+ Antworten
Seite 1467 von 1472 ErsteErste ... 46796713671417145714651466146714681469 ... LetzteLetzte
Ergebnis 14.661 bis 14.670 von 14719
  1. Avatar von Linda1
    Registriert seit
    09.01.2005
    Beiträge
    4.965

    AW: Plausch, Teil 6

    Alleyn, du beschreibst eine traumhafte Reise. Mein Mann und ich möchten noch so viel sehen, von daher zieht es uns auch immer in ferne Länder. Das Nahe können wir uns immer noch ansehen, wenn wir nicht mehr ganz so fit sind. Und wie schnell sich das ändern kann, sieht man an meinem Unfall vor 1 1/2 Jahren und jetzt Bandscheibenvorfall bei S. Aber noch sind wir fit genug. So schnell lassen wir uns das Reisen nicht nehmen.

    Ich hab jetzt so viel gelesen, dass ich gar nicht mehr alles weiß. Ich habe mir angewöhnt immer 2 Seiten Plausch zu öffnen. In einem lese ich und schreibe zeitgleich in dem anderen. Da eure Posts aber sehr umfangreich sind, habe ich von oben bis unten durchgelesen und gehe nicht auf alles ein - mache ich eh nie so intensiv . Wird jetzt wohl auch etwas durcheinander.

    Whirlpool: eine andere Freundin hat auch einen, aber eine kleinere Version, was dem Spaß aber keinen Abbruch tut. Auch darin kann man Party machen, aber eben nur zu zweit. Hätten wir ein Eigenheim, hätten wir auch einen Whirlpool, aber so. Was wäre, wenn wir ausziehen müssten (man weiß ja nie) und bei der neuen Wohnung keinen Platz dafür hätten? Dafür sind die Dinger zu teuer.

    Fasching habe ich ausfallen lassen. Eigentlich wollte ich mich als Hexe verkleiden und mit zum Umzug, danach ins Stammlokal, wo immer die Hölle los ist. Die verkaufen dort vorab Bändchen (2€) zum Einlass, weil sonst das Lokal so voll mit "Fremden" ist, dass Stammgäste keinen Platz mehr bekommen. Und zuerst bekommen Stammgäste ein Bändchen, bevor die in den freien Verkauf gehen. Ja, und da ich schon seit ein paar Tagen ND im Bereich des rechten Auges habe, hätte ich mich nicht schminken können. So hatte ich aber keine Lust. S. ist alleine los, war aber gegen 18 Uhr wieder Zuhause. Heute sieht das schon viel besser aus, ist nur noch schwach gerötet. Seit dem Unfall bekomme ich die ND nicht mehr los. Früher hatte ich die nur sporadisch.

    Was war noch? Ah, HavelOmi! Das Wohnen von dir hört sich wirklich schön an. Ich kann mir vorstellen, dass uns das auch sehr gut gefallen würde. In der Nähe oder gar am Wasser wohnen - toll!

    Meine Schwester wurde gestern operiert. Die Drainage vom Kopf wurde in den Bauchraum verlegt. Noch 2-3 Tage intensiv und ab dann normal.

    Otegami, ich konnte mich an den Bandscheibenvorfall deines Sohnes noch gut erinnern und hatte S. davon erzählt.

    An populonia und da-sempre weiterhin gute Besserung und gute Besserung auch an den Ehegatten von Sabine.
    Mein Gold glitzert und funkelt nicht ... es glänzt in der Sonne und wiehert in der Nacht!

    Das Leben ist schön und bunt!

  2. Avatar von da-sempre
    Registriert seit
    30.01.2008
    Beiträge
    10.514

    AW: Plausch, Teil 6

    Bei uns ist die Ruhe vor dem Sturm. Heute kommen alle Kinder und Kindeskinder und gleich gehts los...
    Aber wir sind gut vorbereitet und freuen uns sehr auf den lebhaften Nachmittag!
    Ich bin wieder fast richtig fit und so macht es Spaß. Gestern waren wir endlich auch mal wieder in Sachen Kultur unterwegs und mit Freunden. Wie ich das vermisst habe!!

    Linda, Deiner Schwester wünsche ich alles Gute! Und Dir auch mit der ND.

    Sabine, schau doch einfach ab und zu mal rein. Man muss ja nicht immerzu schreiben!

    susanne, habt Ihr den Karneval gut überstanden in der Hochburg? Nun wäre doch mal wieder ein kleiner Frühlingsurlaub in Franken dran, wie wär's? Am Sonntag kannst Du beim Tatort Dich schon aufs Fränkische einstellen...
    Bei uns blühen schon fast die Forsythien... nachdem sie gestern im Schnee versunken sind. Ein großer Ast beim Haus-Eingang ist vom Baum gefallen, weil der Schnee so schwer war und der Baum schon etwas morsch ist... Zum Glück war niemand gerade darunter. Das hätte bös ausgehen können.

    So, nun wünsche ich Euch allen ein schönes Wochenende mit allem, was Euch erfreut!
    "Alle Dinge haben ihre Zeit – auch die guten"
    Michel E. de Montaigne

  3. Avatar von populonia
    Registriert seit
    21.03.2008
    Beiträge
    19.136

    AW: Plausch, Teil 6

    zwischen zwei stürmischen Nächten war von gestern auf neute mal eine ruhige Nacht, eine Nacht um mal eine Mütze schlaf zu erhaschen; wenn's so stürmt und ums Haus pfeifft wache ich dauern auf und hoffe dass die alte Fichte hinterm Haus standhaft bleibt - und nicht ausgerechnet auf unser Dach fällt....


    Heute sind wir an den Würmsee (Starnbergersee )gefahren um Schloss Höhenried einen Besuch zu machen. Das Schloss hat sich eine reiche Amerikanerin im Barockstil gebaut, es wurde erst kurz vor dem 2. Weltkrieg fertig. (Bekannt auch als Musikakademie in der Serie Die Rosenheimcops) Der drum-rum liegende Park grenzt an das Areal des Buchheim Museums. Den ganzen Park haben wir heute nicht geschafft, aber ein Besuch im Sommer per Rad ist vorgemerkt. Im Park waren etliche Bäume dem Sturm zum Opfer gefallen - auch sonst hier im Umland sind die Wälder wieder um einiges lichter geworden. Auch das Radom bei Raisting hat der Sturm stark beschädigt und ausser Betrieb gesetzt....

    da-sempre, der Enkel-Besuch war hoffentlich nicht zu turbulent, da du ja noch nicht wieder ganz gesund bist. Da hattest du dir ja was langwieriges eingefangen!

    Linda, ich hoffe deine Schwester ist inzwischen längst auf Normalstation bzw zu hause.

    Zitat Zitat von Otegami
    populonia, was macht Dein Nerv?
    Nach 2 Besuchen beim Osteopathen ist das Bein nun besser, aber weg ist es noch nicht... so ein geärgerter Nerv kann ganz schön nachtragend sein. Der Neurologe will noch ein MRT vom Knie mit Unterschenkel.

    ich wünsche allerseits einen schönen Sonntag wo immer ihr auch seid - und: bleibt gesund
    Geändert von populonia (03.03.2020 um 00:53 Uhr)

  4. Avatar von Otegami
    Registriert seit
    17.10.2011
    Beiträge
    1.156

    AW: Plausch, Teil 6

    Zitat Zitat von Alleyn Beitrag anzeigen
    …….. der ältere deutsch sprechende Herr, vermutlich auch ein Alt-Hippie , der anscheinend täglich andere Mitglieder der deutschen Community hier trifft ... gestern: Gespräch mit einer - auch älteren - Frau, die seit 20 Jahren dem Winter in D. durch Reisen in Asien entflieht.
    „Natürlich ist das hier ein Rentnerparadies! Backpacker ziehen hier schnell weiter ...“
    Stört MICH nicht
    Ach, wie schön, dass man auch anderes liest als immer nur von armen Rentnern, die von ihrem Flaschenpfand leben müssen ! (Dass es die auch gibt - keine Frage! Aber inzwischen habe ich das Gefühl, dass einem der Eindruck vermittelt werden soll, dass es n u r noch solche Rentner gibt!) Unsere Berliner Freunde sind schon wieder im Aufbruch: Russland...… und im Herbst: Jordanien...…! Thermenortschaften sind ohnehin fest in der Hand von Rentnern und wir lästern immer, dass wir ohne Rentnerausweis wahrscheinlich gar nicht reinkommen !
    Auch wenn wir z.Zt. genießen, dass wir nicht mehr reisen müssen, sondern nur noch können, gönne ich jedem das Leben, wie es ihm gefällt!

    @all, letzte Woche hatten wir 'sturmfreie Bude' ! Bedeutet: kein Backen am WE und kein Kochen am Sonntag! Haben wir 'schamlos' ausgenutzt und haben am Sonntag eine Wanderung unternommen! Nach Bad Staffelstein sind wir zum Mittagessen gelaufen.
    Hmmmm, unterwegs haben wir wohl festgestellt, dass es sinnvoller gewesen wäre, in die andere Richtung zu laufen, denn wir hatten den stürmischen Wind voll gegen uns, aber es hatte einen großen Vorteil: wir wurden diesmal nicht von Radfahrern gestört ! (Das permanente Bimmelimmelim ist nämlich nervig auf dieser Strecke!) Außer einem Radfahrer mit mitlaufender Joggerin, die uns entgegen kamen, war nix!!!!

    Kurz vor Bad Staffelstein erwischte es uns voll: es regnete! Bei einem Schirm hätten wir 'fliegender Robert' spielen können, also Kapuze auf und gegen die Unbilden des Wetters gekämpft! Heimwärts fuhren wir mit dem Zug und am Nachmittag war herrlichster Sonnenschein ! (Mein Vorschlag, doch nochmal zu laufen, erntete aber nur einen schrägen Blick meines GöGa! )

    War schon jemand inzwischen im Kino: 'Enkel für Anfänger'? Köstlich!!!! Herrliche Szenen und wir haben uns sehr amüsiert! (Helikopter-Eltern vom feinsten!!!!!! Auch die Zweitdeutigkeiten !Allerdings hätte die eine Leihoma bei der Schilderung der Allergien doch besser zuhören sollen! )
    Es waren auch etliche Kinder mit ihren Großeltern drin - hmmm, auch wenn der Film ab 6 Jahre freigegeben war, fand ich ihn unpassend für dieses Alter! Den Abend haben wir dann noch im Irish Pub mit Guinness und gemeinsamem Erinnern an unsere Irlandaufenthalte ausklingen lassen.)

    Morgen geht's wieder einmal nach Bamberg: der Termin beim Lungenfacharzt steht an, unsere Käsevorräte wollen wir auffüllen und dann hoffe ich auch noch, dass meine Lieblingseisdiele unterhalb des Alten Rathauses wieder offen hat !

    @Linda, bei unserem Sohn spinnt die Haut z.Zt. total verrückt - die Hände sind eine einzige offene Fläche! Wir vermuten, dass das ganze Dreckszeugs von Schmerzmittel wegen der Bandscheibenvorfälle rauskommt. Dauert halt seine Zeit!

    @all, am Sonntagabend war unser Jungvolk aus HH wieder da und alle wollten natürlich erzählen ! (Hatten offensichtlich eine schöne Zeit! W i r auch! )

  5. Avatar von Alleyn
    Registriert seit
    17.02.2012
    Beiträge
    493

    AW: Plausch, Teil 6

    Mumbai! Heute Abendessen im Café Leopold im Stadtteil Colaba, in dem auch unser Hotel ist. Und - eine Anregung von lamlok, deren Beiträge (von 2017) im Forum „Reisen - weltweit“ uns auch einen Tipp für morgen gegeben haben, nämlich den Besuch des Prince of Wales Museums ... ach traurig, dass sie nicht mehr hier ist. Aber im Café Leopold habe ich an sie gedacht!!
    In ihrem Beitrag beschrieb sie Indien als „schaurig-schön“, und das drückt das Ambivalente aus, das sich für mich vor allem auf die Armut bezieht - Familien mit kleinen Kindern zum Beispiel, die auf dem nackten Bürgersteig schlafen oder auf einer dünnen Plane, gestern gesehen, und auf der anderen Seite so etwas wie die Ruinen von Hampi mit ihren großartigen Steinmetzarbeiten, Figuren an Gebäuden und Tempeln.

    Also würde ich nicht sagen, dass es eine nur traumhafte Reise ist, Linda, aber immer hoch interessant :)

    Ein Erlebnis auch unsere Busreise nach Hampi - ca. 7 Stunden sollte sie dauern, es wurden 12 Stunden!

    Beim Einstieg zunächst Erleichterung, denn wir bekamen ein richtiges kleines Abteil mit sauber aussehender Matratze ...
    „Da werden wir gut schlafen können“, meinte H.A.
    Dann ging es los - und ich musste zunächst sehr lachen - das machte Spaß, wie auf dem Oktoberfest wurde man hin- und hergerüttelt und geschüttelt, ging mit in die Kurven, rutschte beim Bremsen nach vorn und beim Anfahren nach hinten ... Obwohl der Bus recht neu aussah, hatte er offensichtlich eine sehr mangelhafte Federung - und das über weite Strecken auf einer unebenen Sandpiste ...
    wir schliefen nicht eine Sekunde ...
    Mitten in der Nacht die Panik einer Amerikanerin: „Is there anyone who can drive a bus? The bus driver has gone and the doors are locked ...“ (Natürlich war der Busfahrer nur kurz aus einem bestimmten Grund verschwunden )

    Zurück haben wir doch noch ein Zugticket ergattert, eine Langstrecke mit dem Bus: nie, wirklich nie mehr!

    Was wir immer wieder erleben: die Freundlichkeit der Menschen!! Gestern hatten wir uns am Eingang zu einem Gebäude mit dem Schild „Department of Arts and Crafts“ im Schatten von Bäumen auf eine kleine Mauer gesetzt - etwas ausruhen! - als ein junger Mann vorbeikam und mit einem freundlichen Lächeln in den Innenhof zeigte: „You can go inside!“ Wir hätten uns nicht unbedingt getraut, taten es aber doch und liefen an einer großen Freiluftausstellung von Skulpturen vorbei, viele schöne, die uns sehr gefielen ... bestimmt von Studenten der Kunsthochschule hergestellt. Das hat wieder meine These bestätigt, dass die tollen Sachen oft ungeplant geschehen

    Ich habe inzwischen auch raus, wie man am sichersten die heftig befahrenen Straßen von Mumbai überquert! Grün für die Fußgänger heißt nämlich noch lange nicht, dass nicht plötzlich von unerwarteter Seite ein Auto um die Ecke biegt oder ein Motorrad angesaust kommt: Ich klemme mich an Inder, die das gleiche vorhaben, und laufe dicht neben ihnen her über die Straße - zwei oder drei Menschen haben sicher ein geringeres Risiko überfahren zu werden als eine Person (ich!).

    Übrigens ist das Überwintern im schönen Goa für viele Rentner sicher sehr gut machbar - bei frühzeitiger Buchung sind die Flugpreise extrem günstig (nicht günstig für die Umwelt!), und die Lebenshaltungskosten sind niedrig.
    Und die Rentner, die wir getroffen haben, haben alle etwas gemeinsam:
    Wie J., unsere englische Freundin meinte, sind alle „open minded“!
    Und zwar unabhängig vom Aussehen - bieder, mondän, unauffällig ... - alle waren begeistert von ihrem Leben auf Goa: „If you accept the culture, you can like it“, wie eine andere Engländerin sagte; also offen für die fremde Kultur sollte man schon sein.

    Jetzt habe ich schon wieder so viel geschrieben - hier sind wir fünf Stunden weiter - gute Nacht :)
    Geändert von Alleyn (05.03.2020 um 06:25 Uhr)

  6. Avatar von da-sempre
    Registriert seit
    30.01.2008
    Beiträge
    10.514

    AW: Plausch, Teil 6

    Schön, dass es ein Lebenszeichen von Dir gibt, Alleyn. War nun eine lange Pause und ich wollte schon nachfragen. Humpi war auf jeden Fall von der Anreise her kein Traumurlaub. Gut, dass Ihr den Zug zurück nehmen konntet. Mumbai würde mich fertig machen. Aber man wird findig, so wie Du nun weißt, wie Du Straßen überquerst... Meine Kinder (damals 10 und 12 Jahre alt) haben das vor vielen Jahren in Paris auch so gemacht und sind cool wie die Pariser über die Straßen, immer ein wenig früher los als die Fußgänger-Ampel grün wurde. Die hatten das super abgeguckt, nur Muttern stand noch fast auf der anderen Straßenseite .

    Otegami, Ihr habt auch eine Auszeit gehabt und sie genossen. Recht so!
    In dem Film war ich mit einer Freundin, die seit einem Jahr Oma ist. Wir fanden ihn überraschend witzig! Waren halt auch gute Schauspieler*innen. Auf jeden Fall aber nichts für Kinder, das versteh ich nicht, warum die da rein gehen sollten.

    populonia, hattet Ihr auch Astbruch beim Eintages-Schnee letzte Woche? Bei uns war der Schnee so nass, dass wir einiges zum Aufräumen im Garten hatten. Teilweise sind unsere Bäume halt auch schon alt und morsch. Jedes Jahr verabschiedet sich mindestens einer. Aber wir haben immer noch eine Menge auf unserem Stadt-Grundstück.

    Havel-Omi, bist Du noch am Erkunden? Was gefällt Dir bisher am besten von Deiner neuen Umgebung?

    susanne, bei Dir ist auch Funk-Stille. Schon länger nichts mehr von Dir gehört und gelesen. Ich hoffe, es ist alles okay?

    Nicolatte, was ist mit Euren Italien-Plänen? Wann sollte die Reise nach Kalabrien stattfinden? Unsere Freiburger Freunde, die ein Haus und eine Wohnung in Liguren haben, die sie auch vermieten, werden sicher die nächste Zeit nicht runterfahren. Es ist auch für den Tourismus eine Krise derzeit. Bin gespannt, wie sich das noch entwickelt.

    Linda habe PN geschrieben.

    Bei uns ist immer viel los derzeit und ich freue mich, dass ich wieder gesund bin und mitmachen kann.
    Heute abend geh ich zur jährlichen Verleihung des Frauenpreises der Stadt Nürnberg. Das ist immer ein tolles Event und Treffen mit vielen Frauen, die ich kenne. War ich doch jahrelang selbst in der Jury dieses Preises, was immer viel Spaß gemacht hat, denn die Preisträgerinnen sind immer sehr verdient!

    Am Wochenende waren ja alle Kinder und Enkel*innen da. Wir waren müde am Abend, aber glücklich! Nächstes Mal gehen wir alle zusammen in den Tiergarten, dann verbringen wir dort den ganzen Tag. Unser Tiergarten ist ja auch einweitläufiger Landschaftszoo und so ist er wirklich sehr schön. Wäre unbedingt für Euch mal einen Ausflug wert, Otegami.

    Eine schöne Zeit wünsche ich Euch allen!
    "Alle Dinge haben ihre Zeit – auch die guten"
    Michel E. de Montaigne

  7. Avatar von susanne
    Registriert seit
    28.12.2000
    Beiträge
    5.853

    AW: Plausch, Teil 6

    Die Zeit rennt einfach so dahin und eh´man sich versieht, stellt man fest, dass man eine zeitlang nicht „geplauscht“ hat.
    Verschiedene Termine galt es zu erledigen, Sport und Vorlesen war angesagt; davor ließen wir uns von dem Kabarettisten Christoph Sieber seine Sicht auf die Politik und auf bestimmte Dinge des Lebens erklären.
    So gelacht haben wir lange nicht, wenngleich manches eher nicht zum Lachen war.


    Der andauernde Regen hat uns bislang davon abgehalten, größere oder kleinere Ausflüge zu unternehmen.
    Angeblich soll es in der kommenden Woche erträglicher werden.
    Heute mittag konnte ein weiterer Arztbesuch als erledigt abgehakt werden.
    Die Hautärztin äußerte sich zufrieden über das gute Hautbild bei mir und Herrn s. Es blieb natürlich nicht aus, dass ein bestimmtes Thema ebenfalls Gesprächsstoff bot.
    Sie wirkte geradezu erleichtert, dass wir angesichts der derzeitigen Situation „normal“ daher kamen und nicht hysterisch wegen des allseits bekannten Virus reagier(t)en. Wir erfuhren, dass einige Personen völlig irrationale Verhaltensweisen an den Tag legen.
    Von ihrem benachbarten prakt. Arzt hatte sie ebenfalls erfahren, dass Patienten schreiend in der Praxis nach einem Abstrich verlangten, obwohl dafür keinerlei Handlungsbedarf bestand.
    In ähnlicher Weise muss man ja derzeit erleben, wie irre sich Mitmenschen u. a. beim Einkaufen verhalten.
    Die Frage bei einem Kunden, weshalb er soviel Nudeln benötige, beantwortete dieser, dass er dann bei einem möglichen Stromausfall gerüstet sei … Tja, wie Nudeln Strom erzeugen könnten, ist mir momentan noch unklar.
    In einem in der Nähe befindlichen Supermarkt wird Toilettenpapier pro Person nur noch in bestimmten Mengen abgegeben.
    Meine Freundin berichtete gestern über einen Einkauf einer Kundin, der die stolze Summe von ca. 600 € erbrachte!!
    In Bezug auf die Hamsterkäufe könnte man den Leuten evtl. zugute halten, dass gleichzeitig zur Epidemie der Rat zur Bevorratung in bestimmten Notfällen veröffentlicht wurde. Doch eher hört man die Argumentation, es hänge mit dem Virus zusammen.
    Ist das Sozialverhalten tatsächlich so am Boden, dass im Fall des Falles keiner in der Familie, Freunde/Bekannte, Nachbarn nicht bereit wäre, etwaige Besorgungen vor die Tür zu stellen??


    Alleyn, der Bericht über den weiteren Reiseverlauf klingt in der Tat ein wenig abenteuerlich.
    Das Bild von Armut und Not in Indien ist mir von Reisebeschreibungen aus dem Bekanntenkreis gegenwärtig. Jemand erzählte, dass er aus dem Grunde nicht mehr dorthin reisen würde. Andererseits „erdet“ es einen, wie ich finde.
    Da-sempre, für den Besuch im Zoo könnt auch ihr nur auf bessere Wetterbedingten hoffen. Manche Tiergärten sind tatsächlich so gut angelegt, dass man sich in einem parkähnlichen Gelände wähnt. Mir fällt dabei z.B Hagenbeck in Hamburg ein.
    Allerdings muss ich gestehen, dass ich von Zoos kein Fan bin. Schon als Kind habe ich daran kein Interesse gezeigt.
    Doch ich weiß auch, dass jedes Ding 2 Seiten hat.
    Otegami, das habt ihr mal wieder schamlos ausgenutzt mit der sturmfreien Bude.
    Es sei euch gegönnt!!
    Schön. wenn man in bestimmten Situationen, wie beim Pub-Besuch, in Erinnerungen schwelgen kann.
























    Niemand ist auf der Welt, um so zu sein, wie andere ihn gerne hätten
    Geändert von susanne (05.03.2020 um 19:35 Uhr)

  8. Avatar von Alleyn
    Registriert seit
    17.02.2012
    Beiträge
    493

    AW: Plausch, Teil 6

    Wir verfolgen ein bisschen das Wetter in D.im Internet, weil H.A. hofft, noch Skilanglauf machen zu können, wenn wir wieder zurück sind. Aber Euren Berichten nach ist es gerade sehr wechselhaft mit Regen, Sturm und kurzzeitigem Schnee. Eine Freundin in Norddeutschland schickte mir ein Foto mit wunderbar blühenden Narzissen - hoffentlich überstehen die Frühlingsblumen die Wetterumschwünge!

    Auch Berichte über den Coronavirus lesen wir natürlich - was es wohl für wirtschaftliche Auswirkungen hat, wenn Messen etc. abgesagt werden? Besonders leid tut es mir um die Leipziger Buchmesse! Sie soll besonders schön und anregend sein und wäre so wichtig, gerade auch für kleinere Verlage, denke ich.

    Wir sind heute wieder in unserem Viertel herumgelaufen und ich war shoppen in einem Laden, der u.a. wunderschöne Stoffe, Tücher und Schmuck anbietet: fabindia. Sozusagen ein bisschen das da-sempre von Mumbai, war meine Assoziation ...
    Ergebnis: zwei Tücher, eins zum Aussuchen für Schwieto, wenn ihr eins gefällt, das andere würde ich
    nehmen.

    Dann Frage an den indischen Kellner beim Abendessen, was für ihn charakteristisch für Mumbai sei:
    Begeistert erzählte er von der Community beim zehntägigen Geburtstagsfest für den Elefantengott Ganesha, bei dem Mitglieder aller Religionen zusammen feiern würden;
    negativ: die ständig steigende Zahl der Einwohner, Armut, Mangel an öffentlichen Verkehrsmitteln und Korruption.
    Aber, was ich gemerkt habe:
    Wenn man hier durch die Straßen läuft, hat man überhaupt nicht den Eindruck einer Mega-City, man sieht ja nur die Häuser der unmittelbaren Umgebung. Die riesige Ausdehnung der Stadt wurde mir bewusst, als wir fast 30 km vom nationalen Flughafen zum Hotel fuhren und sich bebaute Gegenden endlos zogen.

    Wenn ich hier leben müsste, würde ich das Radfahren sehr vermissen:
    Extrem risikofreudig und in häufig hohem Tempo schlängeln sich die Radfahrer zwischen Autos und Motorrädern durch - alle unbeleuchtet! Im Dunkeln!
    Wäre mir viel zu gefährlich ...

    Allen ein schönes Wochenende

  9. Avatar von Alleyn
    Registriert seit
    17.02.2012
    Beiträge
    493

    AW: Plausch, Teil 6

    Susanne, Du bist mir zuvorgekommen und hast meine Frage, ob und wie sich das Alltagsleben durch den bekannten Virus verändert, schon beantwortet Ich staune!!!

    Dass man wegen der Armut nicht mehr in dieses Land fahren möchte, kann ich sehr gut verstehen! Es ist eben kein nur unbeschwerter Urlaub, und manches kann man einfach nicht ausblenden. Da war Goa als ehemalige portugiesische Kolonie anders, eben nicht das „wirkliche“ Indien ...
    Obwohl mir dort auch die Besitzer der zahllosen Kleidungs- und Schmuckgeschäfte leid taten, weil, wie uns gesagt wurde, dieses Jahr ganz stark die chinesischen und russischen Touristen ausblieben.
    Geändert von Alleyn (06.03.2020 um 06:19 Uhr)

  10. Avatar von da-sempre
    Registriert seit
    30.01.2008
    Beiträge
    10.514

    AW: Plausch, Teil 6

    Susanne, Du bist mir zuvorgekommen und hast meine Frage, ob und wie sich das Alltagsleben durch den bekannten Virus verändert, schon beantwortet Ich staune!!!
    Also in Franken ist davon nichts zu spüren. Keine Hysterie und keine Hamsterkäufe mit leeren Regalen. Jedenfalls nicht dort, wo wir einkaufen.
    Obwohl sie gestern eine Schule für einen Tag geschlossen haben, weil eine Mutter zweier Schüler aus dem Piemont Corona mitgebracht hatte aus den Faschingsferien. Aber es wird heute entschieden, wie es dort weitergeht. Aber alles mit Maß.
    Gestern die Veranstaltung war voll besucht und keine ist wegen Corona zuhause geblieben.
    Die Franken sind einfach vom Typ her nicht zur Hysterie neigend .

    Alleyn, dass Du in Mumbai einen da sempre-Laden gefunden hast, ist ja richtig rührend. Dafür habe ich ganz neu sehr hübsche Schals aus Indien gefunden... Natürlich ist Dein Direkt-Import viel schöner und persönlicher! Die Schwie-To wird sich freuen!
    "Alle Dinge haben ihre Zeit – auch die guten"
    Michel E. de Montaigne

+ Antworten

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •