Antworten
Seite 1 von 5 123 ... LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 10 von 43
  1. User Info Menu

    Woanders zum Ruhestand ein neues Leben aufbauen - Eure Erfahrungen?

    Ich nähere mich dem Ruhestand und möchte München und Bayern mittelfristig verlassen (bin hier nicht wirklich angekommen, und das Wohnen wird mir bei Renteneintritt hier zu teuer werden). Außerdem möchte ich im Ruhestand einen oder zwei Hunde halten können.
    Ganz ländlich zu wohnen, kann ich mir jedoch nicht vorstellen. Ich wünsche mir aber Naturschutzgebiete bzw. viel Grün und Wasser nahebei.
    Da stehen mir theoretisch viele Alterssitze offen; ich wandere also in Gedanken von Süden nach Norden, West nach Ost: Ostsee, Mecklenburg-Vorpommern, Brandenburg, die Rhön, evtl. Österreich? Vor Österreich schrecke ich ein wenig zurück, weil ich hörte, dass Deutsche es dort - außerhalb Wiens - nicht unbedingt leicht haben.
    Hat jemand von Euch schon mal geographisch den Sprung ins kalte Wasser gewagt, also in eine Gegend gezogen, wo Ihr niemanden kanntet und auch beruflich nicht 'hingezwungen' wurdet?
    Wie war's oder wie ist es?

  2. User Info Menu

    AW: Woanders zum Ruhestand ein neues Leben aufbauen - Eure Erfahrungen?

    Von deinen Zielen würde mich Mecklenburg-Vorpommern echt reizen. Die Idee als solche finde ich gut. Ich bin zwar ein Eigenbrödler, aber kann gut Fuß fassen. Von daher könnte ich mir so was gut vorstellen. Den Trott hinter einem lassen.
    Fahr einfach in eine für dich reizvolle Gegend, schau sie dir an und wäge ab, ob es was für dich ist.
    Ins einsamste Loch würde es mich nicht treiben, aber wenn du aufgeschlossen bist und gut auf Leute zugehen kannst, könnte es eine runde Sache werden.
    ______________


    Männliches Fahrgestell mit H-Kennzeichen - jung war früher, ich trage jetzt Falten






    NOTHING ELSE MATTERS

    Who the f*ck is Else?

  3. gesperrt

    User Info Menu

    AW: Woanders zum Ruhestand ein neues Leben aufbauen - Eure Erfahrungen?

    als ausland kaeme fuer dich nur oesterreich infrage ?
    welche vorstellungen hast du von deinem neuen wohnort ?
    klimatisch zum beispiel, oder soll eine groessere stadt in der naehe sein, usw...
    denn du wirfst schon sehr unterschiedliche regionen in den raum

  4. User Info Menu

    AW: Woanders zum Ruhestand ein neues Leben aufbauen - Eure Erfahrungen?

    Ich kann mir gut vorstellen, dass es nicht gerade sehr wünschenswert ist als Rentner in der Trubelstadt München zu bleiben. Den Vorschlag von AutarkieMan finde ich gut, reise herum und schau Dir an, was Dir gefallen könnte.

    Vor gut einem halben Jahr hatten wir einen Strang, den ich natürlich nicht wiederfinde, in dem ein Ehepaar Ende vierzig sich einen Wohnung in der Türkei zugelegt hat, um die nächsten 20 Jahre ein festes Urlaubsziel zu haben und anschließend dort den Lebensabend zu verbringen.

    Vor vielen, vielen Jahren haben sich gut versorgte Rentner gerne Immobilien in Spanien, vor allem auf den klimatisch sehr tollen Kanarischen Inseln zugelegt. Dabei ist aber eines ganz wichtig: man braucht ab dem Zeitpunkt eine private Krankenversicherung und die ist in dem Alter teuer. Reisekrankenversicherungen für Urlaub, die sehr billig sind, kann man nur für maximal 3 Monate im Jahr abschließen. Die gesetzliche Krankenversicherung ist bei einer Verlegung des Wohnsitzes ins Ausland nicht mehr zuständig.
    Die Menschen stolpern nicht über Berge, sondern über Maulwurfshügel

  5. User Info Menu

    AW: Woanders zum Ruhestand ein neues Leben aufbauen - Eure Erfahrungen?

    Das A und O ist Infrastruktur wie Einkaufsmöglichkeiten, Ärzte, Verkehrsanbindung.

    Brandenburg ist zumindest in den größeren Städten nicht unbedingt super preiswert, da es eine gute Verkehrsanbindung an Potsdam/Berlin gibt. In Mecklenburg-Vorpommern muss man sehr genau auf die Infrastruktur schauen.
    Landschaftlich gibt es sehr schöne Ecken, doch Urlaub ist einmal ganz was anderes als dort zu leben.

    In den Urlaubsgebieten hast du selten die Chance auf Mietwohnungen. Einmal von der Bausubstanz her, selten Mehrfamilienhäuser, und aufgrund der Vermietung als Ferienwohnungen


    Darf ich fragen, weshalb du dich in Bayern nicht angekommen fühlst?
    Liebe ist nicht weil ... sondern trotz und obwohl.
    (Gabriele Krone-Schmalz)

  6. User Info Menu

    AW: Woanders zum Ruhestand ein neues Leben aufbauen - Eure Erfahrungen?

    Opelius,
    ich lebe in München, grüner Außenbezirk, beste Infrastruktur und nicht trubelig.
    Liebe ist nicht weil ... sondern trotz und obwohl.
    (Gabriele Krone-Schmalz)

  7. User Info Menu

    AW: Woanders zum Ruhestand ein neues Leben aufbauen - Eure Erfahrungen?

    Dass man im Ruhestand und mit weniger Geld nicht in München bleiben will, kann ich gut verstehen.

    Aber Bayern ist groß, da gibt es sicher auch Orte, die deine Kriterien erfüllen und wo das Leben günstiger ist.
    Und die Franken zum Beispiel sind schon wieder ganz anders als die Oberbayern.

    Oder hast du grundsätzliche Vorbehalte gegen Bayern? Ich komme ursprünglich aus NRW und fühle mich im Norden von Bayern sehr wohl.

  8. User Info Menu

    AW: Woanders zum Ruhestand ein neues Leben aufbauen - Eure Erfahrungen?

    Zitat Zitat von Rotebete Beitrag anzeigen
    Vor Österreich schrecke ich ein wenig zurück, weil ich hörte, dass Deutsche es dort - außerhalb Wiens - nicht unbedingt leicht haben.
    Wenn du mit Oberbayern nicht richtig warm geworden bist, ist Österreich vielleicht nicht die beste Alternative. Klar sind die Österreicher ein eigenes Volk, aber dialektmäßig gibt es starke Anlehnungen zwischen Oberbayern und mehreren Bundesländern dort. Und falls du nicht bayrischen Dialekt spricht, gehörst automatisch zu den Piefkes.
    "Es ist oft produktiver, einen Tag lang über sein Geld nachzudenken, als einen Monat für Geld zu arbeiten.”
    (John D. Rockefeller)

  9. User Info Menu

    AW: Woanders zum Ruhestand ein neues Leben aufbauen - Eure Erfahrungen?

    na ja, wenn man wo nicht daheim ist, ist man automatisch fremd....

    Am Land fällt das mehr auf, als in einer urbanen Umgebung.

    Ob sich die Uckermärker oder Brandenburger überschlagen vor Charme und Willkommen Heißung?

    Ich gebe auch zu Bedenken, dass da, wo Immobilien erschwinglich scheinen, oft der tote Hund begraben ist. Was im Alter nicht lustig ist.

    Dort, wo die Infrastruktur so ist, dass das Alter bequem und interessant gelebt werden kann sind die Wohnkosten teuer.

    Mentalität ist schon wichtig. Ich bin aus München und ich finde dass Altbayern und weite Teile Österreichs z. B. schon zu einem Kulturraum gehören. Sprachlich, seelisch, kulinarisch - zumindest mehr, wie jetzt Altbayern und Niedersachsen oder so....Kommt ja immer drauf an, was der Vergleich ist.

    Bist du gesellig? Fällt es dir leicht(er) auf andere zuzugehen? nach dem trial and error Prinzip! Oder tut dir das weh und belastet dich eher?

    Finanzen sind auch ein Riesenthema!
    Wenn du da gut ausgestellt bist, hast du es überall leichter, als wenn nicht. Einfach, weil du mit genug Geld mehr ausgehen, mehr unternehmen, mehr partizipieren kannst.

    Täusch dich da nicht... Mit 2 Hunden allein, nicht mehr jung, in einer fremdem Umgebung, da kann einem die Decke auf den Kopf fallen, besonders, wenn man auch noch jede Mark () umdrehen muss.

    Wie mobil bist du? Am Land ohne Auto: Katastrophe!

    So vom Bauchgefühl her würde ich von München aus eher Richtung Niederbayern gehen. So Richtung Vilsbiburg hint aussi. Aber du siehst, ich bin dem Idiom mächtig und ich fürchte mich nicht

    Ostsee - wenn die nah ist: unbezahlbar, wenn nicht: hast auch nix davon.

    Ich hab mit meinem Mann einen Tagtraum, wo wir im Umland von Rostock ein Herrenhaus kaufen. Wir haben da mal beim vorbei fahren ein Schild gesehen. Für - halt dich fest - 50 Tausend Euro...

    Am Weg hingen auch damals lauter Wahlplakate von der AfD. Die hängen da, weil die FDP keine Wähler hat....

    Ich will es dir nicht vermiesen! Gar nicht. Aber wenn man jung ist, hat man mehr Spielraum für Fehlentscheidungen.

  10. User Info Menu

    AW: Woanders zum Ruhestand ein neues Leben aufbauen - Eure Erfahrungen?

    Wenn die TE nun in München lebt - und gilt München nicht als das teuerste Pflaster in D?- müsste es doch grundsätzlich mal überall finanziell besser sein, oder?

    Zumindest wenn man in München Eigentum hat und verkauft- müsste man mit dem Erlös doch einiges wuppen können.

Antworten
Seite 1 von 5 123 ... LetzteLetzte

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •