+ Antworten
Seite 473 von 483 ErsteErste ... 373423463471472473474475 ... LetzteLetzte
Ergebnis 4.721 bis 4.730 von 4826
  1. Avatar von AweSomeOne
    Registriert seit
    06.01.2017
    Beiträge
    583

    AW: Alleine bleiben

    Zitat Zitat von Wolfgang11 Beitrag anzeigen
    Im Zweifelsfall lieber alleine bleiben, als das Risiko einzugehen, an den Falschen zu geraten, das finde ich, hat so was von Resignation.
    [...]
    Also bei mir hat das absolut nichts mit Resignation zu tun. Vielmehr mit Wachsamkeit/Achtsamkeit.

    Gerne würde ich mich einlassen. Männer sind und waren immer wichtiger Bestandteil meines Lebens. Ich mag Männer.

    Aber ich würde nur noch mit einem ganz Besonderen zusammen sein wollen.

    Zuviel schlechte Erfahrungen, zuviel schlimme Dinge, die passiert sind.
    Und immer alles alleine durchgestanden.

    Da nehm ich mir das Recht, die guten Sachen, ohne schlechtes Gewissen, auch alleine zu geniessen.

    Ich gestehe, ich wäre nicht mehr sehr kompromissbereit.

    Derjenige, der mich will, müsste mich schon so nehmen, wie ich bin.
    Dann ist "sich einlassen" gar kein Problem.
    'Every saint has a past, and every sinner has a future.'
    — Oscar Wilde —


  2. Registriert seit
    11.06.2019
    Beiträge
    269

    AW: Alleine bleiben

    Was soll denn aber das Besondere heute sein?
    Nach langem Überlegen bin ich zu dem Schluß gekommen, zu dem ganz einfachen Schluß: die Männer mit denen ich lange Beziehungen führte hatten für meinen Geschmack was Besonderes.

    Und wir erkannten uns gegenseitig, holten wohl auch das Beste gegenseitig heraus.

    Heute müsste dieses Besonderes was Anderes sein.
    So ne Mischung von Stärke und Gelassenheit, und Mut natürlich.

    Aber, auch kein Held, und auch kein Ritter....

  3. Avatar von AweSomeOne
    Registriert seit
    06.01.2017
    Beiträge
    583

    AW: Alleine bleiben

    Zitat Zitat von Scheherezade Beitrag anzeigen
    Was soll denn aber das Besondere heute sein?
    [...]
    Das würde ich dann sehen, wenn es soweit ist
    'Every saint has a past, and every sinner has a future.'
    — Oscar Wilde —


  4. Registriert seit
    11.06.2019
    Beiträge
    269

    AW: Alleine bleiben

    Ich finde solche Gedankengänge sehr hilfreich - und außerdem machen sie mir Spass...

    Aus verschiedenen Gründen nämlich: ich litt ja schon teilweise selber unter mir.
    Mir müsste man einen Mann backen oder so.
    Ich bin auch überhaupt kein Mensch für Details.

    Mir ist auch so ne innere Sicherheit wichtig.

    Ja, wenn dieses Besondere da ist - dann ist Ruhe im Herzen.
    Dann würde ich nach Irland ziehen um Schafe zu züchten, oder auf nen Leuchtturm....

    Oder auch nicht.
    Jedenfalls bereut man solche Verbindungen später nicht.

    Was mich manchmal ehrlich gesagt noch heute wundert.
    Man weiß selten, was Glück
    ist, aber man weiß meist,
    was Glück war.
    Francoise Sagan


  5. Registriert seit
    26.02.2019
    Beiträge
    1.181

    AW: Alleine bleiben

    Ich fand den Artikel eigentlich ganz gut. Single sein kann doch ganz schön sein, man kann tun und lassen was man will und braucht sich mit niemanden groß absprechen. Gerade wenn die Kinder nicht mehr klein sind, gibt es doch recht viel was man tun kann. Ich bin gerade so richtig dabei mein Leben umzukrempeln. Seit 3 Monaten haben ich einen Hund, der recht sportlich ist und dies auch von mir erwartet. Und ab August gehe ich auch wieder in 2 Chöre. Da sind schon 2 Abende weg in der Woche. Und auch sonst überlege ich gerade, was noch so meine Ziele sind. Ob sich da noch mal eine Partnerschaft ergibt oder eben nicht, ist mir zur Zeit wenigstens egal. Einige Ausschlußkriterien, wie Fernbeziehung mit mehr als 1 Stunde Fahrzeit, kleinere Kinder und Zusammenziehen hätte ich da auf jeden Fall.

    Ich bereue manche Beziehung irgendwo schon. Also so bin ich nicht, dass ich sage, dass ich nichts bereue.


  6. Registriert seit
    11.06.2019
    Beiträge
    269

    AW: Alleine bleiben

    Mir geht es ja auch so.
    Ein wenig exzentrisch finde ich mich selber schon.

    Und manchmal denke ich: es kommt dann wieder ne Zeit in der man sich "niederlassen" will.

    Ich glaube wenn man erst mal diesen "Tunnelblick" verliert - alles was einen über den Weg läuft als Kontakt abzuchecken - macht das Singleben richtig, richtig Spass.

    Und man wird auch beneidet, da bin ich mir hundertpro sicher.
    Das schreibe ich weil man nämlich darauf gefasst sein muss damit umgehen zu können.

    Einfach so dreist sein Leben zu leben, ohne Anhang rückt auch Moralisten auf den Schirm.
    Und was ist wenn dir mal was passiert?

    Diese Frage muss wohl Jeder für sich beantworten.
    Erst danach lässt es sich gut als Single leben.

    Mit einer vielleicht verlodderteren Wohnung als derer die gleich nen Handwerker oder nen handwerklich begabten Mann zur Hand haben. Na und?

    So ein wenig verloddert leben hat auch Charme.
    Man weiß selten, was Glück
    ist, aber man weiß meist,
    was Glück war.
    Francoise Sagan


  7. Registriert seit
    15.11.2014
    Beiträge
    5.335

    AW: Alleine bleiben

    Zitat Zitat von Scheherezade Beitrag anzeigen
    Ich glaube wenn man erst mal diesen "Tunnelblick" verliert - alles was einen über den Weg läuft als Kontakt abzuchecken - macht das Singleben richtig, richtig Spass.
    Erst wenn man bei sich angekommen ist und Entscheidungen aus Überzeugung trifft, macht das Leben generell Spaß. Ich unterscheide da nicht (also bei Frauen) zwischen bemannt und unbemannt. Der nette Nebeneffekt ist dabei noch, dass man in kein "Ranking" einsteigen muss, was nun besser ist: In Beziehung leben oder nicht.

    Und wer einstmalig getroffene Entscheidungen revidieren/ändern möchte, kann das auch tun und wer nicht, der nicht.
    Man lebt nur einmal. Stellt man's richtig an, reicht das auch.


  8. Registriert seit
    11.06.2019
    Beiträge
    269

    AW: Alleine bleiben

    Liebe Amboise,
    der Mensch ist aber leider keine Insel.

    Was ich damit sagen will? Die Anderen unterscheiden schon. Die Frauen mit Mann....zum Beispiel, manchmal, nicht immer.

    In manchen Kreisen ist man als Singlefrau eben einfach unerwünscht. Selbst wenn die das nicht so aussprechen.

    Ich habe kein Problem damit auch meine Schwächen zu benennen. Und ich habe den Eindruck, gerade das macht mich "gesellschaftsfähiger". Nein, nicht immer ist es schön in die leere Wohnung zu kommen.

    Die Menschen mit denen ich verkehre verstehen das auch mittlerweile richtig und schätzen das sogar.
    Natürlich würde ich jetzt zu keiner Frau die ihren Mann pflegen muss sagen: ich bin froh das nicht zu müssen.

    Im Gegenteil ich ermuntere sie, gerade jetzt in einem Falle - und sage ihr wie tapfer ich sie finde.

    bis dahin war es aber ein ziemlich langer Weg.
    Man weiß selten, was Glück
    ist, aber man weiß meist,
    was Glück war.
    Francoise Sagan


  9. Registriert seit
    15.11.2014
    Beiträge
    5.335

    AW: Alleine bleiben

    Zitat Zitat von Scheherezade Beitrag anzeigen
    Die Anderen unterscheiden schon. Die Frauen mit Mann....zum Beispiel, manchmal, nicht immer.

    In manchen Kreisen ist man als Singlefrau eben einfach unerwünscht. Selbst wenn die das nicht so aussprechen.

    Ich habe kein Problem damit auch meine Schwächen zu benennen. Und ich habe den Eindruck, gerade das macht mich "gesellschaftsfähiger". Nein, nicht immer ist es schön in die leere Wohnung zu kommen.

    Natürlich würde ich jetzt zu keiner Frau die ihren Mann pflegen muss sagen: ich bin froh das nicht zu müssen.

    Im Gegenteil ich ermuntere sie, gerade jetzt in einem Falle - und sage ihr wie tapfer ich sie finde.
    Wenn die Leut's meinen, Unterscheidungen vorzunehmen, dann befinden sich diese im Rechtfertigungsmodus, nicht ich.

    Dass ich in "gewissen" Kreisen unbemannt unerwünscht bin, habe ich noch nie erlebt. Aber vielleicht halte ich mich in diesen Kreisen nicht auf.

    Schwächen erkenne ich bei mir nicht, weil ich unbemannt bin. Welche soll(t)en das konkret sein?

    Die ehelichen Pflichten sollten die Beteiligten schon von allein wissen. Die brauchen mich nicht, um ihnen zu sagen, welche das sind. Aus Ehen halte ich mich grundsätzlich raus. Bin damit immer gut gefahren. Und sollte ich jemals eine den Gatten pflegende Ehefrau kennenlernen (bisher kenne ich keine), hat diese selbstredend meine Anerkennung. Ob sie sich etwas dafür kaufen kann oder sich ihr Leben dadurch verbessert, weiß ich nicht. Je nach Lage der Fakten wird aber auch mein Bedauern darüber auch in meiner Gefühlswelt vorkommen, was ich jedoch nie äußern würde.

    Und ja spätestens da beantworte ich für mich schon offen, dass ich froh bin, dass mir das erspart bleibt. Kann man mich jetzt teeren und federn. Würde ich aber stets für mich behalten!

    In meine Wohnung zu kommen und niemanden vorzufinden ist für mich ein existentiell ausschlaggebender Fakor, was nicht bedeutet, dass ich nicht gern Gäste habe. Ich hasse es, nach Hause zu kommen, und gleich zugetextet zu werden oder mich um jemanden kümmern zu müssen.

    So is jeder Jeck anders.
    Man lebt nur einmal. Stellt man's richtig an, reicht das auch.


  10. Registriert seit
    26.02.2019
    Beiträge
    1.181

    AW: Alleine bleiben

    Zitat Zitat von Amboise Beitrag anzeigen

    Schwächen erkenne ich bei mir nicht, weil ich unbemannt bin. Welche soll(t)en das konkret sein?
    Single sein ist für manche einfach die ideale Lebensform. Es ist doch gut, wenn Du das für Dich weißt. Wahrscheinlich wäre es für manche besser zu wissen wie viel Fürsorge sie geben will und wie viel Nähe zum Partner ihr wirklich gut tut. Bei späten Beziehungen ist es, denke ich, oft allerdings üblich dem anderen viel mehr Freiraum zu geben und nicht mehr zusammenzuziehen.

+ Antworten

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •