Antworten
Seite 26 von 33 ErsteErste ... 162425262728 ... LetzteLetzte
Ergebnis 251 bis 260 von 327
  1. User Info Menu

    AW: Plausch, Teil 7

    Einen schönen Freitag wünsche ich Euch allen.
    Waren das Wetterkapriolen. Zuerst eiskalt mit Schnee und die Woche darauf war es wie im Frühling.
    Bei unseren Winterspaziergängen im Schnee hatten wir unsere Nordic Walking Stöcke mitgenommen, was ganz prima ging. Nun haben wir diese wieder entdeckt.

    Natürlich haben auch wir die Rad-Saison eingeläutet. Nach der ersten Tour mit etwas über 30 km spürte ich sämtliche Knochen und Körperteile. Liegt es an der mangelnden Bewegung (kein Fitness) oder am Alter, das habe ich mich wirklich gefragt. Nun, Gottlob haben sich diese Malässen die Tage darauf verflüchtigt und es läuft wieder prima mit dem Rad.

    Havelomi - ich hoffe, Du bist wieder fit und die OP war erfolgreich. Also nur auf dem Rücken zu liegen, stelle ich mir auch gar nicht angenehm vor. Schön, dass Du Dich auf Deine Töchter verlassen konntest.

    Diese Woche waren wir auch im Garten beschäftigt - es gibt immer was zu tun.

    Linda, was Du schreibst mit 5lingen, das ist schon eine sehr große Herausforderung. Das zu Wuppen könnte ich mir ganz schlecht vorstellen.

    Nach dem Mittagessen wird eingekauft fürs Wochenende. Der Essensplan ist erstellt und somit auch die Einkaufsliste. Auch werde ich mir heute noch eine Bluse per Click & Collekt holen. Ein kleines Modegeschäft in der Nähe bietet das an. Kürzlich habe ich mir dort schon eine tolle Auswahl mitgenommen und eine Hose samt Bluse hängen nun in meinem Schrank. Mir macht es nach wie vor Freude einzukaufen und es ist einfach ein gutes Gefühl mit neuen Klamotten.

    Ja Urlaub haben wir auch gebucht. Wir sind im Herbst zum Studientreffen in den Norden eingeladen. Das letzte Treffen ist ja ausgefallen. Nun sehen wir mal ganz positiv in die Zukunft und hoffen, dass es dieses mal klappt. Nun haben wir im Anschluß eine Fewo in St. Peter Ording und die Woche darauf eine Fewo in Grömitz gebucht. Das gibt mir im Moment schon etwas Auftrieb. Wir werden sehen, ob es klappt.

    Nicht zu vergessen die Woche am Bodensee im Sommer. So ganz langsam scharre ich schon mit den Hufen und möchte einfach mal wieder verreisen.

    Natürlich haben wir es auch schön, wo wir wohnen und es gab und gibt auch immer wieder etwas zu entdecken.

    Letzte Woche hatte KF angfragt, ob er ein paar Tage zu uns kommen darf als Ferienkind. Leider haben wir abgesagt, allerdings schweren Herzens.

    Meine Schwimu wurde letzte Woche geimpft, das beruhigt uns doch ungemein.

    Heute am Abend nehme ich an einer ZOOM-Veranstaltung teil. Es geht um die Toscanischen Gärten von Niki de Saint Phalle. Ich bin gespannt, etwas Neues zu sehen und zu erfahren.

    Auch sind wir ab und an via ZOOM mit Bekannten verabredet. Da sage ich mir einfach, besser als gar nichts. Wenn es die technischen Möglichkeiten schon gibt.

    Auch ich bin nächste Woche gleich beim Frisör. Habe schon selbst etwas rumgezuppelt an meinen Haaren, nun wird es Zeit, dass der Fachmann übernimmt.

    Ein wunderbares Wochenende wünsche ich Euch und gute Ideen dieses zu verbringen.
    Das Beste am Leben ist das Leben selbst

  2. User Info Menu

    AW: Plausch, Teil 7

    Fünflinge wären mein Alptraum als Mutter. Ich wäre damit schlichtweg überfordert. Da ist es ja ein Glück, dass Deine Bekannte das anders sieht, Linda.
    Nicht nur das, das junge Paar (Ende 30) lebt in einem großen Haus mit der Mutter, zwei Tanten und zwei Kusinen, die auch schon Partner haben. Jeder hat seine eigenen Räume mit Bad, und die Küche ist für alle. Sozusagen eine WG. Sie selbst arbeitet nicht aber der Partner im Krankenhaus. Außer ihr arbeiten eigentlich alle. sie hatte auch einen Teilzeitjob, der ihr aber vor einem Jahr gekündigt wurde. Den könnte sie jetzt eh nicht mehr ausüben. Sie erzählt oft von gemeinsamen Unternehmungen, schickt Fotos vom Schrebergarten, erzählt, dass jeder mal Küchendienst hat usw. Fotos schickt sie mir per Whatsapp. Fotos von den Babies hat sie mir jedoch per Post geschickt. Ich vermute, dass diese Art zu leben noch aus der ehemaligen DDR geblieben ist. Irgendwie finde ich das schön, aber andererseits...

    Ich merke es im Kopf, was da an Föhnwind rumweht...
    Wenn ich dran denke, wie schnell ich mit Kopfschmerzen dabei war. Zu wenig Schlaf - Kopfschmerzen. Stress - Kopfschmerzen. 1 Glas Wein - Kopfschmerzen. Zwar bin ich froh, dass das seit gut 1 Jahr ganz weg ist, aber ich frage mich, wieso? Oder besser, wieso hatte ich Kopfschmerzen? Die Migräne war ja nach der Trennung von meinem ersten Mann weg, aber der Kopfschmerz ist geblieben. Man könnte jetzt sagen, es ist Stephan, aber mit ihm bin ich doch schon 6 Jahre zusammen und hatte bis vor ebendiesem Jahr auch Kopfschmerzen. Auf jeden Fall kann ich gut mit dir fühlen, da-sempre und wünsche dir, dass es nicht ganz so arg wird.

    Meine Haare töne ich selbst, also kein Problem mit Färben von Strähnen.
    Mit tönen ist es bei mir nicht getan, denn selbst Färbemittel decken die Grauen nicht komplett ab, was mir aber ganz gut gefällt, weil ich ziemlich dickes Haar habe und davon auch noch viel. Ich hätte gerne alle grau, aber die herauswachsen zu lassen, würde Jahre dauern und als Schecke fände ich mich jetzt nicht schön. Ich färbe selbst (nur den Ansatz) und lasse mir regelmäßig die Spitzen schneiden. Ich hatte meinen Friseur gefragt, ob er mir nicht einfach alle grau färben könnte, dann wäre Ruhe. Davon hat er mir allerdings abgeraten. Die Haare müssten zuerst gebleicht werden, dann gefärbt. Wahrscheinlich wären sie dann jedoch kaputt. Also bleibe ich weiterhin blond, was ja auch meine Naturfarbe ist.

    HavelOmi, hast du bei euch in den Nachrichten/Zeitung von dem verletzten Schwan gehört/gelesen?. Es ist kein heimischer Schwan, sondern ein Singschwan, guckst du hier: https://w w w.bz-berlin.de/berlin/umland/das-schwanen-drama-von-der-havel-keiner-will-den-verletzten-vogel-retten Ich habe die Ws auseinandergezogen, weil solch ein Link nicht erlaubt ist.

    Ich bin dabei die Wohnung auf den Kopf zu stellen, wegen des Staubes der Badrenovierung. Da es nicht mehr so geht wie früher, mache ich das in Etappen, setze mich zwischendrin immer mal wieder an den Rechner. So brauche ich zwar mehrere Stunden, aber ansonsten könnte ich mich abends nicht mehr bewegen. Der Rücken macht mir hier Beschwerden. Aber egal, ich habe ja Zeit. Noch ist im Bad nicht alles fertig, denn S. hat am Montag wieder angefangen zu arbeiten und kommt erst kurz nach 17 Uhr nach Hause, aber es wird keinen Dreck mehr geben. Auch gestaltet sich die Beschaffung von Material als schwierig durch den Lockdown. Die Dichtung passt nicht, aber schnell mal in den Baumarkt ist ja nicht drin. Klar kann man bestellen und dann am nächsten Tag abholen, aber kaum hat man die Dichtung, stellt man fest, sie passt doch nicht.. die Schrauben reichen nicht... usw. Früher hat man sein Material mitgenommen und im Baumarkt vom Verkäufer das passende Zubehör bekommen.

    Zur Abwechslung geht’s dann in den Garten.
    Ganz sicher hätte ich diese Woche eine Terrasse genutzt, wenn wir eine hätten. Heute regnet es, da macht das Putzen keinen Spaß. Ich putze lieber mit Sonne, weil ich dann irgendwie mehr Energie habe. Aber jetzt mache ich weiter, lange genug Pause gemacht.
    Mein Gold glitzert und funkelt nicht ... es glänzt in der Sonne und wiehert in der Nacht!

    Das Leben ist schön und bunt!

  3. User Info Menu

    AW: Plausch, Teil 7

    Linda, das ist doch sehr vernünftig, die Arbeit in Etappen zu erledigen.
    Ein „Soll“ muss ja nicht erfüllt werden.

    Bei uns sind ab Montag die Handwerker im Hause.
    Die neue Heizung wird eingebaut.
    Ich hoffe, dass es nicht mit zuviel Schmutz verbunden ist. Aber - ganz ohne wird es nicht vonstatten gehen.

    Am Vormittag haben wir einige Einkäufe erledigt. Ich brauchte Bestimmtes, weil ich für die Zeit des Heizungseinbaus verschiedene Dinge fürs Vorkochen haben wollte.
    Das ist erledigt und wandert in den Tiefkühler.
    Herr s. hat sich auf dem Wege Farbe besorgt, um einer Gartenbank ein neues Aussehen zu verleihen. Zuvor wurde sie abgeschliffen und mit neuen Füßen versehen.
    Die wurden von ihm neu angefertigt. Mit den neuen Werkzeugen klappen solche Vorhaben jetzt einwandfrei.
    Für die in letzter Zeit entstandenen Arbeiten klappte es prima mit den Bestellungen und Abholungen in den Baumärkten.
    Vielleicht öffnen die Baumärkte in Kürze auch wieder bei uns.

    Man darf gespannt sein, was die Herrschaften in der Politik uns demnächst offerieren werden.

    Da-sempre, hoffentlich konntet ihr eure Wanderung noch verwirklichen.
    Viellicht konnte der Pannenhelfer weiterhelfen, und das Auto kann wieder bewegt werden?

    Buchungen für den Urlaub haben wir noch nicht vorgenommen.
    Wir warten ab, wie sich die Lage weiterentwickelt. Wir wären schon froh, wenn wenigstens ein Tagesausflug ohne Probleme möglich wäre.

    Stattdessen begebe ich mich erstmal via ZOOM in die Toscana.
    Ein nettes Geschenk zu meinem Geburtstag. Ich bin gespannt, was es alles zu sehen und zu hören gibt.
    Auf jeden Fall ein Ausflug in eine andere Welt!

    Alleyn, meine erste Begegnung über ZOOM hat bestens funktioniert.
    Was mir allerdings erst jetzt „aufgegangen“ ist, ich kann ebenfalls über Facetime kommunizieren!
    Auf die Idee bin ich bislang gar nicht gekommen!
    Na ja, so genau beschäftige ich mich nicht unbedingt mit all dem technischen Schnick-Schnack.
    Wie gut, dass es Herrn s. gibt.

    Ich wünsche euch ein schönes Wochenende.
    Niemand ist auf der Welt, um so zu sein, wie andere ihn gerne hätten

  4. User Info Menu

    AW: Plausch, Teil 7

    Nicolatte bucht endlich mal wieder Urlaub! Wie schön!
    Das klingt doch sehr gut und könnte alles klappen!

    Wir sind derzeit ausschließlich aufs Radl angewiesen. Noch bis Dienstag ist das Auto in der Reparatur, weil Ersatzteile fehlen.
    Na, da ist kein schönes Thema....

    Aber heute ist eh ideales Radlwetter und wir machen gleich einen kleinen Ausflug. Die Sonne scheint und die Temperatur ist auch eher Märzmäßig mit 10 Grad. Sehr schön, weil ich da kein Kopfweh habe, liebe Linda!
    Zum Picknick nehmen wir Kaffee mit, der Kuchen kommt von anderer Seite, weil wir unseren Sohn treffen, der heute Geburtstag hat!
    Fahrradpicknick mit Abstand wird das!

    Auf dem Rückweg werde ich noch nach Hornveilchen Ausschau halten. Alleyn hat schon welche... !

    Auch wir sehnen größere Lockdown-Lockerungen herbei, aber die Werte bei uns sind noch recht hoch. Ich möchte nicht alles verspielen, was wir nun mühsam erreicht haben. Kürzlich waren wir im Baumarkt, wir haben ja einen Gewerbeschein. War etwas merkwürdig, weil es ziemlich wenig Beleuchtung gab und jede Menge Click&Collect Wagen zusammengestellt rumstanden, aber sehr wenig Kunden. Aber das wird ab Montag gaaanz anders aussehen!
    Da möchte ich nicht in der Nähe sein!

    Bei Euch gehts ja auch zur Sache, susanne, wenn die Heizungsbauer kommen. Gut, dass es sonnig wird.

    Habt ein feines Wochenende!
    "Alle Dinge haben ihre Zeit – auch die guten"
    Michel E. de Montaigne

  5. User Info Menu

    AW: Plausch, Teil 7

    Kürzlich waren wir im Baumarkt, wir haben ja einen Gewerbeschein.
    Das ist uns gestern auch bewußt worden. S. hat einen, da seine Musik angemeldet ist, bzw. wir benötigen nur einen Ausweis für die Metro, das ist dann die Bestätigung und damit kann man auch in den Baumarkt und den haben wir. Leider wussten wir das die ganze Zeit nicht. Nun war S. heute Morgen dort und endlich haben wir alles, was wir brauchen. Das Wasser am neuen Waschbecken läuft.
    Mein Gold glitzert und funkelt nicht ... es glänzt in der Sonne und wiehert in der Nacht!

    Das Leben ist schön und bunt!

  6. User Info Menu

    AW: Plausch, Teil 7

    Na da gab‘s ja wieder einiges zu lesen: vom Aufwärtsgehen nach Op bei Havelomi, von Ausflügen mit den Fahrrädern, vom kaputten Auto, bevorstehende Einkäufe in Baumärkten, bevorstehende Zeit mit Handwerkern, Friseurfragen,

    Dazu eine nette Episode am Freitag: Herr O. kam zu Fuß vom Bäcker heim und auf den letzten Metern 'das Treppala bei der Kapelle hoch' sah er eine Frau (unseres Alters) vor einem Haus stehen und sich mit der Frau unterhaltend, die sich aus dem Fenster im ersten Stock lehnte. Thema war: Friseur! Und da sagt diejenige, die unten steht: „Ich kann schon gar nicht mehr schlafen, weil ich noch keinen Friseurtermin habe!‘ (*Augenverdreh* man kann’s auch übertreiben!)

    ….streikendem Auto (alles wieder o.k., @da-sempre?), Urlaubspläne, Hornveilchen, Gartenarbeiten und dann die Fünflinge!

    Optimistisch stimmt mich da ihre Lebensform der ‚WG‘ mit Mutter, Schwestern und Cousinen im Haus! ‚Um ein Kind zu erziehen, bedarf es ein ganzes Dorf‘ lautet ein afrikanisches Sprichwort und das fiel mir dazu ein. Offensichtlich funktioniert diese Gemeinschaft und es gibt genug Hände, um zuzupacken. Nicht einfach empfinde ich jedoch die Situation der größeren Geschwister der Fünflinge, denn die stehen ja eindeutig überall im Mittelpunkt. Wird schwer werden für die beiden, sich einen Platz zu erkämpfen!

    Auch wir nutzten das herrliche Wetter für ausgiebige Spaziergänge! *Gg* am Donnerstag (traumhafter Sonnenschein!) z.B. drehten wir eine große Runde unterhalb der Basilika von Vierzehnheiligen. Nach dem Scheitelpunkt führt dann eine Allee runter wieder zur Ortschaft. Auf der ersten Bank saß ein Ehepaar: die Eltern eines Schulkollegen unserer Tochter. Sie kenne ich also schon x Jahre, wir trafen sie auch bei kulturellen Veranstaltungen. Ihn sahen wir zum ersten Mal! Wurde eine längere Unterhaltung! Nachdem ihre große Tochter in Schottland mit ihrer Familie lebt, wurde natürlich das Thema ‚Kind lebt im Ausland‘ ausgiebig erörtert, noch dazu mit Brexit usw. usf. - schön war’s und die Zeit verflog nur so!

    Dann ging’s weiter! Und dann kam die 2. Bank: eine Schulkameradin (aus der Volksschule) saß mit einer Freundin (Gruß-Bekanntschaft von mir) dort. Tja, auch dies wurde ein längeres Gespräch! Mit manchen ist das echt herrlich: auch wenn man sich längere Zeit nicht gesehen hat, kann man unmittelbar am letzten Treffen anknüpfen.

    Nein, danach kam keine Bank mehr!

    Abends richteten wir dann unsere private ‚Piscina‘ im Badezimmer ein: Badewanne, Kerzen und Sekt - wir feierten unseren 47. Kennenlerntag! Kontrastprogramm: meine Freitags-Einkaufs-Freundin hat ‚irgendwann mal‘ im April ihre Silberhochzeit, wann genau wissen sie nicht mehr . ‚Ist ja auch ein Tag wie jeder andere‘, ist ihre Meinung!
    Tja, so unterschiedlich ticken die Menschen! (Wir sind heilfroh, dass wir so ticken, wie wir ticken! )

    Ich wünsche Euch allen einen wunderschönen Sonntag!

  7. User Info Menu

    AW: Plausch, Teil 7

    Auto immer noch kaputt! Der morgige Ausflug findet mit dem Radl statt. Ist zwar nicht wirklich schlimm, aber in die Gegend, in die wir schon lange wollten, kommen wir so nicht. Aber die Sonne wird scheinen, das ist ja auch schon was!
    Außerdem hatte ich heute eine nette Begegnung mit einer Frau, die zu mir sagte: "Wir sind die Gewinner des Tages! "
    Und warum? Na, wir sind uns beim Friseur begegnet!
    Ja, nach 4 Monaten habe ich mich nun von einiger Länge verabschiedet.
    Es ist wieder leicht am Kopf!
    Gestern hab ich übrigens Hornveilchen gepflanzt!!
    Und soeben haben wir den Balkon vom Wintergewächs befreit. Da ziehen nun auch welche ein und Osterglocken und Vergissmeinnicht.
    Wenn es mal nur nicht allzu leichtsinnig ist... Der Winter kommt schon nochmal!
    Aber die Frühlingsluft beflügelt!
    "Alle Dinge haben ihre Zeit – auch die guten"
    Michel E. de Montaigne

  8. User Info Menu

    AW: Plausch, Teil 7

    Heute sind wir mit dem Rad zum Apfelbauern gefahren. Schön, wenn man das Nützliche mit dem Angenehmen verbinden kann.

    Nebenher schaue ich gerade einen Reisebericht über Sizilien. 3 x waren wir schon auf der Insel. Jetzt sind wir per TV in Marseille. Dort fanden wir es auch sehr beeindruckend.

    Da sempre auch ich war heute beim Hairdresser, was für ein gutes Gefühl für mich. H. N. Hatte schon gestern einen Termin. Er geht immer treu und brav zu seinem besten Schulfreund, lang, lang ist es her. Er führt immer noch seinen Salon.

    Natürlich gab es bei mir heute auch Blümchen. Bellis, die mag ich besonders gerne und dazu Ton in Ton Hornveilchen in edlem Weiß. Ein weißer Osterhase hat sich darin eingefunden. Am Wochenende wird mein Albrecht Hase aus seinem Kellerverlies befreit.

    Der Spaziergang durch die toskanischen Gärten von Nikki de Saint Phalle zusammen mit Susanne war wie ein Kurzurlaub.

    Da sempre coole Idee, das Geburtstagsfest in den Park zu verlegen. Das Wetter war passend.

    Der Freund unserer Patentochter wurde schon geimpft, da er im Polizeidienst ist. Unsere Patentochter arbeitet neben dem Medizinstudium als Rettungssanitäter und sie hat nun am Wochenende einen Impftermin. Ich freue mich für die Beiden.

    Wir fahren morgen mit dem 🚗 in eine Weingegend unweit von uns. Sicher werden die Weinvorräte aufgefüllt und ein Spaziergang in den Weinbergen mit Vesper ist vorgesehen.

    Habt eine gute Woche
    Das Beste am Leben ist das Leben selbst

  9. User Info Menu

    AW: Plausch, Teil 7

    Mich hat gestern die Frühlingsluft auch sehr beflügelt - zum Fensterputzen!! Weil man ja da teilweise halb draußen ist, hat es sogar richtig Spaß gemacht im Sonnenschein
    Sogar die "schlimmen" Fenster im Flur, bei denen ich mich von den Treppenstufen auf die Fensterbank schwinge (na ja, vorsichtig hinauf setze ) und dann dort entlang rutsche, weil ich wegen der Lamellen nicht bis ans Ende des Fensters komme. Kurze Überlegung: Gehen die noch, lasse ich die aus?? Aber nur GANZ kurz mit dem Gedanken gespielt - und sieht jetzt wirklich gut aus. Im Wohnzimmer sogar eine leichte Gefahr, gleich durch die Scheibe in den Garten zu gehen
    (Das ist mir mal in einem B&B in England passiert, dass ich ziemlich heftig mit dem Kopf gegen die Scheibe gerannt bin und ist seitdem mein Kriterium für gut geputzte Scheiben )

    Nur der ultimative Test fällt heute aus: Die Sonne scheint nicht und daher sind noch alle Streifen, die es bestimmt gibt, unsichtbar

    Und am Freitag soll es schneien!! Wahrscheinlich ist es unvernünftig, jetzt schon Frühlingsblumen draußen zu pflanzen, aber ich hatte so eine Sehnsucht nach Farbe, und das Hellblau der Hornveilchen ist so hübsch!

    Gestern hatte ich plötzlich die Idee, dass sie sich vielleicht über etwas Wasser freuen würden und habe die Winterlinge daneben gleich mitgegossen - und so richtig gezaubert: Die etwas traurig gebeugten Winterlinge richteten sich gerade auf und öffneten weit ihre Blüten, eine tolle Wirkung!
    Also auch im Frühjahr schon Blumen gießen?? Ich dachte, die machen das alles allein ...

    Toll, dass Ihr jetzt doch alles noch Fehlende für die Badrenovierung besorgen konntet, Linda!
    Jetzt könnt Ihr Euch sicher schon über das Ergebnis freuen.
    Und susanne auch bald über die neue Heizung! Auch wenn es im Moment vielleicht etwas Putzarbeit bedeutet, hat es sich dann für lange Zeit gelohnt

    Für mich ist auch das Gefühl entscheidend, dass ich beim Putzen Z e i t habe, der Vorteil, wenn man nicht mehr berufstätig ist. Ich unterbreche es auch bewusst, zum Beispiel, um mir eine Tasse Tee zu kochen oder spontan etwas ganz anderes zwischendurch zu machen und genieße das! So ein Gefühl der Freiheit, es muss nicht alles sinnvoll und zielgerichtet sein.

    Also ich schlafe super, auch mit Haaren, die länger und länger werden habe aber vor kurzem einen interessanten Artikel darüber gelesen, was eine Frisur alles bedeuten kann:
    für einen selbst Individualität, auch, indem man zeigt, wer man ist (zum Beispiel der Bob der 1920er Jahre als Zeichen für ein neues, emanzipierteres Frauenbild).

    Und der Satz von Coco Chanel: " Eine Frau, die sich die Haare abschneidet, will ihr Leben verändern".
    (Ob das wohl oft zutrifft? Es kann doch auch einfach der Wunsch nach einer optischen Veränderung sein, um etwas Neues auszuprobieren, ohne tiefergehende Gründe?!)

    Laut Artikel zieht man bei anderen aufgrund der Frisur Schlüsse, zum Beispiel, ob jemand vertrauenswürdig oder gefährlich ist, arm oder reich, so wie ich oder anders usw.

    Wobei der Eindruck täuschen kann!! Und sicher noch das Gesamtbild dazu kommt ...

    Aber was ich schon weiß, ist, dass ich mich am 11.3. eindeutig mehr wie ICH fühlen werde als jetzt
    Ich ahne, was für ein Gefühl das ist, da-sempre und Nicolatte, schon soo lange her!

    Habt alle noch eine schöne Woche, mit welcher Frisur auch immer!
    Geändert von Alleyn (03.03.2021 um 14:39 Uhr)

  10. User Info Menu

    AW: Plausch, Teil 7

    Abends richteten wir dann unsere private ‚Piscina‘ im Badezimmer ein
    Otegami, so etwas lieben wir auch. Ich bin froh, einen Partner zu haben, der das mitträgt. Mein voriger hätte mich gefragt, ob ich noch richtig ticke. S. genießt so etwas, und wenn ich spontan mit irgendwelchen Vorschlägen komme, höre ich nur "gerne". Und oft ist er mir noch bei den Vorbereitungen behilflich. Doppelt schön, wenn man das auch nach 47 Jahren genießen kann.

    Natürlich gab es bei mir heute auch Blümchen.
    Ihr macht mir Lust auf Blümchen, und gerade kam mir die Idee, evtl. auf der Küchenfensterbank außen ein paar zu platzieren. Noch geht das, aber im Sommer ist dort von morgens bis abends volle Sonne; das hält keine Pflanze aus. Ich muss nur überlegen, wie ich sie fixiere.

    Mich hat gestern die Frühlingsluft auch sehr beflügelt - zum Fensterputzen!!
    Dieses Mal habe ich ein anderes System. Wo ich sonst alle auf einmal geputzt habe, so putze ich dieses Mal sozusagen Zimmer für Zimmer. Gestern war die Küche dran, und das Fenster habe ich sofort nach dem Aufstehen geputzt, bevor die Sonne dort ankam. Ich habe noch Schlafzimmer (heute) Büro und Treppenhaus vor mir. Vorgestern hatte ich mir die Diele und die Küche vorgenommen. Daraus wurde nichts. Obwohl die Diele entgegen der anderen Räume kleiner ist und nicht so viele Möbel drin stehen, war es doch aufwändig. Viele Türen... und die Fußleisten waren hier, entgegen der anderen Räume, sehr dreckig. Alleyn, ich putze eh lieber bei Sonnenschein, da bin ich energiegeladener und man sieht den Staub viel besser. Ohne jetzt Werbung machen zu wollen, aber mit den Fensterputztüchern von proWIN geht das wunderbar. Ich brauche noch nicht einmal Putzmittel im Wasser. Deshalb habe ich das Wasser später auch einfach aus dem Fenster gekippt auf einen Strauch unten. Da ging eine gelbe Wolke hoch : Saharasand.

    Im Bad fehlt nur noch der Spiegel, der wohl da ist, aber die Aufhängung gefiel mir nicht. S. meinte, die würde ihn nicht stören. Echt jetzt? Wenn oben die Haken rausschauen? Das stört nicht? Nein, so wird der nicht aufgehängt, der verschandelt ja alles wieder. Gestern sind nun die bestellten Aufhänger angekommen und morgen kommt der Spiegel an die Wand. S. kommt Mo-Do erst nach 17 Uhr nach Hause, dann noch bohren etc., das muss nicht sein. Stellt euch vor, S. trocknet jedes Wassertröpfchen auf der neuen Armatur ab, bin mal gespannt, für wie lange. Er meinte aber, unser Bad sieht nun sehr wohnlich aus. Das freut mich.

    Und nun ran an den Speck, bzw. an die Arbeit. Zuerst stelle ich das Reitermagazin fertig, dann geht´s ans Schlafzimmer.
    Mein Gold glitzert und funkelt nicht ... es glänzt in der Sonne und wiehert in der Nacht!

    Das Leben ist schön und bunt!

Antworten
Seite 26 von 33 ErsteErste ... 162425262728 ... LetzteLetzte

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •