wurden wir auf Termin gegen Grippe geimpft.
    Nur Herr s. und ich saßen nur kurzzeitig im großen Wartezimmer.
    Mittlerweile hat der Arzt die Plexiglasscheiben am Empfang gegen echtes Glas auswechseln lassen. Sieht nobel aus. Ein noch besserer Schutz für die Angestellten, haben doch manche Leute die Angewohnheit, sich ausgiebig über den Tresen zu beugen.


    Linda, gut, dass du von positiven Fortschritten deine Gesundheit betreffend, berichten kannst. Keine Schmerztabletten mehr einnehmen zu müssen, hebt auf jeden Fall die Stimmung.
    Wie ist die Stimmung bei dir bzw. euch, nicolatte?
    KF genießt sicherlich die Ferientage mit verschiedenen Unternehmungen.
    Ins Kino trauen wir uns z. Zt. ebenfalls nicht.
    Es ist eine arg schwierige Zeit für die Betreiber und erst recht für die übrige Kunstszene.
    Eine große Not.
    HavelOmi, an Hörgeräte muss man sich bestimmt erst einmal gewöhnen. Gar nicht so verkehrt, sie sozusagen versehentlich im Ohr zu lassen.
    Danach ist es vermutlich so ähnlich wie mit Zähneputzen: Es gehört einfach zum täglichen Leben.
    Hast du den Gutschein für das Restaurant schon eingelöst, Alleyn?
    Bestimmt eine interessante Erfahrung.
    Bei einer Kreuzfahrt haben wir uns mal für ein mehrgängiges vegetarisches/veganes Menü entschieden. Total lecker!
    Die von dir beschriebene Dame in dem Spitzenrestaurant würde ich, ebenso wie HavelOmi, als überkandidelt beschreiben. Wahrscheinlich meinte sie, sich dort so geben zu müssen. Incl. outfit.
    Vor einigen Jahren kehrten wir in ein Sternerestaurant in der Nähe von Speyer ein.
    Es hat zwar geschmeckt, doch das übertriebene Verhalten des Personals war nervig.
    Populonia, das Holz der gefällten Bäume wird also bei entsprechenden Temperaturen im Kamin verheizt? Das ist sicherlich ein Vorrat für lange Zeit, nehme ich an.
    Bei uns in der Stadt sind nun auch die Stadtgärtner häufiger unterwegs zum Baumfällen. In diesen Tagen sind Buchen dran, die durch Pilz- und Ungezieferbefall sehr stark gelitten haben und nicht mehr stehen bleiben können.


    Ich wünsche euch einen guten Abschluss des Monats Oktober.
    Bleibt gesund !!!







    Niemand ist auf der Welt, um so zu sein, wie andere ihn gerne hätten

  6. User Info Menu

    AW: Plausch, Teil 7

    susanne, ja, ich verstehe, dass Dich der so frühe Tod von Thomas Oppermann erschüttert. Ich habe ihn gegoogelt und er wird als "pragmatisch" beschrieben, als jemand, "dem Regieren definitiv wichtiger war als Ideologie, Gestalten wichtiger als Recht behalten". Auch sonst: nur Positives.
    Es ist immer traurig, wenn Menschen vorzeitig gehen müssen, die noch sehr viel Wichtiges bewirken könnten.
    Und zwar als Politiker mit der Gemeinschaft im Blick, und nicht um selbst gut dazustehen und einen persönlichen, mehr noch, finanziellen Profit daraus zu ziehen (Ihr wisst, an wen ich gerade denke )

    Den Gutschein für das schöne Restaurant werden wir vermutlich erst viel später einlösen. Unsere Stadt ist ja seit neustem coronamäßig dunkelrot, und ich halte mich noch bewusster mit Begegnungen zurück.
    Auch wenn wir uns vorgestern noch privat mit Freunden zum Essen und gemeinsamen Wandern getroffen haben, das würde ich jetzt nicht mehr machen.
    Auch wenn es augenblicklich noch erlaubt ist.

    Einen Adventskaffee gibt es ja bei mir auch eigentlich immer Mitte Dezember. Ich hoffe, hoffe, hoffe, dass sich ein Lockdown vermeiden lässt. Geschäftsschließungen sind immer deprimierend und heute wirklich bedrohlich, weil es im schlimmsten Fall nur die Spitze eines Eisbergs ist - auch wenn es Läden sind, in die ich normalerweise nicht gehe, es bedeutet in jedem Fall weniger öffentliches Leben (abgesehen von vielen anderen
    Konsequenzen, vor allem für die Geschäftsleute!).

    Deine Bilder zeigen eine wunderbare Herbstfärbung der Bäume, populonia. Man sieht im Hintergrund auch Berggipfel - witzigerweise kann ich mir die Namen von Bergen überhaupt nicht merken, und auch Berge und Felsen sehen für mich ziemlich unterschiedslos gleich aus, bis auf sehr wenige Ausnahmen.
    Da fällt mir ein: Als H.A. und ich einmal eine Radtour machten und wir in einem kleinen Ort überlegten, wo wir genau abgebogen waren, wusste ich es sofort: da, wo ein ganz bestimmtes Kleid im Schaufenster hing
    Jeder sieht halt unterschiedliche Dinge

    Aber natürlich finde ich die Natur im Moment auch wunderbar: so viele Farbtöne!
    Und besonders toll die Bäume mit den roten Blättern.

    Ich habe auch schon von Ärzten gehört, die Atteste schreiben, dass man davon befreit ist, eine Maske zu tragen, Linda.
    Warum spielen manche Leute (ich weiß auch von einigen aus meinem Bekanntenkreis) das so aus?
    Offensichtlich ist es ihnen egal, ob sie andere gefährden.
    Steckt dahinter bei manchen vielleicht eine grundsätzliche Haltung gegen Autoritäten, das großartige Gefühl DAGEGEN zu sein, egal, was es ist? Oder die Überzeugung, im Gegensatz zur Mehrheit im Besitz der Wahrheit zu sein ...
    Kaum zu glauben, was da in den Medien zum Teil geäußert wird.

    Jetzt mache ich es mir gemütlich. Gerade habe ich eine Kerze angezündet, draußen ist es schon dunkel und es regnet, und: Ihr glaubt nicht, wie schnell man eine - ganze - Packung Dominosteine essen kann!

  7. User Info Menu

    AW: Plausch, Teil 7

    Linda, die 5°C waren in der Ftüh um 8 Uhr, spätr wurden es bis zu 16,5°C

    Susanne, Kerzen machen immer eine besondere Stimmung, ob im Laden oder später daheim. Du hast recht, das Holz wird eine Weile reichen.... zumal wir es ha nur ab und zu im Kamin verbrennen.

    Alleyn, ich kann mir auch nur einige Berge mit Namen merken, meist sind sie irgendwie besonders. Das Ettaler Mannl oder die hohe Kiste. Herr P. hat die besondere Gabe, Wege, die er schon mal entlanggeradelt oder gelaufen ist (auch in der andren Richtung) wiederzuerkennen. Während dies mir nur gelingt wenn etwas besonderes zu sehen ist Ein Holzstoss, eine Hütte oder ähnliches (wie bei dir das Kleid).

    Morgen steht die Kontrolluntersuchung beim HNO ins Haus.... bin gespannt was er sagt
    Früher war selbst die Zukunft besser(Karl Valentin)
    .
    "Hoffentlich wird es nicht so schlimm wie es schon ist!" (Karl Valentin)

  8. User Info Menu

    AW: Plausch, Teil 7

    So, Ihr Lieben, soviel habt Ihr inzwischen geschrieben. Das kann ich mir leider nicht alles merken....
    Aber einiges schon. Wie war der Termin bei der Akustikerin, HavelOmi? Mir fiel die Umstellung auf Hörgeräte nicht leicht, obwohl ich sehr teure habe... Ich trage sie - im Gegensatz zu meinem Mann - auch nicht immer. Nur wenn ich mit anderen Menschen zu tun habe. Oder im Konzert oder Vortrag oder.... auf jeden Fall sind sie eine große Hilfe. Übrigens war es schon der graue Star bei der OP. Aber da beide Augen im Abstand von Wochen operiert wurden, wird die richtige Sehstärke sich erst gegen Ende des Jahres einstellen und dann gibts eine neue Brille und dann kann auch wieder Auto gefahren werden. Sehen tut er recht gut, aber autofahren ist noch nicht.

    populonia, wir hatten auch eine Zeitlang Holz aus dem eigenen Garten, weil einige Bäume bei uns umgefallen sind oder gefällt werden mussten. Es gab auch einige Nachpflanzungen, das ist bei uns vorgeschrieben. Gibt es bei Euch auch solch eine Vorgabe? Schönen Ausflug habt Ihr noch gemacht!!

    susanne, Ihr habt auch diverse Ausflüge gemacht. Das wird ja in nächster Zeit wieder etwas weniger werden. Unser Christkindlesmarkt wurde nun ja auch abgesagt. Das trifft die Stadt ins Mark. Wie Du schon schreibst, ist es für die Geschäftswelt enorm schwer. Eines unserer Lieblingslokale hat nun einen Luft-Austauscher, das ist toll. Dann werden sie uns wieder öfters sehen in nächster Zeit. Das war das, über das ich kürzlich wegen Kälte mich hier beklagt hatte. Nun könnte man dort operieren, so sauber ist die Luft! Das werden sicher viele Lokale machen, denn da gehts ums Überleben! Luft-Austauscher-Hersteller müsste man jetzt sein!

    Nicolatte, ist KF wieder abgereist? Bei uns fangen die Ferien nächste Woche erst an.
    Für die Schulen müssten auch solche Geräte angeschafft werden. Aber natürlich benötigen die auch Wartung usw. Bei uns im Studium Generale ist die Luft immer ungut. Ich weiß auch nicht, ob ich nach den Ferien nochmals hingehen. Obwohl das Thema Klimawandel und auch der Vortrag des Professors sehr spannend sind. Ich könnte es auch von zuhause aus machen, aber das ist mir zu technisch.

    Otegami, was macht die Hand? Ich habe ja am Finger auch was mit Arthrose. Das haben besonders Frauen von 50 - 70.... na, ich hätte es nicht gebraucht, solcherlei Alterserscheinung! Eure Arztsituation ist nicht gut. Das ist überall in eher ländlichen Gebieten ja inzwischen so. Zum Glück ist Bamberg nicht allzu weit, dort wird es besser aussehen - oder?

    Linda, da seid Ihr ja Sterneköchemäßig gut bestückt. Ja, die Nähe zu Luxemburg und Frankreich ist da zu spüren. Bei uns wundert es mich etwas, denn es muss ja auch das Geld der Gäste dazu da sein. Wir sind jetzt keine Region mit besonders hoher Kaufkraft, so wie Starnberg z. B. . Aber es scheint genügend Menschen zu geben, denen sehr gutes Essen etwas wert ist. Ja, macht mal die Führung, das ist toll!
    Mitte November gibts auf meinem Blog dazu dann einen Bericht und Fotos.



    Alleyn, wir machen ja auch mit dem Fahrrad was geht. Und in nächster Zeit werden wir uns auch wieder etwas zurückziehen. Heute noch die Enkelinnen und dann nur noch wenige Treffen mit anderen . Hoffentlich hilft's. Ist schon schade, wenn so ein schöner Termin nach dem anderen platzt.

    ABER: Wir waren in der Meistersingerhalle im Konzert am Freitag. Ganz locker gestellt alles und nur 500 Gäste. So eine Sternstunde in dunkler Zeit! Wirklich höchst beeindruckend unsere Dirigentin Joana Mallwitz und die Pianistin Grabriele Montero. Echte Frauenpower und mit soviel Zugewandtheit zu Orchester und Publikum. Etwas ganz Besonderes!

    Wer weiß, wie lange es das noch geben wird? Die neue Lage ist nicht gut und für Künstler*innen schon gar nicht, wie susanne es auch schon geschrieben hat. Wer hier eine feste Anstellung hat, darf sich glücklich schätzen!!

    Lass Euch nicht unterkriegen und bleibt's gesund!!
    "Alle Dinge haben ihre Zeit – auch die guten"
    Michel E. de Montaigne

  9. User Info Menu

    AW: Plausch, Teil 7

    Zitat Zitat von Alleyn
    Ihr glaubt nicht, wie schnell man eine - ganze - Packung Dominosteine essen kann!
    Doch, doch, das weiss ich wohl ...schaffe es auch mit Magenbrot!

    Der HNO meinte die Stimmlippen seien noch nicht ganz so wie sie sein sollten und ich soll meine Übungen weitermachen. Zur Logopädin bräuchte ich momentan nichtmehr.. und damit sein Läden läuft soll ich in 1/2 Jahr wieder zur Kontrolle hin... Mal abwarten...

    Kaum hat man sich an die Lockerungen gewöhnt, sind sie schon wieder Vergangenheit. Bin ja mal gespannt ob die zweite Welle durch den erneuten Lockdown wirklich gebrochen werden kann, und es Ende November nicht doch heiß: es tut uns leid aber die Zahlen... ( haben sich verdoppelt ... - von 2 auf 4 oder 5 auf 10 oder wie???)

    Haltet euch tapfer, in diesen komischen Zeiten....
    Früher war selbst die Zukunft besser(Karl Valentin)
    .
    "Hoffentlich wird es nicht so schlimm wie es schon ist!" (Karl Valentin)

  10. User Info Menu

    AW: Plausch, Teil 7

    Gestern Abend sind wir noch einmal mit einer Freundin in unserem Stammlokal zum Essen gewesen. Die Wirtin war ganz am Anfang an Corona erkrankt und 9 Wochen im Aus. Sie halten sich sehr genau an die Maßnahmen, lüften war auch angesagt. Sicherheitshalber hatte ich mir einen Pulli mitgenommen, es ging aber. Die Wrtin war natürlich mit der erneuten Schließung der Lokale nicht einverstanden "Wir haben alles getan, was gefordert wurde, das hat auch Geld gekostet". 50 Liter Desinfektonsmittel haben sie mittlerweile verbraucht, natürlich das, welches auch Viren abtötet. "Bei uns ist es steriler, als in einem OP", meinte sie. Im November war der Beginn der Muschelsaison geplant und an einem Samstag ein Spanferkelessen - alles gestrichen. Ob der Candle-Light-Abend im Dezember stattfinden wird?

    Gerade eben erhalte ich die Nachricht, dass es einen positiven Coronafall in meiner Physiopraxis gegeben hat, meine Therapeutin hat sich dort angesteckt, trotz Masken bei ihr und Patient und Händedesinfektion. Leider kann sie nicht sagen, ob das vor oder nach meinem letzten Besuch (Donnerstag letzte Woche) passiert ist. Gestern hatte sie meinen Termin abgesagt, weil sie Erkältungssymptome hatte und heute... Glücklicherweise ist sie eine durchtrainierte, fitte junge Frau, was ja schon ein Vorteil ist, wenn auch keine 100ige Sicherheit. Hätte ich das gestern schon gewußt, ich wäre Zuhause geblieben. Natrürlich glaube ich jetzt nicht, dass ich mich angesteckt habe, sie war ja auch nur an meinen Fuß und weit weg von meinem Gesicht aber sicher ist sicher. Ich frage mich immer mehr, ob wir, trotz all dieser Maßnahmen, davon kommen oder alles nur aufschieben und letztendlich jeder irgendwann infiziert ist.
    Geändert von Linda1 (31.10.2020 um 11:08 Uhr)
    Mein Gold glitzert und funkelt nicht ... es glänzt in der Sonne und wiehert in der Nacht!

    Das Leben ist schön und bunt!

Antworten
Seite 5 von 25 ErsteErste ... 3456715 ... LetzteLetzte

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •