+ Antworten
Seite 1 von 2 12 LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 10 von 18

  1. Registriert seit
    09.04.2016
    Beiträge
    25

    51 und immer noch Endometrioseschmerzen

    Hallo Ihr Lieben, ich bin jetzt 51 Jahre alt und habe in meinem ganzen Leben noch nie einen regelmäßigen Zyklus gehabt, da ich seit frühster Kindheit Verwachsungen im Bauch hatte.

    Irgendwann als ich dann 30 war bekam das Kind einen Namen Endometriose, vorher war ich nicht behandelt worden auf PCO, weil man meinte ich wäre einfach zu dick, und müsste erst 5 bis 10 Kilo abnehmen dann würde sich alles einpendeln .
    Das heißt als ich dann mit 37 Jahren erstmal ich schwanger wurde nach 12 Jahren des probieren war es Zufall, und wurde eine späte Fehlgeburt.
    Ich hatte mit meiner ersten Regel als ich 12 Jahre alt war sehr sehr große Schmerzen mit dicken blutkoageln, allerdings hörte diese Blutung nach 4 Stunden auf und kam dann nie mehr ohne Hilfe zurück.
    Nun bin ich 51 seit ein paar Tagen, weiß überhaupt nicht wo ich stehe, da ich ja fast durchgängig Hormone genommen habe um die dann immer sehr hoch aufgebaute Gebärmutterschleimhaut abbluten zulassen.

    Seit ca drei Jahren nehme ich sogenannte Bio oder naturidentische Hormone, die aber eigentlich gar nichts bringen damit kann ich weder meinen Zyklus kontrollieren, noch einen Herstellen der es mir ermöglicht wenn dann Blutung kommen diese nicht so schmerzhaft zu machen.
    Vielleicht werden jetzt einige sagen warum lässt du dir nicht einfach die Gebärmutter rausnehmen Komma Antwort die Endometriose sitzt bei mir nicht nur in der Gebärmutter sondern auch im douglasraum, an der Blase, am Dünndarm, Enddarm, in der Lunge und so weiter.

    Also nochmals zur anfänglichen Frage zurück ist jemand von euch auch von der Endometriose betroffen und ist es bei ihm bzw ihr jetzt im mittleren Lebensalter weniger schlimm geworden wenn ja was hast du genommen oder getan was verspricht Besserung ich freue mich auf Infos und wünsche euch alle einen schönen Tag Simone

  2. Avatar von Kleinfeld
    Registriert seit
    29.08.2016
    Beiträge
    15.431

    AW: 51 und immer noch Endometrioseschmerzen

    Ich habe mein Leben lang und schlimm Endometriose.
    Ich habe sie im gesamten Bauchraum. Ich lasse sie wenn es zu arg wird, immer weglasern bzw. lösen. Leider wachsen sie immer wieder nach, allerdings jetzt nicht mehr so stark.
    Klar wäre ich gerne die, die vor dem Frühstück Yoga macht oder joggt.
    Ich bin aber die, die halb bewußtlos Kaffee macht und atmet.


  3. Registriert seit
    09.04.2016
    Beiträge
    25

    AW: 51 und immer noch Endometrioseschmerzen

    Ich habe auch in ca. 12 Bauchspiegelungen sanieren und Verwachsungen lösen lassen, habe die Dienogest also Visanne genommen usw. Aber ich habe eine solch starke Östrogendominanz das Es wächst und wuchert.
    Das Estrogen zu senken durch Bioidentische Hormone funktioniert aber bei mir nicht.

  4. Avatar von Kleinfeld
    Registriert seit
    29.08.2016
    Beiträge
    15.431

    AW: 51 und immer noch Endometrioseschmerzen

    Zitat Zitat von milkalemmy67 Beitrag anzeigen
    Ich habe auch in ca. 12 Bauchspiegelungen sanieren und Verwachsungen lösen lassen, habe die Dienogest also Visanne genommen usw. Aber ich habe eine solch starke Östrogendominanz das Es wächst und wuchert.
    Das Estrogen zu senken durch Bioidentische Hormone funktioniert aber bei mir nicht.
    Ist das eine Pille? Die habe ich nur bis Anfang 30 genommen, danach keinerlei Hormone mehr. Bis jetzt.
    Klar wäre ich gerne die, die vor dem Frühstück Yoga macht oder joggt.
    Ich bin aber die, die halb bewußtlos Kaffee macht und atmet.


  5. Registriert seit
    09.04.2016
    Beiträge
    25

    AW: 51 und immer noch Endometrioseschmerzen

    Nein Bioidentische Hormone sind Progesteron und Estrogen, nicht synthetisch.


  6. Registriert seit
    16.12.2016
    Beiträge
    574

    AW: 51 und immer noch Endometrioseschmerzen

    Hallo Milkalemmy, es tut mir sehr leid was du durchmachen musst.
    Mein Vorschlag wäre, völlig mit der Einnahme von Hormonen aufzuhören und der Natur ihren Lauf zu lassen.
    Du müsstest schon bald im Wechsel sein.
    Bei Schmerzen natürlich Schmerzmittel, aber keine Hormone mehr.
    Es wird sich die Situation hoffentlich beruhigen.
    Ich kann dir nur erzählen wie es bei mir war.
    Ich bin etwa in deinem Alter und hatte immer Endometriose mit entsprechenden Beschwerden, die mal besser, mal schlechter waren, OPs, Pille im Langzeitzyklus, das ganze Programm.
    Am Schlimmsten waren bei mir die Beschwerden übrigens in der Schwangerschaft, was ich im Nachhinein damit erkläre dass da die Hormone ( Östrogen!) besonders stark sind.
    Dann kam ich in die Wechseljahre, die Menstruation kam nur mehr alle paar Monate einmal, dann hörte sie ganz auf.
    Zu der Zeit hatte ich die ärgsten heftigsten Endoschmerzen, ein kleiner Herd in der Blase, der wie verrückt gearbeitet hat.
    Im Nachhinein war das das letzte Aufbäumen des Östrogens.
    Dann waren die Beschwerden weg! Herrlich!
    In der Zwischenzeit fand dann aus anderen Gründen eine Eierstock- und Eileiterentfernung statt, HET nehme ich nicht, was soll ich sagen, ich fühle mich herrlich.
    Die Gebärmutter ist noch drin, wird auch bleiben.
    Was ich dir mit dieser langen Geschichte vermitteln will, ist, dass es- gerade in deinem Alter- die Hoffnung gibt, dass der ganze Spuk ein Ende findet.
    Ich wünsche dir alles Gute!

  7. Avatar von silberpfeil
    Registriert seit
    30.06.2007
    Beiträge
    2.472

    AW: 51 und immer noch Endometrioseschmerzen

    ich hatte Endometriose in der Blasenhinterwand.- Schleimhaut siedelte sich nach einem Kaiserschnitt dort an..ca 6 JAhre danach merkte ich nichts - dann
    4 Jahre Schmerzen -
    1998 OP mit Entfernung der Gebärmutter.
    keine medikamentöse Nachbehandlung
    Vor der OP ein Weg durch Arztpraxen- zum Schluss wurden meine Beschewerden auf die Psyche geschoben...

    ALLES GUTE
    Habe die KRAFT,zu ändern, was nicht mehr länger zu ertragen ist;
    die GELASSENHEIT, alles dass hinzunehmen, was nicht zu ändern ist, und die WEISHEIT, das eine vom anderen zu unterscheiden

  8. Avatar von silberpfeil
    Registriert seit
    30.06.2007
    Beiträge
    2.472

    AW: 51 und immer noch Endometrioseschmerzen

    Zitat Zitat von milkalemmy67 Beitrag anzeigen
    Nein Bioidentische Hormone sind Progesteron und Estrogen, nicht synthetisch.
    lasse den Kram bloß weg - ggf. entschließe dich für eine OP

    Wurde denn wenigstens gesichert wo die Endometriose ist?
    Habe die KRAFT,zu ändern, was nicht mehr länger zu ertragen ist;
    die GELASSENHEIT, alles dass hinzunehmen, was nicht zu ändern ist, und die WEISHEIT, das eine vom anderen zu unterscheiden

  9. Avatar von Kleinfeld
    Registriert seit
    29.08.2016
    Beiträge
    15.431

    AW: 51 und immer noch Endometrioseschmerzen

    Zitat Zitat von silberpfeil Beitrag anzeigen
    Vor der OP ein Weg durch Arztpraxen- zum Schluss wurden meine Beschewerden auf die Psyche geschoben...
    Kann ich auch ein Lied von singen. Mehr als 5 Jahre bin ich von Arzt zu Arzt gelaufen....ein Ostheopat hat 5 Minuten gebraucht um die Endo festzustellen.
    Klar wäre ich gerne die, die vor dem Frühstück Yoga macht oder joggt.
    Ich bin aber die, die halb bewußtlos Kaffee macht und atmet.

  10. Avatar von Vivi23
    Registriert seit
    25.11.2005
    Beiträge
    3.294

    AW: 51 und immer noch Endometrioseschmerzen

    Endometriose ist fies, mein volles Mitgefühl! Leider hat frau schlimmstenfalls lebenslang damit zu kämpfen. Die Krankheit ist, obwohl so viele davon betroffrn sind, wenig erforscht. Und leider ist die Entfernung der Gebärmutter nicht der Weg, sie loszuwerden. Das dachte man früher, inzwischen scheint die Fachwelt aber davon auszugehen, dass die Eierstöcke der entscheidende Faktor sind. Hab ich jedenfalls mal gelesen - in dem Buch vom Springer Verlag (nicht Bild Zeitung!) über Endometriose, glaube ich.
    Solitär - ohne Binome, Zweitnick oder andere Reinkarnationen!

+ Antworten
Seite 1 von 2 12 LetzteLetzte

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •