+ Antworten
Seite 29 von 40 ErsteErste ... 19272829303139 ... LetzteLetzte
Ergebnis 281 bis 290 von 395

Thema: Kriegsenkel


  1. Registriert seit
    15.06.2007
    Beiträge
    7.315

    AW: Kriegsenkel

    Zitat Zitat von Opelius Beitrag anzeigen
    Ich verfolge eigentlich mehr die seelischen Leiden der Bundeswehrsoldaten, die in ihren Auslandseinsatz so Schlimmes erlebt haben, dass sie trotz inzwischen vorhandener psychologischer Betreuung völlig aus der Bahn geworfen sind - und ihre Familien darunter leiden.
    Denkst du, dass es denen anders ergeht als den Soldaten damals?
    Mit dem Unterschied, dass sie in ein "gesundes Zuhause" zurück kommen, während die damaligen Soldaten in eine zerstörte Heimat kamen.
    Und dem Unterschied, dass heute die seelische Belastung erkannt und behandelt werden kann, was es damals auch nicht gab.

  2. Avatar von Julifrau
    Registriert seit
    21.01.2005
    Beiträge
    25.079

    AW: Kriegsenkel

    Zitat Zitat von kenzia Beitrag anzeigen
    zu diesem Beitrag:
    Riesig sind die Auswirkungen für die komplette Generation "Frau" was natürlich auch auf die Männer wirkt.

    Alleine Thema Weiblichkeit- hat unglaubliche Ausläufer auf jeden Lebensbereich.
    Die Gesellschaft wird dadurch mitgestaltet.
    Absolut. Das ist das Thema, dem ich selbst noch weiter auf die Spur gehen will.

    Zitat Zitat von PeggySue Beitrag anzeigen
    meiner Mutter und ihrer Mutter blieb ein solches Schicksal zwar erspart aber sie hörten davon dass es vielen Frauen passierte. Die Angst vor Männern, die Vorurteile ihnen gegenüber war aber immer da. ...
    Ich denke, das ist wahrscheinlich eine Angst, die auch unabhängig von einem Kriegsgeschehen herrscht. Ohnmächtige Männer suchen nach Macht - Vergewaltigung ein Hebel.

    Die Frage ist, was machte das ängstliche Verhalten mit dir? Beeinflußte es dein Verhalten Männern gegenüber?
    ************************************************** **
    What if I fall?
    Oh, but my darling, what if you fly?






  3. Registriert seit
    30.03.2008
    Beiträge
    1.410

    AW: Kriegsenkel

    Zitat Zitat von kenzia Beitrag anzeigen
    Denkst du, dass es denen anders ergeht als den Soldaten damals?
    Mit dem Unterschied, dass sie in ein "gesundes Zuhause" zurück kommen, während die damaligen Soldaten in eine zerstörte Heimat kamen.
    Und dem Unterschied, dass heute die seelische Belastung erkannt und behandelt werden kann, was es damals auch nicht gab.
    Im Unterschied zu den Soldaten damals, kommen die heutigen aber in ein Umfeld zurück, in dem so gut wie keiner um sie rum eine Vorstellung davon hat, was sie erlebt haben. Das halte ich fast für problematischer.

    Aber das ist wahrscheinlich ziemlich OT.
    Wie schnell ist nichts passiert....

    _________________________

    Krise ist ein produktiver Zustand. Man muss es nur schaffen, ihm den Beigeschmack der Katastrophe zu nehmen.

    Max Frisch

  4. Avatar von Julifrau
    Registriert seit
    21.01.2005
    Beiträge
    25.079

    AW: Kriegsenkel

    Zitat Zitat von poca Beitrag anzeigen
    Im Unterschied zu den Soldaten damals, kommen die heutigen aber in ein Umfeld zurück, in dem so gut wie keiner um sie rum eine Vorstellung davon hat, was sie erlebt haben. Das halte ich fast für problematischer.

    Aber das ist wahrscheinlich ziemlich OT.
    Ich würde eher sagen, langsam nähern wir uns dem T an :-).
    ************************************************** **
    What if I fall?
    Oh, but my darling, what if you fly?






  5. Registriert seit
    30.03.2008
    Beiträge
    1.410

    AW: Kriegsenkel

    Inwiefern?
    Wie schnell ist nichts passiert....

    _________________________

    Krise ist ein produktiver Zustand. Man muss es nur schaffen, ihm den Beigeschmack der Katastrophe zu nehmen.

    Max Frisch


  6. Registriert seit
    15.06.2007
    Beiträge
    7.315

    AW: Kriegsenkel

    Zitat Zitat von poca Beitrag anzeigen
    Im Unterschied zu den Soldaten damals, kommen die heutigen aber in ein Umfeld zurück, in dem so gut wie keiner um sie rum eine Vorstellung davon hat, was sie erlebt haben. Das halte ich fast für problematischer. .
    Wovon genau reden wir?
    Dass es einfacher wäre, wenn alle mitgenommen und traumatisiert sind?
    Dass es dann mehr Verständnis geben würde?- wie sollte das sein, wenn doch jeder mit seiner Belastung klar kommen muss?

    Allerdings dürfte in einem kriegskaputten Land das eigene Trauma samt traumatisiertem Verhalten, weniger auffallen.

    Ich glaube auch nicht, dass sich ein Soldat, der traumatisiert zurück nach Hause kam- sich besser verstanden gefühlt hat, nur weil das eigene Haus noch zerbombt worden ist.
    Diese Menschen haben vor allem "mit sich" zu tun.......und ich glaube, sie fühlen sich nirgendwo "richtig aufgehoben"- ganz egal, ob eine "gesunde Gesellschaft" vorgefunden wird oder andere Traumatisierte.

    Insofern- gut, dass es heute Anlaufstellen gibt und eine Offenheit herrscht, die für diese Menschen einen Raum bieten, so sein zu dürfen, wie sie sind.


  7. Registriert seit
    15.06.2007
    Beiträge
    7.315

    AW: Kriegsenkel

    Zitat Zitat von Julifrau Beitrag anzeigen
    Absolut. Das ist das Thema, dem ich selbst noch weiter auf die Spur gehen will.
    Das wird bestimmt sehr interessant udn spannend.......und nicht unbedingt leicht

    Zitat Zitat von Julifrau Beitrag anzeigen
    Ich denke, das ist wahrscheinlich eine Angst, die auch unabhängig von einem Kriegsgeschehen herrscht. Ohnmächtige Männer suchen nach Macht - Vergewaltigung ein Hebel.
    Wobei es bis zum heutigen Tag- und schon immer ? üblich war, das besiegte Volk immer auch durch Vergewaltigungen nachhaltig zu schwächen.


  8. Registriert seit
    12.11.2019
    Beiträge
    420

    AW: Kriegsenkel

    Zitat Zitat von kenzia Beitrag anzeigen
    Insofern- gut, dass es heute Anlaufstellen gibt und eine Offenheit herrscht, die für diese Menschen einen Raum bieten, so sein zu dürfen, wie sie sind.
    Diesen Raum gab es nach dem 2. Weltkrieg kaum. Schweigen war also auch systemimmanent.

  9. Avatar von Opelius
    Registriert seit
    24.04.2004
    Beiträge
    16.594

    AW: Kriegsenkel

    Zitat Zitat von Durruti Beitrag anzeigen
    Diesen Raum gab es nach dem 2. Weltkrieg kaum. Schweigen war also auch systemimmanent.
    So ist es. Kinder, die während des Krieges zur Schule gingen, berichteten, dass ihre Eltern ihnen Schweigen geboten. Nichts aus der Familie durfte nach außen erzählt werden. Lieber sich in der HJ und im BdM engagieren.

    Das selbe wiederholte sich auch in der DDR. Schweigen lernen. Meine Frau, die in der DDR geboren wurde, erzählt gerne, wie sie als Kinder schweigen lernten, wenn Vati mal wieder über die Borniertheit der Parteibonzen schimpfte, ein Schwein schwarz geschlachtet wurde. oder er mit Würsten nach Westberlin fuhr, um Bohnenkaffee zu tauschen. Vater hatte auch ein Jahr vor dem Mauerbau die getrennte Flucht der Familie nach Marienfelde organisiert. Nichts verkauft, Kinder morgens noch in der Schule. Das hätte alles auffliegen können und hätte die Familie zerrissen und sowohl Vati wie Mutti und Oma nach Bautzen gebracht und die Kinder ins Heim.
    Die Menschen stolpern nicht über Berge, sondern über Maulwurfshügel


  10. Registriert seit
    06.01.2019
    Beiträge
    111

    AW: Kriegsenkel

    Zitat Zitat von kenzia Beitrag anzeigen
    Riesig sind die Auswirkungen für die komplette Generation "Frau" was natürlich auch auf die Männer wirkt.

    Die Gesellschaft wird dadurch mitgestaltet.
    Am meisten wirkt sie doch aber auf Kinder. Nicht nur auf uns, die wir alle mal Kinder waren, auch auf unsere Kinder heute.

    Ohne individuell werden zu müssen, nimmt man die "deutsche Haltung" zum Kind kritisch unter die Lupe, ist sie doch immer noch sehr distanziert und gefühlslos. Ich würde fast sagen, egoistisch.

    Allein wenn ich daran denke, wie bei so manchen Scheidungen die Belange des Kindes zur Seite gestellt werden, unbeachtet bleiben.

    Ich kann mir durchaus vorstellen, dass das eigene Überleben im Krieg auch einen ungeheuren Egoismus erforderte, notwendig machte, auch Kindern gegenüber.
    Gruß Schiller

+ Antworten
Seite 29 von 40 ErsteErste ... 19272829303139 ... LetzteLetzte

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •