Antworten
Seite 8 von 8 ErsteErste ... 678
Ergebnis 71 bis 72 von 72
  1. User Info Menu

    AW: Neustart mit 50 plus - wer hat es geschafft und wer träumt noch davon?

    Hallo, schreibt hier nochmal jemand? Das fände ich wirklich inspirierend

    Ich bin 51 und lebe aber das Leben einer Mittdreißigerin. Das liegt daran, dass ich erst spät Mutter geworden bin und das war für mich genau richtig so. Während andere sich jetzt also den Wechseljahren hingeben und sich während dem Weggang der Kinder neu orientieren, sieht es bei mir ganz anders aus. Hier geht es um die Einschulung im September und ansonsten um die üblichen Themen mit kleinen Kindern, Spielplatz-Besuche, Vorlesen, Basteln und all das. Dazwischen die eine oder andere Hitzewallung, die ich vor lauter Zeitmangel aber auch nur am Rande bemerke. Für Wechseljahr-Sachen habe ich eigentlich keine Zeit und auch keinen Kopf. Interessiert mich auch nicht, weil ich ja ansonsten keine Beschwerden habe, außer zu schwitzen. Und ein Segen ist es auch, dass ich nicht mehr jeden Monat mit dieser lästigen Menstruation zu tun habe.
    Ich bin nun seit bald 20 Jahren selbstständig und einer meiner Kunden könnte mich fest anstellen für zwei Tage die Woche. Das werde ich wohl machen, einfach auch wegen der Krankenversicherung.

    Ich habe in meinem Leben immer meinen eigenen Rhythmus gehabt und vermute, dass das so bleiben wird. Ich fühle mich zeitlos. Habe keine Ahnung wie man mit 51 wohl sein sollte. Wenn ich irgendwo lese "... Generation 50+" dann erschrecke ich, weil ich da ja theoretisch auch dazu gehöre. Aber was soll denn das, heutzutage ist das Alter doch noch viel relativer als früher. Wer oder was ist denn 50+ und was soll das heißen?
    Eigentlich wollen wir auch noch irgendwann auswandern oder zumindest mal eine Zeit lang woanders leben.
    Vielleicht wird man wie ein guter Wein immer besser, je älter man wird? Oder das Leben an sich?

  2. User Info Menu

    AW: Neustart mit 50 plus - wer hat es geschafft und wer träumt noch davon?

    Lore50plus: ...Ich habe früher immer die Menschen beneidet, die ausgewandert oder einfach nur weiter weg gezogen sind. Nun freue ich mich natürlich, dass mein zweiter Ehemann und ich nicht nur den gleichen Traum haben, sondern ihn auch zusammen verwirklichen wollen.
    Der Strang gefällt mir sehr gut. Ich habe auch so meine Träume. Ein ganz großer Traum ist ein kleines Haus in der Bretagne und die französische Sprache noch einmal richtig gut sprechen zu können. Oder irgendwann den Garten meines Vaters zu übernehmen, dort zu gärtnern und Hühner zu halten, oder einen neuen Hund, oder noch einmal umziehen, oder...

    Leider ist mein Mann so gar kein Träumer. Er ist "zufrieden" mit dem was ist und was er hat. Eine schöne Tugend und doch auch irgendwie langweilig.

    Ich habe manchmal das Gefühl, Pläne schmieden mit Ende 50 ist für ihn ein "no go".
    Gut, ich könnte die französische Sprache besser lernen, aber ich will nicht alleine im Garten mit den Hühnern oder gar in der Bretagne sitzen...

    Kennt ihr das? Partner ohne Träume?
    Ich hingegen brauche immer ein "kleines oder großes Projekt/Herausforderung", ein neues Ziel... sonst habe ich das Gefühl auf der Stelle zu treten.
    Die Gartenzwergin is back

Antworten
Seite 8 von 8 ErsteErste ... 678

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •