+ Antworten
Seite 1472 von 1472 ErsteErste ... 472972137214221462147014711472
Ergebnis 14.711 bis 14.713 von 14713
  1. Avatar von Nicolatte
    Registriert seit
    27.01.2011
    Beiträge
    1.409

    AW: Plausch, Teil 6

    Hallo Ihr Lieben - bin gerade von einem langen Spaziergang zurückgekommen. Eigentlich ne schöne Sache, wenn es so ganz freiwillig wäre. Es ist so, dass wir zusammen täglich eine gewisse Zeit draußen sind, je nach Wetter auch mit dem Fahrrad. Die Räder hatten wir ja vor ca.4 Wochen bei der Inspektion, dort wurden sie professionell wieder eingestellt. Die Schaltung läuft butterweich und es ist ein Vergnügen.

    Am Samstag sind wir per Bike auf ein Feld geradelt, da gab es Tulpen zum selbst pflücken. War ein schönes Ziel und an den Tulpen erfreue ich mich heute noch. Wunderschön in allen Farben und Formen. Der Keukenhof in Holland macht in diesem Jahr seine Pforten nicht auf …. das ist nur ein Ding von vielen. Auch hier sind viele Parks geschlossen.

    da sempre - schön, dass Ihr heute die Enkel gesehen habt.

    Havelomi - die Story mit dem Handwagen war schön zu hören. Ja das waren noch Zeiten. Mein Vater baute in den 50ern ein Haus nebst Doppelgarage. Statt dass ein Auto in der Garage stand, war das die Behausung von Stallhasen. Auch ich durfte mit einem Wagen raus in die Natur, um div. Kräuter - wie Löwenzahn etc . für die Tiere zu pflücken. Die Hasen kamen dann natürlich auch auf den Tisch. Komischerweise liebe ich nach wie vor Hasenbraten.

    Gestern habe ich realisiert, dass ja nächste Woche schon die Osterwoche ist. Heute war ich der Meinung es ist Mittwoch ---- ich glaube es geht los. Ich lebe gerade ohne Eile und Zeit spielt keine Rolle. Die Zeitumstellung am Wochenende hat mich auch nicht groß interessiert - und die Auswirkungen lassen mich dieses mal eher kalt.

    Morgen werde ich mir meine neue Brille beim Optiker abholen, nachdem H. N. mittlerweile seine neue Brille sowie Sonnenbrille schon benutzen kann. Das Geschäft ist natürlich auch geschlossen, jedoch stundenweise nach tel. Vereinbarung und dann durch das Treppenhaus, noch zugänglich.

    K.F. rief dieser Tage an, um mir eine wichtige Mitteilung zu machen. Sie haben im Garten einen Molch gefunden. Er sagte mir auch auf, was dieses Tier gerne isst. Ab und an haben wir auch Kontakt mit Video-Telefonie - beim ersten mal hüpfte er vor Freude, wie ein Gummiball.

    Zuhause lernen - ich hörte, gestern hat das nicht so gut geklappt bei ihm - die Lust und Konzentration lässt wohl stellenweise nach. Papa und Mama machen so oft es geht HO.

    Am Wochenende haben auch wir die örtliche Gastronomie unterstützt. Pünktlich wurde das Essen an die Haustüre geliefert. Ist schon ein Jammer - wie sich die Geschäfte etc. gerade über Wasser halten.

    Ich darf gar nicht daran denken, dass ich im Moment keinen Frisörbesuch planen kann.Mit der Haarfarbe habe ich kein Problem, das ist immer noch Natur. Den Termin zur Fußpflege nächste Woche haben wir abgesagt. Das kann ich doch zur Not noch selbst händeln, aber meine Haare. H. N. trägt die Haare ja raspelkurz. Die Überlegung wäre, sich nach einer prof. Schneidmaschine umzusehen - dann gäbe es beispielsweise einen 4mm-Schnitt oder so.

    Unsere Patentochter reist morgen - nach 5 Wochen hier um Süden - wieder in den hohen Norden. Das Praktikum bei ihrem Hausarzt hat sie absolviert - wobei wohl auch dort nur Notbetrieb war. Schade, dass ich sie nicht sehen kann, bevor sie morgen wieder abdüst. Sie selbst ist froh, denn ihr Freund erwartet sie sicher schon ungeduldig.

    Am Sonntag wurde meine Freundin in DD 60 Jahre jung. Wir hatten noch überlegt hinzufahren, da auch die Bahncard noch bis Ende März gelaufen wäre. Auch das hatte sich nun erübrigt.

    Nachdem unser Reisebüro die Flusskreuzfahrt Holland/Belgien abgesagt hatte, kam dieser Tage ein erneuter Anruf mit div. Angeboten auf Rhein, Rhone oder Donau. Die Termine sind Ende Oktober bis in den November hinein. Für mich keine gute Zeit - da würde mich schon die früh einsetzende Dunkelheit sehr stören.

    Nun freuen wir uns im Moment einfach über jede gemachte Reise, die wir die letzten ca. 50 Jahre zusammen erlebt haben und warten einfach auf bessere Zeiten.

    Laßt Euch grüßen und bleibt gesund
    Das Beste am Leben ist das Leben selbst

  2. Avatar von susanne
    Registriert seit
    28.12.2000
    Beiträge
    5.853

    AW: Plausch, Teil 6

    In der letzten Zeit war ich irgendwie in einem „Dreh“, so dass ich gar keine Zeit fand, ein paar Zeilen zu schreiben.
    Viele Telefonate mit verschiedenen Menschen, WhatsApp , Mails wurden geführt und geschrieben. Da schwirrt einem der Kopf.
    Wir erleben auch in unserem Umfeld, dass die Auswirkungen dieser schwierigen und außergewöhnlichen Zeit sich bemerkbar machen.
    Existenzen sind bedroht, Zusammenkünfte nur bedingt - auf Abstand - möglich.
    Gestern sind wir zu meiner jüngsten Nichte aufgebrochen und haben etwas vorbeigebracht, genauer gesagt, an einem verabredeten Zeitpunkt, etwas abgestellt.
    Für den Kleinen hatte ich einiges bestellt und dazu getan.
    Er war traurig, dass er nicht mit uns fahren konnte, um in unserem Garten zu spielen.
    U. a. hatten wir eine Mundharmonika geschenkt. Später erhielten wir ein Video, wo seine ersten Töne zu hören waren.
    An solchen Dingen kann man sich erfreuen.
    Da-sempre, ihr habt ja auch einen Weg gefunden, die Enkelkinder zu sehen. So muss man sich einfach derzeit behelfen.
    Es wird auch eine Zeit nach der Krise geben.
    Wir müssen die Maßnahmen akzeptieren. Im Interesse von uns allen .
    Das Gequatsche über das „Wann sollte, müsste man anders agieren, welcher Zeitpunkt kommt für den „Ausstieg“ in Frage usw. —- kann ich nicht mehr hören oder lesen.
    Es steht fest, dass momentan keine Entwarnung gegeben werden kann. Also, was soll das Gerede!!
    Grauenvoll, was für sog. Experten sich derzeit berufen fühlen, ihr z. T. dummes Gerede in die Welt zu posaunen.
    Am allerschlimmsten ist der „Heilsbringer“ in den USA.
    Meine Güte, was für ein… Für mich, der eigentlich Schimpfwörter besonderer Art fremd sind, ist er ein charakterloses…
    Ach, nein, eine besonderes Tier will ich nicht erwähnen. Ich würde es beleidigen, denn HavelOmi hat uns beschrieben, wie schlau diese Spezies von Vierbeinern ist!!!
    Nun gibt es also die Erklärung für die Ablehnung der fahrbaren Einkaufshilfe.
    Ja, solche Erlebnisse sitzen tief.
    So geht es mir in ähnlicher Weise mit meiner Angst vor Hunden. Ein Erlebnis in der Kindheit hat sich eingebrannt, so dass ich nicht von der Angst loskomme.
    Otegami, schön, dass ihr schon auf dem Freisitz Platz nehmen konntet.
    Ein Privat-Café sozusagen.
    Wir haben auch schon die Terrasse nutzen können. Sogar ein Schläfchen auf der Gartenliege war möglich.
    Die letzten Tage gab es zwar erneut viel Sonnenschein, doch zum Aufenthalt im Garten war es zu kühl.
    Alleyn, das ist doch ein Glücksfall, dass das Medikament in der Stadt vorrätig war. Mit der Radl-Tour dorthin somit eine doppelte Dosis für die Gesundheit.
    Nicolatte, wie ich lese, macht ihr ebenfalls das Beste aus der jetzigen Situation. Das Wetter lässt es zum Glück zu, dass man sich auch außerhalb des eigenen Gartens in der Natur bewegen kann.
    Fürs Essen wird auch gesorgt und man tut gleichzeitig etwas Gutes. Das macht, so denke ich, zugleich ein gutes Gefühl.


    Nachdem ich mittlerweile die Geschichte aus dem Nordischen ausgelesen habe - (19. Jahrh.) -, den Eulerschen Gesetzen auf die Spur gekommen bin, bin ich von Japan der Neunziger Jahre zurück ins späte Mittelalter, und befasse mich nun mit „Tyll“ von Daniel Kehlmann.
    Ein guter Lesestoff.
    Man kann nicht nur „C…“


    Alles Gute für euch, jetzt, und die nächste Zeit.
    Niemand ist auf der Welt, um so zu sein, wie andere ihn gerne hätten

  3. Avatar von da-sempre
    Registriert seit
    30.01.2008
    Beiträge
    10.514

    AW: Plausch, Teil 6

    Die Gartenparty auf zwei Ebenen war ein voller Erfolg. Wiederholen wir nächste Woche! O-Ton Frida: Gibts dann auch wieder versteckte Geschenke zum Suchen? Na klar!
    Ich habe ja immer einen Fundus an Kleinigkeiten und ein paar Süßigkeiten und Rätselhefte u.ä. zuhause. Das ist mein Glück, komme ich ja derzeit nicht dazu welche zu kaufen.
    Gestern haben wir ein Paket für Marie zu Ostern gepackt und für alle anderen Enkel*innen habe ich auch die Ostergeschenke verpackt. Der Versandhandel hat mir aus der Patsche geholfen und niedliche Pullis geschickt...! Mit den Größen hoffe ich nicht daneben zu liegen. Die Kinder wachsen ja ständig.
    Dass der Großneffe ein Mundharmonika Konzert gab, finde ich total schön, susanne! Sowas freut einen doch sehr. Sie sind einfach zu niedlich, die Kleinen. Frida ist aber auch etwas verdreht derzeit. Sie merkt schon, dass da was ganz und gar nicht stimmt und vermisst total ihren Kindergarten. Die Kleineren freuen sich einfach, dass Mama und Papa nun ganz viel mit ihnen machen...

    Ansonsten gehts hier seinen Gang. Zum Glück haben mich meine Kund*innen nicht ganz vergessen und ich verpacke nicht nur Ostergeschenke für die Kinder... aber insgesamt ist es ruhig bei uns. Ich habe nun angefangen die Vorhänge zu waschen. Nächste Woche dann putze ich auch Fenster, wenn es nicht mehr so kalt ist.
    Wir wollen auch einige Ausflüge machen nächste Woche, teils mit dem Rad von zuhause aus, teils mit dem Auto zum Wandern. Soll ja sehr schönes Wetter werden und ich kenne genügend Gebiete, die nicht so bevölkert sind.

    Wie war die Rad-Tour zur Apotheke, Alleyn? Alles bekommen? Ich habe sogar Alkohol zum Desinfizieren in der Apotheke kürzlich bekommen, der war ja lange ausverkauft. Viele Firmen haben ja umgestellt, wie z.B. Kneipp und produzieren derzeit Desinfektionsalkohol. Das finde ich toll, dass sowas dann doch so schnell geht, dass Firmen ihre Produkte umstellen. Ob ich das mit den Gesichtsmasken gut finden soll, weiß ich noch nicht. Ich werde erst welche tragen, wenn ich muss. Ansonsten halte ich Abstand.

    Nun haben wir schon drei Wochen mit Homeschooling und ohne Kita hinter uns und 2 Wochen mit Ausgangsbeschränkungen. Das ist ja schon mal geschafft. Nun kommt Ostern, das ist sicher ein Härtetest, wenn es schönes Wetter wird. Wohin sollen all die Menschen in der Großstadt, die auch mal raus wollen?
    Ich bin gespannt, wie das wird.

    Nicolatte, da habt ihr es gut mit eurer schönen Umgebung. Das klingt immer sehr schön, wenn Du von Deinen Ausflügen mit dem Rad oder zu Fuß erzählst.

    Kommt gut ins Heim-Wochenende!
    "Alle Dinge haben ihre Zeit – auch die guten"
    Michel E. de Montaigne

+ Antworten

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •