+ Antworten
Seite 6 von 52 ErsteErste ... 4567816 ... LetzteLetzte
Ergebnis 51 bis 60 von 514
  1. Avatar von twix25
    Registriert seit
    13.01.2009
    Beiträge
    11.834

    AW: Den Kampf mit dem Gewicht aufgeben -Frieden finden

    Ich hab auch zum Thema
    " altern " geschrieben ;-)
    ************************************************** **************************************

    Ich so : "Och bitte" - Mein Leben so : "Nö!"

    Ich wieder: "Och bitte"

    Mein Leben so : "Naaaa guut"


  2. Registriert seit
    02.12.2014
    Beiträge
    577

    AW: Den Kampf mit dem Gewicht aufgeben -Frieden finden

    Na ja, so wirklich glücklich bin ich mit den Veränderungen meines Körpers nicht - aber ich trage sie mit Fassung

    Graue Haare: dank meines Straßenköterblonds fallen die nicht so stark auf, dazu sind es noch nicht genug. Falten - Ja, hm, je nach Tagesform erschrecke ich da schon mal vor mir selbst, aber im Großen und Ganzen...

    Paradoxerweise hadere ich am meisten mit meinem Körper, wo man ja dank Kleidung am besten kaschieren kann oder es gar nicht sieht Abgesehen von der Wärme werde ich vielleicht auch deshalb mehr und mehr zum Herbst-/Wintertyp - da kann ich mich besser einpacken ;) Dellen an den Beinen habe ich schon sehr lange, aber dass auch meine Arme „älter werden“ war diesen Sommer schon ein Schock :(

    Aber alles Jammern hilft ja nix - es ist wie es ist. Und diese Gelassenheit habe ich in jüngeren Jahren nicht gehabt - da war ein 0,5cm zu kurzer Haarschnitt ein (kleines) Drama. Heute denke ich: wächst wieder - in vierzehn Tagen ist es wieder gut. vielleicht bekommt man diese Gelassenheit ja, um besser mit den Veränderungen umzugehen?

    Allerdings jammere ich auch auf hohem Niveau, noch hält sich alles mit meinen knapp Ü50 in Grenzen, und ich bin weitgehend gesund und fit. Dann fällt Gelassenheit wohl eher leicht...

  3. Avatar von Lizabeth
    Registriert seit
    04.01.2012
    Beiträge
    354

    AW: Den Kampf mit dem Gewicht aufgeben -Frieden finden

    Liebe Caramac,

    schöne Idee für einen Thread

    Mich stören die Alterszeichen an sich nicht so stark. Ich war früher mit meinem Äußeren nicht so glücklich und empfinde es inzwischen als Erleichterung, dass ich mich "dank" des Alters inzwischen sozusagen außer Konkurrenz fühle, was das Äußere betrifft. Ich bin mit der Zeit selbstsicherer geworden, darüber freue ich mich und das macht mir das das Leben leichter.

    Mit meinem Gewicht bin ich recht entspannt, der Bauch könnte flacher sein, aber das wäre nur mit einer Anstrengung zu schaffen, die es mir nicht wert ist. Und bevor der Bauch flacher wird, werden die Falten im Gesicht mehr, dann lieber mehr Bauch und weniger Falten.

    Auf mehr graue Haare freu ich mich fast, denn mein "altes" Dunkelmausblond mochte ich nicht so. Darum strähne ich sie einfach weiter blond, bis genug graue Haare da sind

    Was mir aber zu schaffen macht, ist das Gefühl, dass der Körper sich nicht mehr so gut regeneriert, dass manches einfach nicht mehr so richtig funktioniert. Meine Augen sind ziemlich schnell ziemlich schlecht geworden, das macht mir Kummer. Es ist ein unheimliches Gefühl, wenn man spürt, dass die "Hardware" nicht ewig halten wird. Und ich kriege offenbar eine Art Arthritis, meine Finger werden steifer, die Knöchel dicker. Dafür bin ich mit 53 noch zu jung!

    Liebe Grüße
    Lizabeth

  4. Avatar von animosa
    Registriert seit
    26.11.2011
    Beiträge
    7.022

    AW: Den Kampf mit dem Gewicht aufgeben -Frieden finden

    Zitat Zitat von Caramac Beitrag anzeigen

    Sich Süßigkeiten oder das Abendessen abzugewöhnen wäre für mich ein unangenehmer Verzicht. Und genau das will ich mit diesem Strang sagen : Warum esse ich keine Süßigkeiten, wenn sie mir schmecken und ich Lust darauf habe oder warum gehe ich hungrig ins Bett bzw. gehe Abendeinladungen aus dem Weg? Nur um eine Kleidergröße weniger zu haben? Da stehen Kosten und Nutzen für mich nicht im Verhältnis.
    Und ich sehe es so:
    Was ist so schlimm daran, mal kein Abendessen zu haben? Das ist im Prinzip das so genannte Intervallfasten. Und es kommt mir sehr entgegen - total easy (für mich).

    Ich muss auf gar keine Einladungen verzichten. Ich mache das nur, wenn es passt.

    Auf Süßigkeiten zu verzichten, ist das Effektivste. Das habe ich trainiert über Jahre und heute macht es mir nichts mehr aus. Das ist toll.

    Erste Priorität hat meine Gesundheit. Das war bei mir schon immer so. Es ist für mich lohnenswert, darüber nachzudenken und abzuwägen, was ich dafür bereit bin zu tun. Außerdem schmecken mir bestimmte Leckereien noch besser, wenn ich sie nicht dauernd zu mir nehme. Ich genieße so intensiver. Für mich hat das alles nur Vorteile. Ich kann nichts Beschwerliches entdecken dabei.

  5. Avatar von animosa
    Registriert seit
    26.11.2011
    Beiträge
    7.022

    AW: Den Kampf mit dem Gewicht aufgeben -Frieden finden

    Zitat Zitat von Caramac Beitrag anzeigen
    Als solcher bezeichne ich mich selber gerne.
    Aber sich fleischlos zu ernähren und trotzdem Schokolade zu.mögen -wo ist da der Widerspruch?
    Da ist zumindest in diesem Zusammenhang hier mit dieser Fragestellung lustig.

    Natürlich kann man nicht abnehmen, wenn man da nichts dran ändert. Da gibt es doch schon diverse Stränge zu. Abnehmen ohne etwas zu ändern… Wenn da jemand einen Tipp hat, der kann damit Millionen machen. Das ist doch klar.

    Aus anderen Gründen noch Vegetarier zu sein, ist natürlich auch sinnvoll.

  6. Avatar von twix25
    Registriert seit
    13.01.2009
    Beiträge
    11.834

    AW: Den Kampf mit dem Gewicht aufgeben -Frieden finden

    .
    ************************************************** **************************************

    Ich so : "Och bitte" - Mein Leben so : "Nö!"

    Ich wieder: "Och bitte"

    Mein Leben so : "Naaaa guut"
    Geändert von twix25 (11.11.2018 um 21:45 Uhr)

  7. Avatar von animosa
    Registriert seit
    26.11.2011
    Beiträge
    7.022

    AW: Den Kampf mit dem Gewicht aufgeben -Frieden finden

    Naja, jetzt habe ich am Thema vorbei geschrieben.

    Hier geht es ja darum, seinen Frieden damit zu finden.

    Das könnte ich ja nicht. Weil es ungesund ist. Und das passt nicht in meine Lebensphilosophie.

  8. Avatar von twix25
    Registriert seit
    13.01.2009
    Beiträge
    11.834

    AW: Den Kampf mit dem Gewicht aufgeben -Frieden finden

    .
    ************************************************** **************************************

    Ich so : "Och bitte" - Mein Leben so : "Nö!"

    Ich wieder: "Och bitte"

    Mein Leben so : "Naaaa guut"
    Geändert von twix25 (11.11.2018 um 21:45 Uhr)

  9. Avatar von animosa
    Registriert seit
    26.11.2011
    Beiträge
    7.022

    AW: Den Kampf mit dem Gewicht aufgeben -Frieden finden

    Zitat Zitat von twix25 Beitrag anzeigen

    Versuche und Erfolge des Abnehmens hab ich z.B hinter mir, aber die letzten Kilos sind extremer als das was ich bisher efahren habe

    Und für mich stellt sich ddadurch die Frage nach dem Umgang damit

    Hab ich das Thema hier im Strang damit erfasst?
    Ja, so ist es wohl gemeint.

    Ich war als Jugendliche mal übergewichtig. Daher weiß ich, was die Nachteile sind und wie das auf die Gesundheit wirkt . Ich stand damals vor der Diabetes. Das wollte ich nie wieder erleben.

    Es kommt ja wohl auch darauf an, was man wirklich tun kann und worauf man keinen Einfluss mehr hat. Wenn die Ernährung schon gut optimiert ist, dann wird wohl auch nicht so viel schädlicher Zucker dabei sein. Und so würde ich mich vortasten. Wenn es irgendwie geht, sich damit zu arrangieren, dass man Kilos zu viel hat, dann ist es ja gut. Solange man sich wohl fühlt. Ich kenne das ebend einfach nicht, dass ich mich mit zu vielen Kilos wohl fühle. Deswegen lohnt sich für mich das Nachjustieren in der Ernährung eigentlich immer.

    Ich finde es viel schlimmer, mich dauernd unwohl zu fühlen in meinen Körper, als mal auf ein Essen zu verzichten am Abend. Das betrifft hin und wieder einen Abend. Meinen Körper schleppe ich aber immer mit mir rum. Und damit habe ich ja nun mal Erfahrung. Ich weiß ja wovon ich rede.

  10. Avatar von Lizabeth
    Registriert seit
    04.01.2012
    Beiträge
    354

    AW: Den Kampf mit dem Gewicht aufgeben -Frieden finden

    Ich könnte mir denken, dass Caramac mit dem Gewicht, mit dem man Frieden finden könnte, kein Übergewicht meint, das schwere gesundheitliche Nachteile mit sich bringt. So ist es jedenfalls bei mir - ich finde mich mit ein paar Kilos ab, die ein ästhetisches, aber kein gesundheitliches Problem sind.

    Ich verstehe die Fragestellung eher so, ob man mit dem Älterwerden nachsichtiger mit sich wird, wenn man das postulierte Schönheitsideal nicht mehr erfüllt. Und das würde ich für mich auf jeden Fall bejahen.

+ Antworten
Seite 6 von 52 ErsteErste ... 4567816 ... LetzteLetzte

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •