Antworten
Seite 333 von 369 ErsteErste ... 233283323331332333334335343 ... LetzteLetzte
Ergebnis 3.321 bis 3.330 von 3689
  1. User Info Menu

    AW: Wechseljahre - was kommt denn da noch alles

    Ich bin ein Kämpfer, muss nur lernen, jetzt wirklich mal für mich zu sorgen. Überfordert war ich wahrscheinlich die ganze Zeit. Alleinerziehend, zwei schwere Op's, zu kleine Wohnung, Wochenendbeziehung und immer Angst um den schlecht bezahlten Job. Das haut die stärkste Frau um. Wir müssen uns viel mehr um uns kümmern.

  2. User Info Menu

    AW: Wechseljahre - was kommt denn da noch alles

    Zitat Zitat von Vannity Beitrag anzeigen
    Naja, keine Symptome haben wohl die Wenigsten. Das ist ja ein weites Feld und nicht immer unbedingt an Wechseljahre geknüpft - letztlich sind sie aber doch die Ursache.

    Hormone haben Risiken, die oft klein geredet werden. Symptome aushalten ist eine Option. Annehmen !
    Och, nicht unbedingt. Man kann es sich leichter machen..sei es durch Sport (der auch der Psyche gut tut) , eine Gesprächstherapie kann helfen, Man kann lernen, sich auf das zu konzentrieren, was noch geht, statt auf das, was nicht mehr möglich ist...und Schönes zu sehen, auch wenn es auf den ersten Blick ziemlich düster erscheint..

    Verglichen mit meiner Großmutter hab ich es im Alter leichter..wir wissen mehr über gesunde Ernährung usw, wir können uns kleiden wie wir sollen, tanzen und lachen, ohne dass es jemand als unangemessen empfindet...ich kann jedenfalls ziemlich frei leben..das konnte sie damals nicht.
    Nach den Wechseljahren kommt bei vielen Frauen eine Phase der Kreativität..des "Eigensinns" im positiven Sinne des Wortes....diese Zeit ist zu wertvoll, um sie mit Schmerzen und Depressionen zu verbringen...
    Ich hatte ziemliche Probleme in den Wechseljahren und hab lange geglaubt, es gäbe für mich keine Hilfe, da ich keine Hormone nehmen darf. ..stimmt nicht...

    Wer leidet, Schmerzen hat, nicht schlafen kann usw...soll sich Hilfe suchen...

    ...auch Veganer beißen nicht gerne ins Gras..

  3. Moderation

    User Info Menu

    AW: Wechseljahre - was kommt denn da noch alles

    Ruby, ich freu mich immer wieder, dich hier zu lesen und zu sehen, wie gut du 'am anderen Ende' rausgekommen bist.
    “We cannot confront these issues alone, none of us can. But the answer to them lies in a simple concept that is not bound by domestic borders, that isn’t based on ethnicity, power base or even forms of governance. The answer lies in our humanity." Jacinda Ardern, 29.3.19

    Moderatorin in den Reiseforen und bei der Eifersucht, bei den Selbständigen, Arbeiten im Ausland und im Kunstforum.

  4. User Info Menu

    AW: Wechseljahre - was kommt denn da noch alles

    Danke :-)...ab und zu bin ich noch hier...und freu mich, wenn mich noch jemand kennt!

    ...auch Veganer beißen nicht gerne ins Gras..

  5. User Info Menu

    AW: Wechseljahre - was kommt denn da noch alles

    Hallo Leute, ich möchte mich heute auch mal zu Wort melden. Bin jetzt 53 und hatte bereits voriges Jahr schon einmal, aber besonders die letzten 2 Wochen mit meiner Periode zu tun.
    Mann das war abartig. Fing nach 2 1/2 Wochen ganz langsam an, mal Binden, mal Slipeinlagen, immer im Wechsel. Bis es dann nach ca. einer Woche zum Tsunami mutierte und nicht wieder aufhörte. Nach 9 Tagen hatte ich die Schnauze gestrichen voll und bin zum FA.

    Der sagte gleich zu mir, in ihrem Alter dürfte das gar nicht mehr so das Thema sein. Eigentlich sind die meisten da schon fast durch. Hm. Das Ergebnis waren 2 Zysten in den Eierstöcken, die wohl noch Zuviel Hormone produzieren, damit ich meine Regel überhaupt noch bekomme ( Eisprung findet aber nicht mehr statt ), aber zu wenig Hormone, um die Schleimhaut in paar Tagen abzubauen und auszustoßen. Auch zieht sich durch den Hormonmangel die Gebärmutter nicht mehr so zusammen, dass es nur noch läuft und läuft :-(( .

    Was für ein Mist. Ich habe jetzt vorübergehend einige Anti-Baby-Pillen bekommen, damit genug Hormone im Körper sind und alles ausgestoßen wird.

    Was man noch alles ertragen muss...

    Und das in meinem Urlaub.
    Hauptsache ist, das die Hauptsache Hauptsache bleibt.

  6. User Info Menu

    AW: Wechseljahre - was kommt denn da noch alles

    Zitat Zitat von Vannity Beitrag anzeigen
    Naja, keine Symptome haben wohl die Wenigsten. Das ist ja ein weites Feld und nicht immer unbedingt an Wechseljahre geknüpft - letztlich sind sie aber doch die Ursache.

    Hormone haben Risiken, die oft klein geredet werden. Symptome aushalten ist eine Option. Annehmen !
    Tschuldigung, aber so einen Schmarrn kann auch nur schreiben, wer nur milde Symptome kennt.

    Meine Schwitzorgien liessen keinen erholsamen Schlaf mehr zu: x mal nächtens aufgewacht, als sei ich grad aus dem Pool ausgestiegen, schon mal durchfeuchtete Kleidung, bevor ich nur im Büro ankam, unzählige Gespräche und Sitzungen, in denen ich aussah, als würde ich im Regen stehen

    Nach einem weiteren Jahr des Leidens mit für mich nicht wirksamen pflanzlichen Substituten war ich wild entschlossen, bei meinem nächsten Gyn-Termin auf HET zu beharren und mir das Zeugs halt wenn nötig auf dem Schwarzmarkt zu besorgen. (So meine Gedanken - wo und wie ich an diesen ominösen Markt gelangt wäre - keine Ahnung )

    Zum Glück gab es zu diesem Zeitpunkt schon relativierende Ergebnisse zu der gefürchigen Studie, dass HET = Krebs bedeutet, und ich bin nun seit ein paar Jahren legaler und glücklicher HET-user.

    Wenn man das nicht selbst erlebt hat, kann man sich die Beeinträchtigungen durch dieses extreme Schwitzen kaum vorstellen.

    Mein Bett hatte ich vollständig ausgekleidet mit Frotteewäsche über dem Kissen, auf der Matraze und um die Bettdecke. Am Morgen breitete ich die nassen Teile im sonnigen Wohnzimmer aus. Manchmal waren sie abends immer noch feucht.

    Ich freue mich für Jede, die nur milde oder gar keine Symtome hat, und der mit den pflanzlichen Alternativen geholfen werden kann - bei mir hilft nur der Hammer, und ich bin so froh um diesen.

    Was mir gerade auffällt: ich hatte immer einen sehr niedrigen östrogen-spiegel. Warum leide (bzw. litt) gerade ich unter dem Mangel? Gehts anderen auch so?
    Der Optimist hat nicht weniger oft unrecht als der Pessimist, aber er lebt froher.
    Charlie Rivel

  7. User Info Menu

    AW: Wechseljahre - was kommt denn da noch alles

    Zitat Zitat von Soda Beitrag anzeigen
    Ich freue mich für Jede, die nur milde oder gar keine Symtome hat, und der mit den pflanzlichen Alternativen geholfen werden kann - bei mir hilft nur der Hammer, und ich bin so froh um diesen.
    Ich habe auch nur milde Symptome, eigentlich waren es bisher nur die Hitzewallungen und die lt. FÄ nur schwach. Meistens gegen Abend und so 2-3 Minuten lang. Herr Kleinfeld fand das allerdings witzig, da ich sonst nie schwitze.
    Trotzdem führte mich der Weg sofort zur Ärztin und sie hat mir Östrogen verschrieben. Zum Sprühen, wirkt Wunder und ich merke gar nichts mehr. Aushalten käme mir da ja gar nicht in den Sinn.

    Die Schlafstörungen habe ich überhaupt nicht auf die Wechseljahre geschoben, da ich bis vor 2 Jahren der Meinung war, eine komplette Totaloperation gehabt zu haben....
    Viele Dinge fallen mir einfach so zu,.......Augen zum Beispiel.

  8. Moderation

    User Info Menu

    AW: Wechseljahre - was kommt denn da noch alles

    Ich hoffe nur, dass dieses fahrige Gefühl und die grundlose Nervosität irgendwann mal aufhört, genauso wie die Allergien, die neuerdings angekrochen kommen.
    Seit 3 Jahren (eigentlich seit 4, aber da gab's noch ein 'hooray of the ovaries') keine Regel mehr, deutlich weniger Schwitzanfälle, statt dessen jabbel ich rum, bin unentspannt und hibbelig. Palpitatations hin und wieder und leichter Bluthochdruck <150/90). Mach mir unnötigen Druck im Job.

    Gut, ich hatte richtige scheixx 15 Monate und Corona on top, aber eigentlich hab ich gerade keine grossen Sorgen mehr. Bluttests und EKG waren auch alle soweit im Rahmen. Wiege 66kg bei 1.74m, 57J. Ich denke, ich esse gesund.

    Ratschläge der Doc: Ernährung entsprechend umstellen auf histaminarm, mehr Sport machen und Yoga/Meditation. Tu ich schon, wenn auch noch nicht 100%, aber ich hoffe wirklich, dass es irgendwannmal klick macht und ich mein Equilibrium wieder hinbekomme. Ruby?

    Vielleicht sollte ich einfach mal eine Zeit walkabout gehen. Mich unter eine Palme setzen.
    “We cannot confront these issues alone, none of us can. But the answer to them lies in a simple concept that is not bound by domestic borders, that isn’t based on ethnicity, power base or even forms of governance. The answer lies in our humanity." Jacinda Ardern, 29.3.19

    Moderatorin in den Reiseforen und bei der Eifersucht, bei den Selbständigen, Arbeiten im Ausland und im Kunstforum.

  9. VIP

    User Info Menu

    AW: Wechseljahre - was kommt denn da noch alles

    Zitat Zitat von Soda Beitrag anzeigen

    Was mir gerade auffällt: ich hatte immer einen sehr niedrigen östrogen-spiegel. Warum leide (bzw. litt) gerade ich unter dem Mangel? Gehts anderen auch so?
    Ja, hier! Ich war nie gut mit Östrogen ausgestattet. Dafür hatte ich aber auch nie Myome.

    Ich bin 63, vor nicht ganz 9 Jahren praktisch aus dem Nichts Menopause. Wechseljahresbeschwerden hatte ich nicht, aber wenige Wochen nach der letzten Menstruation ging es los mit Hitzewallungen, Gelekbeschwerden, Konzentrationsstörunggen etc. Ein Jahr habe ch das ertagen und dann 7 Jahre lang bioidentische HET. Vor etwa einem Jahr habe ich aufgehört, was auch ganz gut ging.
    Und jetzt geht es wieder los mit der elenden Schwitzerei!

    Es nervt tierisch!
    Thank you for observing all safety precautions.

    (aus Dark Star von John Carpenter)


    Moderation in den Foren Diagnose Krebs, Depressionen, Umgangsformen und Rund ums Tier,
    sonst normale Userin

  10. User Info Menu

    AW: Wechseljahre - was kommt denn da noch alles

    Für mich war dieser Sommer einfach nur furchtbar. Die Wallungen haben sich nun, ein Jahr nach der letzten Mens, doch erheblich gesteigert. Ich konnte nun aber gar nicht genau differenzieren, ist das hauptsächlich diese ätzende Hitze oder beides, wahrschienlich letzteres. Bin nun froh, dass es kühler wird.

    Ich habe die bioidenten Hormone nach wie vor im Schrank, trau mich aber nicht, die Therapie zu beginnen. Einige Symptome verändern sich immer mal wieder, z.B. der Schlaf wird gerade besser, die Gelenke gehen auch, war mal blöder.

    Die Wallungen nerven mich, habe sie seit 2 Jahren ca. alle 30 Minuten. Anfangs halfen pflanzliche Präparate, jetzt habe ich eher das Gefühl, sie befeuern das Ganze. vermutlich entsteht eine Östrogendominanz und Progesteron ist im Keller.

    Mir fällt immer immer wieder mal ein gewisser Dr Lee ein, der Progesteron propagierte - kann das in Salbenfom evtl. helfen - so ganz ohne zusätzliches Östrogen ?

    Liebe Katelbach, Dich las ich immer wieder mal und Deinen Verlauf, was für ein Mist, dass das einfach nicht weichen will. Vielleicht muss man da durch, so anstrengend es ist. Und Hormone ziehen alles eher in die Länge (?). Es gibt wohl keinen optimalen Weg...und ist eine echt nervige Zeit, auf die Frau getrost verzichten kann.

Antworten
Seite 333 von 369 ErsteErste ... 233283323331332333334335343 ... LetzteLetzte

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •