+ Antworten
Seite 3 von 10 ErsteErste 12345 ... LetzteLetzte
Ergebnis 21 bis 30 von 97
  1. Avatar von white_rose
    Registriert seit
    02.02.2007
    Beiträge
    187

    AW: Schlaffe Haut nach 12 kg langsamer(!) Gewichtsabnahme

    Also ich hab mir jetzt ein paar Videos zu Nia angeschaut. Und ja, das wäre tatsächlich was für mich!

    Dann müsste ich aber mein Yoga, das ich seit 2 Monaten mache, wieder aufgeben. Beides geht weder zeitlich, noch finanziell. Muss drüber nachdenken...
    Tanzen tue ich sowieso gerne. Wenn nicht gerade mein Knie wieder rumzickt.
    Es ist nie zu spät...


  2. Registriert seit
    13.04.2019
    Beiträge
    16

    AW: Schlaffe Haut nach 12 kg langsamer(!) Gewichtsabnahme

    Hallo.
    Das was du beschreibst habe ich auch.
    Wenn ich die Arme hoch halte sieht man in der Beuge richtig labbrige Haut.
    Geschrumpelt bin ich auch von 170cm auf 168 ,5 cm.
    Gewicht habe ich von 75 auf 61 Kilo verloren. Hatte meine Ernährung umgestellt. Das sah am Ende so schlimm aus, dass ich mir wieder 4 Kilo angefressen habe. Meine ganze Haut wirkt so teigig.
    Das ging alles so innerhalb eines Jahres.
    Schalter umgelegt und ich war ein Wrack.
    Ich habe endlose Probleme mit den Schleimhäuten. Andauernd tun die Zähne weh und die Blase ist dauerentzündet. Ich bin es so leid.
    Ob das Ganze mit der Haut durch Sport verschwindet kann ich nicht sagen.
    Ich fahre Rad. Die Beine gehen noch.
    Aber Krafttraining mit Armen kann ich nicht wegen meines knirschenden, schmerzenden Nacken machen.
    Hab das Gefühl ich falle auseinander.
    Aber wenigstens bin ich nicht alleine.
    Seufz.
    Lg WJ Murks

  3. Avatar von overknee
    Registriert seit
    23.12.2015
    Beiträge
    1.903

    AW: Schlaffe Haut nach 12 kg langsamer(!) Gewichtsabnahme

    Ich bin auch 59 und hatte noch nie Übergewicht. Und meine Haut an den Armen wird runzelig. Och nöh, nicht das auch noch.
    Aber ehrlich, warum sollte es bei uns anderes sein?
    Ich denke, das wird nur noch marginal bei zu verbessern sein. Wir haben da ja auch genetisch etwas mitbekommen.
    Ich kaufe nix Ärmelloses mehr. Davon habe ich für ganz heiße Tage genug und vorausschauend hat eben alles kleine Ärmel.

    Ich habe eine Freundin, die ist 70. Die hat ganz dolle faltige Arme und Beine. Und trägt ärmellos und kurze Kleider. Mit einem fröhlichen Selbstbewußtsein, sie ist eben 70, basta. Das bewundere ich, wenn man so locker drüber stehen kann.


  4. Registriert seit
    13.04.2019
    Beiträge
    16

    AW: Schlaffe Haut nach 12 kg langsamer(!) Gewichtsabnahme

    So weit kommt es noch, dass ich bei 30 Grad mit langen Ärmeln rum flitze.
    Es ist nur erstaunlich, dass man, also ich zum Beispiel bis ich 47 war, gar nichts hatte. Und dann gings plötzlich los.
    Schmerzen an allen Ecken und Enden.
    Ich mag mein Alter, aber Schmerz und Verfall braucht man nicht.
    Und gerade sitze ich beim Zahnarzt, weil mein Zahnfleisch spinnt.
    Lg

  5. Moderation
    Registriert seit
    20.08.2010
    Beiträge
    34.193

    AW: Schlaffe Haut nach 12 kg langsamer(!) Gewichtsabnahme

    WJ, wär es eine Möglichkeit, dir ein Physioprogramm geben zu lassen? Sechs Termine Physio und ein Programm zum mit-nach-Hause nehmen (und machen!).

    Hilft nicht gegen Probleme mit Zähnen und Haut, aber man zerfällt man damit deutlich weniger in seine Einzelteile.

    Ich bin auch mit der Abnahme durch eine Zeit gegangen, als ich von Arzt zu Arzt geeiert bin, das Herz, und der Kreislauf, und die Blutwerte, und alles tat weh, um schmerzfrei auf einem Stuhl oder Sofa zu sitzen mußte ich praktisch ein Federbett als "Kissen" haben... Mit der Zeit und ein paar Kilo mehr hat sich das weitgehend wieder normalisiert.

    Vielleicht fehlt dir auch bei der neuen Ernährungform irgendwas, hast du da mal jemanden vom Fach drübergucken lassen?

    ***

    Wenn ich war ohne Ärmel trage, dann Tank Tops. Die Oberarmmuskeln mögen in Ruhe nicht so viel hermachen, die Schultern reißen's aber raus, weil da immer was passiert und nichts hängt.
    ** Moderatorin im Sparforum, und in "Fit und Sportlich"**
    ** ansonsten niemand besonderes **


  6. Registriert seit
    01.05.2011
    Beiträge
    5.312

    AW: Schlaffe Haut nach 12 kg langsamer(!) Gewichtsabnahme

    NIA ist eine Mischung aus verschiedenen Sportarten (Jazztanz,Jiu-Jitsu,Chi-Gong) und fordert in den Bewegungsabläufen den Körper.Mir hat dieser Sport wieder in eine körperliche Normalität geholfen als ich nach Chemo und Bestrahlung sehr schwach war.Man bestimmt selber,wie weit man sich auf die Übungen einlässt,es gibt drei verschieden anstrengende Übungsmöglichkeiten in einer Übung. Als Formtraining für den Körper ist es nur dann sichtbar im Ergebnis,wenn man täglich trainiert.Als ich hier im Ort die Möglichkeit hatte,war ich intensiv dran,jetzt ist es leider nur mehr sporadisch so.Mir half es vor allem bei schmerzenden Gelenken und bei Schwankungen des Blutdruckes.

  7. Avatar von white_rose
    Registriert seit
    02.02.2007
    Beiträge
    187

    AW: Schlaffe Haut nach 12 kg langsamer(!) Gewichtsabnahme

    Zitat Zitat von WJMurks Beitrag anzeigen
    Hallo.
    Das was du beschreibst habe ich auch.
    Wenn ich die Arme hoch halte sieht man in der Beuge richtig labbrige Haut.
    Geschrumpelt bin ich auch von 170cm auf 168 ,5 cm.
    Gewicht habe ich von 75 auf 61 Kilo verloren. Hatte meine Ernährung umgestellt. Das sah am Ende so schlimm aus, dass ich mir wieder 4 Kilo angefressen habe. Meine ganze Haut wirkt so teigig.
    Das ging alles so innerhalb eines Jahres.
    Schalter umgelegt und ich war ein Wrack.
    Ich habe endlose Probleme mit den Schleimhäuten. Andauernd tun die Zähne weh und die Blase ist dauerentzündet. Ich bin es so leid.
    Ob das Ganze mit der Haut durch Sport verschwindet kann ich nicht sagen.
    Ich fahre Rad. Die Beine gehen noch.
    Aber Krafttraining mit Armen kann ich nicht wegen meines knirschenden, schmerzenden Nacken machen.
    Hab das Gefühl ich falle auseinander.
    Aber wenigstens bin ich nicht alleine.
    Seufz.
    Lg WJ Murks
    Liebe WJ Murks, auch wenn es mir leid für dich tut, so bin ich doch froh, dass ich nicht alleine mit dem Sch...ß bin!
    Verrätst du mir/uns dein Alter? Vor der Abnahme haben mich meine immer dicker werdenden Oberarme furchtbar gestört, aber jetzt... Meine Schultern reißen es aber tatsächlich wieder raus, die gefallen mir ziemlich gut. Und ich trage, auch wenn es mich arge Überwindung kostet, ärmellos. Vorher hab ich wegen den delligen Oberarmen keine Trägertops tragen wollen.

    Und was das "Wrack" betrifft, ich bin eben ständig krank. Heftige Gelenk- und gerade Rückenbeschwerden und ständige Scheideninfektionen. Deswegen habe ich überhaupt auf Low Carb umgestellt.
    Es ist nie zu spät...
    Geändert von white_rose (04.07.2019 um 19:25 Uhr)

  8. Avatar von overknee
    Registriert seit
    23.12.2015
    Beiträge
    1.903

    AW: Schlaffe Haut nach 12 kg langsamer(!) Gewichtsabnahme

    Zitat Zitat von WJMurks Beitrag anzeigen
    So weit kommt es noch, dass ich bei 30 Grad mit langen Ärmeln rum flitze.
    Ich sprach auch nicht von langen Ärmeln .
    Sondern von kleinen Ärmeln, manchmal auch nur angeschnittenene Schultern. Damit ist die knittrige "Knickstell" nicht mehr zu sehen.

  9. Avatar von white_rose
    Registriert seit
    02.02.2007
    Beiträge
    187

    AW: Schlaffe Haut nach 12 kg langsamer(!) Gewichtsabnahme

    Meine Knitterstelle zieht sich die ganze Innenseite des Oberarms entlang.
    Es ist nie zu spät...

  10. Avatar von overknee
    Registriert seit
    23.12.2015
    Beiträge
    1.903

    AW: Schlaffe Haut nach 12 kg langsamer(!) Gewichtsabnahme

    Ja, weiße Rose, ich kann dich ja verstehen. Aber was sollen wir machen? Wir werden alt, der eine schneller, der andere langsamer, aber alle werden es. Wenn ich die Arme meiner 82-jährigen Mutter seh, weiß ich, was auf mich zukommt.

    Ich mache Sport, jeden Tag. Aber auch ich werde es nicht aufhalten. Maximal ein ganz kleines bisschen aufschieben, aber ganz bestimmt nicht viel.
    Ich mache auch Wechseldusche, schön kalt zu Abschluß. Aber ich glaube fest, dass das alles nur Versuche sind.

    Etwas dagegen machen, aber nicht verbissen werden. Sonst werden wir immer unzufriedener.
    Alt werden ist Mist. Stimmt nicht, alt werden ist nicht schlimm, es ist einfach nur schade, dass man es sehen muss .
    Aber stelle Dir vor, wir würden straff und jung bleibe, fit im Kopf und fit am Körper. Und dann sollen wir mit 90 sterben. Das würde man doch nicht wollen.
    Aber wenn man gebrechlicher wird, nimmt man vielleicht leichter Abschied. Bilde ich mir jedenfalls ein. Ist vielleicht blanke Theorie.

+ Antworten
Seite 3 von 10 ErsteErste 12345 ... LetzteLetzte

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •