Antworten
Seite 2 von 46 ErsteErste 123412 ... LetzteLetzte
Ergebnis 11 bis 20 von 452
  1. User Info Menu

    AW: Plausch, Teil 7

    Zuerst mal auch von mir herzlichen Glückwunsch zu Deiner erfolgreich verlaufenen OP, Linda!
    Das hört sich doch toll an, keine Schmerzen mehr und in drei Monaten sporteln!
    Alles Gute weiterhin!!

    Weil Ihr über den unterschiedlichen Umgang mit C. schreibt: So erlebe ich das auch. In manchen Fitnessstudios werden noch gar keine Kurse durchgeführt, bei denen man hüpft und springt, habe ich gehört, sondern nur solche wie Yoga, Pilates o.ä.. Also Kurse, bei denen man auf seiner Matte bleibt.
    Ist aber auch nicht richtig prickelnd, wenn es dabei hereinregnet, wie bei Dir, susanne

    Ich kann zwischen mehreren Studios wählen, die einen Verbund bilden und auch da wird es unterschiedlich gehandhabt:
    in einem: Zumba in einem kleinen Raum mit eingeschränkter Möglichkeit, die Fenster zu öffnen (wegen der Nachbarn!) und Handtuch, Getränk und Maske müssen jeweils neben dem gewählten Platz liegen (was ich beim ersten Mal nicht wusste und daher einen heftigen Rüffel bekam, etwas peinlich, wenn man so negativ auffällt ) - um unnötige Kontakte zu vermeiden;

    im anderen: Zumba in einem großen Raum, wenige Teilnehmer, weit offene Fenster, Herumlaufen aber möglich.

    In beiden Räumen Markierungen, um die Plätze der Teilnehmer anzuzeigen.
    Um in die jeweiligen Kursräume zu gelangen: Maskenpflicht.

    Aber natürlich kann ich die Möglichkeit einer Ansteckung nur minimieren, nie ganz ausschließen, genauso wie in dem Raum, in dem Dein Studium Generale stattfindet, da-sempre.
    Und genauso wie Du es im Krankenhaus erlebt hast, Linda.

    Es ist eben eine Sache des Abwägens, und Kompromisse geht man ein, sobald man das Haus verlässt.

    Es müsste doch möglich sein, den Christkindlesmarkt, vielleicht reduziert und mit Auflagen, stattfinden zu lassen!
    Gerade bei der Bedeutung, die er für die Stadt hat.
    Und gerade heute wurde ja berichtet, dass sich im Moment eher Jüngere mit insgesamt leichterem Verlauf anstecken, ein ganz leichter Hoffnungsschimmer!

    Mir ist noch eingefallen, Nicolatte, dass ich Dich fragen wollte, wie es zu der Beziehung zu KF kam!
    Ich kann mir nämlich seit kurzem vorstellen, dass man ein Kind, das kein eigenes ist, wirklich lieb gewinnen kann.
    Natürlich denke ich an die kleine C., die vor allem zwei Wörter beherrscht: "Nam-Nam" für Essen, und "Bau" für Baustelle.
    Jetzt muss ich aufpassen, dass ich H.A. nicht frage: "Möchtest du Nam-Nam?" oder mich von jeder Baustelle, an der ich vorbeikomme, mit heftigem Winken verabschiede (so, wie wir das auf dem Weg zum Spielplatz zu tun pflegen)

    Und dann, weil Du in Regen und Wind auf die S-Bahn warten musstest, susanne:
    Diese Ansagen liebe ich besonders, die nur die Verspätung erwähnen, aber offen lassen, wann die S-Bahn kommen wird!
    Weil man danach genauso viel weiß wie vorher! Na ja, immerhin eine Entschuldigung, das ist schon ein Fortschritt


    Ein schönes Wochenende Euch allen!

  2. Inaktiver User

    AW: Plausch, Teil 7

    Zitat Zitat von da-sempre Beitrag anzeigen
    Wenn das Wetter mitspielt, holen wir morgen unseren Wein von unserem fränkischen Winzer und vom "Weinberg" meines Mannes. Seit 10 Jahren haben wir den schon. Und der Wein ist jedes Jahr ein Genuss vom Julius-Echterberg Silvaner.
    Wir sind schon auf dem Trockenen inzwischen...
    Ich (d.h. früher wir) trinke diesen Wein vom Zehntkeller schon seit 45 Jahren.
    Seit ich in meinem 24Parteien-Asyl wohne, ist es für meine neugierigen Hausbewohner sehr spannend, den LKW und die Weinpalette zu beobachten und zu horchen, wie diese Palette rarataton durch den langen Hausflur rattert und zu spekulieren, wer wohl der Empfänger sein könnte
    da-sempre, rate mal, wer ich bin? Hab mich wieder hineingeschlichen

  3. User Info Menu

    AW: Plausch, Teil 7

    Nun ist auch der September "weggeschwommen"
    und wir sind im letzten Vierteljahr angekommen,
    viel habt ihr hier in der letzten Woche geschrieben,
    mal sehen, was bei mir hängen geblieben?!
    Es wurde gereist,studiert, gekocht und gebacken,
    doch nicht mehr lang,dann gehts ans Nüsse knacken!!!!

    Viel wichtiger ist es, gesund zu bleiben und zu sein
    und freue mich mit Linda über das schmerzfreie Bein,
    nun kann sie mit Lust wieder ihre Events genießen
    und schon viele Gedanken zum "Herbstputz" sprießen
    und was ich dazu hab schon zu lesen bekommen,
    wird es bestimmt sehr chick, ganz unbenommen.

    An Fotobücher wurde natürlich auch rechtzeitig gedacht
    und Otegami hat sie sicher wieder toll gemacht
    für all ihre Lieben, nah und in der Ferne,
    dort schaut man diese besonders gerne,
    nach Einkochen, Konservieren und Backen
    "muß" sie wieder Muster für Socken "knacken",
    doch wie wir es kennen, mit ihrem Gestrick,
    zeigen die Socken dann ihr tolles Geschick.

    Alleyn lernt gerade wieder, wie Babys sprechen,
    welch` interessante Worte sie "radebrechen"
    oh ja, es verführt zum eigenen "Sprachgebrauch",
    es anzuwenden, möchten wir manchmal auch,
    unser "Geplapper" ging natürlich verloren,
    sind halt einfach "zu früh" geboren
    doch die Kinder von heute können es später erfahren,
    denn Dank Technik kann man das "Geplapper" bewahren.

    Oh, susanne, dich hat es wiedermal "erwischt" bei Regen,
    dass sich für dein Vorhaben kein Zug war zugegen,
    wie gut, dass Herr s. noch hat "einspringen" gekonnt
    und wurdest doch noch mit heißem Kaffee belohnt,
    der hat dir bestimmt danach recht gut getan
    und zurück gings dann besser mit der Bahn,
    oho, über andere Leute sich ärgern......mach es nicht,
    bleib locker und lächle ihnen ins Gesicht.



    Schwarzwald und Elsass sind Nicolattes Gebiet,
    weil sie die Delikatessen von dort so liebt
    und wenn sie diese daheim dann genießt,
    natürlich ein Gläschen Wein noch eingießt,
    doch auch sonst gibt es Abwechslung genug,
    denn mit ihrer Hilfe wird der KF mal richtig klug.

    Na populonia, nun ist wohl zu Ende die MTB-Zeit
    und du wartest jetzt schon, dass es wieder schneit,
    doch nicht ganz so kräftig, wie es mal geschehn,
    damit du immer gut deine Loipen kannst sehn,
    doch wird erstmal im Garten "geschufftet",
    damit er nächstes Jahr wieder blüht und duftet.

    Da-sempre liebt auch das Reisen sehr,
    grad war wieder am Schwäbischen Meer
    und wieder daheim, geht einige Male
    zu ihrem Studium Generale,
    klar gibt es in N. noch anderes zu tun
    aber mal muß sie sich von ihrem Shop ausruhn
    und da sind noch die vielen!!!! Enkelkinder,
    mit ihnen ist die Beschäftigung auch nicht minder
    aber das ist keine Arbeit, sondern Vergnügen,
    na ja,auch nicht immer, da müßten Oma&Opa lügen.

    Hurra, ich habs geschafft,
    alle mal wieder "zusammengerafft",
    es war mir ein Vergnügen und nicht gelogen,
    habe den Reim fast in Eins durchgezogen,
    denke mal,hab an Alle gedacht
    und wünsche nun eine recht gute Nacht,
    stoßt aber davor noch mal richtig an,
    auf den Tag, an dem vor 30 Jahren alles begann.

    Einen schönen Sonntag wünsche ich euch
    Viele Male schaut der Wille durch das Fenster, ehe die Tat durch das Tor schreitet.
    Erasmus von Rotterdam

  4. User Info Menu

    AW: Plausch, Teil 7

    Havelomi, toll, du hast es wieder geschafft,
    und alles kurzum in Reimen gerafft
    alles auf den Punkt gebracht


    da-sempre, ich bügle auch gern, besonders wenn die Stücke grad von der Leine kommen und noch eine geringe Restfeuchte haben. So richtige Berge bilden sich da gottlob selten.

    Petrus hat unsere letzte fährt mit dem Rad in die Berge vermasselt. Der Regen - und der Schnee - haben den Boden zu sehr aufgeweicht zudem sind die Wurzeln rutschig und man kommt leicht in eher ungewollte Situationen .... (am Berg 0-4°C muss ich nicht haben ) so wird es wohl eher ein beschaulicher Sonntag werden.

    Tirol ist ja leider wieder zur no go Area geworden, zum Wandern/Radeln in freier Natur dürfte man schon für ein paar Stunden hinüber. Städte und Menschenansammlungen muss man meiden. - Abstand halten, Maske tragen...

    viel Vergnügen bei allem was ihr vor habt!
    Früher war selbst die Zukunft besser(Karl Valentin)
    .
    "Hoffentlich wird es nicht so schlimm wie es schon ist!" (Karl Valentin)

  5. User Info Menu

    AW: Plausch, Teil 7

    Zitat Zitat von populonia Beitrag anzeigen
    Havelomi, toll, du hast es wieder geschafft,
    und alles kurzum in Reimen gerafft
    alles auf den Punkt gebracht
    Stimmt! Ich bin auch begeistert! Vielen Dank, liebe Havelomi, mal wieder!!!!

    Zitat Zitat von Havelomi
    nach Einkochen, Konservieren und Backen
    "muß" sie wieder Muster für Socken "knacken",
    doch wie wir es kennen, mit ihrem Gestrick,
    zeigen die Socken dann ihr tolles Geschick.
    *Hüstel* im Sommer hatte ich ja absolut keine Lust zum Stricken! Aber letzte Woche habe ich mein Werk wieder herausgeholt! Jetzt muss ich nur noch die Knöpfe drannähen. Ihr ahnt es schon: es sind diesmal keine Socken ! Das fertige Werk und die Geschichte dazu präsentiere ich dann an der Empfängerin! ! (Dauert aber noch bis zu ihrem Geburtstag!)

    Zitat Zitat von populonia
    ich bügle auch gern, ......
    Ja, ich auch, und ich verkürze mir meine Zeit mit Hörbüchern. Das letzte Mal habe ich mit 'Kalmann' von Hermann B. Schmidt angefangen. Köstlich und sehr unterhaltsam. Davor hörte ich 'Der letzte Satz' von Robert Seethaler - ein total anderes Genre (aber 'saugut'!!!!

    @Alleyn, Deine Beschreibung des Zumba-Kurses klingt auch nicht so prickelnd! Trotzdem viel Vergnügen weiterhin!

    Zitat Zitat von da-sempre
    Otegami, wie wars in Thüringen? Mit den Zähnen und auch sonst alles gut?
    GöGa war höchstens 20 - 25 Minuten beim Zahnarzt drin. Wir waren allein im Wartezimmer und der Zahnarzt erzählte meinem Mann, dass z.Zt. sehr wenig los wäre - die Patienten wären alle sehr vorsichtig und würden (auch notwendige) Behandlungen auf später verschieben. Bei manchen wahrscheinlich auch aus finanziellen Gründen!

    Wir machten wieder heimwärts Pause in Bad Steben in einem Café! Die Backwaren waren (wie immer) 'saulegga' und für daheim nahmen wir im Ladenraum noch etwas mit. Da war noch eine Bedienung aus einem benachbarten Gasthaus und wir kamen dann zu Viert ins Gespräch.

    War äußerst interessant: sie erzählte vom Elternabend in der Schule ihres Kindes. Auweia! Die Kinder sollten nach einer halben Stunde Unterricht ihre Masken tragen, kam frisch vom Schulamt rein aufgrund der neuesten Zahlen. Ein Kind rief dann sofort bei Papa an und der machte Aufstand! Die Lehrerin meinte, es wäre kein Problem gewesen, wenn er das Kind abgeholt hätte, wenn er der Meinung war, dass dies unzumutbar für seine Tochter gewesen wäre. Warum solle er die Unfähigkeit der Schule auffangen, war die Antwort!

    Als noch schönes Wetter war, saßen Gäste im Außenbereich und sie bat diese, den Anwesenheitszettel auszufüllen. Sehen sie ja gar nicht ein, dann bekämen sie Werbung und das wollen sie nicht! Sie solle ihnen den Kaffee umfüllen in 'to-go'-Becher und dann gingen sie wieder!

    Und wahnsinnig viel geklaut würde zur Zeit! Beim Obi, in den Supermärkten usw.!

    Zitat Zitat von Linda1
    .......was auch immer mit Schmerzen einherging. Wie weggeblasen! Ich darf belasten und soll eine Woche lang mit Krücken gehen.
    Super, da geht's ja stark aufwärts! Freue mich mit Dir!

    Zitat Zitat von Linda1
    Er meinte dann, dass sie von draußen kämen und mit der Maske ihre Frauen schützen würden, die hier liegen.
    Dass dies überhaupt gesagt werden muss !!!!

    @susanne, na Deine Anfahrt zum Frauenfrühstück kann man unter 'Pleiten, Pech und Pannen zusammenfassen! Ärgerlich! Und dann noch bei so einem 'Sauwedda'!

    Und offensichtlich war das Wetter bei der Gymnastikstunde noch nicht besser! (Kommt aber auch immer alles zusammen!

    Wünsche Euch einen wunderschönen Sonntag und eine schöne Woche!
    Geändert von Otegami (04.10.2020 um 11:07 Uhr)

  6. User Info Menu

    AW: Plausch, Teil 7

    Jetzt muss ich mich doch noch schnell melden, weil ich eine alte Bekannte hier treffe, die inzwischen anders mit Nicknamen heißt, aber dem Frankenwein treu geblieben ist. Klar, weiß ich wer Du bist oldeste und freu mich, Dich hier zu treffen. Willkommen bei uns im Plausch! Ich hoffe, Dich öfters hier zu treffen!
    Unser Wein ist ja nicht vom Zehntkeller, sondern einem anderen Weingut, aber genauso gut und gleiche Lage. Beim Zehntkeller haben sie dermaßen ausgebaut das Hotel, das würdest Du nicht wieder erkennen. Ganz Iphofen hat sich herausgeputzt, kann man sagen. Schön, dass Du immer noch Wein von dort beziehst, das sind fein getrunkene Erinnerungen.

    Heute gings im Studium Generale, denn der Wind hat durch die Fenster gepfiffen, dass es auch innen mal etwas gelüftet war. Den Hollywood-Film haben wir heute beendet. Ab nächsten Montag gehts um das Klima für 4 Einheiten. Bin gespannt!

    Wir haben ja 13. Shop-Geburtstag jetzt im Oktober und da mache ich immer eine besondere Aktion. Dadurch war ich am WE sehr beschäftigt, aber zum Weinholen in Ipholfen und zum Enkeltreffen hat es noch gereicht. Wie HavelOmi schon schreibt, sind die Enkel nicht immer nur Sonnenschein. Morgen holen wir wieder unsere beiden "Damen" und es soll regnen, das ist nicht so gut, denn raus müssen wir mit ihnen. Sonst kanns durchaus mal anstrengend werden...

    Heute haben wir einmal Oper und einmal Theater gebucht. Leider nicht L'Orfeo, der war schon ausverkauft, aber eine Vivaldi Oper. Auch etwas Besonderes. Ich lechze nach solcherart Kultur und freue mich sehr, dass wieder was möglich ist und wir auch manchmal sogar Karten ergattern. Die Kontingente sind bei uns im Moment nicht so schlecht, weil die Corona-Zahlen in N nicht so hoch sind.

    Ist ja witzig, dass hier gern gebügelt wird. Das hat einfach was meditatives...

    So, nun muss ich noch was arbeiten und dann geh ich zur Ruhe...
    "Alle Dinge haben ihre Zeit – auch die guten"
    Michel E. de Montaigne

  7. User Info Menu

    AW: Plausch, Teil 7

    Ist ja witzig, dass hier gern gebügelt wird. Das hat einfach was meditatives...
    Da springe ich aus dem Rahmen, ich hasse bügeln. Von daher übernimmt das größtenteils S. Meine Blusen bügele ich mir wohl lieber selbst (ich bin da etwas pingeliger), aber er übernimmt seine Wäsche, und das ist nicht wenig. T-Shirts und Hemden , also T-Shirt unterm Hemd, man kann sich die Menge ausrechnen. Leider kann ich auch nicht bügeln und Fernsehen gucken, das geht gar nicht. Ich muss sehen, was ich mache, und wenn ich dann im Fernsehen nichts richtig mitbekomme... Aktuell geht in diese Richtung nichts, das lange Stehen tut mir im Moment nicht gut, habe ich doch tatsächlich Schmerzen. Das war damals nach dem Unfall nicht so extrem. Aber diese Schmerzen, da Wundschmerzen, gehen vorbei und die anderen, die mich so gequält haben, sind Geschichte.

    HavelOmi, dieses Mal finde ich deinen Reim besonders witzig, ich konnte mir den Wasserfall am Fallrohr bildlich vorstellen.

    Ähm, populonia, dein Link verwirrt mich .

    Wir waren allein im Wartezimmer und der Zahnarzt erzählte meinem Mann, dass z.Zt. sehr wenig los wäre - die Patienten wären alle sehr vorsichtig und würden (auch notwendige) Behandlungen auf später verschieben. Bei manchen wahrscheinlich auch aus finanziellen Gründen!
    Und wenn man dann noch nicht so richtig etabliert ist, neue Praxis etc. kann es das Aus bedeuten. Wobei auch eine alteingessene Praxis ihre finanziellen Verpflichtungen hat.

    Wein haben wir am Samstag auch gekauft. Wir wohnen praktisch an der französichen Grenze und dort galt der Feiertag ja nicht. Es ist schon erstaunlich, wie viel Wein in den kleinen Kofferraum passt . Außerdem habe ich einen feinen Cremant gefunden, der vom Preis her sehr günstig ist - man konnte nämlich verkosten.
    Heute Abend bekommen wir Besuch von einem Exfreund meines Sohnes mit Partner (der auch gleichzeitig mein Friseur ist, also der Partner). Wir interessieren uns für einen Beamer, den wir bei Bedarf im Schlafzimmer aufstellen möchten. Wir schauen uns so gerne unsere vielen Urlaubsfilme an oder hören Musik. Mit Beamer und Leinwand wäre die Musik authentischer. Wir haben uns eine Leinwand zum Zusammenklappen und Wegstellen vorgestellt. Schließlich schauen wir nicht jeden Abend unsere Urlaubsfilme, aber wir mögen es, im Bett zu sitzen mit Kerzenlicht und Wein und dann Musik zu hören oder die Filme anzuschauen. Ein Fernseher kommt uns nicht ins Schlafzimmer. Und deshalb kommen die beiden jungen Leute heute Abend auf eine Portion Spaghett vorbei und bringen einen Beamer mit zum Testen.

    Am Samstag hat "Die Jupperie" wieder geöffnet. Gäste sind unsere Nachbarin (83) und eine Musikkollegin von S. Diese übernachtet auch bei uns. Mittlerweile ist "Die Jupperie" richtig gut ausgestattet. Der Koch hat Schürze und Bandeau mit Schriftzug und ganz neu auch weiße Stoffservietten mit Namesnbestickung. In der Küche hängt das passende Schild, da kann ja nichts mhr schief gehen. S. geht richtig auf mit dieser Geschichte. Er hat mir erzählt, dass er früher oft bei und für Freunde/n gekocht hat. Auch würde er gerne einmal einem Sternekoch über die Schulter schauen. Und ich stehe daneben und schmiere mir eine Scheibe Brot. Klar esse ich all die feinen und besonders zubereiteten Speisen, käme aber selbst niemals auf die Idee, zwei Tage in der Küche zu verbringen, um all das zu produzieren. Da muss man schon mit Herz, Leib und Seele dabei sein.

    Der Blick aus dem Fenster . Schon seit Tagen nur Regen und grau in grau.

    Und nun ruft die Arbeit.
    Mein Gold glitzert und funkelt nicht ... es glänzt in der Sonne und wiehert in der Nacht!

    Das Leben ist schön und bunt!

  8. User Info Menu

    AW: Plausch, Teil 7

    Zitat Zitat von Linda1 Beitrag anzeigen
    Aktuell geht in diese Richtung nichts, das lange Stehen tut mir im Moment nicht gut, habe ich doch tatsächlich Schmerzen.
    Ich sitze beim Bügeln! (Habe ich mir von einer selbständigen Haushaltshilfe abgeguckt!) Äußerst angenehm!

    @all, heute ist meine Bett- und Tischwäsche dran! Den ersten Schwung habe ich schon erledigt, heute Nachmittag kommt der 2. Schwung dran! Dazu höre ich 'Kalmann' und befinde mich mit ihm in Island!

  9. User Info Menu

    AW: Plausch, Teil 7

    Ähm, populonia, dein Link verwirrt mich .
    weiss der Geier was mit dem Link passiert ist Linda, hier ist die Auflösung (Lange Jahre mit Unterbrechung seit dem 3. Lebensjahr war ich auch auf den Pisten unterwegs - von Seite 1)
    Geändert von populonia (07.10.2020 um 23:32 Uhr)
    Früher war selbst die Zukunft besser(Karl Valentin)
    .
    "Hoffentlich wird es nicht so schlimm wie es schon ist!" (Karl Valentin)

  10. User Info Menu

    AW: Plausch, Teil 7

    Hallo und einen schönen Guten Tag zusammen, Ihr bewohnt ja nun schon länger das neue Wohnzimmer und ich bin , wie so oft in letzter Zeit, mal hinten dran.

    Dabei war ich doch überhaupt nicht im Urlaub etc. und so wie es ausschaut, wird dies in nächster Zeit auch nicht (mehr) klappen. Nun ist das Wetter eh sehr unbeständig herbstlich geworden und zum anderen, zerschlagen sich all meine (unsere) Urlaubspläne, bevor es ans Ausführen geht. Das kenne ich von uns überhaupt nicht und ist wohl der nicht entspannten Zeit geschuldet.

    Trotzdem wundere ich mich - das die Zeit trotz allem rast.

    Havel Omi Du läuftst gerade wieder zu Höchstform an Dichtkunst auf, das finde ich prima und gefällt mir.

    Linda - so schön zu hören, dass Du den Eingriff nun hinter Dir hast und auf dem Wege der Besserung bist. Da haben sie Dir jede Menge Fremdkörper aus dem Bein entfernt. So etwas habe ich noch nie gesehen und konnte es mir nun anhand vom Röntgenbild erst mal vorstellen. Ich wünsche Dir, dass Du wirklich wieder schnell auf die Beine kommst.

    da sempre - dass es am See so schön war, glaube ich Dir aufs Wort. Nachdem Ihr nun Beide mit e-bikes unterwegs seid, erschließen sich ja auch ganz andere Wege. Also ich möchte auf mein e-bike nie und nimmer mehr verzichten. Wir haben uns kürzlich darüber unterhalten und sind zu der Meinung gekommen, wenn wir diese Räder nicht hätten, hätten wir das Radfahren wahrscheinlich aufgesteckt. Es ist schon eine Erleichterung und der Fahrspaß ist garantiert. Ich freue mich immer wie Bolle, wenn wir in den Weinbergen unterwegs sind damit. Da war was los in den letzten Wochen, die Weinlese in vollem Gange. Das konntet Ihr in Iphofen sicher auch erleben.

    Gerade komme ich vom Fitness, Sauna und Fußpflege zurück. Mein Mann nahm seinen Fußpflegetermin direkt nach meinem wahr. Als er mit dem Auto nach Hause kam, parkte ein Erste Hilfe Auto vor unserer Garageneinfahrt. Darüber war er sehr erschrocken - jedoch ich saß schon beim Kaffee und ich habe es mir gut gehen lassen. Solche Momente braucht kein Mensch.

    Übrigens haben wir die Tage auch kräftig die Wirtschaft angekurbelt. Nun sind wir im Besitz eines Akku-Staubsaugers von Dyson, einem neuen Radio fürs Bad. Nachdem ich ja schon länger mit einem Saugroboter liebäugle, gab uns der Verkäufer einen mit zum Test. Also ich bin recht angetan von dem Teil. Heute früh erledigte er im Schlafzimmer und Badezimmer seine Aufgaben zur Zufriedenheit. Ich denke er wird auf Dauer Einzug halten in unser Haus. So als Reinigung zwischendurch sicher nicht übel.

    Diverse Geburtstage, auch runde stehen an. Nun haben wir für einen Freund einen Brunch im Weingut reserviert - immer unter der Voraussetzung, dass die Sache - wie geplant - ablaufen kann. Gerne habe ich immer am Herbstprogramm einer Bibliothek im Umkreis teilgenommen. Nun werden die Veranstaltungen in eine Sporthalle ausgelagert - damit einfach die Abstandsregeln eingehalten werden. Wird sicher nicht so gemütlich, aber mir ist wichtig, wenigstens eine gewisse Normalität im Alltag zu haben.
    Das Beste am Leben ist das Leben selbst

Antworten
Seite 2 von 46 ErsteErste 123412 ... LetzteLetzte

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •