Antworten
Seite 2 von 4 ErsteErste 1234 LetzteLetzte
Ergebnis 11 bis 20 von 34
  1. Inaktiver User

    AW: wie stehen die Chancen mit 60 plus

    Ach Hexe, das ist eine sinnlose Frage. Also - niemand hier kann Dir beantworten, ob Du mit Ü 60 noch einen Partner findest. Nebenbei gesagt- eine Statistik, wie viele Frauen Ü 60 noch eine Partner finden würde Dir auch nichts nützen.
    Du musst zuerst Deine Parameter klären:
    Willst du - kostenloste - Haushälterin und Köchin sein. Dann findest du - vorausgesetzt Du akzeptierst einen Mann am plus x Jahren - jederzeit einen Mann und sicher auch eine zweite Ehe.

    Was willst DU ? Erneut heiraten ? Zusammenziehen ? Ein Haus bauen? LAP-Beziehung ?

    Was willst Du? Einen Mann, der häuslich ist und immer mit Dir zuhause bleibt ? Einen Mann der gerne reist - ggf. auch Wanderreisen macht ? Einan Mann, der ein Theaterabonnement / Konzertabonnement hat/mit Dir gemeinsam anfängt ? Einen Mann, der noch berufstätig evtl. sogar selbständig ist?

    Was bietest Du? Finanzen - Interessen- Freundekreis - Verwandtschaftsbeziehungen ?

    Wie ist Deine Lebenssituation - Gesundheitlich - Berufstätig - Rentnerin?

    Kommt das was Du willst und was du bietest irgendwo zusammen?

  2. Inaktiver User

    AW: wie stehen die Chancen mit 60 plus

    Paare finden sich in jedem Alter - dass Männer nur jüngere Frauen wollen kann ich nicht bestätigen. In meinem Umfeld (Ü50) sind derzeit fast immer die Männer ein paar Jahre jünger, bei den Paaren die sich neu finden.

  3. User Info Menu

    AW: wie stehen die Chancen mit 60 plus

    Zitat Zitat von gezeitenfrau Beitrag anzeigen
    Und: hat es gehalten ?
    Bis zu seinem Tod.

  4. User Info Menu

    AW: wie stehen die Chancen mit 60 plus

    Hilfskonstruktion Paare finden sich in jedem Alter - dass Männer nur jüngere Frauen wollen kann ich nicht bestätigen.
    Das höre ich zwar auch öfter, aber vor allem von Frauen, die in Partnerschaften leben!
    Ohne wem zu nahe treten zu wollen....vielleicht seht ihr nicht so genau hin?
    Ich bin mit Freundinnen viel unterwegs, ich reise gern und was ich da sehe, ist, wie ich es in meinem ersten posting beschrieben habe: Papi mit seiner " Tochter"!

  5. Inaktiver User

    AW: wie stehen die Chancen mit 60 plus

    Zitat Zitat von Silberlicht Beitrag anzeigen
    Das höre ich zwar auch öfter, aber vor allem von Frauen, die in Partnerschaften leben!
    Ohne wem zu nahe treten zu wollen....vielleicht seht ihr nicht so genau hin?
    Ich bin mit Freundinnen viel unterwegs, ich reise gern und was ich da sehe, ist, wie ich es in meinem ersten posting beschrieben habe: Papi mit seiner " Tochter"!
    Ich war jetzt vier Jahre Single (jetzt wieder mit einem 2 Jahre jüngeren Mann zusammen, ich bin 52), davor mit einem 12 Jahre jüngeren Mann liiert, davor Single. Gilt das?

    "Papi und Tochter" kenn ich bei ernstzunehmenden und für mich auch in Frage kommenden Männern nur als reinen Zufall und absolute Ausnahme.

    Kommt vielleicht auch darauf an auf was für einen Typ Mann man steht?

  6. User Info Menu

    AW: wie stehen die Chancen mit 60 plus

    Zitat Zitat von Inaktiver User Beitrag anzeigen
    Paare finden sich in jedem Alter - dass Männer nur jüngere Frauen wollen kann ich nicht bestätigen. In meinem Umfeld (Ü50) sind derzeit fast immer die Männer ein paar Jahre jünger, bei den Paaren die sich neu finden.
    Und selbst wenn die Männer ein paar Jahre älter sind,auch kein wirkliches Problem.
    Wenn es passt. Ich finde es albern wenn "reifere Frauen" sich quasi damit brüsten
    das sie jüngere Partner haben, wenn es unter der Prämisse läuft: ich bin ja noch
    sooo viel jünger als in meinem Pass steht.Das ist irgendwie Mode geworden
    Da steht mir selbstredend ein jüngerer Partner zu- so denken manche Männer ja auch,
    finde ich genauso daneben.
    Mein Mann ist 4 Jahre älter und hätte auch eine 10, 12, 15 Jahre jüngere haben können,
    oder noch jünger- so what. Aber er nahm eine "Alte" wie mich, ok, ich bin recht
    jung geblieben (sagen andere, mir ist es nicht wirklich wichtig) und sehe nicht komplett
    unerträglich aus- wirklich .Aber ich fühle mich meistens keinen Tag jünger als
    ich bin, außer bei manchen Gelegenheiten....

    Mir kommt das alles immer alberner vor.Meine Schwiegertochter müsste ja dauer-
    grinsend rumlaufen, ihr Mann ist 4 Jahre jünger, Wahnsinn. Im Alltag mit 2
    Kleinkindern ist das gar nicht so auffällig, fürchte ich.....
    Generell ist es doch völlig normal, wenn er ein paar Jahre älter, jünger oder auch gleichal-
    trig ist.Genauso wie Frauen nicht zu bedauern sind, die sich in etwas ältere Männer
    verlieben, weil es einfach so ist.Genauso wie er "16 Jahre älter oder jünger sein kann",
    oder 20 oder 30, letzteres wäre nicht meins- aber das muss jede/r selber wissen.

    Was die TE angeht: sie ist noch frisch in Trauer, es geht ihr nicht gut und daher kann man
    ihr nicht wirklich "weiterhelfen" derzeit.Sie sucht positive Impulse und Hoffnung, das
    ist sowas von nachvollziehbar! Bloß aus der Trauer kommt man leider nicht auf Knopf-
    druck heraus- und auch nicht durch Erfahrungen anderer, leider.Und "in den 50ern " ist
    sie eben auch nicht mehr.Was nicht heißen soll das sie allen bleiben muss.
    Die Träume sind geheime Tunnel, durch die wir zurück-
    kehren, so daß wir einen Moment lang wieder sind, wer
    wir waren

    Aharon Appelfeld

  7. User Info Menu

    AW: wie stehen die Chancen mit 60 plus

    Zitat Zitat von zio Beitrag anzeigen
    Bis zu seinem Tod.
    Schön ! Ich habe meinem Mann gesagt das ich NIE WIEDER Witwe werden will.
    Was er mir leider nicht versprechen mag. Noch mal finde ich niemanden- weil ich es
    nicht wollen würde.
    Die Träume sind geheime Tunnel, durch die wir zurück-
    kehren, so daß wir einen Moment lang wieder sind, wer
    wir waren

    Aharon Appelfeld

  8. User Info Menu

    AW: wie stehen die Chancen mit 60 plus

    Zitat Zitat von Silberlicht Beitrag anzeigen
    Das höre ich zwar auch öfter, aber vor allem von Frauen, die in Partnerschaften leben!
    Ohne wem zu nahe treten zu wollen....vielleicht seht ihr nicht so genau hin?
    Ich bin mit Freundinnen viel unterwegs, ich reise gern und was ich da sehe, ist, wie ich es in meinem ersten posting beschrieben habe: Papi mit seiner " Tochter"!
    Das kommt vor, aber es ist sicher nicht die Regel.
    Die Träume sind geheime Tunnel, durch die wir zurück-
    kehren, so daß wir einen Moment lang wieder sind, wer
    wir waren

    Aharon Appelfeld

  9. Inaktiver User

    AW: wie stehen die Chancen mit 60 plus

    Zitat Zitat von gezeitenfrau Beitrag anzeigen
    Sie sucht positive Impulse und Hoffnung, das
    ist sowas von nachvollziehbar!
    Ja, und darum schrieb ich auch, dass das keineswegs so ist, dass jeder Mann Ü50 eine 30jährigen haben wollte - selbst wenn er sie überhaupt kriegen könnte.

    Das ist weder mein Weltbild noch meine Erfahrung, die meisten Paare sind so max. 10 Jahre auseinander, in welche Richtung auch immer.

    Und keine Frau ist mit 60 oder 70 oder 80 zu alt um einen Mann zu finden.

  10. User Info Menu

    AW: wie stehen die Chancen mit 60 plus

    Einen Mann, wo es "passt" finden, ist nicht mehr ganz so einfach wie mit 20+
    da muss man sich nix vormachen, das Leben ändert einen, man kennt sich besser und
    das Verlieben soll ja auch irgendwann dazu kommen.Es sei denn es ist eine "Zweck-WG",
    wollen manche ja auch, aber dann würde ich das unter Frauen wollen, wahrscheinlich.

    Es gibt auch Leute, die arrangieren sich mit ihrem "Single" (trifft es bei verwitweten nicht ganz)
    Leben, Frauen tun sich da leichter als Männer, meine Erfahrung.Wenn man eine große Liebe
    verloren hat, eine starke Bindung zum Partner hatte, ist das Ganze noch schwerer.
    Im "Alter" würde ich mir das wahrscheinlich nicht mehr antun wollen; aber ich würde Wert
    darauf legen ,dass mein Mann im Fall der Fälle nicht alleine bliebe .

    Mir haben in 2 Mal die Erfahrungen dahingehend null geholfen, der Schmerz wurde nicht
    weniger weil Frau X und Herr Y sich gefunden hatten.Neid war auch keiner da, denn ich
    war nie auf der Suche.Ein bisschen glaube ich dahingehend ans Schicksal, je verkrampfter
    man etwas will, desto eher die Aussicht das es nichts wird.
    Ganz wichtig ist es sich den Gefühlen zu stellen,auch wenn man "weglaufen" möchte.
    Die Träume sind geheime Tunnel, durch die wir zurück-
    kehren, so daß wir einen Moment lang wieder sind, wer
    wir waren

    Aharon Appelfeld

Antworten
Seite 2 von 4 ErsteErste 1234 LetzteLetzte

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •