+ Antworten
Seite 5 von 1447 ErsteErste ... 3456715551055051005 ... LetzteLetzte
Ergebnis 41 bis 50 von 14467
  1. Avatar von Quidam
    Registriert seit
    11.10.2009
    Beiträge
    9.741

    AW: Plausch, Teil 6

    einen schönen Tag euch allen!
    Wir fahren nach Landau in den Tierpark und dann nach Bad Dürkheim zum Mittagessen. Und schauen in die schöne Schmuckwerkstatt am Marktplatz. Mir ists nach fetzigen Ohrringen.
    .
    I'm waiting for the other shoe to drop.


    Geändert von Quidam (31.05.2012 um 13:33 Uhr)

  2. Avatar von da-sempre
    Registriert seit
    30.01.2008
    Beiträge
    10.469

    AW: Plausch, Teil 6

    Schönen guten Morgen auch von mir in die Runde!
    @Loletta, von den neuzugezogenen Plauscherinnen sind wohl die meisten ü 60. Jedenfalls, die ich schon länger kenne. Schön, dass wir hier auch auf für mich neue Frauen wie Dich treffen .

    @Quidam, Du hast anscheinend alles gut überwunden und es klingt nach schönem Ausflug. Ich wünsche gute Findung bei dem fetzigen Ohrgeschmeide!

    Wir packen heute die Koffer und morgen gehts ab nach Wien. Colonna, ich komme!
    "Alle Dinge haben ihre Zeit – auch die guten"
    Michel E. de Montaigne

  3. Avatar von lamlok
    Registriert seit
    12.02.2003
    Beiträge
    2.184

    AW: Plausch, Teil 6

    Zitat Zitat von Quidam Beitrag anzeigen
    ich glaube, mittelständische Unternehmer sind oft einfach nicht geschmeidig genug, sich anzupassen. Sie sprechen kein Chinesisch, sie kennen nicht die Gebräuche und wollen ihr Ding einfach durchsetzen.
    Gesetz ist Gesetz, aber es gibt immer einen legalen Weg, zum Ziel zu kommen.
    Ich staune des öfteren Bauklötzchen, wenn ich entsprechende Geschichten höre, wie geradezu naiv manche Dinge angegangen werden. Ich kanns manchmal echt nicht fassen...nicht, dass ich der Experte war als ich nach China kam. Ne, ich war ein richtiges Greenhorn ( und damals in Indien sowieso). Aber ich bin offen für "when in Rome do as the Romans do" and erzähle nicht jedem, dass wir in D das so und so machen....auf diese Idee wäre ich gar nicht gekommen.

    Dafür haben mich jetzt deine Geschichten über Unterwäsche und andere kurzweilige Stories richtig erheitert!

    Anemone, ja, manchmal denkt man, alles läuft prächtig und plötzlich kommt es ganz anders....

    da-sempre, du fährst nach Wien? Du weisst ja, dass ich eine Schwäche für die Österreicher habe...grüsse Colonna!

    Maisema, Nihao!
    Alle sagten: das geht nicht. Dann kam eine, die wusste das nicht und hat´s einfach gemacht.

  4. Inaktiver User

    AW: Plausch, Teil 6

    Wir packen heute die Koffer und morgen gehts ab nach Wien. Colonna, ich komme!
    @da-sempre
    Morgen??????????? Und das geht sich aus mit uns zwei am Nachmittag? Staun

    @lamlok
    Die Österreicher sind aber anders als die Österreicherinnen, und das nicht nur in einer Hinsicht

  5. Avatar von da-sempre
    Registriert seit
    30.01.2008
    Beiträge
    10.469

    AW: Plausch, Teil 6

    Und das geht sich aus mit uns zwei am Nachmittag?
    Und wie sich das ausgeht, Colonna!
    Die Österreicher sind aber anders als die Österreicherinnen
    Ein männliches Exemplar habe ich ja zuhause , mal sehen welche sonstigen Unterschiede es gibt, wenn ich nun ein neues weibliches in echt kennenlerne !
    "Alle Dinge haben ihre Zeit – auch die guten"
    Michel E. de Montaigne

  6. Moderation Avatar von Anemone
    Registriert seit
    02.07.2004
    Beiträge
    15.712

    AW: Plausch, Teil 6

    Oh das wird sicher toll in Wien und beim Heurigen und mit Colonna, da-sempre! Nimm nur vorsichtshalber was gegen Wind mit (schöne Stola, Tuch etc... wem sag ich das...). Soweit ich das erinnere, ist es IMMER windig in Wien. Und wenns nicht grad sehr heiß ist, kann das schon recht unangenehm sein.

    Eben haben sie mir beim Hausarzt 5 Röhrchen Blut abgezapft. Er meinte im Vorfeld etwas kryptisch, dass es u.U. Probleme mit der KK geben könnte von wegen Kostenübernahme und so. Ich ahnte, dass so etwas kommen könnte, unser SHG Leiter hat schon dagegen gewettert, dass die Ärzte immer so tun, als wolle man ihnen die Butter vom Brot nehmen. Und wir sollten uns dann ohne Rücksicht einen neuen Hausarzt suchen, er kenne genügend, die keine Probleme machen würden. Aber ehrlich: mag sein, dass ich vielleicht in Zukunft mal was selber dazuzahlen muss. Ich würde bestimmt nicht deshalb meinen ARzt wechseln, ich bin super zufrieden mit ihm, ist der beste Hausarzt, den ich bisher hatte. Und er kennt meine ganze Geschichte seit fast 10 Jahren. Ich hab das aber auch ganz offen thematisiert und ihm auch erzählt, was der SHG- Mann dazu sagt. Hab da keine Probleme damit und muss nicht drumherum reden. Mal sehen, wie es weiter geht. Montag geh ich zur Besprechung der Resultate und bin schon sehr gespannt, wie die Befunde sind.

    R. ist in seiner Firma mittlerweile dazu übergegangen, alte Konstruktionen hervorzukramen und "schön" zu machen. Einfach als Beschäftigungstherapie. Und er dehnt Konstruktionsaufträge so aus, dass sie für 8 Stunden reichen, statt die eigentlich nötigen 2. Selbst sein Chef hat ihm was entrissen, damit er nicht so ganz Däumchendrehend rumsitzt.
    Ich weiß noch recht gut, wie es mir vor Jahren ging, als meine letzte Firma auch solche Probleme hatte. Bin schon deprimiert und düster zur Arbeit gefahren mit dem sicheren Gefühl wieder mal den ganzen Tag nichts zu tun zu haben. OK, ich konnte frei ins Internet ohne Kontrolle und hab Illustrationen gemacht. Aber das Gefühl dabei war schon sehr blöd und die Tage haben sich unendlich gezogen. Und auch damals, wie jetzt offenbar bei R.s Firma ist es mit die Verantwortung der Geschäftsleitung. Sein neuer Firmeninhaber kriegt das irgendwie nicht gebacken mit den Kunden und der Führung der Berater, die ja ranschaffen müssTEN. Und mein damaliger Chef hat sich nur noch für Webdesign interessiert und die Printbereiche völlig vernachlässigt. Hat sich ja auch gerächt, soweit ich weiß, ist er jetzt wieder mit 2 Leutchen im heimischen Hobbykeller aktiv. Vorher warens über 20...

    Jetzt erst mal aber Frühstück. Müsli mit Kefir oder Grießbrei (den ich immer noch mag, auch nach der Breiphase). Frühstücksei geht leider nicht mehr, will Mägelchen nicht.
    Und führe mich nicht in Versuchung -
    ich finde den Weg allein (Mae West)


    Wir glauben Erfahrungen zu machen,
    aber die Erfahrungen machen uns. (Eugène Ionesco)
    ------------------------------------

    Moderation 60+, Kochen für Feinschmecker, BRIGITTE-Diät,
    Essen - Genuss oder Frust? Rücken

  7. Inaktiver User

    AW: Plausch, Teil 6

    Und wie sich das ausgeht, Colonna!
    @da-sempre
    Ich vertrau dir! Ansonsten gehe ich halt nach Vis-à-vis und schau den Hasen an, damit ich zumindest etwas aus N. sehe

    @Anemone
    Es ist meist schwer zu verstehen, weshalb manche Menschen sich bei bestem Wissen nicht aufraffen und nach diesem Wissen handeln können. Dürfte den Gefühlen geschuldet sein.
    Ich arbeitet mal kurze Zeit im Büro einer kleinen Supermarktkette (vier Läden). Einige Angestellte in den Supermärkten klauten wie die Raben, das ging sogar so weit, dass der Besitzer vor einem Regal mit Strümpfen stand, als plötzlich von der Gegenseite ein Hand in den Strumpfpackungen untertauchte, eine Anzahl derselbigen rauszog und wieder verschwand.
    Die Hand gehörte zu einer der ältesten Mitarbeiterinnen. Sie trug das Diebesgut rasch in die Garderobe und verstaute es in ihrem Spind. Was machte der Boss? Anstatt sie fristlos zu entlassen, bzw. Anzeige zu erstatten und sie zu entlassen, redete er ihr ins Gewissen und wunderte sich bis zum erwartungsgemäßen Ende seiner Geschäftstätigkeit höchlichst, dass trotz guter Umsätze kaum Gewinn gemacht wurde, war aber Vorschlägen des Steuerberaters und Anwaltes (FilialleiterInnen mit Umsatzbeteiligung oder mit Inventurverantwortung z.B.) nicht zugänglich.

  8. Avatar von Linda1
    Registriert seit
    09.01.2005
    Beiträge
    4.946

    AW: Plausch, Teil 6

    @Lamlok, ich habe den entsprechenden Artikel online gesucht und leider nicht gefunden.
    Mein Gold glitzert und funkelt nicht ... es glänzt in der Sonne und wiehert in der Nacht!

    Das Leben ist schön und bunt!

  9. Avatar von Quidam
    Registriert seit
    11.10.2009
    Beiträge
    9.741

    AW: Plausch, Teil 6

    ich seh hier in den Supermärkten fast jeden Tag, wie jemand was klaut.
    Nachdem mich vor einiger Zeit eine Angestellte angeschaut und gemeint hat, dieser Aufwand wegen drei Euro.... halte ich meinen Mund. Ist zwar auch mein Geld, aber wenn die nicht gucken können, sind sie selber schuld.

    @Anemone - wenn aber die Krankenkasse der OP zugestimmt hat, dann muss sie doch auch die Kosten für die Nachuntersuchungen übernehmen - so erscheint es mir zumindest logisch.

    Ohrgeschmeide gabs keines, war entweder zu gross oder zu klein oder aus Gelbgold. Ich wollte was Baumelndes, in Silber, Weissgold oder Stahl.

    ich glaube, ich sollte mal wieder nach Wien. Das sind nun schon 50 Jahre, damals war ich grade 16 geworden und noch jung genug, dass wir mit dem Fiaker gefahren sind. Und waren ganz hin und weg von den Toiletten im Sacher, die die Charakterteile mit warmer Luft umwehten, ausserdem dass es dort Musik gab. Und mit dem Schiff weiter nach Wels, von dort mit dem Rad weiter. Und vor lauter Übermut haben wir dann im Nibelungengau die Donau durchschwommen. Es war Höchstsommer, aber wir haben fast 2 Stunden gebraucht, bis uns wieder warm war. Die Strömung war nicht mal sehr stark, wir hatten aber immerhin 2 km Abdrift für Hin- und Rückweg, glücklicherweise haben uns die Bekannten die Räder mitgebracht.
    .
    I'm waiting for the other shoe to drop.


    Geändert von Quidam (31.05.2012 um 13:54 Uhr)

  10. Inaktiver User

    AW: Plausch, Teil 6

    Das sind nun schon 50 Jahre,
    @Quidam
    Nicht, dass ich das Wien von heute für eine Weltstadt halte, aber vor 50 Jahren, mamma mia. Ich bin vor vielleicht 45 Jahren einmal nach München eingeladen worden, ein Unterschied wie Tag und Nacht. Vor allem die Möglichkeiten für junge Leute und die jungen Leute insgesamt, unglaublich. Damals war Wien spießig, verstaubt, einfach grau, eine Stadt für alte Herren, jedenfalls aus meiner und der Sicht meiner FreundInnen.
    In einer Münchner Konditorei wurde ich passend bedauert, als klar war, woher ich kam "Ihr Österreicher seid wirklich arm!" sagte eine Kellnerin

    Dass KundInnen in Supermärkten und auch anderswo Langfinger spielen, ist halt schwer einzudämmen, aber bei Angestellten besteht, sind die Bosse lässig, die Gefahr, dass sich das Klauen zu einer Art steuerfreier Beteiligung am Gewinn entwickelt, und dem muss, ist die Leitung vernünftig, ein Riegel vorgeschoben werden.
    Ich meine nicht, dass gleich der Weltuntergang prognostiziert werden soll, stiehlt jemand eine Wurstsemmel, aber einfach hinnehmen geht nicht, das fällt dem Unternehmen früher oder später auf den Kopf. Wie eben viele andere Entscheidungen, die nicht rechtzeitig gefällt werden.

+ Antworten

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •