+ Antworten
Seite 2 von 4 ErsteErste 1234 LetzteLetzte
Ergebnis 11 bis 20 von 32
  1. Inaktiver User

    AW: Partner in den Fängen seine Mutter???

    @Hair: Das geht mich gar nichts an, ich kann ihm nur Rahmenbedingungen bereitstellen innerhalb derer ich eine Beziehung führen möchte und kann - und das passt dann, oder auch nicht - es ist seine Entscheidung. Es steht ihm auch frei, ein Wochenende nur mit seiner Tochter in seiner Wohnung zu verbringen oder seine Mutter zu besuchen - das kann und will ich einem erwachsenen Mann doch gar nicht verbieten... ich werde dann weder sauer, noch streite ich deswegen rum - sondern mache mir mit einer Freundin ein schönes Wochenende im Wellnesshotel. Aber ich habe Vorstellungen darüber, wie ich möchte, dass mit mir umgegangen wird und da gingen einige Dinge einfach zu weit in erster Linie, dass er wichtige Entscheidungen mit Ex und Mutter, statt mit mir entschieden hat - das hat er geändert. Auch da streite ich nicht blöd rum, sondern sage, was mich stört und wie es mir damit geht - entweder ich bin ihm wichtig genug darauf einzugehen, oder nicht: seine Entscheidung. Meine ist es dann, ob und wie lange ich das mitmachen möchte oder wann es besser ist bye zu sagen.

    @killeshandra: Nein, das finde ich nicht - im Gegenteil. Ich erkundige mich regelmäßig nach ihr und frage, wann sie mal wieder mitkommt. Gerne helfe ich ihr auch mit der Schule, wenn sie das möchte.
    Sie hat bei uns ein eigenes Zimmer, versteht sich auch mit meiner deutlich älteren Tochter gut - und ist jederzeit willkommen. Ihre Oma wäre das übringens auch - aber wer nich will...

    Ich entfremde ihn ganz sicher nicht von seiner Tochter... Mein Gott, dann wäre ich ja ein regelrechtes Monster!
    Die Tochter hat ständig andere Termine, die wichtiger sind als jedes zweite Wochenende mit ihrem Vater zu verbringen: Sport, Kino mit Freundinnen, ihre Mutter hat die Wochenende schon anderweitg verplant, oder ihre Oma kommt sie besuchen (das könnte auch gerne bei uns stattfinden, aber Oma mag mich ja nicht..).

    Auch sie kommt regelmäßig länger mit uns in die Ferien...

    Sie wird langsam ein Teenager und da darf man eigene Wege gehen - wenn sie jetzt noch im Kindergarten- oder Grundschulalter wäre würde ich das kritscher sehen. Meine Kids haben in dem Alter auch angefangen, nicht mehr so oft zu ihrem Vater gehen zu wollen, oder es war halt oft einfach keine Zeit.
    Geändert von Inaktiver User (15.08.2018 um 11:05 Uhr)

  2. Avatar von Rotweinliebhaberin
    Registriert seit
    10.04.2010
    Beiträge
    18.667

    AW: Partner in den Fängen seine Mutter???

    Zitat Zitat von Inaktiver User Beitrag anzeigen
    Danke, denke du hast im gegensatz zu anderen verstanden.
    Oh, das war ein Quiz hier?

    Zitat Zitat von Inaktiver User Beitrag anzeigen
    Er hat sich seit gut zwei Jahren wirklich für mich entschieden
    Schade, dass es Konkurrenz war. Und dass du das irgendwie gut findest, dass er auch von seiner Tochter weg hin zu dir gedriftet ist.
    ************************************************** ******************

    „Nimm Dein Leben ein bisschen in die Hand. Wenn Du es gut behandelst, dann beisst es auch nicht! “
    [Geschenkt von Gustave]

  3. Avatar von Rotweinliebhaberin
    Registriert seit
    10.04.2010
    Beiträge
    18.667

    AW: Partner in den Fängen seine Mutter???

    Zitat Zitat von Inaktiver User Beitrag anzeigen
    Ich erkundige mich regelmäßig nach ihr und frage, wann sie mal wieder mitkommt. Gerne helfe ich ihr auch mit der Schule, wenn sie das möchte.
    Sie hat bei uns ein eigenes Zimmer, versteht sich auch mit meiner deutlich älteren Tochter gut - und ist jederzeit willkommen.
    Dann ist ja gut. Klang eben noch anders.
    ************************************************** ******************

    „Nimm Dein Leben ein bisschen in die Hand. Wenn Du es gut behandelst, dann beisst es auch nicht! “
    [Geschenkt von Gustave]


  4. Registriert seit
    17.08.2016
    Beiträge
    5.819

    AW: Partner in den Fängen seine Mutter???

    Gerade du als Pädagogin solltest wissen, dass der Kontakt zwischen Vater und Tochter wichtig ist und du...du freust dich, dass er weniger Kontakt hat?

    Weißt du was? Du bist nichts besser als die Mutter und machst es doch wie sie. SIe hat versucht, den Kontakt zu dir zu boykottieren und du arbeitest daran, dass er selbst einen normalen Kontakt zu seiner Familie nicht aufrecht erhält.
    Traurig finde ich das.

    Was den Rest deines Textes betrifft:
    Da kann ich dich hinsichtlich deiner Enttäuschung verstehen. Wenn ich geschniegelt und gespornt zu Hause sitzen würde und er säße bei der Ex mit seiner Mama und hätte mir nicht mal bescheid gesagt...
    Den Mann, den hätte ich aber so etwas von in die Wüste geschickt. Für alle Zeiten.

    Und auch, dass du den Kontakt zur Mutter für dich nicht pflegen willst, verstehe ich auch.

    Nur: Wieso hast du das alles mitgemacht?

  5. Inaktiver User

    AW: Partner in den Fängen seine Mutter???

    @Rotweinliebhaberin: ja, ich fürchte nur leider, dass hier Ex und Schwiegermutter möglicherweise auch ihre Finger im Spiel haben und das Mädel instrumentalisieren. Deswegen würde ich gerne das System, das hier vor sich hintickt verstehen - jeder spielt hier seine Rolle und die sind offenbar nicht immer klar definiert. Das Mädel hängt irgendwo dazwischen - das ist klar nicht ideal. Aber das ist ein anderes Thema.

    @Cara: das mit dem Versetzen ist lange her, war ein Anlass einiges richtig zu stellen und er hat sein Verhalten geändert - wie auch bei einigen anderen Gelgenheiten - warum sollte ich den Mann dann in die Wüste schicken, wenn sich alles gut entwickelt und wir seit geraumer Zeit zufrieden sind.

    Und wenn du alles gelesen und verstanden hättest, würdest du nicht behaupten, ich sei nicht besser, wie die Mutter. Seine Tochter ist jederzeit willkommen, ich habe ihr ein Zimmer eingerichtet, sie darf mit uns in den Urlaub und versteht sich mit meiner Tochter. Ob, wo und wie sie ihre Papawochenden verbringen möchten, da halte ich mich raus!
    Geändert von Inaktiver User (15.08.2018 um 11:06 Uhr)


  6. Registriert seit
    17.08.2016
    Beiträge
    5.819

    AW: Partner in den Fängen seine Mutter???

    Hier haben dich drei Frauen nach deinem ersten post hinsichtlich der Tochter so verstanden. Dann liegt es wohl ziemlich nahe, dass du dich hier so ausgedrückt hast, dass man es so verstehen musste. Das war wohl dein Fehler nicht meiner, oder?

    Wenn man hier in einen fruchtbaren Austausch treten will, sollte man eine gewisse Freundlichkeit an den Tag legen. Nur so als Tipp.

  7. Inaktiver User

    AW: Partner in den Fängen seine Mutter???

    Danke! - war mir irgendeiner Unfreundlichkeit nicht bewusst - werde mich aber umgehend bessern ;-) Verzeih, wenn ich dir unangemessen geantwortet haben sollte und ich kann nur hoffen, dass meine freundlich gemeinte Entschuldigung wohlwollend annimmst!

    Das Verhältnis zur Tochter war hier kein Thema. Ich habe neutral berichtet, dass auch hier der Kontakt in letzter Zeit weniger wurde. Ich habe keine Gründe genannt, ich habe weder gesagt, dass ich das erfreulich noch dass ich es bedauerlich finde und wenn drei Frauen, das so interpretieren, dann hätte ichwohl ein bisschen ausführlicher dazu schreiben sollen, - da es hier aber um das Verhältnis zur Mutter meines Partners geht und nicht um das Verhältnis zu seiner Tochter, bin ich nicht näher darauf eingegangen...


  8. Registriert seit
    09.01.2016
    Beiträge
    2.435

    AW: Partner in den Fängen seine Mutter???

    Jati, in einem Forum kann es eben schnell zu Missverständnissen kommen.

    Übrigens schließe ich mich den Meinungen bezüglich deines Geburtstags an. So ein Verhalten geht gar nicht. Gut, der Mann hat sich entschuldigt. Aber ein zweites Mal würde ich so ein Verhalten nicht mehr mitmachen.

  9. Inaktiver User

    AW: Partner in den Fängen seine Mutter???

    ja, es ist manchmal blöd nur auf's Schreiben beschränkt zu sein, da ist der Eindruck manchmal doch dem ein oder anderen Filter mehr ausgestzt, als es das im persönlichen Kontakt ist.
    Geändert von Inaktiver User (15.08.2018 um 11:08 Uhr)


  10. Registriert seit
    09.01.2016
    Beiträge
    2.435

    AW: Partner in den Fängen seine Mutter???

    Zitat Zitat von Inaktiver User Beitrag anzeigen
    ... stattdessen haben sie ihn vermutlich mit deftigem Essen und schwerem Rotwein so träge gemacht, dass er nicht mehr wegkam... (gut vllt. ein bissel übertrieben...) Dass ich ihm damals die Pistole auf die Brust gesetzt hatte und genau das vemutet und ihm auf den Kopf zugesagt hatte, hat ihn sensibel für die Muster und Spielchen gemacht, die sich da so abspielten. Ich denke, das war ihm vermutlich vorher gar nicht so bewusst.
    Aber eben, warum tut eine Mutter sowas, bei einem erwachsenen Sohn? Kann man so besitzergreifend sein? - ich hoffe, ich werde nicht auch so ;-).
    Mangel an Reflektion, Narzissmus, andere (psychische) Störungen oder Erkrankungen? Ich kenne die Mutter nicht und natürlich nur deine Seite der Beschreibung. Für mich hört sich das durchaus gestört an, ihr Verhalten. Aber es ist nur meine Idee, dass sie krank sein könnte, kein Beweis.

+ Antworten
Seite 2 von 4 ErsteErste 1234 LetzteLetzte

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •