Antworten
Seite 1 von 8 123 ... LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 10 von 71
  1. User Info Menu

    Alleine alt werden ist anstrengend

    Alleine alt werden ist anstrengend.

    Mit 50 fing es an, daß ich beim Arzt das erste Mal hörte, sind altersentsprechend die Beschwerden. Fertig. Keine Untersuchungen, warum und woher kommen die Beschwerden, musste mit leben.

    Seit 10 Jahren lebe ich alleine, weil die Männern die ich bis dahin kennengelernt habe, auf die kann ich verzichten. Das klappte auch sehr gut, ich kann machen was ich will, keiner der mir Vorschriften macht, mich belügt oder betrügt, ich war glücklich.

    Jetzt merke ich so langsam, es wäre schön, wenn einer die schweren Sachen beim Einkauf trägt, mir die Wohnung mal streicht, etwas repariert. Körperlich lassen die Kräfte nach und einiges schaffe ich nicht mehr.

    Die Männer in diesem Alter die zur Verfügung stehen, da ist die Auswahl nicht groß und so einen alten Sack will ich nicht auf dem Sofa sitzen haben. Ein Dilemma.

    Gut, bei mir sitzt die Haut auch nicht mehr da wo sie vor 20 Jahren gesessen hat, aber man tut, was man kann.

    Wie geht ihr mit diesen Dingen um, als Senioren Single. An das Wort muß ich mich auch noch gewöhnen. Komme mir dann gleich wie 90 vor.

    Nicht mehr klange und ich werde 60. Welche Perspektiven hat man dann noch. Immer weniger Rente, kaum ein Auskommen, dann wird es noch härter.

    Bin ich zu pessimistisch?

    Liebe Grüße

    Marcy
    "Leben allein genügt nicht", sagt der Schmetterling,
    "Sonnenschein, Freiheit und eine kleine Blume muss man haben."

    H.Chr. Andersen

  2. Inaktiver User

    AW: Alleine alt werden ist anstrengend

    Zitat Zitat von Marcy
    Alleine alt werden ist anstrengend.

    Mit 50 fing es an, daß ich beim Arzt das erste Mal hörte, sind altersentsprechend die Beschwerden. Fertig. Keine Untersuchungen, warum und woher kommen die Beschwerden, musste mit leben.

    Seit 10 Jahren lebe ich alleine, weil die Männern die ich bis dahin kennengelernt habe, auf die kann ich verzichten. Das klappte auch sehr gut, ich kann machen was ich will, keiner der mir Vorschriften macht, mich belügt oder betrügt, ich war glücklich.

    Jetzt merke ich so langsam, es wäre schön, wenn einer die schweren Sachen beim Einkauf trägt, mir die Wohnung mal streicht, etwas repariert. Körperlich lassen die Kräfte nach und einiges schaffe ich nicht mehr.

    Die Männer in diesem Alter die zur Verfügung stehen, da ist die Auswahl nicht groß und so einen alten Sack will ich nicht auf dem Sofa sitzen haben. Ein Dilemma.

    Gut, bei mir sitzt die Haut auch nicht mehr da wo sie vor 20 Jahren gesessen hat, aber man tut, was man kann.

    Wie geht ihr mit diesen Dingen um, als Senioren Single. An das Wort muß ich mich auch noch gewöhnen. Komme mir dann gleich wie 90 vor.

    Nicht mehr klange und ich werde 60. Welche Perspektiven hat man dann noch. Immer weniger Rente, kaum ein Auskommen, dann wird es noch härter.

    Bin ich zu pessimistisch?

    Liebe Grüße

    Marcy

    Ja und nein.
    Ja: auch als alter Mensch kann man noch was aus seinem Leben machen. Du bist 60, keine 80 - wie meine Schwiegermutter, die dieses Jahr im September eine 14-tägige Seniorenreise nach Griechenland gebucht hat, noch voller Pläne ist. Sie hat eine Menge Freundinnen, macht sich immer noch schick und liebt das Leben. Sie ist seit einigen Jahren alleine...nach einer langen und guten Ehe und war sehr traurig.
    Sie hat es in den Griff bekommen.

    Würde mein Arzt Beschwerden mit "naja - das Alter halt.." kommentieren, wäre er mich los. Das weiß er. Lass' Dich nicht abbügeln - wer krank ist, braucht Hilfe und keine dummen Sprüche. Such' dir einen anderen, der auf Dich eingeht und Dich ernst nimmt.

    Lass Dich von dem Wort "Senioren" nicht schocken. Die sind heute nämlich ziemlich fit, agil und manchmal lebensfroher als so manch ein Mensch in den Vierzigern ;-)

    ...und nein...
    suchst Du einen Mann fürs Herz oder einen, der Dir einen Hausmeister ersetzt? Ein Mann fürs Herz ist schwer zu finden, auch schon bei jüngeren. Einen Mann fürs Haus kannst du Dir mieten. Einen alten Sack willst du nicht - vielleicht wäre er ja ein lieber, hilfsbereiter, netter und herzlicher Sack.
    Schau mit dem Herzen - nicht nach dem Nutzen ;-))


    Was für Perspektiven Du hast?
    Liegt bei Dir. Du kannst reisen, Dir ein tolles Hobby suchen,
    Dich ehrenamtlich betätigen, die VHS besuchen, Wandern, Radfahren, Töpfern, und...und...und.
    Du kannst aber auch auf dem Sofa hocken und "früher war alles besser..." denken. Ist Deine Entscheidung.
    Also - nur Mut.
    Alles Liebe wünscht Dir Ruby

  3. User Info Menu

    AW: Alleine alt werden ist anstrengend

    Liebe Marcy,
    könnte es sein, dass du ein bisschen idealisierte Vorstellungen von einer Partnerschaft hast? Ich kann schon verstehen, dass du nicht gern allein alt wirst, aber du könntest bestimmt eine gute Frauen-Runde finden und noch viele spaßige Sachen machen... oder auch im Ehrenamt mit verschiedenen Menschen Kontakt knüpfen oder oder...
    Du kannst mir jedenfalls glauben, auch als Frau mit Mann kriegst du bei weitem nicht alle Kisten geschleppt, Dinge repariert oder besorgt etc... dafür kannst du dich selbst möglicherweise um diverse zusätzliche Sachen kümmern...!
    Meine Mutter (68) ist seit 12 Jahren verwitwet, sie hat einen großen Freundeskreis mit ganz vielen hauptsächlich weiblichen aktiven Menschen, und für handwerkliche oder technische Unterstützung hat sie Möglichkeiten in der Nachbarschaft!

    Also runter vom Sofa!
    Liebe Grüße blaueshaus

  4. User Info Menu

    AW: Alleine alt werden ist anstrengend

    Hallo Marcy,
    ich gesell mich gerne ein bisschen zu dir!

    Ich bin 58 Jahre, ohne Beruf ( heisst Hausfrau ) und hab mich jetzt nach über 4-jährigem Hinundher vor 2 Jahren ganz von meinem Mann getrennt. Heuer im Oktober wären wir 30 Jahre verheiratet! Unser jetziges Verhältnis miteinander ist locker und entspannt! Er ist sehr großzügig und hilft mir jetzt beim Umzug wo`s nur geht. Aber wir können halt einfach nimmer zusammen leben! Hätt ich im Leben nicht für möglich gehalten!

    Fakt ist, dass ich vor ein paar Monaten unser Haus verkauft habe, weil es mir erstens alleine zu groß wurde und wir schon immer in den Süden Münchens, sprich Nähe Stadt, aber auch Nähe Berge ziehen wollten! Und diesen Traum erfülle ich mir jetzt eben alleine!
    Und soll ich dir was sagen? Ich freu ich wie ein kleines Kind auf meine Zukunft! Ich werde es genießen, mein Haus so einzurichten wie ich mag, und tun und lassen, was ich mag und auf niemanden Rücksicht nehmen zu müssen!

    Ich muss auch noch dazu sagen, dass ich mir vor einem Jahr wieder einen Hund zugelegt habe. Und der liebt mich einfach 24 Stunden am Tag so wie ich bin! Ob traurig, depressiv ( auch das kommt ab und zu vor ), ohne große Lust aufs Spazierengehen oder einfach nur, weil er neben mir auf der Couch liegen darf und ich seinen Kopf kraule! Ich kann dir das nur empfehlen! Vorausgesetzt, du magst Hunde!?

    Ansonsten bin ich im sozialen Bereich ziemlich aktiv! Ich besuche regelmässig eine alleinstehende alte demenzkranke Oma in einem Pflegeheim, geh mit ihr im Park spazieren, les ihr aus alten Kinderbüchern vor und füttere sie, was ab und zu ewig dauert!!!! Aber - das gibt mir ein unheimlich gutes Gefühl!

    Eine starke Schulter zum anlehnen, ein paar kräftige Arme, die mich ab und zu halten, wenns mir net ganz so gut geht, die fehlen mir schon auch. Oder einfach jemand, mit dem man seine Freude, Sorgen oder Ängste teilen kann, das wünscht sich doch eigentlich jede Frau, oder? Aber, herzaubern is halt nich! Also müssen wir einfach alleine klar kommen! Wenn wir Glück haben, werden wir nochmal 1/3 Zeit auf diesem Planeten verbringen ( ich würde schon gerne gesund und rüstig die 90 erklimmen), also ist es jetzt einfach noch viel zu früh, die Flinte ins Korn zu schmeissen!

    Meine geschenkten Gene lassen mich noch viel Sport ( bladen, schwimmen, radfahren, wandern und bergsteigen usw.) machen und somit hab ich in den nächsten Jahren noch so einiges vor.
    Ob sich auf diesem Weg irgendwann jemand dazugesellt, ob Männlein oder Weiblein ( eine gute Freundin würde mir schon langen!), wird die Zeit zeigen!

    Also, schau einfach nach vorne! Es liegen bestimmt noch wunderschöne Jahre vor uns! Die Zeichen der Zeit ( Erdanziehnung wird leider immer stärker) stecken wir einfach weg! Dafür sind wir reich an Erfahrung, gelassener und weiser! Und - jünger wird niemand auf dieser Welt!

    So, das war mein Wort zum Montagabend!

    Liebe Grüße von Ricky

  5. Inaktiver User

    AW: Alleine alt werden ist anstrengend

    Hallo Marcy,

    ich glaube nicht, dass alle Männer über 50 irgendwie "Säcke" sind, die auf dem Sofa herumlugern.

    Es gilt sicher, den Goldfisch herauszuangeln.
    Das Problem, wenn man lange Single war, besteht eher darin, dass man sich nicht mehr auf andere einlassen will. Es geht einem blenden, die Kompromissbereitschaft sinkt.

    Vielleicht würde es für den Anfang genügen, einfach nur ein paar nette Männerbekanntschaften zu machen.

    Ich wünsche dir sehr viel Mut!!!!

  6. User Info Menu

    AW: Alleine alt werden ist anstrengend

    Ich gehe noch stundenweise im Büro arbeiten.

    Habe Freundschaften zu Frauen, mit denen ich mich austausche und wir unterstützen uns gegenseitig.

    Bin im Tierschutzverein und habe einen Pflegehund, den ich behalten habe, weil er ein traumhund ist.

    Meinen Enkelsohn sehe ich nicht mehr so oft, ist mit Schule und Sport stark beschäftigt.

    Die Kinder leben auch ihr eigenes Leben, bin sehr stolz auf sie, weil sie ihr Leben gut mmeistern.

    Es ist also nicht so, daß ich hier einsam rumhänge.

    Bin EU Rentnerin, wegen Krankheit, da ist das Geld nicht mehr in Hülle und Fülle da, daß man sich alles leisten kann. Eigentlich gar nichts mehr. Habe ein paar heftige Schicksalsschläge gut gemeistert.

    Die Männer, die ich kennengelernt habe, auf die konnte ich allerdings verzichten.

    So manchmal wünsche ich mir, einfach mal in den Arm genommen und verwöhnt zu werden.

    Auf der einen Seite genieße ich es alleine zu sein, meinen eigenen Rhythmus leben zu können, auf der anderen Seite sehne ich mich nach etwas, was es vielleicht gar nicht gibt.

    Wahrscheinlich sind die Ansprüche einfach zu hoch, wenn man zu lange alleine gelebt hat.

    Liebe Grüße

    Marcy
    "Leben allein genügt nicht", sagt der Schmetterling,
    "Sonnenschein, Freiheit und eine kleine Blume muss man haben."

    H.Chr. Andersen

  7. Inaktiver User

    AW: Alleine alt werden ist anstrengend

    @Marcy
    ...schau mal bei chaoshexe in den neuen Thread, es ist eine Lebenshaltung, ob das Glas halb voll oder leer ist...

  8. User Info Menu

    AW: Alleine alt werden ist anstrengend

    Liebe karline,

    die Ansichten wechseln, wie die Stimmungen in den Wechseljahren.

    Heute Himmelhochjauchzend und morgen zu Tode betrübt. So ist das Leben. Wie eine Welle, auf und ab.

    Morgen möchte einen Partner und übermorgen, bin ich froh, daß ich alleine bin und über mein Leben selbst bestimmen kann.

    Bin froh, daß ich immer noch viele liebe Menschen kennenlern und nicht nur an einen Menschen gebunden bin.

    Man müßte im Alter einen Ziwi zugewiesen bekommen für die schweren Arbeiten, dann würden auch nicht so viele Jugendlichen rumlungern und ihr Leben sinnlos finden. Beide Seiten würden sich ergänzen und voneinander profitieren.

    Das würde ich mir wünschen und nicht, daß Jung gegen Alt aufgehetzt wird.

    Die Kräfte lassen nun mal nach mit zumehmenden Alter, ob das GLas nun halb voll oder halb leer ist.

    Liebe Grüße

    Marcy
    "Leben allein genügt nicht", sagt der Schmetterling,
    "Sonnenschein, Freiheit und eine kleine Blume muss man haben."

    H.Chr. Andersen

  9. Inaktiver User

    AW: Alleine alt werden ist anstrengend

    Marcy, auch wenn du mit 60 den tollsten Man der Welt hast, so hast du keine Garantie, daß du im Alter nich alleine bist, es sei denn, du legst vertraglich mit ihm fest, daß er vor dir verstirbt.

    Es hat eine Partnerschaft ihr Vorteile, allerdings nur wenn sie liebevoll und glücklich ist, aber auch das Alleinleben, sofern Frau in einem sozialen Netz eingebettet ist.

    Charly

  10. Inaktiver User

    AW: Alleine alt werden ist anstrengend

    @Marcy
    ...es gibt immer zwei Seiten: Ich fühle mich nicht von der Jugend aufgehetzt, ich akzeptiere es, mit meiner Energie bewusster zu haushalten und mir hat noch keiner eine Hilfe abgelehnt, wenn ich darum bat. Wenn es die perfekte Erfüllung für dich wäre, einen Zivi zu haben, dann beantrage doch einen. Ich bin dankbar für das was ich habe, und beklage nicht das, was ich nicht bekommen kann. Es ist - egal worum es geht - eine Frage der Sichtweise...

Antworten
Seite 1 von 8 123 ... LetzteLetzte

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •