+ Antworten
Seite 320 von 321 ErsteErste ... 220270310318319320321 LetzteLetzte
Ergebnis 3.191 bis 3.200 von 3207

  1. Registriert seit
    20.07.2010
    Beiträge
    5.800

    AW: Wechseljahre - was kommt denn da noch alles

    Zitat Zitat von katelbach Beitrag anzeigen

    In meiner Umgebung ist die HET mit Gynokadin und, wenn nötig (vorhandener Uterus) Progestan Standard und wurde schon vor 10 Jahren empfohlen und war da auch schon Kassenleistung.



    Und lass dir keine Hormon-Speicheltests aufschwatzen.
    Genau.

    Oh Gott, genau, die Speicheltests - hatte ich in meinem Lamento vergessen.

    Danke @Katelbach für die Ergänzungen

    @Aloha - bist du denn sicher, dass dir dein Gyn noch was synthetisches verordnen würde?
    Kann ich mir nicht vorstellen. (also für eine HT im Klimakterium) und zwar aus verschiedenen Gründen. Einer ist, es ist state of art, heißt die Standardverordnung bioidentische zu verschreiben. Weil, 2. wie sage ich es jetzt diplomatisch... eine gewisse Lobbyarbeit des Herstellers die Entscheidung zu Gynokadin usw. positiv beeinflusst.

    Anyway. Sollte (d)ein Gyn tatsächlich nicht zu Gynokadin/Utrogest greifen wollen, kannst du doch sagen, "Herr ... mir ist ... lieber. Bitte verschreiben Sie mir...."
    Und wenn der sich weigern sollte, fragst du "warum"?
    Aber das ist zumindest in der Erfahrungswelt, die ich habe, dermaßen irreal. Der Trugschluss ist einfach, das das KEINE bioidentischen seien. Und das ist: Falsch.

    Ich habe gestern noch den ultimativen Tipp für Brustentzündungen vergessen @Aloha: Quarkwickel.
    Jawoll, die guten Alten. Hilft quasi immer. Kennst vielleicht eh vom stillen?

    Und (bin grad selber betroffen) bei Antibiotikum nachher unbedingt Darmflora aufbauen! Bei Anfälligkeit auch gleich eine Packung Canesten bereit halten...

  2. Avatar von Hair
    Registriert seit
    31.12.2014
    Beiträge
    2.639

    AW: Wechseljahre - was kommt denn da noch alles

    Zitat Zitat von Ruba Beitrag anzeigen
    Also ich hab auch keine Hitzewallungen, aber mir ist einfach sehr schnell zu warm, bei Bewegung oder eben wenn's draußen warm ist, deshalb bin ich froh, daß der Sommer vorbei ist.
    Ich leide dann wirklich, komme aus dem Schwitzen nicht mehr raus.
    .
    Dauerhaft schwitzen ist doch gut, dann würde ich immer ohne Socken, nur mit Strickjäckchen rumlaufen.

    Mir ist aber mal kalt, mal sehr warm. Das aber schon seit 30 Jahren.
    Deshalb kleide ich mich nach dem Zwiebelprinzip. Geht nur manchmal nicht schnell genug, die Jacke von mir zu schmeißen..


  3. Registriert seit
    15.10.2019
    Beiträge
    8

    AW: Wechseljahre - was kommt denn da noch alles

    Wie gesagt, mein FA hat mir eindrucksvoll gezeigt, dass er nicht mal weiß, wovon ich rede, als ich bioidentisch sagte. Das gibt mir schon sehr zu denken. Er ist so Typ Halbgott in Weiß, nicht daran gewöhnt, dass Frauen auch mal Fragen stellen. Und dabei ist der vielleicht gerade mal 5-10 Jahre älter als ich es bin.

    Ich habe ihm einmal einen Bluttest bezüglich des Status meiner Hormone aus dem Kreuz leiern können, leider war das letztes Jahr zu einem Zeitpunkt, als gerade mal alles wie früher war, Eisprung gehabt usw. usf. Insofern war da alles bene von den Werten her.

    Es muss doch Ärzte geben, die nicht allen dasselbe verordnen, sondern schauen, was benötigt wird? Und da mache ich mich jetzt mal auf die Suche.

    Für 1 mal im Jahr dahinlatschen und die übliche Untersuchung über sich ergehen lassen, ist es ja ok, aber wenn man Beratungsbedarf hat, muss auch ein Gespräch drin sein, wenn man Kassenpatientin ist. Finde ich.
    Und erst recht, wenn man wirklich mal was hat, wie ich jetzt mit diesem Brustwarzenmist. Der auch nach 1 Tag Antibiotika noch nicht besser ist.
    Ich möchte betonen, dass ich nicht auf einem Dorf wohne, sondern in einer Großstadt mit über 1 Mio. Einwohner.

    Finde Frausein gerade echt doof. Nicht nur, dass man sich 35 Jahre mit PMS, Periodenschmerzen und dann noch Schwangerschaft und Geburt amüsieren darf, nach hinten raus wird man dann für diese Dienste auch noch bestraft mit diesem Wechseljahreskack. Ich kann da nix an "neue Chancen im neuen Lebensabschnitt" erkennen.
    Sondern einfach nur Frustration. Das Kind ist aus dem Haus seit 3 Jahren, ich hatte mich wirklich gefreut auf diese Zeit, in der ich mich nur noch um mich selbst und meine Arbeit kümmern muss? Und nun das?
    Sorry für Gejammer, aber ich finde das sehr sehr ungerecht.

    Während Männer in den Wechseljahren vielleicht eine gewissen Unzufriedenheit verspüren, die alte Alte gegen ne neue Alte eintauschen, quitschbunte Hemden gegen die alten Klamotten eintauschen und ggf. noch den Kombi durch ein Cabrio ersetzen.
    Das ist nicht mir passiert und ist wahrscheinlich auch arg verallgemeinernd, aber beschreibt meine Wut ganz gut.


  4. Registriert seit
    20.07.2010
    Beiträge
    5.800

    AW: Wechseljahre - was kommt denn da noch alles

    Du, wenn du mal mit gekriegt hast, wie "Männer in den besten Jahren" pinkeln ...

    Ich verstehe dich ja

    Frage mich aber, wieso du in der Millionenstadt dann ausgerechnet zu dem Gyn gehst, der dir so gar nicht taugt

    1 Tag AB ist zu kurz. Gib dem noch eine Chance und nimms noch länger. Und mach den Quark drauf. Echt! Das hilft.
    Quarksorte egal, du nimmst einen Löffel voll und streichst ihn auf den Schmerz. Zewa drüber. und BH an, dann bleibt es an Ort und Stelle. Oder, du tust ihn drauf und legst dich hin und relaxt. Vielleicht mit schönem Hörbuch oder Musik und Gesichtsmaske. Duftkerze an, du brauchst bissl Entspannung, @Aloha

    Wie ist dein Urlaubsstatus? Schon länger her? Du braucht ein bissl "Schönes" oder?
    Tu dir viel Gutes, weil Spaß ist das alles bisweilen keiner.

    Wenn du einen Quark daheim hast, schmier dir gleich noch einen drauf


  5. Registriert seit
    15.10.2019
    Beiträge
    8

    AW: Wechseljahre - was kommt denn da noch alles

    Hahaha, Männer in den besten Jahren ... zum Glück ist mir noch keiner begegnet Meine letzte Beziehung ist schon einige Jahre her, da war ich Anfang/Mitte 40 und er auch, der hatte derlei Malaisen nicht.

    Ich habe heute Urlaub und google mich durch die Gyn-Praxen meiner Heimatstadt mit dem Zusatz Hormontherapie mit bioidentischer Hormone. Jede Praxis, die ich dazu gefunden habe, ist eine Privatpraxis, leider. Alle anderen haben zwar Angabe Hormontherapie auf den Websites, aber eben nicht, welche.

    Muss ich wohl in den sauren Apfel beißen, und mir mal einen Termin dort leisten. Aber generell gehe ich noch genau einmal zu meinem jetzigen Gyn zur Nachuntersuchung (hoffe, dass es bis dahin weg ist). Und suche mir dann einen neuen Gyn.
    Je länger ich darüber nachdenke, umso wütender macht mich dieses "Gespräch" mit diesem Vollpfosten, ich frage, was das ist...murmel...ich frage, was verschreiben Sie mir denn jetzt ... Murmel... wie oft muss ich das nehmen....steht drauf.
    Letztendlich bin ich Kundin, wenn auch eine Kassenkundin.
    Da sollten mehr als 10 Worte schon drin sein.

    Status linker Mops: Einen Hauch besser, tut nicht mehr ganz so weh. Vielen Dank für Eure Tips !

  6. Avatar von Simpleness2
    Registriert seit
    27.02.2017
    Beiträge
    1.585

    AW: Wechseljahre - was kommt denn da noch alles

    Zitat Zitat von AlohaBitch Beitrag anzeigen
    Ich habe heute Urlaub und google mich durch die Gyn-Praxen meiner Heimatstadt mit dem Zusatz Hormontherapie mit bioidentischer Hormone. Jede Praxis, die ich dazu gefunden habe, ist eine Privatpraxis, leider. Alle anderen haben zwar Angabe Hormontherapie auf den Websites, aber eben nicht, welche.

    Muss ich wohl in den sauren Apfel beißen, und mir mal einen Termin dort leisten.
    Das musst Du meiner Meinung nach nicht. Mein Einstieg in die HET mit bioidenten Hormonen fand vor einigen Jahren auch darüber statt, dass ich mir eine Progesteroncreme im Ausland bestellt habe. Der Grund war, dass ich seinerzeit das "Märchen" welches im Internet kursierte glaubte, Frauenärzte würden nur synthetische Hormone verschreiben. Überprüft habe ich dies nicht, weil ich Arztbesuche auf das notwendigste beschränke.

    Die Schmiererei ging eine zeitlang gut. Meiner Erinnerung nach vielleicht 1 Jahr. Aber dann wurden die Symptome stärker und die Creme half nicht mehr.
    Also bin ich zu meiner Gyn und habe um Gynokadin und Progesteron gebeten. Eben jene (bioidente) Standardmedikation die hier bereits im Strang erwähnt wurde. Es war überhaupt kein Problem dafür ein Rezept zu bekommen. Auch ihre junge Nachfolgerin befürwortet diese Art HET.

    Ich meine, Du kannst Dir das Geld für eine teure Privatpraxis sparen. Lass Dir woanders einen Beratungstermin geben und dann siehst Du ja, wie der Arzt, die Ärztin tickt. Ich bin mir ziemlich sicher, dass Du nicht lange nach einem geeigneten Gyn suchen musst.


  7. Registriert seit
    20.07.2010
    Beiträge
    5.800

    AW: Wechseljahre - was kommt denn da noch alles

    Genau.

    Ganz genau so ist das.

    @Aloha, glaub einfach, dass die Standardtherapie "bioidentisch" ist.

    Und warum kolportiert wird, nur "1 x für Selberzahler bitte" sei dies, ist reine Geldschneiderei.


  8. Registriert seit
    15.10.2019
    Beiträge
    8

    AW: Wechseljahre - was kommt denn da noch alles

    Danke für die Infos! Mein Verlauf bis hierhin war ähnlich, so alles in allem 1 Jahr ging alles gut.

    Das es gar keine Ärzte mehr gibt, die das verschreiben, stimmt nicht so ganz, meine Mutter bekommt immer noch ihr klassisches Pflaster. Habe mir jetzt die Produktnamen aufgeschrieben, die ebenfalls bioidente Hormone beinhalten.
    Wurde bei Dir ein Hormontest vorab gemacht? Wie dosierst Du die Medikamente genau?


  9. Registriert seit
    13.04.2019
    Beiträge
    19

    AW: Wechseljahre - was kommt denn da noch alles

    Hallo Frauen.
    Ich habe eine kurze Frage.
    Ich bin schon 2 Jahre ohne Periode.
    Kann es sein, dass da dann noch mal so eine braune Schmierblutung kommen kann?
    Wundern tut mich ja nichts mehr.
    LG Murks

  10. Avatar von Simpleness2
    Registriert seit
    27.02.2017
    Beiträge
    1.585

    AW: Wechseljahre - was kommt denn da noch alles

    Zitat Zitat von WJMurks Beitrag anzeigen
    Hallo Frauen.
    Ich habe eine kurze Frage.
    Ich bin schon 2 Jahre ohne Periode.
    Kann es sein, dass da dann noch mal so eine braune Schmierblutung kommen kann?
    Wundern tut mich ja nichts mehr.
    LG Murks
    Ja! Das kommt häufig vor. Bei den Meisten nach ca. 1 Jahr. Wenn Du unsicher bist, dann lass das abklären.

+ Antworten

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •