+ Antworten
Seite 5 von 52 ErsteErste ... 3456715 ... LetzteLetzte
Ergebnis 41 bis 50 von 514
  1. VIP Avatar von katelbach
    Registriert seit
    02.03.2011
    Beiträge
    16.335

    AW: Den Kampf mit dem Gewicht aufgeben -Frieden finden

    Zitat Zitat von Caramac Beitrag anzeigen
    Als solcher bezeichne ich mich selber gerne.
    Aber sich fleischlos zu ernähren und trotzdem Schokolade zu.mögen -wo ist da der Widerspruch?
    Ich seh da keinen.

    Ich war viele Jahre lang Vegetarierin, aber eben nicht aus Gesundheitsgründen.
    Schokolade, Kuchen und Mehlspeis habe iich zwar nicht gegessen, weil ich absolut keine Süße bin, aber ich habe geraucht und abends Wein getrunken. Ist jetzt für mich auch kein Widerspruch.
    Thank you for observing all safety precautions.

    (aus Dark Star von John Carpenter)


    Moderation in den Foren Diagnose Krebs, Depressionen, Umgangsformen und Rund ums Tier,
    sonst normale Userin


  2. Registriert seit
    07.02.2015
    Beiträge
    1.088

    AW: Den Kampf mit dem Gewicht aufgeben -Frieden finden

    Wenn ich die 10-20 kg, um als normalgewichtig oder sogar schlank zu gelten, in einer einigermaßen überschaubaren Zeit abnehmen wollte, müsste ich mich aber kasteien. Da würde es nicht reichen mal ein Franzbrötchen wegzulassen. Und danach müsste ich weiterhin ständig aufpassen, um das Gewicht zu halten. Es wäre ein ständiger Kampf.
    Jetzt esse ich einfach wann und was ich will. Und natürlich will ich nicht 5 Tafeln Schokolade auf einmal verputzen.
    Wenn man schon schlank ist und nur noch sein Gewicht halten will, ist das anders. So ist es leider schwarz -weiß

    Aber bisher geht hier jeder nur auf meine Gewichtsfrage ein.
    Wie seht ihr es bezüglich grauer Haare und Falten?
    Seid ihr da entspannt oder stören euch deutliche Alterszeichen?

  3. Avatar von Mitternachtsblau
    Registriert seit
    15.09.2012
    Beiträge
    10.511

    AW: Den Kampf mit dem Gewicht aufgeben -Frieden finden

    Zitat Zitat von Caramac Beitrag anzeigen

    Aber bisher geht hier jeder nur auf meine Gewichtsfrage ein.

    Wie seht ihr es bezüglich grauer Haare und Falten?
    Seid ihr da entspannt oder stören euch deutliche Alterszeichen?
    Gaaaahnichwah! Guggstu meinen Beitrag 24!

    Davon mal ab - ein Alterszeichen, was mich extrem stört (das erste und einzige, was mich echt fertigmacht), ist das Nachlassen meiner Sehkraft. MUSS man sich mit Ende 40 schon 'n Grauen Star einhandeln? Ich denke nicht. Und warum hats mich getroffen!?
    Gesegnet seien jene, die nichts zu sagen haben und den Mund halten.

    Oscar Wilde


  4. Registriert seit
    20.07.2010
    Beiträge
    6.269

    AW: Den Kampf mit dem Gewicht aufgeben -Frieden finden

    Zitat Zitat von Caramac Beitrag anzeigen
    Aber bisher geht hier jeder nur auf meine Gewichtsfrage ein.
    Wie seht ihr es bezüglich grauer Haare und Falten?
    Seid ihr da entspannt oder stören euch deutliche Alterszeichen?

    Ich verweise auf mein Post # 30 und meine hautigen Probleme.

    Graue Haare - die dürfen sein
    Falten: stören mich auch weniger als andere

    mich stört, dass sich meine Bauch-Haut wenn ich mich bücke so furchtbar zerknittert - trotz guter Muckis drunter. Das ist der Haut egal.

    Ich habe im Sommer jetzt beim Yoga oft nur eine Short angehabt. Wenn ich dann den nach unten schauenden Hund gemacht habe (mein Lieblings-Asana), dann habe ich dermaßen abartige Cellulite-Beulen sehen müssen, dass ich einmal beinahe umgefallen wäre.
    Ehrlich. in der Position und unter Schwerkraft schaut das aus, wie wenn ich Lepra hätte. Finde ich zumindest.
    Und - ich bin sportlich und schlank.
    Soll heißen: irgendwann ist man fällig. Auch bei gutem bmi


    Meine Devise: mich nicht sooooooo sehr und oft damit beschäftigen. Der Kampf gegen das Alter wird immer verloren.
    Lieber schauen, dass man fit ist und oft glücklich. Sich gut fühlt. Sich nicht abkämpft, aber auch nicht aufgibt.

    Wärst du gerne jünger?


  5. Registriert seit
    07.02.2015
    Beiträge
    1.088

    AW: Den Kampf mit dem Gewicht aufgeben -Frieden finden

    Hmmm -wäre ich gerne jünger?
    Spontan habe ich nein geschrieben, es aber wieder gelöscht.
    Natürlich wäre ich gerne schlanker, hübscher, jünger, würde gerne ein paar Fremdsprachen richtig gut beherrschen etc. Und wenn jetzt eine freundliche Fee käme und mir das alles ohne jegliche Anstrengung oder Gegenleistung ermöglichen würde -warum nicht?
    Aber ich bin nicht unglücklich mit meinem Alter. Es hat auch viele Vorteile. Ich habe gerne erwachsene Kinder (plus einem Nachzügler ), ich bin gerne Oma und da ich kaum unter Wechseljahresbeschwerden leide, habe ich auch da nicht zu klagen.
    Ich wäre gerne körperlich fitter, aber das liegt nicht nur an den Jahren sondern an meiner diesbezüglichen Bequemlichkeit.
    Ich hadere nicht mit meinem Alter.

  6. VIP Avatar von katelbach
    Registriert seit
    02.03.2011
    Beiträge
    16.335

    AW: Den Kampf mit dem Gewicht aufgeben -Frieden finden

    Zitat Zitat von Caramac Beitrag anzeigen
    Aber bisher geht hier jeder nur auf meine Gewichtsfrage ein.
    Wie seht ihr es bezüglich grauer Haare und Falten?
    Seid ihr da entspannt oder stören euch deutliche Alterszeichen?
    Falten im Gesicht, naja, die sind halt da. Dito am Hals.

    Wenn ich aber einen Arm hebe und ein bisschen drehe und mein Unterarm sich so fältelt, stört mich das sehr. Vielleicht wäre es besser, wenn ich mehr Gewicht hätte.

    Was mich auch stört: Der Oberkörper wird irgendwie kompakter. Hängt mit der Schrumpfung zusammen. Und ich habe mehr Oberweite bekommen. Mag ich auch nicht.

    Gravitation ist böse.

    Graue Haare sind supertoll, trotz hohen Alters werden meine leider nur zögerlich mehr.

    Meine Devise ist: Hochwertige Klamotten, keine konservative und keine "Mädchen"-Kleidung (hatte ich auch als junge Frau nicht), guter Haarschnitt, nicht zuviel Haut zeigen und keine Wurstpellen tragen.

    Ich will nicht "jung" aussehen und auch nicht für jünger gehalten werden, sondern ich will gut assehen. Und das ist nicht altersabhängig.
    Thank you for observing all safety precautions.

    (aus Dark Star von John Carpenter)


    Moderation in den Foren Diagnose Krebs, Depressionen, Umgangsformen und Rund ums Tier,
    sonst normale Userin

  7. Avatar von Mitternachtsblau
    Registriert seit
    15.09.2012
    Beiträge
    10.511

    AW: Den Kampf mit dem Gewicht aufgeben -Frieden finden

    .
    Gesegnet seien jene, die nichts zu sagen haben und den Mund halten.

    Oscar Wilde

  8. Avatar von Mitternachtsblau
    Registriert seit
    15.09.2012
    Beiträge
    10.511

    AW: Den Kampf mit dem Gewicht aufgeben -Frieden finden

    Ich weiß noch, dass ich als sehr junges Mädchen erstmal eine Weile stolz und glücklich bei jedem Jahr war, was ich mehr vorweisen konnte und dann beschlossen hatte, 21 ist ein wunderschönes Alter - JETZT höre ich auf!
    Naja, hat nicht so geklappt.
    Und dann hätte ich gern nochmal kurz vor 50 aufgehört oder meinetwegen auch jetzt.
    Weil wie bei Caramac für mich echt reizvoll ist, Verantwortung abgegeben zu haben, die man ewig hatte. Die Kinder sind endgültig erwachsen. Für den Enkel ist man nicht verantwortlich, das ist reine Kür. Auch schön.
    Man ist aber noch fit und gesund genug für allerlei Unternehmungen,
    So könnte es jetzt bleiben bis 80 und dann mit'm Schlag vorbei sein, das würde mir gefallen.
    Gesegnet seien jene, die nichts zu sagen haben und den Mund halten.

    Oscar Wilde


  9. Registriert seit
    19.08.2012
    Beiträge
    5.871

    AW: Den Kampf mit dem Gewicht aufgeben -Frieden finden

    Zitat Zitat von Mitternachtsblau Beitrag anzeigen
    Das ist ja mein springender Punkt: ich orientiere mich überhaupt nicht an anderen.
    Ich möchte mich gern mit mir selbst wohlfühlen und dafür wären etwa fünf Kilo weniger sehr schön.

    Weil aber der Leidensdruck nicht wirklich hoch ist, denke ich auch immer wieder "f*ckfünfkilo", wenn ich akut Lust auf beispielsweise eine Schokolade habe. Oder ein Glas Wein oder zwei.

    Dieses Schwanken zwischen hättewäregern und mirdochwurscht begleitet mich seit etlichen Jahren die meiste Zeit.
    Das kann ich gut verstehen-und kenne das Dilemma !
    Im Großen und Ganzen habe ich mich wahrscheinlich einigermaßen
    "gut gehalten", auch kaum Falten oder so-aber oft sehe ich einfach
    nach langen und anstrengenden Tagen müde, blass und "fertig" aus.
    Mit ein paar Kilo mehr würde ich weniger frieren und hätte wahrschein-
    lich auch einen "Klecks" mehr an Energie.Ich meine jetzt nicht das was
    einem "das Alter" nimmt, sondern diese Art Energie die "kräftigere" Leute
    aufweisen (können), die sehen in so einer Situation sicherlich fitter und
    lockerer aus als ich- eben nicht so abgekämpft.Meine Freundin, sie wurde
    gerade 53, geht abends mit ihrem Mann noch walken, bei Wind und Wetter!
    Sie ist Typ 1 Diabetikerin, muss wegen dem Insulin sehr auf ihr Gewicht
    achten und wäre froh weniger "rechnen" zu müssen. So hat jede/r was- das
    Leben Ü50 ist halt meistens kein Spaß mehr...
    Ganz objektiv würde ich mich mit mehr "Fleisch" an den Schultern, Oberarmen, Rücken,
    Po usw sicherlich "schöner" fühlen, zudem passt mein Busen nicht mehr wirklich
    zum restlichen Körper, trage daher Minimizer -BHs, würde mich ganz ohne
    BH wahrscheinlich am wohlsten fühlen.
    Mein Mann verdreht gerade die Augen, huch.....
    Vor einigen Jahren stand bei mir das Thema Busen verkleinern und straffen lassen
    durchaus auf der Agenda....ich lass es aber, als 3 fache "Oma" darf ein bisschen
    "Kuschelbusen" schon vorhanden sein. Dafür habe ich kaum Bauch, mangels Masse,
    hat ja auch was.
    Was mich nervt ist, dass viele Leute glauben ich würde nicht genug essen,
    sonst wäre ich ja dicker- das ist sowas von blöd und stimmt nicht !
    Gerade haben wir mit 5 Personen einen riesigen Apfelkuchen vom Blech vertilgt,
    mit Sahne- und später gibt es auch noch einen Happen zum Abendbrot.
    Jeder der mich kennt, weiß das ich genug esse, alle anderen sollen denken was
    sie wollen.
    Die Träume sind geheime Tunnel, durch die wir zurück-
    kehren, so daß wir einen Moment lang wieder sind, wer
    wir waren

    Aharon Appelfeld

  10. VIP Avatar von katelbach
    Registriert seit
    02.03.2011
    Beiträge
    16.335

    AW: Den Kampf mit dem Gewicht aufgeben -Frieden finden

    Zitat Zitat von gezeitenfrau Beitrag anzeigen
    Was mich nervt ist, dass viele Leute glauben ich würde nicht genug essen,
    sonst wäre ich ja dicker- das ist sowas von blöd und stimmt nicht !

    Oh ja! Das nervt mich auch sehr. Schon mein ganzes Leben lang.

    Ich esse eigentlich fast dauernd.
    Thank you for observing all safety precautions.

    (aus Dark Star von John Carpenter)


    Moderation in den Foren Diagnose Krebs, Depressionen, Umgangsformen und Rund ums Tier,
    sonst normale Userin

+ Antworten
Seite 5 von 52 ErsteErste ... 3456715 ... LetzteLetzte

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •