+ Antworten
Seite 1 von 3 123 LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 10 von 21

Thema: Demenz


  1. Registriert seit
    06.10.2013
    Beiträge
    105

    Demenz

    Guten Tag, ich bin die Neue

    bei meinem Mann wurde eine beginnende Demenz diagnostiziert. Wir beide sind realistisch genug, bereits jetzt, so lange es ihm noch recht gut geht, ein paar Dinge für die Zukunft zu regeln. Ich verfüge bereits über sämtliche Vollmachten, die unseren gemeinsamen Alltag betreffen, also Bank, Versicherungen, Renten- und Pensionskasse, Vorsorgevollmacht. Aber irgendwas vergisst man möglicherweise trotz aller Sorgfalt ja doch. Hat jemand Erfahrung damit und könnte mir Tipps geben, worauf ich unbedingt noch achten muss?

    Vielen Dank schon mal sagt

    Catlaya
    Freundschaft ist, wenn dich einer für gutes Schwimmen lobt, nachdem du beim Segeln gekentert bist. (Werner Schneyder)

  2. Moderation Avatar von izzie
    Registriert seit
    11.01.2007
    Beiträge
    9.210

    AW: Demenz

    Die Vollmachten sollten "über den Tod hinaus" gelten.

    Habt ihr ein Testament gemacht?
    A reader lives a thousand lives before he dies... The man who never reads lives only one.
    (George R. R. Martin)

    Moderation von:
    Alle Jahre wieder... ---------- -Rezeptideen und Rezepte für Kinder----
    3 .. 2 .. 1 .. Ebay-Forum
    ------------------Hochzeit --------------------------Reisen

  3. Avatar von jofi2
    Registriert seit
    11.03.2015
    Beiträge
    17.268

    AW: Demenz

    Hat Dein Mann Dir eine Betreuungsvollmacht erteilt?
    Die geht nämlich nicht „automatisch“ an die Ehefrau oder die Kinder.
    Ich red halt auch oft nur so dahin und hoffe, dass ein Gedankengang Schritt hält. Und wenn nicht, hat er halt Pech gehabt, der Gedanke.

    (Gerhard Polt)


  4. Registriert seit
    06.10.2013
    Beiträge
    105

    AW: Demenz

    Testament ja - "über den Tod hinaus" nicht explizit formuliert. Danke für den Tipp.

    Catlaya
    Freundschaft ist, wenn dich einer für gutes Schwimmen lobt, nachdem du beim Segeln gekentert bist. (Werner Schneyder)


  5. Registriert seit
    06.10.2013
    Beiträge
    105

    AW: Demenz

    Ich habe eine "Vorsorgevollmacht", bisher keine Betreuungsvollmacht. Darum muss ich mich dann noch kümmern. Vielen Dank für den Hinweis.

    In der Vorsorgevollmacht ist ein Passus enthalten, der besagt, dass ich als Betreuer bestellt werden soll, falls keine Betreuungsverfügung vorliegt. Reicht das aus oder sollte ich besser diese Betreuungsverfügung organisieren?
    Freundschaft ist, wenn dich einer für gutes Schwimmen lobt, nachdem du beim Segeln gekentert bist. (Werner Schneyder)
    Geändert von Catlaya (08.07.2019 um 10:13 Uhr) Grund: Absatz zugefügt

  6. Avatar von luftistraus
    Registriert seit
    24.05.2015
    Beiträge
    2.712

    AW: Demenz

    Zitat Zitat von Catlaya Beitrag anzeigen

    In der Vorsorgevollmacht ist ein Passus enthalten, der besagt, dass ich als Betreuer bestellt werden soll, falls keine Betreuungsverfügung vorliegt. Reicht das aus oder sollte ich besser diese Betreuungsverfügung organisieren?
    Ich habe diese Vollmacht genauso gemacht, das ich als Betreuer bestellt werden soll.

    Allerdings habe ich diese Vollmacht beglaubigen lassen !

    Dazu mussten wir auch nicht zum Notar sondern bei der Stadt. Jedes Jobcenter hat Sachbearbeiter für Betreuungssachen. Der hat sich mit uns Unterhalten, aufgeklärt und beglaubigt - kostenlos.
    Before you argue with someone, ask yourself, is that person even mentally mature enough to grasp the concept of different perspectives. Because if not, there's absolutely no point.


  7. Registriert seit
    26.01.2009
    Beiträge
    12.701

    AW: Demenz

    Oha, das ist ein schwerer Lebensweg der da vor Euch liegt.

    Bei uns gibt es die Parität die kostenlos einen Kurs Betreuung von Demenzkranken Angehörigen anbietet, auch die Alzheimer Gesellschaft kann hilfreich sein für viele gute Tipps.

    Ich wünsche Dir viel Kraft für alles was da auf Dich zukommt!
    Das Leben macht was es will und ich auch!

  8. Avatar von Mambi
    Registriert seit
    22.08.2017
    Beiträge
    4.520

    AW: Demenz

    Was auf jeden Fall auch noch wichtig ist, wäre die Betreuungs- und Vorsorgevollmacht für DICH... also für den Fall, dass Du selbst nicht mehr entscheiden kannst.
    Da das übliche "Du für mich - ich für Dich" von Ehepartnern durch die sicher bevorstehende Demenz Deines Mannes nicht funktionieren kann, solltest Du für den Fall jemanden bestimmen, der dann für Dich entscheidet (und ggf. dann auch für Deinen Mann übernehmen kann, wenn Du es nicht mehr kannst).
    Habt Ihr erwachsene Kinder?
    .

    "Mein PC schreibt nur noch Großbuchstaben..." "Haben Sie die Feststelltaste gedrückt?""Nein, das hab ich ganz allein gemerkt.... !"

  9. Moderation Avatar von Margali62
    Registriert seit
    22.12.2004
    Beiträge
    11.980

    AW: Demenz

    Wenn du Verfügungsgewalt über seine Konten, und auch online-Zugriff, haben willst, müsst ihr zu der Bank gehen. Online ist nochmal extra. Du bekommst eigene Zugangsdaten etc.

    Ich konnte aus deinem Beitrag nicht ersehen, ob ihr das so gemacht habt.

    Alles Gute!
    Moderatorin im Forum

    Trennung und Scheidung,
    Kredite, Schulden und Privatinsolvenz,
    Über das Kennenlernen
    Reine Familiensache

  10. Avatar von jofi2
    Registriert seit
    11.03.2015
    Beiträge
    17.268

    AW: Demenz

    Zitat Zitat von Catlaya Beitrag anzeigen
    Ich habe eine "Vorsorgevollmacht", bisher keine Betreuungsvollmacht. Darum muss ich mich dann noch kümmern. Vielen Dank für den Hinweis.

    In der Vorsorgevollmacht ist ein Passus enthalten, der besagt, dass ich als Betreuer bestellt werden soll, falls keine Betreuungsverfügung vorliegt. Reicht das aus oder sollte ich besser diese Betreuungsverfügung organisieren?
    Ich glaube, das reicht aus.
    Wenn es einmal nötig wird, dass Du die gesetzliche Betreunung übernimmst ist es vielleicht gut, sich an einen Betreuungsverein oder das Gericht zu wenden. Die klären einen über die Rechte und Pflichten auf, die man hat. Mein Mann, der seit seiner Pensionierung ehrenamtlicher gesetzlicher Betreuer ist, fand das jedenfalls hilfreich.
    Ich red halt auch oft nur so dahin und hoffe, dass ein Gedankengang Schritt hält. Und wenn nicht, hat er halt Pech gehabt, der Gedanke.

    (Gerhard Polt)

+ Antworten
Seite 1 von 3 123 LetzteLetzte

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •