Antworten
Seite 2 von 8 ErsteErste 1234 ... LetzteLetzte
Ergebnis 11 bis 20 von 71
  1. User Info Menu

    AW: Alleine alt werden ist anstrengend

    Hallo charly,

    ich habe nicht gesagt, daß ich unbedingt einen Mann haben will, sondern, daß es Momente im Leben gibt, wo man sich danach sehnt, daß einen jemand auffängt und zur Seite steht.

    Das es beschwerlich wird je älter man wird z.B. die Einkaufstüten 2 Etagen hochzuschleppen und einiges andere einem auch immer schwerer fällt.

    Es ist nun mal erwiosen, daß im Alter die Muskelmasse abnimmt und damit die Kraft. Ich bin in einem sozialen Netz aufgefangen, ein Glück.
    Wer das nicht ist, hat es schwer.
    Ich habe eine Freundin die bereits 66 ist und ich helfe ihr, wo sie nicht mehr kann oder wenn sie krank ist, gehe ich mit ihren beiden Hunden Gassi. Auf der anderen Seite, kann ich mich auf sie auch 100% verlassen.

    Für meinen Hund habe ich eine Pflegefamilie gesucht, sie sind um die 36 Jahre. Wir unterstützen uns ebenfalls.

    Mein Vermieter trägt mir schwere Sachen hoch und unter mir der Mieter ebenfalls.

    Aber letztendlich, bin ich auf Hilfe von außen angewiesen.

    Was den Ziwi angeht, denke ich es wäre nicht schlecht für junge Menschen ein Pflichtjahr zu absovieren, statt sich die Birne mit Drogen oder Alkohol vollzudröhnen oder andere anzupöbeln und anzugreifen. Es würde für ein soziales miteinander, statt ein gegeneinander sorgen.

    Hallo karline,

    leider bin ich nicht so bescheiden wie du, ist nie meine Lebensmaxime gewesen. Wer nichts verlangt, bekommt auch nichts, ist meine Lebenserfahrung.

    Marcy
    "Leben allein genügt nicht", sagt der Schmetterling,
    "Sonnenschein, Freiheit und eine kleine Blume muss man haben."

    H.Chr. Andersen

  2. Inaktiver User

    AW: Alleine alt werden ist anstrengend

    @Marcy
    ...Es mag sein, dass es dein Wunschgedanke ist, sich zu holen, was man kriegen kann. Aber wer so handelt, der hätte keinen Grund zu jammern.

    Mein Leben ist alles andere als bescheiden in den hohen Anforderungen als auch im Bewusstsein, so viel Glück und guten Verlauf der Dinge genießen zu können, Wenn ich etwas erreicht habe, bin ich stolz und froh, dass es mir so gut gehen kann.

    Es ist die Sichtweise, selbst in extremen Zeiten, die aussichtslos schienen, war mir bewusst, dass es mir im Vergleich zu vielen Menschen in diesen Phasen noch gut ging.

    Ich habe meinen Kindern auch immer wieder vermittelt, dass es nicht selbstverständlich und normal ist, wenn alles bestens ist und dass es auch zum Leben gehört, wenn schwierige Aufgaben uns wieder herausfordern, etwas zu meistern, um uns dann daran zu erfreuen.

    Ich sehe es so, und ich sehe es auch als Aufgabe, etwas zu verändern in meinen Lebensbedingungen. Wenn es für mich passt und ich mit mir selbst zufrieden bin, dann ist alles ein Plus, ob ein Partner, eine gute Fügung eine unerwartete Überraschung.

    Ich empfinde es als wunderbares Glück...

  3. User Info Menu

    AW: Alleine alt werden ist anstrengend

    Liebe karline,

    es freut mich, daß dein Leben so glücklich ist und du so zufrieden bist.

    Vielleicht bin ich im Moment einfach nur ein Schmetterling mit verbrannten Flügeln, der zur Raupe mutiert und noch von den schönen Zeiten träumt,als er noch seine Flügel hatte.

    Vielleicht wachsen mir ja neue Flügel, wenn ich es mir sehr wünsche und geduldig bin.

    Marcy
    "Leben allein genügt nicht", sagt der Schmetterling,
    "Sonnenschein, Freiheit und eine kleine Blume muss man haben."

    H.Chr. Andersen

  4. User Info Menu

    AW: Alleine alt werden ist anstrengend

    liebe marcy,

    mit interesse lese ich deine beiträge. du schreibst vom abbau der muskelmasse? machst du sport???

    liebe grüsse valentine

  5. User Info Menu

    AW: Alleine alt werden ist anstrengend

    Zitat Zitat von Marcy
    Hallo charly,

    ich habe nicht gesagt, daß ich unbedingt einen Mann haben will, sondern, daß es Momente im Leben gibt, wo man sich danach sehnt, daß einen jemand auffängt und zur Seite steht.

    Das es beschwerlich wird je älter man wird z.B. die Einkaufstüten 2 Etagen hochzuschleppen und einiges andere einem auch immer schwerer fällt.

    Es ist nun mal erwiosen, daß im Alter die Muskelmasse abnimmt und damit die Kraft. Ich bin in einem sozialen Netz aufgefangen, ein Glück.
    Wer das nicht ist, hat es schwer.
    Ich habe eine Freundin die bereits 66 ist und ich helfe ihr, wo sie nicht mehr kann oder wenn sie krank ist, gehe ich mit ihren beiden Hunden Gassi. Auf der anderen Seite, kann ich mich auf sie auch 100% verlassen.

    Für meinen Hund habe ich eine Pflegefamilie gesucht, sie sind um die 36 Jahre. Wir unterstützen uns ebenfalls.

    Mein Vermieter trägt mir schwere Sachen hoch und unter mir der Mieter ebenfalls.

    Aber letztendlich, bin ich auf Hilfe von außen angewiesen.

    Was den Ziwi angeht, denke ich es wäre nicht schlecht für junge Menschen ein Pflichtjahr zu absovieren, statt sich die Birne mit Drogen oder Alkohol vollzudröhnen oder andere anzupöbeln und anzugreifen. Es würde für ein soziales miteinander, statt ein gegeneinander sorgen.

    Hallo karline,

    leider bin ich nicht so bescheiden wie du, ist nie meine Lebensmaxime gewesen. Wer nichts verlangt, bekommt auch nichts, ist meine Lebenserfahrung.

    Marcy

    Hallöle Marcy

    Nun denn schreibe ich dir auch, habe deine Überschrift gelesen und mich bissel gewundert.
    Ehrlich, mich selbst hat das "Alt werden" abgeschreckt, als ich es las, du schreibst hier im 50 plus nicht im 60 plus bzw. 70 plus.
    ALT ist frau noch nicht am werden wenn sie in den 50ern ist, sondern einfach nur "reif"
    Finde ich zumindest, denn ich fühle mich überhaupt nicht alt, und anstrengend war mein Leben schon immer.
    Da hat sich nichts zum negativen geändert seit ich die 5 vorneweg habe.
    Was das schleppen von Kisten ect. angeht, das fällt z.B. einer kleinen eher zierlichen Frau schon immer nicht so leicht wie einer muskelbepackten Großen und trotzdem konnte ich es schon immer und kanns immer noch (wenn ich muss )und einige Kilometer laufen geht auch noch ohne Probleme, ich meine LAUFEN nicht spazieren gehen.
    Klar habe auch ich gerne Hilfe wenn ich was unangenehmes tun muss, wem gehts nicht so, klar habe auch ich gerne mal meinen Freund dabei wenn ich z.B zu einem mir völlig Unbekannten Mann gehen muss um mich dort wegen Tanzauftritt vorzustellen...ect.
    Natürlich ist es schöner einen Mann an der Seite zu haben.
    Aber es gibt ehrlich gesagt auch viele andere Möglichkeiten, du kannst fast Alles auch mit Freundinnen tun (ausser der Liebe frönen wenn du nicht gerade auf Frauen stehst).
    Natürlich ist es schön mit Liebstem essen zu gehen, mit ihm tanzen zu gehen oder einfach mal einen schönen Abend lauschig mit Kerzen zu verbringen oder zusammen ein altmodisches Brettspiel zu spielen.
    DAS sind eher die Dinge wo frau einen Mann wirklich braucht;-) oder eine gute Freundin...
    Sich in seine Arme zu werfen wenn frau mal bissel unglücklich ist ect. aber es geht auch anders solange frau ein funktionierendes Soziales Netz aufgebaut hat.
    Ich selbst habe einen Freund, stimmt und ich bin froh mit ihm zusammen zu sein, genieße aber für mich auch gerne die Zeit wenn ich ganz alleine für mich kreativ sein kann, laufe gerne stundenlang alleine durch die Wälder hier und mir kommen dabei die besten Ideen die ich dann gegebenfalls mit ihm umsetze oder eben mit Freundinnen je nachdem auch alleine.

    Alles was du tun möchtest kannst du mit und ohne Mann, ehrlich Alles ausser Sex naja....denke du weisst wie ich es meine.

    Was den Schwund der Muskelmasse angeht nada, niente, non...ich habe nix dergleichen bemerkt, nur das ich leider 2 Kilo mehr Masse an sich habe seit ich keine 40 mehr bin, und nicht mehr megaschlank sondern einfach nur "normalgewichtig" bin seitdem.
    Die Muskeln haben sich genauso erhalten wie sie waren, sie bauen sich sogar an den richtigen Stellen weiter auf, where´s the problem?
    Es kommt drauf an das du deine Muskeln trainierst, jetzt erst recht.
    Klar geht das nicht ohne Schweiss und zwar viel davon.
    Natürlich musst du dazu auch mal den "inneren Schweinehund" überwinden was auch mir nicht jeden Tag leicht fällt, glaubs mir, aber wenn ich dann dabei bin tut es sooooo gut sich richtig und gesund zu bewegen.
    Bewege dich (geistig und körperlich), bewege was (dein Leben) und du wirst merken das das Leben noch genauso gut und schön sein kann wie mit Mitte 20 und auch da braucht frau gelegentlich Hilfe, es sei denn sie ist gelernt Áutomechanikerin ect. oder hast du als junge Frau alles selbt repariert?
    Der Mensch an sich ist ein soziales Wesen und dies bedeutet das Mensch eigentlich nicht dafür geschaffen ist ALLES alleine zu bewältigen, klar es ist möglich, aber nicht von der Natur so ersonnen.
    Ansonsten hast du doch bestimmt Freunde?
    Eben, dann geht doch noch Alles was mal ging, du musst es dir nur zutrauen.

    Chaoshexe
    Geändert von Chaoshexe (08.05.2008 um 12:11 Uhr)
    Der Verstand ist wie ein Fallschirm, um zu funktionieren muss er geöffnet sein

  6. Inaktiver User

    AW: Alleine alt werden ist anstrengend

    Liebe Marcy,
    ehrlich gesagt bin ich ein wenig geschockt über dein Posting.
    Du wünschst dir allen Ernstes einen Ziwi für deine Hausmeisterdienste?
    Würde ich glattweg ablehnen, nicht nur für mich selber sondern auch für solche Frauen wie dich.
    Ich gehörte schon immer zu der Gattung Frau mit zwei linken Händen und wäre trtotzdem nie auf die Idee gekommen, mir aus solchen zweckmässigen Gründen einen Mann zu suchen, und ich bin wirklich seehr handwerklich unbegabt.

    Ich würd mal vermuten, du strahlst auf die Männer aus was du schreibst und darum klappts nicht, ist ja auch keinem zu verübeln.

    Sei mir nicht böse, aber bei einem Partnerwunsch stünde bei mir auch auf der Liste was ich selber geben möchte und teilen.
    Die schönen Momente im Leben, gemeinsame Unternehmungen etc..
    Entweder ist dein ganzes Posting sowieso ein Ulk oder du bist in einem ganz großen Loch. Es gibt noch so viel zu tun, neben mir im Call-Center sitzt eine Frau von 68 Jahren, künstliche Hüfte und Herzrhytmusstörungen. Die Arbeit lenkt sie ab und der Verdienst erlaubt ihr großzügiger zu wirtschaften.

    Schieb nicht alles aufs Alter, auch in jungen Jahren wars nie einfach was fürs Herz zu finden, das muss schon passen.
    Warum sollen jetzt alle Männer um die 50/60 alte Säcke sein?

    Am besten ist es glaub ich, man hält auf sich, zieht sich schön an und versucht seinen Charme zu pflegen.
    Mir scheint, es ist wohl im Allgemeinen ein Problem des Älterwerdens nicht meckrig zu werden.
    Da muss man rigoros gegen steuern.
    Stell dir doch ein Gute-Laune-Programm zusammen.
    Mach was Neues, ich hab z.B. vor, mir unbedingt mal die Musicals anzusehen, für die ich in den letzten Jahren weder das Geld noch die Möglichkeit hatte.
    Es bedarf schon Mut sich auf neues Terrain zu wagen, man macht Fehlgriffe, aber was solls, irgendwann findet man auch das was einem gefällt.
    Dabei wünsche ich dir viel Erfolg, die Virusgrippe

  7. User Info Menu

    AW: Alleine alt werden ist anstrengend

    Hallo Marcy,

    obgleich auch ich momentan nicht ganz glücklich in meiner Haut bin, hat mich dein Beitrag recht betroffen gemacht.

    Beim Arzt hörte ich glücklicherweise noch nichts dergleichen, auch brauche ich noch niemanden, der die schweren Sachen trägt. Ich bin 56 Jahre alt und habe erst am Morgen 40 l Blumenerde nach Hause getragen (bin weder motorisiert noch habe ich den Führerschein).

    Die Wohnung könnte ich sicherlich selbst streichen, angenehmer ist es natürlich, das auf einen Mann zu übertragen. Frei nach dem Muster der klassischen Rollenverteilung. Warum sollte dies ein Mann in unserem Alter besser können als wir? Hat er mehr Kraftreserven?

    Ich weiß nicht, welche Männer "zur Verfügung stehen" und möchte das eigentlich auch nicht antesten. Einen alten Sack auf dem Sofa? Das hast Du eigentlich schon selbst beantwortet mit der Haut. Frage doch mal die zur Verfügung stehenden Männer, wer von ihnen eine Frau in unserem Alter möchte.

    Auch ich komme mit meinem Alter nicht klar, doch den Begriff "Senioren-Single" weise ich weit von mir.

    Wenn ich von Frauen lese, die nur noch stundenweise arbeiten oder viel mit dem Hund spazieren gehen, dann freue ich mich für diese. Selbst werde ich - sollte ich durchhalten - bis 65 arbeiten müssen, da ich jahrelang freiberuflich tätig war und es bei mir mit der Rente ganz übel aussieht.

    Mein derzeitiger Job macht mich nicht glücklich, die Option dort evtl. noch 9 Jahre aushalten zu müssen, noch weniger. Auch danach kann ich nicht untätig herumsitzen und darf dann - sofern ich etwas finde und körperlich noch in der Lage bin - stundenweise arbeiten, damit ich ein leidliches Auskommen habe.

    Pessimistisch bin ich oft genug, aber ich werde mich nicht unterkriegen lassen, das ist ganz klar.

    Die Umstände sind nicht optimal, aber ich lebe, und dies will ich auch noch lange tun, wenn es mir vergönnt ist.

    Ich habe eine Tochter, die ich liebe. Ich habe zwei knapp zweijährige Kater, die mich brauchen, alles andere wird sich schon irgendwie regeln.

    Und nun wünsche ich frohe Pfingsten!

    Sylvana
    "Alltag ist nur durch Wunder erträglich" (Max Frisch)

  8. Inaktiver User

    AW: Alleine alt werden ist anstrengend

    Ich habe eine Tochter, die ich liebe. Ich habe zwei knapp zweijährige Kater, die mich brauchen, alles andere wird sich schon irgendwie regeln.
    Nicht zu vergessen die anderen Menschen, deine Freundinnen, was keinesfalls heissen soll, dass die Kater unwichtig sind
    Ebenfalls schöne Pfingsten!
    Colonna

  9. User Info Menu

    AW: Alleine alt werden ist anstrengend

    Ja, du hast ja Recht Colonna, nur könnten diese gerne etwas mehr in meiner Nähe wohnen !

    LG Sylvana
    "Alltag ist nur durch Wunder erträglich" (Max Frisch)

  10. User Info Menu

    AW: Alleine alt werden ist anstrengend

    Das ist kein Ulk, was ich geschrieben habe.

    So wie ich das empfinde, sehen es etliche Frauen um mich herum.

    Gut es ist der Preis, daß man jahrelang alleine gelebt hat und sich sein Leben so eingeruichtet hat, tun und lasssen zu können was man will.

    Wenn ich mein Leben vergleiche mit 3 Frauen die verheiratet sind, kümmern die sich nicht um den scheiß Alltag, manche wissen nicht mal wie hoch die Miete und andere Kosten sind. SIe haben einen Führerschein, fahren aber schon lange kein Auto mehr selbst. Dafür macht Mann alles was handwerklich ist und schwer.
    An den Wochenenden wird ins Grüne gefahren.
    Alleine unternehmen sie gar nichts mehr, nur mit Mann und mit Paaren. Das ist nicht das was ich meine.

    Ich bin einfach im Zwiespalt ob ich alleine bleiben will und in Kauf nehme, daß meine Kräfte nachlasssen und keiner da ist, mit dem ich gemeinsam das Alter bewältige. Auf der anderen Seite möchte ich meine Freiheiten nicht aufgeben. Es ist ein hin und her.

    Ich habe ein soziales Umfeld. ich bin nicht einsam. Nur wegen des Verständnisses. Seniorentreffen hasse ich wie die Pest.

    Was ich genauso hasse, ich bin eine Oma, aber keine Omma.

    Mein 40 stundenjob macht mir Spaß, da gehe ich gerne hin. Habe einen Hund und bin im Tierschutz. Freundinnen habe ich auch.

    Früher hatte ich auch männl. Freunde, aber jetzt ist weit und breit kein Mann in meinem Umfeld, habe ich wohl alle vertrieben

    Das was ich suche, gibt es wahrscheinlich nicht.

    Marcy
    "Leben allein genügt nicht", sagt der Schmetterling,
    "Sonnenschein, Freiheit und eine kleine Blume muss man haben."

    H.Chr. Andersen

Antworten
Seite 2 von 8 ErsteErste 1234 ... LetzteLetzte

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •