+ Antworten
Seite 1 von 2 12 LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 10 von 14
  1. Avatar von pinao
    Registriert seit
    09.07.2001
    Beiträge
    254

    Blutverdünner

    nach einem schlaganfall vor 2 jahren meinen die ärzte nun, nach einem LZ-EKG die ursache gefunden zu haben: vorhofflimmern.
    alle an mir tätigen sind sich einig: zur weiteren und heftigeren blutverdünnung muss ein nachfolger der marcumar-generation her .
    ich fürchte mich vor den nebenwirkungen, aber vor einem erneuten schlaganfall wohl noch mehr...
    hat jemand von euch viell. erfahrungen gemacht mit pradaxa, lixiana o.ä.?
    danke im voraus für eure antworten.
    lieber gruß von
    pinao

  2. Avatar von taggecko
    Registriert seit
    03.02.2007
    Beiträge
    2.105

    AW: Blutverdünner

    Eine Blutverdünnung mit einem der oa geführten Medikamente ist schon sinnvoll unter bestimmten Bedingungen.
    Hier kannst Du etwas Dein Risiko bestimmen.
    CHA2DS2-VASc Score – Wikipedia
    Meine Mutter nimmt schon lange problemlos Xarelto und ist jetzt über 80.

  3. Avatar von pelzpfote
    Registriert seit
    17.09.2006
    Beiträge
    18.342

    AW: Blutverdünner

    Mein Mann nimmt nach seinem Schlaganfall vor 5 Jahren Eliquis ohne Probleme.

    Wie bei allen Blutverdünnern ist eine noch so kleine Verletzung halt ein Problem, weil auch kleine Schnitte u. ä. lang anhaltend bluten, aber das kriegt man in den Griff.
    Die Art, wie dich jemand behandelt,
    sagt aus, was für ein Mensch er/sie ist,
    und nicht, was für ein Mensch du bist.

    Quelle unbekannt

  4. gesperrt
    Registriert seit
    03.12.2008
    Beiträge
    55.282

    AW: Blutverdünner

    Wohl ein heißes Thema, bei dem man nicht von persönlichen Erfahrungen auf andere schließen kann (außerhalb kontrollierter Studien). Alle Aspekte der ganz persönlichen Situation sind zu beachten und wenn der eigene Facharzt nicht die ganz große Kapazität ist (was man uU nur schwer beurteilen kann, weil ein Internist auf dem Land durchaus besser auf dem aktuellen Stand sein kann als ein Spezialist, der seit Jahr+Tag vor sich hin schafft), würde ich in die Herzsprechstunde der nächsten Uni-Klinik gehen. Manchmal kooperieren mit ihnen auch kleinere Krankenhäuser und bieten ein Know How mit gleichem Standard

  5. Avatar von jofi2
    Registriert seit
    11.03.2015
    Beiträge
    17.528

    AW: Blutverdünner

    Warum sollst Du kein Marcumar mehr nehmen?
    Mein Mann hat es bekommen zu einer Zeit, als es die Nachfolger noch nicht gab.
    Er verträgt es sehr gut und überwacht seine INR-Werte selbst.
    Als die Nachfolger kamen hat er seinen Kardiologen gefragt, ob er umsteigen solle. Die Antwort war: Never change a winning team.

    Der Vorschlag von ila mit der Herzsprechstunde in einem renommierten Herzzentrum ist gut. Hat mein Mann auch gemacht. Das Resultat war, dass er sehr gut versorgt ist.
    Für uns war diese Zweitmeinung wichtig.

    Er lebt mit seiner Herzkrankheit seit über 20 Jahren, bisher ohne Schlaganfall. Spricht auch für die Behandlung.
    Ich red halt auch oft nur so dahin und hoffe, dass ein Gedankengang Schritt hält. Und wenn nicht, hat er halt Pech gehabt, der Gedanke.

    (Gerhard Polt)

  6. Avatar von pinao
    Registriert seit
    09.07.2001
    Beiträge
    254

    AW: Blutverdünner

    Zitat Zitat von jofi2 Beitrag anzeigen
    Warum sollst Du kein Marcumar mehr nehmen?
    erst mal:
    DICKES DANKE für eure beiträge!!

    ich hatte vorher kein marcumar genommen, jofi. man hat jetzt - 2 jahre nach dem schlaganfall, nach unzähligen diversen untersuchungen auf der stroke unit und alle halbe jahr LZ-EKG - erstmalig das vorhofflimmern "dingfest" machen können.
    von den 4 ärzten, die das vorhofflimmern-LZ-EKG gesehen haben, sind alle der meinung: um lixiana geht kein weg drumherum.
    mich irritiert das ganze doch etwas, weil die vorhofflimmer-symptome jahrzehntelang als symptome von panikattacken gewertet wurden. (mit denen kann ich mittlerweile umgehen - ohne medikamente wie psychopharmaka, gegen die ich mich immer gewehrt hatte...)

    die erste tabl. lixiana hat mir bis 3h nachts magenschmerzen beschert... bis pantoprazoleinnahme mir schlaf gönnte.
    lieber gruß von
    pinao

  7. Avatar von jofi2
    Registriert seit
    11.03.2015
    Beiträge
    17.528

    AW: Blutverdünner

    Hast Du mal gefragt, warum es gerade lixania sein muss? Vielleicht gibt es einen guten Grund, warum Du gerade diesen Koagulationshemmer nehmen musst. Wenn nicht würde ich sagen, dass ich gern einen anderen ausprobieren würde - eben wegen der Magenschmeruen.
    Kontrollierst Du den INR-Wert selbst? Wie hoch muss er bei Dir sein?

    Nebenwirkungen haben sie sicher alle. Das ist dann einfach eine Frage der Risikoabwägung.
    Ich red halt auch oft nur so dahin und hoffe, dass ein Gedankengang Schritt hält. Und wenn nicht, hat er halt Pech gehabt, der Gedanke.

    (Gerhard Polt)

  8. Avatar von playlady
    Registriert seit
    06.06.2001
    Beiträge
    2.887

    AW: Blutverdünner

    ich nehme auch lixiana und habe keine Nebenwirkungen festgestellt.

  9. Avatar von jofi2
    Registriert seit
    11.03.2015
    Beiträge
    17.528

    AW: Blutverdünner

    Zitat Zitat von playlady Beitrag anzeigen
    ich nehme auch lixiana und habe keine Nebenwirkungen festgestellt.

    Tja, Glück gehabt.
    Nebenwirkungen treten schließlich längst nicht bei jedem auf.
    Ich red halt auch oft nur so dahin und hoffe, dass ein Gedankengang Schritt hält. Und wenn nicht, hat er halt Pech gehabt, der Gedanke.

    (Gerhard Polt)

  10. Avatar von PeggySue
    Registriert seit
    10.11.2002
    Beiträge
    91.187

    AW: Blutverdünner

    Ich habe Vorhofflimmern und nehme seit mehr als 10 Jahren Marcumar. Den INR kontrolliere ich selbst. Bei mir hat der Magen anfangs Probleme gemacht deshalb bekam ich Nexium Mups verschrieben, seither bin ich beschwerdefrei. Die gefürchteten Blutungen bei Verletzungen kenne ich nur aus Erzählungen, an mir selbst könnte ich nicht feststellen, dass offene Wunden länger oder stärker bluten.
    Meine Meinung steht fest, bitte verwirren Sie mich nicht mit Tatsachen.

    Enkelkinder sind die Entschädigung dafür, dass wir alt werden.

    Rolling-"IT'S ONLY ROCK 'N ROLL BUT I LIKE IT"-Stones



+ Antworten
Seite 1 von 2 12 LetzteLetzte

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •