+ Antworten
Seite 2 von 17 ErsteErste 123412 ... LetzteLetzte
Ergebnis 11 bis 20 von 165
  1. Avatar von Klecksfisch
    Registriert seit
    26.04.2010
    Beiträge
    7.752

    AW: Scheidentrockenheit

    Zitat Zitat von R_Rokeby Beitrag anzeigen
    Schau Frank,

    Ich spare es mir und dir jetzt, in deinen Texten die Pronomen "ihr" und "sie" fett zu markieren, weil ich denke, du kapierst es auch ohne dies.

    Es ist IHR Körper. IHR Leben, Ihr Stolz, Ihr Ego, Ihre Scheide.

    Mehr gibt es eigentlich nicht zu sagen.

    Klar verstehe ich, dass du nicht Frauen in der Realität befragst!
    Kein Thema, Frank. Verstehe ich vollkommen.

    Denn stell dir mal vor, da kommt ein Mann und fragt wie es sich so mit der Scheide (Sexualisiertes Stichwort) und deren Beschaffenheit verhält. Wie man als Frau so Sex hat und wie sich das so anfühlt, als Frau. Wie feucht man ist und was man so tut (!) um es zu werden.
    Ich glaube, da gingen bei vielen die Lämpchen an. Die der Erkenntnis , nicht der Erregung

    So wäre das Frank. Daher fragst du im Internet.
    Warum schießt du hier gleich mit Kanonen? Was triggert dich an dem Thema?

    „Die Sache mit dem streiten ist die, wenn man etwas zurückhält, arbeitet es auf lange Sicht gegen euch“ (Dalai Lama)
    Wenn du jemand anderem vergibst, dann tust du dies deinetwegen, nicht weil der andere das verdient. (Doris Wolf, Psychotherapeutin)
    Ich hab keine Zeit das Gute in den Garstigen zu suchen!





  2. Registriert seit
    13.08.2019
    Beiträge
    5

    AW: Scheidentrockenheit

    Hallo,

    vielen Dank für Eure Antworten. Und danke für die Unterstützung, aber keine Sorge, das macht mir nichts. Ich finde es generell immer viel hilfreicher miteinander als übereinander zu reden. Aber manche Menschen sind eben einfach auf Krawall gebürstet, da kann man nichts machen.

    Zitat Zitat von SadLisa Beitrag anzeigen
    Was bringt es dir, wenn z.B. ich sage, ich würde ein Gleitgel benutzen?
    Nichts. Es würde mir aber evtl. etwas bringen, wenn Du *keins* benutzen würdest, obwohl es (wahrscheinlich) hilfreich für Dich wäre und Dir mir erklären würdest, warum. Oder wenn Du früher keins benutzen wolltest, obwohl es (wahrscheinlich) hilfreich gewesen wäre und Du dann Deine Meinung geändert hast. Natürlich sind alle Menschen verschieden, ich erwarte ja auch kein Patentrezept. Aber sagen wir es mal so:

    Über Erektionsprobleme beim Mann ist schon unendlich viel geschrieben, berichtet und diskutiert worden. Es gibt Webseiten und Bücher ohne Ende nur alleine zu diesem Thema. Sogar ehemalige Fussballstars wie "Pelé" haben dafür geworben, dass Männer sich nicht genieren sollten, sich ärztliche Hilfe holen sollten und offen damit umgehen sollten, etc.

    Aber umgekehrt bei Frauen scheint das Thema ziemlich tabuisiert zu sein, da wird nicht drüber geredet oder sehe ich das falsch? Vielleicht ist das ja auch Teil des Problems. Für mich wäre es einfach hilfreich, die grundsätzlichen Gedankengänge aus weiblicher Sicht zu verstehen. Was es mir dann bringen würde, steht natürlich auf einem anderen Blatt.

    Ich bin ja auch in meinen 50ern und das hat neben einigen Nachteilen auch seine Vorteile. Nämlich, dass man heute viele Dinge einfach etwas entspannter und gelassener angeht. So war ja auch bei uns im Bett bis vor kurzem gewesen. Weniger von Geilheit und Leistungsdruck geprägt, sondern gelassener, ruhiger, liebevoller. Und ich empfinde es als völlig normal, dass man mit fortschreitendem Alter hier und da mal Hilfsmittelchen braucht, die man früher nicht gebraucht hat. Irgendwann werde ich Viagra brauchen, na und? Wenn das unsere Beziehung auch in dieser Facette bereichert, dann ist das doch völlig ok.

    Ich habe ihr ja schon mehrfach gesagt, dass ich das überhaupt nichts schlimm finde und dass es überhaupt keine Grund gibt, sich darum einen Kopf zu machen. Ich werde mich mal in Geduld üben und versuchen, das Thema immer mal wieder behutsam anzubringen.

    LG
    Frank

  3. Avatar von Klecksfisch
    Registriert seit
    26.04.2010
    Beiträge
    7.752

    AW: Scheidentrockenheit

    Wenn deine Frau eine solch große Abneigung gegen Gleitgel hat, dann wäre es wohl ganz gut, wenn sie mit ihrem Gynäkologen mal darüber reden würde.

    Weißt du, warum die so abgeneigt ist. Das fällt ja nicht einfach so vom Himmel. Sie wird sich etwas dabei denken.

    „Die Sache mit dem streiten ist die, wenn man etwas zurückhält, arbeitet es auf lange Sicht gegen euch“ (Dalai Lama)
    Wenn du jemand anderem vergibst, dann tust du dies deinetwegen, nicht weil der andere das verdient. (Doris Wolf, Psychotherapeutin)
    Ich hab keine Zeit das Gute in den Garstigen zu suchen!




  4. Avatar von Kleinfeld
    Registriert seit
    29.08.2016
    Beiträge
    17.815

    AW: Scheidentrockenheit

    Zitat Zitat von Frank183 Beitrag anzeigen
    Aber umgekehrt bei Frauen scheint das Thema ziemlich tabuisiert zu sein, da wird nicht drüber geredet oder sehe ich das falsch?
    Für mich kann ich das so nicht bestätigen, aber es gibt sicherlich auch Frauen, die DARÜBER nicht reden wollen/können.
    Obwohl das in dieser Generation überhaupt kein Tabu mehr sein sollte.

    Obwohl ich auch in dem Alter bin, betrifft mich das Symptom Gott sei Dank noch nicht.
    Aber rein theoretisch haben wir uns das schon mal klar gemacht, das es wahrscheinlich irgendwann so kommt.
    Finden wir bei nichts dabei, ist halt so. Solange der Sex nicht einschläft ist das doch ein Problem, das leicht zu lösen ist.
    Mein liebstes Wintergemüse ist die Marzipankartoffel.


  5. Registriert seit
    20.07.2010
    Beiträge
    6.271

    AW: Scheidentrockenheit

    Zitat Zitat von Frank183 Beitrag anzeigen
    Aber umgekehrt bei Frauen scheint das Thema ziemlich tabuisiert zu sein, da wird nicht drüber geredet oder sehe ich das falsch?
    Ja.
    Siehst du falsch.

    Gehe mal in eine normale Apotheke. Im OTC Bereich gibt es inzwischen ca. 10 verschiedene Hersteller von Lubrifikanten aller Art.
    In der Schublade hinter dem Tresen noch mehr.

    Schlag mal eine Frauenzeitschrift auf ( Brigitte?) Ich wette, dass dir in jeder Ausgabe eine Vagisan-Anzeige 1/1 4c entgegen strahlt.

    Tabu? klar. irgendwie schon. So wie Fußpilz oder Höomrrhoiden - maximal.

    Beim Arzt gibt es noch mehr Mittel, die helfen. Topisch oder systemtisch. Mit oder ohne HT.

    Warum reagiert deine Frau, wie sie reagiert?
    Frag sie!
    Und hör zu.

    Möglicherweise braucht sie einfach Zeit, sich an eine neue, wenig erfreuliche Situation zu gewöhnen.
    Möglicherweise findet sie, dass das Gleitzeugs oft zu glitschig ist, dann ist es kontraproduktiv
    Möglicherweise nervst du sie, weil du drängelst
    Möglicherweise gibt es ein ganz anderes Problem

    Ohne Hormone:

    Vagisan ist der Marktführer - ich finde Gynomunal besser.
    Kokosöl ist auch super, wenn man den Geruch packt.
    Spucke (wurde ja genannt) rate ich ab, wegen der Enzyme und es nervt erstmal genug Spucke zusammenlutschen zu müssen.
    Deumavan ist auch gut, auf Vaseline-Basis, daher Achtung: Gummi geht kaputt

    Ich wüsste noch 5 andere, aber ich finde halt immer noch, dass das dich nix angeht, sondern sie.


  6. Registriert seit
    26.10.2016
    Beiträge
    5.253

    AW: Scheidentrockenheit

    Tabu ist das Thema unter Frauen nicht - lies dich allein hier mal durchs Forum....

    Deine Frau sollte zum Gyn gehen - bestärke sie darin. Der berät sie eigeninteressefrei, im Gegensatz zu dir, und sie glaubt ihm dann eben, dass Gleitgels medizinisch unbedenklich sind und ggf. verschreibt er ihr hormonelle Mittel, um ihre Beschwerden zu lindern.
    Cave: Beiträge können ggf. marginale Rückstände von Ironie und Sarkasmus aufweisen.
    Zu Risiken und Nebenwirkungen lesen Sie das Posting oder fressen Sie die Verfasserin.

  7. Avatar von overknee
    Registriert seit
    23.12.2015
    Beiträge
    2.003

    AW: Scheidentrockenheit

    Mir haben da Vaginalzäpfchen geholfen, die punktuell in der Scheide mit Hormonen zur Feuchtigkeit beitragen.
    Denn es ist ja ein Teufelskreis. Man merkt selbst, dass man nicht mehr genug feucht wird, man konzentriert sich nur noch darauf, es schmerzt und so wird es immer schlimmer.
    Also, wie die anderen auch sagten: Frauenarzt. Und so lokal sind Hormone nicht so schädlich.


  8. Registriert seit
    25.08.2012
    Beiträge
    615

    AW: Scheidentrockenheit

    Ich kann auch nicht verstehen, warum dir hier teilweise so ein böiger Wind entgegen schlägt.

    Klar ist es ihr Körper, aber ihr seid ja nunmal in einer Beziehung und da sollte es schon möglich, wenn nicht eigentlich sogar wichtig sein, solche Probleme gemeinsam anzugehen, einen Weg zu finden, und ich finde es grundsätzlich gut, dass Du dir Gedanken machst, kann dir aber auch nur dringend raten, das Thema etwas ruhen zu lassen und maximal noch den Vorschlag zu machen, dass sie mal zum Gyn geht. Kauf um Gottes Willen keine Gleitcreme, Zäpfchen oder sonstiges und leg es ihr hin - du baust damit Druck auf und machst das Thema nur unnütz groß.

    Und das wichtigste: Lass ihr die Zeit, sich mit der neuen Situation in ihrem Tempo zurechtzufinden. Und wenn das bedeutet, dass es jetzt eine Zeitlang mal keinen Sex oder nur Kuscheln gibt - dann ist das so. Je mehr du versuchst, ihr dein Tempo aufzudrücken, desto schlimmer wird es und desto mehr wird sie sich sperren, auch wenn sie dann vielleicht selbst gar nicht sagen kann, warum.

  9. Avatar von Beachnoodle
    Registriert seit
    13.05.2016
    Beiträge
    5.003

    AW: Scheidentrockenheit

    Frank,

    ich verstehe dich gut, aber auch deine Frau. Ich versuche es mal so: Das was in den WJ im Körper physisch und psychisch abläuft ist sehr individuell. Du hast ja bereits einige Symptome geschildert. Lass dir sagen, Sie steht da vermutlich noch am Anfang.

    Du schreibst, es tut sich selbst bei entsprechender Stimulation nichts.
    Kannst du dir vorstellen, dass es für deine Frau auch erschreckend sein könnte dass sich da nix mehr tut bei ihr? Ich beschreibe es mal so aus meiner Erfahrung:
    Es ist so dass eine Situation entsteht in der du das Gefühl hast die untere Hälfte ist abgekoppelt. Du liebst deinen Partner möchtest es auch körperlich, aber es da unten wie ausgetrocknet. Was es ja auch ist.
    Du realisierst es und denkst, was passiert da mit mir, was wenn das jetzt immer so bleibt, du kriegst auch irgendwie Panik, dass du da nix mehr empfindest. Was jetzt ? Bin ich alt? Vertrocknet!
    du willst es dann auch oft einfach nicht mehr, weil du dich oft nicht so gut fühlst. es wird dir auch zu anstrengend, du kommst ja eh nicht in Fahrt, es tut dann einfach nur weh und im Grunde könntest du auf das Ganze jetzt gut verzichten.

    Fakt ist auch, durch die Trockenheit der Scheiden-Schleimhaut können leichter Bakterien, Keime, Pilze eingeschleppt werden, was das Risiko viel häufigere Blasenentzündung, oft Ausfluss etc birgt.. Das erzählt sie dir vermutlich dann auch nicht. Weisst du überhaupt wie schmerzhaft und lästig dass ist?
    Dazu kommen noch ganz viele Beschwerden die täglich wechseln können. Du versuchst es mit dir abzumachen, wodurch du aber auch selbst an dir zweifelst. Die Anforderungen sind hoch, jung sein, belastbar sein, Beruf, Familie alles wuppen und ja auch im Bett „funktionieren“ etc. Der Körper setzt aber jetzt bewusst dass ab, was ihm jetzt am wenigsten wichtig ist. Er schleicht die Reproduktionsfähigkeit aus. Siehst du ja ihre Periode bleibt aus.
    Das „näher am Wasser gebaut“ birgt jetzt eine tiefe Verunsicherung. Das ist nicht nur bissl heulen.
    Es ist eine sehr belastende Zeit die Frau durchlebt.
    Unterstütze sie jetzt im Alltag, redet wie Sex jetzt aussehen kann. Es gibt auch andere Wege als die Penetration.
    Ggf. Wirklich auch mal ne Zeitlang das Thema Sex ruhen lassen. Kuscheln, und einfach mal zusammen entspannen,

    Sie jetzt mit Gleitgel etc. unter Druck zu setzen ist der falsche Weg.
    WJ sind kein Schnupfen, der sich in 2 Wochen wieder verzogen hat. Es geht irgendwann auch wieder aufwärts und dann kann man auch die Zweisamkeit wieder geniessen.
    Auf dem Boden der Tatsachen liegt eindeutig zuwenig Glitzer
    Geändert von Beachnoodle (15.08.2019 um 02:14 Uhr)


  10. Registriert seit
    02.04.2017
    Beiträge
    5.461

    AW: Scheidentrockenheit

    Dass Druck nicht gut ist, dürfte allgemeiner Konsens sein.

    Das Thema Sex mal für eine Weile ruhen zu lassen, halte ich jedoch für keine gute Idee. Aus der temporären Pause könnte schnell eine dauerhafte werden. Und je länger sie dauert, umso schwieriger wird der Wiedereinstieg.

    Deswegen denke ich, das Thema gehört zwischen den beiden angesprochen. Verständnisvoll und vorwurfsfrei. Mit Lösungen solltest du dich zurück halten. Aber die Frage, ob sie Beschwerden in diese Richtung hat, sollte gestellt werden.

+ Antworten
Seite 2 von 17 ErsteErste 123412 ... LetzteLetzte

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •