Antworten
Seite 8 von 8 ErsteErste ... 678
Ergebnis 71 bis 76 von 76
  1. User Info Menu

    AW: Neustart mit 50 plus - wer hat es geschafft und wer träumt noch davon?

    Hallo, schreibt hier nochmal jemand? Das fände ich wirklich inspirierend

    Ich bin 51 und lebe aber das Leben einer Mittdreißigerin. Das liegt daran, dass ich erst spät Mutter geworden bin und das war für mich genau richtig so. Während andere sich jetzt also den Wechseljahren hingeben und sich während dem Weggang der Kinder neu orientieren, sieht es bei mir ganz anders aus. Hier geht es um die Einschulung im September und ansonsten um die üblichen Themen mit kleinen Kindern, Spielplatz-Besuche, Vorlesen, Basteln und all das. Dazwischen die eine oder andere Hitzewallung, die ich vor lauter Zeitmangel aber auch nur am Rande bemerke. Für Wechseljahr-Sachen habe ich eigentlich keine Zeit und auch keinen Kopf. Interessiert mich auch nicht, weil ich ja ansonsten keine Beschwerden habe, außer zu schwitzen. Und ein Segen ist es auch, dass ich nicht mehr jeden Monat mit dieser lästigen Menstruation zu tun habe.
    Ich bin nun seit bald 20 Jahren selbstständig und einer meiner Kunden könnte mich fest anstellen für zwei Tage die Woche. Das werde ich wohl machen, einfach auch wegen der Krankenversicherung.

    Ich habe in meinem Leben immer meinen eigenen Rhythmus gehabt und vermute, dass das so bleiben wird. Ich fühle mich zeitlos. Habe keine Ahnung wie man mit 51 wohl sein sollte. Wenn ich irgendwo lese "... Generation 50+" dann erschrecke ich, weil ich da ja theoretisch auch dazu gehöre. Aber was soll denn das, heutzutage ist das Alter doch noch viel relativer als früher. Wer oder was ist denn 50+ und was soll das heißen?
    Eigentlich wollen wir auch noch irgendwann auswandern oder zumindest mal eine Zeit lang woanders leben.
    Vielleicht wird man wie ein guter Wein immer besser, je älter man wird? Oder das Leben an sich?

  2. User Info Menu

    AW: Neustart mit 50 plus - wer hat es geschafft und wer träumt noch davon?

    Lore50plus: ...Ich habe früher immer die Menschen beneidet, die ausgewandert oder einfach nur weiter weg gezogen sind. Nun freue ich mich natürlich, dass mein zweiter Ehemann und ich nicht nur den gleichen Traum haben, sondern ihn auch zusammen verwirklichen wollen.
    Der Strang gefällt mir sehr gut. Ich habe auch so meine Träume. Ein ganz großer Traum ist ein kleines Haus in der Bretagne und die französische Sprache noch einmal richtig gut sprechen zu können. Oder irgendwann den Garten meines Vaters zu übernehmen, dort zu gärtnern und Hühner zu halten, oder einen neuen Hund, oder noch einmal umziehen, oder...

    Leider ist mein Mann so gar kein Träumer. Er ist "zufrieden" mit dem was ist und was er hat. Eine schöne Tugend und doch auch irgendwie langweilig.

    Ich habe manchmal das Gefühl, Pläne schmieden mit Ende 50 ist für ihn ein "no go".
    Gut, ich könnte die französische Sprache besser lernen, aber ich will nicht alleine im Garten mit den Hühnern oder gar in der Bretagne sitzen...

    Kennt ihr das? Partner ohne Träume?
    Ich hingegen brauche immer ein "kleines oder großes Projekt/Herausforderung", ein neues Ziel... sonst habe ich das Gefühl auf der Stelle zu treten.
    Ein Leben ohne Mops ist möglich, aber sinnlos...

  3. User Info Menu

    AW: Neustart mit 50 plus - wer hat es geschafft und wer träumt noch davon?

    Zitat Zitat von Uni-Corn Beitrag anzeigen
    Ich habe mit 50 innerhalb von 3 Tagen beschlossen, nochmal an der Uni anzufangen. Das war 2015.Inzwischen habe ich den BA fertig und bin im Masterstudium. Den Job habe ich 2018 gewechselt, komplett neue Richtung, andere Branche. Hab es nicht bereut
    Zu studieren darüber hab ich auch nachgedacht. Bin noch in der Findungsphase.

  4. User Info Menu

    AW: Neustart mit 50 plus - wer hat es geschafft und wer träumt noch davon?

    Hallo zusammen,

    ich war jetzt lange nicht mehr in der Community, aber dieses Thema lebe ich gerade, da muss ich mal was zu schreiben.

    Ich bin 2010 des Jobs wegen von Berlin nach Unterfranken gegangen und habe da insg. 11 Jahre zugebracht. Der Job war nach 2 Jahren beendet, dann kamen andere, den Wohnort habe ich auch da unten 3x gewechselt, bin von Würzburg auf's Dorf gezogen in ein zauberhaftes kleines Häuschen, habe meinen jetzigen Expartner kennengelernt und bin noch mal 50 km entfernt in ein anderes Dorf in sein Haus gezogen ... Insgesamt eine spannende Zeit, um über den Tellerrand zu schauen, neue Sachen zu machen, andere Befindlichkeiten kennenzulernen und Freundschaften zu schließen.

    Nun war es schon eine Weile abzusehen, dass die Beziehung nicht mehr gut läuft und ich habe eine Weile überlegt, was ich mache, ob ich da unten umziehe, was mich nun da unten hält im Vergleich zu Berlin, wo mein (großes) Kind, meine Mutti und mein Bruder und die "alten" Freunde sind und ob ich nicht gleich in die Heimat zurückkehre.

    Und so reifte der Plan, tatsächlich alles zusammenzupacken und nach Berlin zurückzukehren. Meinen Job habe ich mit Vorlauf gekündigt (der war ganz okay, aber auch nicht der Traumjob). Eine Wohnung hatte ich nicht, der Plan war, von Berlin aus zu suchen und bis dahin kann/konnte ich bei der Mutti bleiben. Ich habe auch mit meiner Firma einen Deal gemacht, dass ich noch 3 Monate vom HomeOffice aus Kundenberatung mache, das geht, das hatten wir in der Corona-Zeit schon ausprobiert.

    Und so bin ich wirklich wieder zurück, nächste Woche kann ich mir die Schlüssel für meine Wohnung abholen und nächste Woche habe ich auch das 2. Gespräch in einer Firma, in der ich mich beworben habe.

    Ich bin 58. Und seltsamer Weise hatte ich diesmal überhaupt keine Angst, hat sich alles richtig angefühlt.

    Ob ich nun für immer in Berlin bleibe ... glaube nicht. Erst mal will ich wieder näher bei der Familie und vor allem bei der Mutti sein, aber wenn sie mal nicht mehr sein sollte, wäre so ein kleines Häuschen an der Ostsee oder wenigstens in der Prignitz zauberhaft :-)
    Ich bin zu alt, um nur zu spielen,
    Zu jung, um ohne Wunsch zu sein.
    (Faust. Der Tragödie erster Teil)

  5. Moderation

    User Info Menu

    AW: Neustart mit 50 plus - wer hat es geschafft und wer träumt noch davon?

    Das hört sich klasse an, @SibylVane. Auf eine gute Zeit .

    Ich bin im geichen Alter und werde mit Sicherheit auch noch mal die Location im weiteren Umkreis wechseln. Und wenn es sein muss, noch mehrmals.
    "I don't want to be part of a world where being kind is a weakness" - Keanu Reeves

    Moderatorin in den Reiseforen und bei der Eifersucht, bei den Selbständigen, Arbeiten im Ausland und im Kunstforum.

  6. User Info Menu

    AW: Neustart mit 50 plus - wer hat es geschafft und wer träumt noch davon?

    Dankeschön, frangipani :-)

    Nichts ist so beständig wie der Wandel.

    @RosieNey, Deine Geschichte ist mir nahe gegangen und hat mich traurig gemacht. Ich wünsche Dir von Herzen ganz viel Kraft!
    Ich bin zu alt, um nur zu spielen,
    Zu jung, um ohne Wunsch zu sein.
    (Faust. Der Tragödie erster Teil)

Antworten
Seite 8 von 8 ErsteErste ... 678

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •