+ Antworten
Seite 14 von 17 ErsteErste ... 41213141516 ... LetzteLetzte
Ergebnis 131 bis 140 von 162
  1. Avatar von BlueVelvet06
    Registriert seit
    26.03.2017
    Beiträge
    7.132

    AW: Enttäuscht von Menschen!

    Vielleicht müssen wir es mit Wildwusels „lass uns über was anderes reden“ versuchen. Das geht nicht bei engsten Verwandten, aber bei allen anderen müsste das schon gehen. Ich übe das jedenfalls mal.
    Gute Nachricht: ich bekomme den obersten Knopf meiner Jeans wieder zu.
    Schlechte Nachricht: ich habe sie nicht an
    .

  2. Avatar von Ivonne2017
    Registriert seit
    09.08.2017
    Beiträge
    5.596

    AW: Enttäuscht von Menschen!

    Zitat Zitat von BlueVelvet06 Beitrag anzeigen
    Vielleicht müssen wir es mit Wildwusels „lass uns über was anderes reden“ versuchen. Das geht nicht bei engsten Verwandten, aber bei allen anderen müsste das schon gehen. Ich übe das jedenfalls mal.
    Es ist ein enger Verwandter und ich könnte diesen Satz schon anbringen.

    Der Effekt wäre: Er guckt auf die Uhr und hat es eilig.

    Schade, aber es scheint tatsächlich verschwendete Lebenszeit zu sein.

    Vielleicht klappt der Satz bei anderen Jammerern, auch in der Familie..spricht meiner Meinung nach nichts dagegen.

    Mit dem Hinweis: "Das tut uns jetzt nicht gut".

    Ich find den Satz passend.


  3. Registriert seit
    21.09.2014
    Beiträge
    10.308

    AW: Enttäuscht von Menschen!

    Zitat Zitat von BlueVelvet06 Beitrag anzeigen
    Print, was du da von den Gesprächen mit deinen Freundinnen erzählst, das läuft bei mir nicht unter Jammerei. Das ist für mich eine andere Ebene, ein wirkliches Durchsprechen von wie auch immer gearteten Problemen, um sich zu sortieren.
    Danke

    Ich sollte da nun nicht insistieren denn Jammern ist ja auch irgendwie pfui

    Wollte nur sagen: ich bin auch nicht von der zupackenden Fraktion die Probleme lösen sobald sie sie erkannt haben, zack!
    Ich reiss mich halt zusammen und versuche zu erkennen wo ich offen sein darf und wo nicht.
    Weil es mir schon auch nicht gelungen ist (das erkennen) und mir sehr hart "Jammerei" vorgeworfen wurde habe ich mich schon damit auseinander gesetzt. Im Nachhinein bin ich dieser Person dankbar dafür, durch sie habe ich etwas erkannt.



    Natürlich, das passiert ja zwangsläufig, dass man sich fragt, was dahinter steckt.
    Beispielsweise, warum X ihren Mann nicht endlich verlässt, anstatt nur immer wieder zu beklagen, dass er fremdgeht. Das häufig vorgeschobene Wohl der Kinder ist es ja meistens doch nicht, sondern man weiß genau, es sind die Ängste vor finanziellen Einbußen, vor Statusverlust und vielleicht auch davor, Single zu sein. Das macht’s für mich eher schwieriger, die Jammerei auszuhalten, denn dann muss ich mich ja besonders zurück halten. Mir wäre nämlich mein Seelenfrieden wichtiger.
    Wichtiger Punkt.

    Weil: du wirst das jammern der anderen nicht auflösen können, du kannst dich nur davon abgrenzen.
    Keine Klagemauerfläche bieten.

    Letztendlich ist aber die Einordnung: "Mir wäre mein Seelenfrieden lieber" deine eigene - du überträgst dein Empfinden auf den anderen aufgrund der Situation.
    Dabei fühlt der sich vielleicht gar nicht so schlecht wie du dich in dieser Situation fühlen würdest.

    Dieser Ansatz kann auch entspannend wirken.

    Auch bei einem engen Verwandten, der Jammern über seinen Gesundheitszustand (der altersentsprechend objektiv gut ist) benutzt, um Aufmerksamkeit zu bekommen, macht es das Wissen nicht einfacher.
    Schade - in solchen Fällen schalte ich tatsächlich mehr oder weniger auf "Durchzug", allerdings gebe ich mir da selbst ein Zeitlimit.
    Weil ich ja weiß es ist eine Schleife oder eben das Aufmerksamkeitsding und keine akuter Notfall.

    Ich glaub sowieso, dass viele nur jammern um der Aufmerksamkeit willen, die sie dadurch bekommen. Mir ist das aber zuviel Negatives. Vielleicht ist es so, dass diejenigen ihre eigene Jammerei oder die der anderen nicht als Jammerei empfinden, sondern ganz normal? Finde ich eine Verschwendung von Lebenszeit und vor allem, von Energie.
    Ich denke tatsächlich es ist schlicht ein anderer Umgang mit dem Leben.

    Mir fällt da eine Szene aus einem alten Film ein, ich glaube: "Die gute Erde".
    Spielt in China vor ca. 100 Jahren.
    Ein Paar, arme Bauern, sie bekommen ihr erstes Kind. Wenn sie jemand darauf anspricht dass sie ein hübsches gesundes Kind haben fangen sie sofort an zu jammern: es sei ja ganz anders...
    Weil sie die Götter nicht auf ihr schönes, gesundes Baby aufmerksam machen wollen, sie könnten es ihnen wegnehmen wollen. Das Gute erregt Neid und erzeugt Fallhöhe - wenn etwas sowieso schlecht ist kann es nicht (mehr) so schmerzen, es zu verlieren.

    Etwas schräg, aber vielleicht auch was dran. Die menschliche Natur ist vielfältig in ihren Strategien das Leben zu meistern.
    Think before you print.

  4. Moderation
    Registriert seit
    20.08.2010
    Beiträge
    34.869

    AW: Enttäuscht von Menschen!

    Zitat Zitat von 555nase Beitrag anzeigen
    Vermutlich sollte ich mir mal eine andere Begrüßungsfloskel überlegen .... ???
    Ja!


    Kennt jemand "Nette Begegnung" von Oliver Gies?
    ** Moderatorin im Sparforum, und in "Fit und Sportlich"**
    ** ansonsten niemand besonderes **

  5. Inaktiver User

    AW: Enttäuscht von Menschen!

    Zitat Zitat von wildwusel Beitrag anzeigen
    Ja!


    Kennt jemand "Nette Begegnung" von Oliver Gies?
    nee, was ist das? Ein Buch?

  6. Avatar von Ivonne2017
    Registriert seit
    09.08.2017
    Beiträge
    5.596

    AW: Enttäuscht von Menschen!

    Zitat Zitat von Inaktiver User Beitrag anzeigen
    nee, was ist das? Ein Buch?
    Ich hab's gegoogelt. Auf YouTube.
    Nix Ernsthaftes...

  7. Moderation
    Registriert seit
    20.08.2010
    Beiträge
    34.869

    AW: Enttäuscht von Menschen!

    Zitat Zitat von Inaktiver User Beitrag anzeigen
    nee, was ist das? Ein Buch?
    Ein sketchartiges Musikstück, über zwei Bekannte, die einander nichts zu sagen haben. Die fangen auch mit "Wie geht's" an, und dann kommen genug Allzweck-Platitüden für drei Strophen.

    Falls man mal eine Platitüde braucht, um " Wie geht's" neutral zu beantworten...
    ** Moderatorin im Sparforum, und in "Fit und Sportlich"**
    ** ansonsten niemand besonderes **
    Geändert von wildwusel (19.05.2018 um 21:03 Uhr)

  8. Inaktiver User

    AW: Enttäuscht von Menschen!

    merci

  9. Avatar von silberpfeil
    Registriert seit
    30.06.2007
    Beiträge
    2.531

    AW: Enttäuscht von Menschen!

    Link von der TE:Früher war das alles anders. Da hatte ich mehr Freundinnen - und lustigere Themen. Klar verändert sich alles - ich natürlich auch. Ich habe mich schon selbst beobachtet - bin ICH vielleicht anders geworden, bin ich auch nur im Stress?? (nein!) - rede ich nur über Krankheiten?(eher selten) - halte ich auch Monologe und merke es nur nicht (nein, ich habe bewusst drauf geachtet!) - bin ich irgendwie auf irgendeine Weise seltsam geworden? (mir nahestehende Menschen meinen "nein!"). Hm.*....

    ------------------'


    Ich war von mir selbst plötzlich enttäuscht, dass so lange Menschen in/ an meinem Leben teilhaben durften, die Unzulänglichkeiten Anderer als enttäuschend gewertet haben..

    Die TE hat in ihrem Eröffnungsposting geschrieben,dass sie ALLES DAS, was sie als negativ empfindet, nicht ist, nicht macht etc...
    Wie kann sie da enttäuscht sein? Eigentlich würde sie mit der Einstellung über diese Negativität ( sage ich mal) drüber stehen?


  10. Registriert seit
    02.02.2020
    Beiträge
    48

    AW: Enttäuscht von Menschen!

    Hallo Nase,
    leider kann ich Dir auch keinen genialen Tipp geben. Aber wenn ich die Kommentare so lese, dann scheint es, als ob wir wohl viele einsame Kreaturen sind.
    Ich werde im Mai 50 Jahre und habe gerade ganz aktuell beschlossen, nicht zu feiern obwohl es vermutlich jeder von mir erwartet. Aber je mehr ich darüber nachdenke, wen ich denn wirklich auf meiner Geburtstagsfeier dabei haben will, um so trauriger werde ich bei dem Gedanken.
    Warum soll ich "Freunde" einladen, die nur vom Handy daran erinnert werden, dass es mich überhaupt noch gibt?
    Viele Freunde sind uns in den letzten Jahren "abhanden" gekommen, weil man andere Prioritäten setzt, neue Hobbys findet oder man seinen Einsatz als Großeltern genießt oder man sich schlichtweg aus den Augen verloren hat.
    Freundschaften sollte man pflegen, aber wenn dies Pflege nur einseitig ist...
    Vor ein paar Wochen habe ich mich auf einer Suchmaschine für Freundschaften angemeldet, aber die haben mich nur abgezockt. Naja, dann setze ich mich eben wieder in meinen Lesesessel.

+ Antworten
Seite 14 von 17 ErsteErste ... 41213141516 ... LetzteLetzte

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •