+ Antworten
Seite 2 von 10 ErsteErste 1234 ... LetzteLetzte
Ergebnis 11 bis 20 von 94
  1. Moderation Avatar von katelbach
    Registriert seit
    02.03.2011
    Beiträge
    15.223

    AW: Wie ehrgeizig wart oder seid Ihr, beruflich?

    Mein Ziel war und ist es, gute Arbeit abzuliefern.

    Personalgewalt wollte ich nie. Niemals! Führungsaufgaben liegen mir nicht. Im eingespielten Team am Patienten habe ich nar´türlich schon Aufgaben verteilt bzw. waren die eh definiert. Abe reinTeam leiten oder eine Abteilung? Nope.

    Ich bin kein Organisationstalent und außer früher am Patienten bin ich nicht übermäßig strukturiert. Letzteres kommt mir bei meiner aktuellen Arbeit eher entgegen.

    Geld.
    Ich verdiene anständig - und das in Teilzeit.
    Die Anerkennung und Wertschätzung, die ich erfahre und auch die erheblichen Freiheiten (Homeoffice möglich, flexible Zeiten, keine Reisen, Hund mitbringen ...) sind wichtiger als ein sehr hohes Gehalt.

    Übrigens: Mit 50+ habe ich mich beruflich ganz neu orientiert und meine Wünsche endlich in den Fokus gestellt.
    Thank you for observing all safety precautions.

    (aus Dark Star von John Carpenter)


    Moderation in den Foren Diagnose Krebs, Depressionen, Umgangsformen und Rund ums Tier,
    sonst normale Userin
    Geändert von katelbach (24.05.2019 um 23:02 Uhr)


  2. Registriert seit
    17.08.2016
    Beiträge
    5.802

    AW: Wie ehrgeizig wart oder seid Ihr, beruflich?

    Wenn ich mich in meinem Bereich (Schule) Karriere machen wollen würde, müsste ich das aufgeben oder zurückfahren, was mich diesen Beruf hat ergreifen lassen.

    Deswegen: Ich bin lieber einfach glücklich. Mein Ehrgeiz, vielmehr meine Befriedigung, liegt darin, gut in meinem Beruf zu sein und mich stets auf dem neueste Stand zu halten und mein Wissen zu erweitern.


  3. Registriert seit
    23.09.2010
    Beiträge
    2.302

    AW: Wie ehrgeizig wart oder seid Ihr, beruflich?

    Die Übernahme von Führungsaufgaben waren nie mein Ziel. Ich bin da mal mehr oder weniger reingerutscht, war okay, aber nichts, was mir wichtig war.

    Mein Ehrgeiz war immer als kompetente, leistungsfähige und vielseitig einsetzbare Mitarbeiterin wahrgenommen zu werden, der man Spezialaufgaben übertragen kann, die Vorreiterin bei neuen Sachverhalten ist, die eigeninitiativ neue Arbeitsweisen, Strukturen aufbauen kann. Ich bin gern die Frau für die besonderen Fälle.
    Ich konnte das ziemlich gut im Beruf ausleben.

    Das hat sich bzw. ändert sich gerade sehr. Ich merke, dass Chefs mehr auf (etwas) jüngere Mitarbeiter setzen. Nachvollziehbar, denn meine Arbeitsjahre und -kraft sind eben nicht mehr unbegrenzt und der Betrieb will sich natürlich auch das Wissen längerfristiger sichern. Ja, und ich glaube, sie wollen mich als "ältere" Mitarbeiterin auch schonen, das entspricht der Unternehmenskultur. Hin und wieder kämpfe ich mal um die Beteiligung an Sonderprojekten, das klappt dann auch noch gut, also die Chefs machen mit und die Kollegen auch. Aber es nagt schon an mir, dass ich nicht mehr zuerst gefragt werde, wie das früher der Fall war, und eben auch nicht mehr als Einzelkämpferin unterwegs bin.

    Meine Frustrationstoleranz wird da herausgefordert. Ich kann mir immer wieder sagen, sei doch froh, dass du nicht mehr soviel Druck hast, was mit den "Sonderfällen" eigentlich immer einhergeht, und den ich auch gar nicht mehr so gut wie früher aushalte. Aber Kopf und Bauch sind da noch nicht einig.

    Ehrgeizig bin ich also in der Verteidigung meines beruflichen Ansehens, aber nicht in Bezug auf Hochklettern von Karrierestufen. Letzteres war ich aber auch noch nie, da hat sich nichts geändert.

  4. Avatar von aurora18
    Registriert seit
    19.05.2018
    Beiträge
    309

    AW: Wie ehrgeizig wart oder seid Ihr, beruflich?

    Zitat Zitat von Cara123 Beitrag anzeigen

    Deswegen: Ich bin lieber einfach glücklich. Mein Ehrgeiz, vielmehr meine Befriedigung, liegt darin, gut in meinem Beruf zu sein und mich stets auf dem neueste Stand zu halten und mein Wissen zu erweitern.
    Genauso ist es für mich. Im beruflichen Alltag gut zurecht kommen und und zum Feierabend hin, zufrieden zu sein .. Karriere wollte ich nie machen und ich möchte kein Chef sein .. !!!
    Carpe Diem

  5. Inaktiver User

    AW: Wie ehrgeizig wart oder seid Ihr, beruflich?

    Habe mit 50 nochmal nen BA begonnen und mit 53 als Zweitstudium abgeschlossen, unmittelbar danach komplette berufliche Umorientierung angestrebt und habe z.Zt. nen Traumjob. Endlich selbstbestimmt arbeiten mit der Option, dass ich wesentlich besser verdiene, zu weit netteren Arbeitszeiten....
    Ich bin durchaus ehrgeizig, aber nur in Bezug auf Wissenserwerb....Habe 2018 noch den Master begonnen, den hätte ich noch gern (nach Diplom von vor 30 Jahren und dem BA aus dem letzten Jahr)...

    In Bezug auf Leitungspositionen habe ich keine Lust auf die erste Reihe, dafür graust es mir viel zu sehr vor sinnbefreiten Sitzungen und vertaner Zeit....soviel mehr Geld gibt es auch nicht.....Die Frage steht evtl. so in 5 Jahren, ich hoffe, der Kelch geht an mir vorbei....


  6. Registriert seit
    03.07.2005
    Beiträge
    33.836

    AW: Wie ehrgeizig wart oder seid Ihr, beruflich?

    Zitat Zitat von Inaktiver User Beitrag anzeigen
    In Bezug auf Leitungspositionen habe ich keine Lust auf die erste Reihe, dafür graust es mir viel zu sehr vor sinnbefreiten Sitzungen und vertaner Zeit....
    Mir schien immer, eine Leitungsposition versetze einen in die Lage, sinnvolle, konstruktive und arbeitsame Sitzungen zu gestalten, wenn denn welche nötig sind :-)

    gruss, barbara
    It's easy.
    Manny Pacquiao

  7. Moderation
    Registriert seit
    20.08.2010
    Beiträge
    33.487

    AW: Wie ehrgeizig wart oder seid Ihr, beruflich?

    Zitat Zitat von Bae Beitrag anzeigen
    Mir schien immer, eine Leitungsposition versetze einen in die Lage, sinnvolle, konstruktive und arbeitsame Sitzungen zu gestalten, wenn denn welche nötig sind :-)
    Ja, aber man ist auch die Gummimatte zwischen den Mitarbeitern und dem höheren Management, und muß ständig ein relative Optimium zwischen unvereinbare Anforderungen navigieren, im Auge behalten, wie der Wind weht, und wissen, wann man sich wo unbeliebt machen muß oder darf.

    MIch nervt es ja schon, wenn ich zwei oder drei unvereinbare Anforderungen auf dem Tisch habe, und ich kann das dann meist an meinen Chef hochspielen.
    ** Moderatorin in Sparforum, Freundschaftsforum, und "Fit und Sportlich"**
    ** ansonsten niemand besonderes **


  8. Registriert seit
    03.07.2005
    Beiträge
    33.836

    AW: Wie ehrgeizig wart oder seid Ihr, beruflich?

    Zitat Zitat von wildwusel Beitrag anzeigen
    Ja, aber man ist auch die Gummimatte zwischen den Mitarbeitern und dem höheren Management, und muß ständig ein relative Optimium zwischen unvereinbare Anforderungen navigieren, im Auge behalten, wie der Wind weht, und wissen, wann man sich wo unbeliebt machen muß oder darf.

    Ach, was mag ich KMU, da ist man recht schnell ganz oben. und muss nicht die Hälfte seiner Energie in interne Personalpolitik investieren, sondern kann sich tatsächlich grösstenteils um die Sache kümmern.

    gruss, barbara
    It's easy.
    Manny Pacquiao

  9. Moderation
    Registriert seit
    20.08.2010
    Beiträge
    33.487

    AW: Wie ehrgeizig wart oder seid Ihr, beruflich?

    Zitat Zitat von Bae Beitrag anzeigen
    Ach, was mag ich KMU, da ist man recht schnell ganz oben. und muss nicht die Hälfte seiner Energie in interne Personalpolitik investieren, sondern kann sich tatsächlich grösstenteils um die Sache kümmern.
    Deswegen strebe ich mehr nach technischen Guru-Positionen. Da redet mir zumindest keiner rein, *wie* ich etwas mache.
    ** Moderatorin in Sparforum, Freundschaftsforum, und "Fit und Sportlich"**
    ** ansonsten niemand besonderes **

  10. Avatar von BlueVelvet06
    Registriert seit
    26.03.2017
    Beiträge
    5.783

    AW: Wie ehrgeizig wart oder seid Ihr, beruflich?

    Zitat Zitat von ambiva Beitrag anzeigen
    Mich würden Eure Erfahrungen und Gedanken interessieren, wenn Ihr Lust habt, was dazu zu schreiben - weil ich voraussichtlich bald eine Entscheidung treffen muss.
    Ich hab das Gefühl, in der Bri ist Karriere nicht hoch angesehen. Kann mich täuschen, aber mir fallen hier nicht viele ein, die wirklich Karriere gemacht haben, einschließlich Personalverantwortung, und hier mitschreiben würden. Stränge, in denen das nachzulesen ist, gibts einige.
    Meine Blumenleggings hat dieses Jahr viel größere Blüten. Ich habe echt einen grünen Daumen.

+ Antworten
Seite 2 von 10 ErsteErste 1234 ... LetzteLetzte

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •