+ Antworten
Seite 1421 von 1421 ErsteErste ... 421921132113711411141914201421
Ergebnis 14.201 bis 14.208 von 14208
  1. Avatar von populonia
    Registriert seit
    21.03.2008
    Beiträge
    18.860

    AW: Plausch, Teil 6

    Wenn Kinder mehrsprachig aufwachsen ist das immer von Vorteil - denn so leicht und schnell lernt man nie wieder!
    Zwingen jedoch sollte man ein Kind nicht dazu die unterschiedlich das sein kann habe ich bei den Kindern meines Bruders gesehen: während die Tochter schon mit 3 Jahren versuchte ihrer Oma Französisch beizubringen (!) und ihr anhand farbiger Eierlöffel die Farben erklärte "jaune der, rouge der - und bleu der" sprach der Sohn kein französisch; er verstand zwar alles, antwortet seiner Mutter immer auf deutsch, - das änderte sich erst später...

    In die Münchner Innenstadt gehe ich nur wenn es sich nicht ändern lässt, ich bleibe lieber hier bei uns auf dem Land. In der Stadt herrscht mir zu großes Gedränge und es passieren auch zu viele unschöne Dinge ...
    Eine Überfremdung der früher so beschaulichen Stadt ist leider nicht zu übersahen; mittlerweile soll schon beinahe jeder zweite von auswärts zu kommen. Echte Münchner gibt es kaum noch ....

    Ja, Schnee gibt's noch genug, auf der Zugspitze liegen noch 5m und es kommt immer noch neuer dazu! Das Thermometer steigt nur knapp über 10°C. Angenehmer wurd esj erst wenn sich die Sonne zeigt - was aber leider eher selten der Fall ist...
    Aber solange die Hochs im Norden die kalte Massen zu uns herunter wirbeln wird sich daran nichts ändern. Ich fürchte das wird mal wieder ein besch...eidener Sommer!!!

    Heute haben wir unsere erste Tennismatch bei maximal 12 Grad und gelegentlichen Schauern .... hoffentlich fällt mir nicht vor lauter Kälte der Schläger aus der Hand..... vielleicht, wenn die gegnerische Mannschaft mitmacht, können wir das ganze in die Halle verlegen - mal sehen!

    zieht euch warm an - und macht das Beste aus dem Tag
    Geändert von populonia (16.05.2019 um 06:53 Uhr)

  2. Avatar von Linda1
    Registriert seit
    09.01.2005
    Beiträge
    4.921

    AW: Plausch, Teil 6

    Heute sind wir mal nicht unterwegs, dafür schreibe ich schon die ersten Berichte für die nächste Ausgabe des Reitermagazins und ergänze noch die Tierheimbroschüre um die Vermittlungstiere.

    Am Montag waren wir das erste Mal für dieses Jahr in der Kelter, man konnte draußen sitzen (nur dann gefällt es uns), allerdings noch nicht so lange wie im Sommer. Dienstag waren wir bei dem Pärchen eingeladen, mit dem wir nach Irland fliegen, um letzte Dinge zu besprechen. Am Donnerstagmorgen hatte ich das 1. Mal Rehasport. In Zukunft werde ich zwei Mal die Woche teilnehmen. Genehmigt wurden 50 Einheiten. Nachmittags sind wir zu Faro, den ich auch das 1. Mal wieder geputzt habe. Vorher hatte ich mich nicht getraut. Auf der Heimfahrt haben wir beschlossen, in unserem Stammlokal im Ort etwas essen zu gehen. Aber zuerst umgezogen und dann zu Fuß runtergelaufen - natürlich später nach Hause wieder bergauf.
    Morgen werden wir wieder ein kleines Konzert besuchen und am Sonntag gilt es gleich zwei Events zu besuchen. Da wir uns nicht entscheiden können, gehen wir auf beide. Zum Kräutermarkt vormittags und zum Spargelfest danach.

    Noch eine Woche *freu*
    Mein Gold glitzert und funkelt nicht ... es glänzt in der Sonne und wiehert in der Nacht!

    Das Leben ist schön und bunt!

  3. Avatar von da-sempre
    Registriert seit
    30.01.2008
    Beiträge
    10.422

    AW: Plausch, Teil 6

    Schön, wenn Menschen den Unterschied zwischen Bayern und Franken wahrnehmen , susanne! Einen guten Eindruck habt Ihr schon vor Jahren hier gemacht, das ändert sich nicht mehr. Die Mühe mit dem sauberen Lack hätte Herr s. sich also sparen können! Aber wir freuen uns, dass Ihr wiederkommt und so auch die Franken anscheinend einen guten Eindruck gemacht haben! Bis bald!!

    Was ist ein übrigens echter Münchner, populonia? Ist unsere Enkelin eine, denn sie ist dort geboren? Und ihre Mutter auch, sie ist gebürtige Münchnerin. Auch wenn deren mütterliche Wurzeln im Rheinland liegen und unser Sohn ein Franke ist, der lange Jahre in Niedersachsen lebte. Überfremdung ist ein Wort, das ich so nicht stehen lassen möchte. Städte und Länder sind und waren immer im Wandel und nehmen neue Menschen auf und an. Einige der Plauscherinnen hier z.B. wohnen längst nicht mehr dort, wo sie geboren sind und sind als Fremde in andere Orte gezogen, die ihnen für ihr Leben passender erschienen und ihnen inzwischen zur (zweiten) Heimat geworden sind. Und diese Städte und Orte haben davon profitiert, dass sie gekommen sind, davon bin ich überzeugt.
    Wie war denn das kühle Tennismatch? Bei der Kälte seid Ihr wirklich tapfer. Hoffentlich durch einen Sieg belohnt!!

    Linda ist wieder voll unterwegs. Finde ich toll, dass Ihr so unternehmungslustig seid und der Urlaub steht nun auch vor der Tür. Auf meinen muss ich noch etwas warten.

    Otegami war ja auch beim Konzert. Wie hat es Dir gefallen? Bei Euch gibts immer mal wieder so Konzert-Preziosen, finde ich. Das liest sich immer ganz fein!

    frankeguben, wie war Euer Familien-Besuchstag? Werder kenne ich wohl und freue mich, dass Deine Tochter so schön wohnt. Einfach eine wunderbare Gegend. Den Schwielowsee haben wir natürlich auch wieder mit dem Radl umrundet und den Blick auf Werder genossen von der großen Havelbrücke aus.

    Die Küche wird schon inzwischen Fortschritte machen, nicht wahr Nicolatte? Eine Menge Arbeit macht sie sicher. Da kommen so ein paar Tage im Elsass als Erholung gerade recht.
    Und Pferderennen klingt ja auch mal sowas von Ascot!!

    Ich wälze mit größtem Vergnügen Reiseführer über Kopenhagen und freue mich auch schon so drauf.
    Wir wohnen mitten drin und haben ja die Räder dabei. Da werden wir im Strom der Radler mitradeln. Aber nicht zur Rush-hour. Das ist mir zu gefährlich. Von unserem Hotel ist eh das Meiste zu Fuß erreichbar.
    Ich werde übrigens in Kopenhagen in kein einziges Museum gehen (außer ins Louisiana in der Woche drauf), sondern nur in Läden und Cafés und Grünanlagen mit Schlössern!

    So, nun ist Feierabend und Euch allen einen schönen solchen! Auch nach Fernost, wo schon so lange keine Kunde mehr hierher kam....
    "Alle Dinge haben ihre Zeit – auch die guten"
    Michel E. de Montaigne

  4. Avatar von susanne
    Registriert seit
    28.12.2000
    Beiträge
    5.768

    AW: Plausch, Teil 6

    Ich bin dann mal weg...
    Der Koffer und Reisetasche sind bereits im Auto verstaut.
    Morgen früh machen wir uns auf den Weg gen Franken!
    Glasklar, dass die Menschen dort den besten Eindruck auf uns hinterlassen haben!! Wären wir sonst wieder dort??

    Am Nachmittag hatte ich noch lieben Besuch von einer Freundin.
    Dieüberbrachte mir dann die Nachricht, dass sie im Spätsommer nach Niedersachsen ziehen wird.
    Sehr schade, doch verständlich.
    Sie wohnt dann ganz in der Nähe der Tochter und der jüngsten Enkelin.

    Linda, wie immer - unternehmungslustig! So soll man das Leben genießen. Obendrein naht der ersehnte Urlaub. Die nächste Freude.
    Da-sempre, die Vorfreude auf Kopenhagen kann ich so gut nachempfinden.
    Uns hat es dort ausnehmend gut gefallen- und mir die Läden sowieso.
    Wir haben seinerzeit gestaunt über die Vielzahl an Radfahrern. Die Stadtoberen hatten schon frühzeitig die Zeichen der Zeit erkannt.
    Na, wie ist es gelaufen mit dem Tennismatch, populonia? Du gehörst offenbar auch zu den Frühaufstehern, wie unschwer zu erkennen ist.
    Der frühe Vogel...hat gewonnen?
    Nicolatte beaufsichtigt vermutlich sehr genau den Umbau der Küche. Die Arbeiten schreiten sicherlich gut voran.
    Frankeguben, der Familienbesuch war bestimmt sehr schön.
    In Werder zu wohnen, ist eine gute Adresse. Uns hat der Besuch vor längerer Zeit auch gefallen.
    Auf dem Weg dorthin liegt Schloss Petzow. Dort waren wir ebenfalls, hat es doch mit meiner Familiengeschichte zu tun.
    Otegami ist vermutlich wieder zu irgendwelchen Events o.ä unterwegs oder backt leckeren Kuchen fürs Wochenende.

    Ich wünsche ein schönes Wochenende und verabschiede mich bis nächste Woche.
    Niemand ist auf der Welt, um so zu sein, wie andere ihn gerne hätten

  5. Avatar von Otegami
    Registriert seit
    17.10.2011
    Beiträge
    999

    AW: Plausch, Teil 6

    Zitat Zitat von populonia Beitrag anzeigen
    Eine Überfremdung der früher so beschaulichen Stadt ist leider nicht zu übersahen; mittlerweile soll schon beinahe jeder zweite von auswärts zu kommen. Echte Münchner gibt es kaum noch ....
    @populonia, Großstädte waren doch schon immer ein Schmelztiegel! (Und das nicht erst seit ein paar Jahren!!!!!!) Mir fällt da immer das Lied 'Als Böhmen noch bei Öst'reich war', das Peter Alexander sang, dazu ein. Da geht es im Text weiter: 'hat sich mein Vater g'holt aus Brünn a echte Wienerin'. Brünn liegt im heutigen Tschechien. Und dass Böhmen noch bei Öst'reich war, ist 100 Jahre her!

    Das ist natürlich unter anderem auch in Berlin so! (*Gg* wenn ich allein dran denke, wo unsere ganzen Berliner Freunde/Bekannte ihren Ursprung hatten...…. Und da ist völlig egal ob Ost oder West!)

    Zitat Zitat von da-sempre
    Die Eltern sprechen ja auch meist englisch miteinander. Ich habe schon gesagt, Deutsch muss er aber auch lernen, sonst kann er nicht mit Oma und Opa reden!
    Auch Sohn und SchwieTo haben sich am Anfang meist englisch unterhalten. Das haben sie erst geändert durch die Kinder!

    Konzert war wieder einmal Spitze!!! Danach landeten wir beim Griechen als wunderschönen Abschluss.

    Zitat Zitat von populonia
    Wenn Kinder mehrsprachig aufwachsen ist das immer von Vorteil - denn so leicht und schnell lernt man nie wieder!
    Stimmt! Und der Vorteil liegt nicht nur darin, dass sie nie wieder so leicht und schnell eine Sprache lernen und dass Oma und Opa sie dann auch verstehen können, sondern weil dadurch Synapsen gebildet werden und diese nicht nur bei der Sprache hilfreich sind, sondern die Hirntätigkeit auch in anderen Bereichen fördert. (Kann ich auch sehr gut bei unseren fünf Enkeln beobachten, die alle miteinander 'saugut' in der Schule sind!)

    Zitat Zitat von populonia
    Zwingen jedoch sollte man ein Kind nicht dazu die unterschiedlich das sein kann habe ich bei den Kindern meines Bruders gesehen:
    Ohja, ich habe da auch schon sehr unterschiedliche Beobachtungen gemacht: von Männern, die gaaaanz stolz erzählen, dass ihre Frau seit sie in Deutschland lebt, nur noch Deutsch gesprochen hat. (Verwandtschaft von SchwieSo) Tja, allerdings können die Kinder davon auch kein Wort Slowakisch und können sich auch nicht mit den Großeltern unterhalten.

    Im Italienischkurs nahmen auch Großeltern teil, die ihre Enkelkinder verstehen wollten. (Tochter ist vor Jahren nach Italien gezogen, ihre Muttersprache ist dabei untergegangen.)

    Meine Erkenntnis: es ist seeeeehr viel Konsequenz nötig! Also jeder der Elternteile spricht mit dem Kind/den Kindern nur in der Muttersprache! Ich kann mich heute noch amüsieren, wenn ich an so Szenen denke, wie bei Joe im Alter von knapp 2 Jahren: er sprach gerade noch mit seiner Mutter auf Japanisch, dreht sich zu uns um und sagt im schönsten 'Fränggisch': 'doooooo nei!'

    SchwieTo lacht heute noch, wenn sie so an die ersten Worte denkt, die sie auf 'Fränggisch' konnte! Die Aufforderung beim Mittagessen, doch die Pfanne zu leeren: 'Hau's raus!' (Bei ihren Deutschkursen erntet sie damit immer wahre Heiterkeitsstürme.)

    @all, unser Wohnzimmer nimmt langsam wieder freundlichere und gemütlichere Formen an! Unter der Woche haben wir tapeziert. (Musste auch drunter die Wände 'geebnet' werden - ist halt Altbau! und schon mal gestrichen) Kommenden Donnerstag können wir das Reinigungsgerät für den Teppich holen und die Fenster kann ich jetzt auch mal putzen!


    Aaaaber am Donnerstag haben wir's uns gutgehen lassen: wir verbrachten einen Tag in der Therme Obernsees und lösten unsere Gutscheine ein für Wellness-Behandlungen. War seeeeehr ungewohnt für mich: als Masseur hatten wir einen Mann! Mit meiner internationalen Familie als Aufhänger, fand ich natürlich sehr schnell heraus, dass er aus Ägypten kam und seit 3 Jahren hier wohnt.

    @susanne kann ich nur noch hinterherwinken - sie ist wahrscheinlich schon unterwegs.

    @Nicolatte, was machen Eure Renovierungen der Küche? Wie ist der aktuelle Stand?

    @lamlok, viele liebe Grüße!

  6. Avatar von frankeguben
    Registriert seit
    08.08.2011
    Beiträge
    14.490

    AW: Plausch, Teil 6

    Oja, ich auch susanne hinterher wink...........

    Der Besuchstag war schön, wenn auch ziemlich anstrengend!!!
    Waren zum Mittag da und wir hatten schon vorher unseren 6eck Tisch ausgezogen und "präpariert". Hatte schon lange keine 7 Personen mehr "bewirtet".
    Da Enkeltochter sich ja gut bei uns auskennt, war das Auftragen und die "Nachbereitung" auch ohne Spülmaschine kein Problem.
    Der Nachmittagsspaziergang, um das Zimmer(knapp 20qm) etwas zu entlasten war leider nur kurz...Regen!!! Damit entfiel auch das Kaffeetrinken in der Altstadt im Freien. Also Bäcker "gestürmt" und Kuchenpaket zusammengestellt für häusliche Kaffeerunde, die für Kinder eh schöner ist, man darf hier auch mal etwas lauter reden und lachen. Ein sehr lustiger Teil für die Kinder war, als Herr f. alte selbstgedrehte Videos ihrer Mama,Tante und uns gezeigt hat.
    Und dann entdeckte der Kleinste die Dartscheibe und die dazugehörigen Pfeile und schon war der Restnachmittag gerettet.....so gut, dass alle eigentlich noch nicht (gegen 18:00)wieder fahren wollten.
    Nun blieb für uns noch der "Kaffeeabwasch" und "Tischverkleinerung", sowie danach unsere Abend-Brotzeit.
    Da ja auch am Sa der S.-markt lange offen und in 3 Min. zu erreichen ist, hat Herr f. für uns, eigentlich zur "Belohnung" für mich, noch eine kleine Flasche Sekt geholt.
    Sonntag war dann der "Tag des Ausruhens", auch Mo wurde nur das Notwendigste getan.
    Di war das Wetter einigermaßen gut und da hab ich ein bissel im Vorgarten gewerkelt.
    Mi war Doc-Termin zur Laborauswertung......alles im grünen Bereich.
    Do habe ich dann begonnen, weil Wetter besser wurde, die Balkonkästen umzubauen.
    Einige Hornveilchen kamen in den Vorgarten und die überwinterten Geranien auf den Balkon. Fand Herr f. aber nicht so gut. Da habe ich ihm Fr verprochen, zu seinem Geburtstag (Montag ) die Kästen ganz neu zu bepflanzen.
    Und schon haben wir uns Fr.-nachmittag auf den Weg zum Gubiner Blumenmarkt gemacht, sind auch schnell fünding geworden(mal ganz besondere Farbgestaltung der Blüten-rotweiß und violettweiß geflammt) und auf der Rückfahrt noch neue Blumenerde erstanden.
    Heute Vormittag war "großer Arbeitseinsatz", restliche Blumen in den Vorgarten.
    Oben hat Herr f. die Kästen und Untersetzer ausgewaschen und so konnte ich die neuen Geranien einsetzen. Gegen 11:00 war alles fertig und Balkon gesäubert.
    Natürlich haben wir wunderschönes Wetter, mußte auch so kommen, denn heute und morgen haben Guben&Gubin das jährliche Frühlingsfest.
    Da waren wir dann am Nachmittag in der Altstadt, erstmal zum Kaffeetrinken und danach durch die "Budenmeilen" auf beiden Seiten der Neiße gebummelt. Gubiner Seite gefiel uns besser, war bunter und abwechslungsreicher in den Angeboten.....typische Händlermentalität der Polen.
    Zwischendurch gab es noch ein Fahrrad-Korso mit geschmückten Rädern und Fahrern, sowie etwa 10 Hochräder mit entsprechend gekleideten Fahrern. Ging alles ziemlich schnell vorbei, sodass wir gar nicht zum Fotografieren kamen. War übrigens anlässlich "150 Jahre Gubener Radsport".
    Den Trubel abends werden wir uns aber nicht antun und auch morgen lieber eine ruhige Naturwanderung machen.
    Übrigens, inzwischen bin ich beim Stricken.....Stola/Schultertuch

    Und ihr, liebe Plauscherinnen habt ja auch wieder von schönen,netten und interessanten Erlebnissen/Events berichtet.....japanisch sprechende Enkel-toll....schellmischen "Lesekindern"....Enkelbesuch in M. mit "Nebenwirkungen"....in Krefeld Bauhausbesichtigung(Guben hatte auch mal eines von Mies van der Rohe entworfen für einen Tuchfabrikanten- durch Krieg völlig zerstört).
    Ach ja, da war unsere Radlerin unterwegs aber nicht nach oben, hat dafür den ersten Aussen-Tennismatch bestritten..... und unsere "Eventkönigin" geht es gerade etwas ruhiger an, dafür aber regelmäßg zum Reha-Sport und natürlich zu Faro!!!!! u.s.w.

    Grüße aus dem Osten Dt.lands an euch alle und schicke nach dem fernen Osten ganz besonders herzliche Grüße und gute Wünsche.......unsere Gedanken fliegen immer dahin.

    Ps: Falls da-sempre auf ihrer Fahrt nach Norden eine Pause machen will, empfehle ich vorrangig Tangermünde für die Unterbrechung....einfach wunderschön und historisch interessant.
    Es gibt keine Leute,die nichts erleben.
    Es gibt nur Leute,die nichts davon merken.

    (Curt Goetz)

  7. Avatar von populonia
    Registriert seit
    21.03.2008
    Beiträge
    18.860

    AW: Plausch, Teil 6

    Auch ich kann Susanne nur noch hinterher winken - und einen wunderschönen Urlaub wünschen .

    Kräutermarkt und Spargelfest, da hätte ich mich auch nicht entscheiden können Linda. Es geht doch nichts über frische Kräuter in der Küche, und den Spargel aus der Region würde ich dem Ausländischen immer vorziehen!
    Du wirst sehen wie schnell die Woche vergeht und ihr seid schon auf dem Weg nach Irland.... gute Reise und einen wunderschönen Aufenthalt!

    Unter einem echten Münchner verstehe ich jemanden der nicht nur dort geboren ist, sondern jemanden, der auch Dialekt spricht, eine gewisse Ruhe ausstrahlt und bodenständig ist. Leider hört man in München alle möglichen Sprachen nur das Bayerische verschwindet immer mehr. Dies ist auch auf dem Land zunehmend der Fall. Es ist halt immer eine Frage der Integration, des Einfügens in die dort seid langer Zeit wohnenden Bevölkerung.
    (Es ziehen Leute in ländliche Gegenden, die sich nicht scheuen wegen ein paar Kuh- oder Kirchenglocken in der Nachbarschaft bis vor das oberste Gericht gehen; wenn einen sowas stört, warum zieht man dann dort hin?)

    Otegami und Niclatte, in Wohnzimmer bzw Küche ist hoffentlich bald wieder Ruhe und Ordnung eingekehrt und alle Arbeiten sind zur Zufriedenheit ausgeführt.

    In Guben war ja wieder einiges geboten (Tischvergrößerung oder Verkleinerung je nachdem wie es gebraucht war) da war was geboten, es konnte keine Langeweile aufkommen. der Blumenschmuck in Vorgarten und in den Blumenkästen wurde auch erneuert, jetzt kann der Sommer kommen!

    Unser Tennismatch fand im Freien statt, die Zuschauer, in Decken und Wintermäntel gehüllt; (schließlich war es gerade mal knapp über 10 Grad) bei uns Spielerinnen war es kaum anders mit klammen Fingern fingen wir zu spielen an. Das Endergebnis war knapp, aber leider gegen uns ausgefallen.

    Freitag und Samstag dann Sonne-Wolken-Mix bei erträglicheren Temperaturen. Das haben wir dann gleich zum Radfahren ausgenutzt ...
    Heute gibt's einiges in Haus und Garten zu tun, und die Räder brauchen mal eine Grundreinigung!

    Wo ihr auch seid und was ihr macht, einen schönen Sonntag wünsche ich euch
    Geändert von populonia (19.05.2019 um 08:08 Uhr)

  8. Avatar von Otegami
    Registriert seit
    17.10.2011
    Beiträge
    999

    AW: Plausch, Teil 6

    Zitat Zitat von populonia Beitrag anzeigen
    (Es ziehen Leute in ländliche Gegenden, die sich nicht scheuen wegen ein paar Kuh- oder Kirchenglocken in der Nachbarschaft bis vor das oberste Gericht gehen; wenn einen sowas stört, warum zieht man dann dort hin?)
    Da kann ich auch immer nur mit dem Kopf schütteln! Bei uns z.B. ist ein kleiner Sport-Flughafen, der natürlich besonders gern an den Wochenenden von den Mitgliedern genutzt wird. Schon seit x Jahrzehnten! Und dann bauten welche an den Hang gegenüber und klagten gegen den Flughafen - der gehöre weg! (Es wäre so laut! Kann man das nicht vorher feststellen?!)


    *Giggel* musste gestern so grinsen: die Tochter (21) von nebenan kam vor ca. 1/4 Jahr mit Rasta-Locken an. Ich fragte sie danach und sie erzählte, dass sie die von einem Aufenthalt in Senegal hatte. Da war sie eine Woche im Rahmen eines Austauschs gewesen. Gestern kam der Gegenbesuch - 3 junge Menschen. Wir winkten uns zu und später erzählte dann der Vater, dass Tochter sie wieder nach Bbg. zurück gefahren hätte und da wäre eine Woche lang volles Programm. (Alina hatte nach der Woche gewaltigen Schlafnachholbedarf! ) Die Nachbarn waren alle zusammen mit ihrem Besuch auf dem Staffelberg gewesen. Da sind sie natürlich aufgefallen!

    Und über was sie sich sehr gefreut haben: es kamen nur positive Reaktionen! Wie toll so ein Programm wäre und wir waren uns sehr einig, dass viel mehr daran teilnehmen sollten - mal über den Tellerrand drübergucken! (Aber meistens nehmen doch nur derjenigen daran teil, die sowieso schon aufgeschlossen und tolerant sind! )

    @frankeguben, oh, oh, 7 Personen in einer kleinen Wohnung zu bewirten, ist eine echte Herausforderung! Gut, wenn da Hilfe dabei ist! Aber, wie ich so schön lesen konnte, Ihr habt sie sehr gut bewältigt, aber danach ist Erholung sehr sinnvoll, stimmt!

    Na, auf die Stola/Schultertuch bin ich ja wieder gespannt! Ich bin z.Zt. über raffinierte Socken, Muster 'Spuren im Sand' (natürlich auch farblich passend! ). Ich nenne die Socken 'Alzheimer Prophylaxe' - volle Konzentration ist erforderlich!

+ Antworten

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •