+ Antworten
Seite 2 von 101 ErsteErste 12341252 ... LetzteLetzte
Ergebnis 11 bis 20 von 1006
  1. Avatar von populonia
    Registriert seit
    21.03.2008
    Beiträge
    19.078

    AW: woran merkt ihr, dass ihr "alt" seid?

    Zitat Zitat von Inaktiver User Beitrag anzeigen
    Ich freue mich, dass mein Körper noch deutlich leistungsfähiger ist als es meinem Alter entspricht - aber nur, weil ich dadurch meine Lieblingssportarten noch so relativ mühelos betreiben kann.
    So ist es, der Sport hält uns fit und jung.....

    Dass ich alt werde merke ich daran:

    dass ich am Pc eine andere Brille brauche (eine von früher) -

    dass um mich herum alle älter werden - so auch ich -
    Früher war selbst die Zukunft besser(Karl Valentin)
    .
    "Hoffentlich wird es nicht so schlimm wie es schon ist!" (Karl Valentin)

  2. gesperrt
    Registriert seit
    26.03.2004
    Beiträge
    8.993

    AW: woran merkt ihr, dass ihr "alt" seid?

    Zitat Zitat von populonia Beitrag anzeigen

    dass um mich herum alle älter werden

    komisch irgendwie. alle anderen!

  3. Avatar von Opelius
    Registriert seit
    24.04.2004
    Beiträge
    16.654

    AW: woran merkt ihr, dass ihr "alt" seid?

    Zitat Zitat von populonia Beitrag anzeigen
    dass um mich herum alle älter werden - so auch ich -
    Meine Frau sagt das von unseren Kindern, die sind schon so alt und so seltsam geworden.
    Die Menschen stolpern nicht über Berge, sondern über Maulwurfshügel

  4. Inaktiver User

    AW: woran merkt ihr, dass ihr "alt" seid?

    Zitat Zitat von Opelius Beitrag anzeigen
    Meine Frau sagt das von unseren Kindern, die sind schon so alt und so seltsam geworden.

    jetzt musste ich gerade vor mich hingrinsen-geht mir in letzter Zeit ebenso mit meiner Erstgeborenen....
    Ich gehöre noch nicht ganz zu Eurer Gruppe,schramme aber nah ran .
    Gelassenheit und Geduld fehlt mir leider immer mehr,dafür tuts mir hier weh und da und für meine Gesundheit und Beweglichkeit reicht das Stricknadeln schwingen nicht mehr.
    Mich ärgerts auch,dass praktisch überall nur noch junge und ganz junge arbeiten,selten mehr jemand in meiner Altersklasse.
    Wenn ich spätabends in der Stadt bin,fürchte ich mich schon beinahe vor den Trauben junger,schwarzgewandeter Menschen und habe oft den Eindruck dass die jungen Frauen wie Klone aussehen,kaum noch voneinander zu unterscheiden,oder meine ich das bloss?????
    Bin auch,ab und an dabei,zu denken:früher.......
    Das Sofa wird langsam zu niedrig und hat zu viel Sitztiefe ergo hab ich mir ein höheres Sofa und einen Komfortsessel gegönnt.Früher fand ich das genau richtig für alte Menschen.....wo führt das bloss hin.......
    Ich kann nix mehr mit Stehtickets anfangen,ich will sitzen weil mir sonst das Kreuz auseinanderfällt.....und viele Menschen und ein Gewurschtel stresst mich enorm,was mir früher nicht so bewusst war oder ich nicht so wahrgenommen habe.
    Ich versuche freundlich zu sein und geduldig mit meinen "Kindern" auch wenn sie mich nerven,weil sie in ein paar Jahren meinen Altersheimplatz auswählen
    Vor dem Spiegel brauche ich etwas länger als ehedem bis die Restaurationsarbeiten als befriedigend abgeschlossen werden können.Gegen die Falten um den Mund,in die sich Lippenstift gern verschlauft benutze ich seit Neuerem lange haltbaren Lippenstift,denn mit dem bekomme ich kein Aussehen,als ob ich Stacheldraht im Gesicht hätte.
    Es gibt für mich nix so Treues mehr wie die lästigen Pfunde....

  5. Avatar von Lolletta
    Registriert seit
    02.06.2006
    Beiträge
    6.327

    AW: woran merkt ihr, dass ihr "alt" seid?

    Zitat Zitat von Opelius Beitrag anzeigen
    i
    Mein Schlafbedürfnis ist deutlich größer geworden, es müssen mindestens 8 Stunden sein.
    Mir reichen inzwischen 6 Stunden
    Als Mann bin ich inzwischen eine Niete,


    Zitat Zitat von Inaktiver User Beitrag anzeigen

    Ich versuche freundlich zu sein und geduldig mit meinen "Kindern" auch wenn sie mich nerven,weil sie in ein paar Jahren meinen Altersheimplatz auswählen
    ..
    Nein, bitte nicht ! "WIR " ziehen alle in eine Alters-WG und suchen uns den Pflegedienst selber aus
    Ich denke, also bin ich.

  6. Avatar von Lorolli
    Registriert seit
    24.02.2005
    Beiträge
    30.323

    AW: woran merkt ihr, dass ihr "alt" seid?

    Nein, bitte nicht ! "WIR " ziehen alle in eine Alters-WG und suchen uns den Pflegedienst selber aus
    genau

    alt ist, wer vergisst Neues zu entdecken
    Viele Menschen treten in dein Leben, aber nur wenige hinterlassen Spuren in deinem Herzen.


  7. Registriert seit
    06.05.2004
    Beiträge
    4.774

    AW: woran merkt ihr, dass ihr "alt" seid?

    Auch mein Schlafbedürfnis ist größer. Vor einigen Jahren bin ich noch mit weniger Stunden gut klar gekommen. Seit einigen Tagen kam ein vierter Dauerschmerz dazu, der mich ein wenig nervös machte, aber ich kann es nicht ändern. Ich sollte öfters mal zum Arzt gehen, kann mich garnicht mehr erinnern, wann das zum letzten Mal war.

    Ich war eigentlich schon immer relativ gelassen und bin es noch mehr. Schon früher machte ich nie langfristige Lebenspläne und jetzt erst recht nicht. Ich lasse mich auch von meinem Umfeld kaum verunsichern. Mein Arbeitsplatz ist und bleibt sicher. Ich darf noch eine Weile arbeiten. Meine Wünsche versuche ich, schnellstmöglichst zu erfüllen und "das mache ich, wenn ich in Rente bin oder in einigen Jahren" gibt es bei mir nicht und gab es noch nie. Auch wenn eine relativ wichtige Anschaffung notwendig ist, ziehe ich eine Fernreise vor, weil mir das gut tut. Ich bin mehr als froh, dass ich kein Haus habe, um das ich mich samt Garten oder Hund kümmern müsste. Das war noch nie mein Traum. Bei den Fernreisen merke ich die Anstrengung, aber junge Leute stehen zehn Stunden manchmal an, um an eine Konzertkarte zu kommen bei Wind und Wetter, da schaffe ich auch 11 Stunden im Flieger, ich sitze ja nicht am Steuer. Im Moment kann ich es mir noch leisten (sparen), vielleicht
    geht das mal nicht mehr.

    Bestimmte langjährige Hobbies, Gewohnheiten und Kontakte kann ich relativ schnell abbrechen und auf Eis legen, wenn ich mich damit wohler fühle und mir niemand mehr meine kostbare Zeit raubt mit Belanglosem wie früher. Zu irgendwelchen Treffen sage ich nur kurzfristig zu, es könnte noch soviel dazwischen kommen und ich würde mich nur ärgern, wenn ich langfristig festgelegt wäre. Das klappt gut und mein engstes Umfeld weiß das und hat keine
    Probleme damit.

    Geburtstage sind mir nicht wichtig, eher anderen. Je öfter ich das sage, desto weniger richtet man sich danach. Ich gehe auf keine große Familienfeiern mehr oder sonstige Events. Nicht mal, wenn ich der Grund für eine Feier wäre. Ich feier lieber im kleinsten Kreis, am liebsten zu zweit.

    Früher war ich meist nur mit jüngeren Menschen befreundet. Das hat sich geändert. Das Alter von anderen interessiert mich eigentlich garnicht mehr so sehr. Ich weiß von einigen Freunden weder Alter noch Geburtstag und umgekehrt. Manchmal bekommen wir das Geburtstagdatum mit, aber es ist ein Ehrencode, es nicht weiterzusagen, weil wir uns eh nichts draus machen. Kommen gute Wünsche, bedanken wir uns freundlich, da sie ja gut gemeint sind.

    Ich war auch vor einigen Jahren mit einem querschnittgelähmten Freund (er dürfte jetzt 60 sein), der im Rollstuhl sitzt, einige Wochen unterwegs und habe von ihm und seinem Segelclub viel gelernt, zu was man alles fähig sein kann. Er geht regelmäßig campen in den Yellowstone Park oder auf Reisen nach Alaska, Australien oder Hawaii und segeln und kann nicht mal seine Finger richtig bewegen (er war früher ein guter Pianist und spielte im Seattle Symphonie Orchester, und half im Sommer Pferde auf einer Ranch einzureiten, bis zu seinem Unfall). Freunde und Cousins begleiten ihn auf Reisen. So lange ich irgendwie mobil bin, werde ich auch reisen. Zwei gehbehinderte Cousinen, die noch nie alleine weit gereist waren, sind für sechs Wochen nach Australien und es hat geklappt. Eine sagte mir danach: Mach es jetzt, nicht später, fahr fort, wenn du Lust dazu hast.

    Es gibt einige, die erst mit 60 eine tolle Karriere gemacht haben oder das tun konnten, wovon sie schon lange träumten.
    Geändert von Feinsinn (24.03.2012 um 12:06 Uhr)


  8. Registriert seit
    06.05.2004
    Beiträge
    4.774

    AW: woran merkt ihr, dass ihr "alt" seid?

    "Davy Jones ist tot? Jetzt sind wir offiziell alt!" - "Das ist schlimmer als der Moment in dem mir bewusst wurde, dass ich einen BH tragen muss!"

  9. Avatar von Wita
    Registriert seit
    21.02.2011
    Beiträge
    957

    AW: woran merkt ihr, dass ihr "alt" seid?

    Nur ganz kurz - für mich ist das Alter eigentlich auch eher eine Zahl. Na klar merkt man an manchen Dingen wie graue Haare, nachlassende Sehstärke und weitere Wehwehchen, dass man keine 30 mehr ist. aber das kann man ja "kaschieren" oder behandeln. Dementsprechend "jugendlich" habe ich mich immer gefühlt, bis mir meine Enkel (die damals so 7 und 8 Jahre alt waren), auf meine Bemerkung, dass ich doch noch nicht alt sei, ganz unverfroren sagten: "Na klar bist du alt, Omi!" Da war ich erst mal platt - aber so relativ ist das halt alles.

    So, und ich fühle mich auch mit ü60 noch fit genug, um Dinge zu machen, auf die ich neugierig bin - nu gerade!
    Wenn wir wüssten, wie kurz das Leben ist - wir würden uns gegenseitig mehr Freude machen.
    Ricarda Huch

  10. Inaktiver User

    AW: woran merkt ihr, dass ihr "alt" seid?

    Zitat Zitat von Lolletta Beitrag anzeigen
    Nein, bitte nicht ! "WIR " ziehen alle in eine Alters-WG und suchen uns den Pflegedienst selber aus
    Ich nicht!!! Ich habe reichlich WG-ERfahrung, ich brauche das nicht mehr.
    Aber meine Kinder suchen ganz sicher auch nicht meinen Altersheimplatz aus. Ich weiß schon, wo ich hingehen werde und ich habe auch schon einen Plan, wann das sein soll.

+ Antworten
Seite 2 von 101 ErsteErste 12341252 ... LetzteLetzte

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •