Antworten
Seite 4 von 6 ErsteErste ... 23456 LetzteLetzte
Ergebnis 31 bis 40 von 54
  1. User Info Menu

    AW: Ich freue mich auf das Rentnerdasein

    Bewusstmachen kleiner Veränderungen der Sichtweisen für mehr Zufriedenheit im Leben jetzt und hier, ist ein Angebot, ein Denkanstoß, mal inne zu halten – mehr nicht...
    Für Karline mag es so scheinen, als ob unser forderndes und ausgefülltes Leben ein unzufriedenes sei. Nein, Karline, ich bin durchaus sehr zufrieden mit meinem Leben. Ich habe es mir in weiten Teilen genau so ausgesucht.
    Möglicherweise lebst Du unter anderen (wirtschaftlichen) Bedingungen als Petra und ich und kannst Dir nicht vorstellen, dass man glücklich sein kann über das Hier und Jetzt und sich trotzdem wünschen, es wäre ein bisschen weniger anstrengend?

    Ich arbeite in meinem absoluten Traumjob, und mein Mann und ich leisten uns ein paar Dinge, für die wir Unannehmlichkeiten in Kauf nehmen.
    Ich setze JETZT meine Energie für andere Dinge ein als später, wenn ich mir die Voraussetzungen für ein angenehmes Rentnerindasein geschaffen habe.
    Am Ende gilt doch nur, was wir getan und gelebt – und nicht, was wir ersehnt haben. Arthur Schnitzler

  2. Inaktiver User

    AW: Ich freue mich auf das Rentnerdasein

    "Jeder, der im Angestelltenverhältnis arbeitet, akzeptiert ein hohes Maß an Fremdbestimmung. Es gibt in diesem Land hundertausende von Menschen, die MÜSSEN ein hohes Maß an Fremdbestimmung sogar für verdammt "schlechtes Geld" akzeptieren, weil sie ihren Lebensunterhalt verdienen MÜSSEN. Kennst du das Land, in dem jeder in seinem Traumjob arbeiten kann? Sag es uns, wir ziehen alle dorthin."


    Genau das ist der Punkt, der mir so langsam nach vielen Jahren Berufstätigkeit eben diese verleidet. Je älter ich werde, umso mehr stört mich diese ständige Abhängigkeit (und ich gehöre leider zu denen, wo diese Fremdbestimmung mehr für schlechtes als für gutes Geld akzeptiert werden muss - nicht, weil ich zu blöd oder zu faul bin, einfach, weil die Tätigkeit insgesamt mies bezahlt wird), und da wird man sich doch darauf freuen dürfen, dass das Ganze in überschaubarer Zeit ein Ende hat...
    Natürlich fiebere ich nun nicht darauf hin, ich will mir ja nun nicht die Jahre bis dahin dadurch verderben, aber eine gewisse Vorfreude darf man doch wohl haben.

    rolu

  3. User Info Menu

    AW: Ich freue mich auf das Rentnerdasein

    Vielleicht könnten wir ja mal versuchen, die unterschiedlichen Standpunkte zusammenzufassen?
    Gegensätzliche Meinungen sind ja manchmal ganz hilfreich - und da, wo man sich am meisten wehrt, sitzt oft genug das eigentliche Problem.

    Ich persönlich plane z.B. überhaupt nicht für das Rentner-Dasein. Sind ja auch noch gute 9 Jahre.
    Und wer weiss, ob ich dann noch lebe? Und wie ...
    Wie das dann mit der Rente ist, ob ich mir meine Wohnung dann noch leisten kann, ob ich noch gesund bin, ob ich überhaupt noch Lust auf meine jetzigen Wünsche habe, ob ich immer noch oder schon wieder Single bin, usw.
    Dazu habe ich oft genug miterlebt, wie schnell das Leben zu Ende ist - oder wie es sich durch sog. Schicksalsschläge total verändert hat.

    Ich verschiebe also nichts. Das habe ich früher schon eher gemacht, so vor 30 Jahren oder so. Da wusste ich viele Dinge, die ich "später" mal machen wollte ...
    Manches davon will ich schon längst nicht mehr.

    Ich habe z.B. meinen 40-Std.-Fulltime-Job auf 4 Wochentage verteilt. Das sind dann megalange Tage - aber jedes Wochenende ist volle DREI Tage lang. Mein Chef war damit einverstanden. Entstanden ist das vor Jahren schon aus einer ärztlichen Ermahnung ...
    So eine Regelung geht nun natürlich nicht überall. Ich hätte übrigens auch nicht gedacht, dass es in meiner Firma klappt.
    Aber wenn man mal anfängt, sein Leben kritisch zu überprüfen, ist doch einiges an Änderungen / Erleichterungen möglich, um mehr Freiräume zu haben. Und wenn's die Putzfrau ist ...

    Wer möchte, soll sich doch auf später freuen und Pläne schmieden. Das ist ja auch legitim.
    Aber JETZT findet unser Leben statt. Und JETZT sollten wir es uns so schön und interessant wie möglich machen.
    Ich möchte nicht später mal in irgendeinem Sessel sitzen und denken müssen: DAS UND JENES hätte ich so gerne getan, aber das Haus, der Garten, die Familie, das Geld, die Umstände ... waren wichtiger - und jetzt KANN ich es nicht mehr.
    Und NIE ist der Job oder das Geld oder wer auch immer daran schuld, dass wir nicht aus unserer Tretmühle rauskommen: nein, WIR SELBST wollen es nicht anders. Es kostet ein bisschen Übung und Fantasie ... und schon haben wir dann doch unsere Freiräume. Und zwar jetzt.
    Ich schaffe das übrigens auch nicht immer. Aber immer öfter.
    Ich liebe nur meine Tigerente
    ... und heiss und innig meinen Kater !!

  4. User Info Menu

    AW: Ich freue mich auf das Rentnerdasein

    Zitat Zitat von kleiner.TIGER Beitrag anzeigen

    Und NIE ist der Job oder das Geld oder wer auch immer daran schuld, dass wir nicht aus unserer Tretmühle rauskommen: nein, WIR SELBST wollen es nicht anders. Es kostet ein bisschen Übung und Fantasie ... und schon haben wir dann doch unsere Freiräume. Und zwar jetzt.
    Ich schaffe das übrigens auch nicht immer. Aber immer öfter.
    Ich wundere mich immer wieder, was in der Bri aus so manchem Posting herausgelesen wird.

    Wenn man berichtet, dass man im Alltag stark eingespannt ist und sich deshalb aufs Rentenalter freut und dafür Pläne macht - dann wird daraus direkt geschlossen, dass man es nicht schafft, sich im Heute Freiräume zu schaffen.

    Wo steht das, wer hat hier so etwas berichtet. Falls es im Eingangsposting stand, sorry, das konnte ich leider nicht mehr lesen. Aber ich habe nichts dergleichen geschrieben, in Etains Posting habe ich nichts darüber gefunden, sonst auch bei niemandem, also was soll das? Selbstverständlich verschaffe ich mir auch jetzt in meinem Alltag Zeitinseln, die mir gehören, meinen Hobbies, meinen Freunden oder auch ganz einfach nur dem Faulenzen.

    Aber es sind eben Inseln, mal hier eine Stunde, mal da eine Stunde.
    Und ich freue mich auf die Zeit, wenn meine ganze Zeit mir gehört. Mehr nicht.

    I knit, so I don´t kill people

  5. User Info Menu

    AW: Ich freue mich auf das Rentnerdasein

    Zitat Zitat von Petra53 Beitrag anzeigen
    Ich wundere mich immer wieder, was in der Bri aus so manchem Posting herausgelesen wird.
    ...

    Warum das denn ???

    Nochmal lesen - und dann wirst Du feststellen, dass ich von MIR erzählt habe.
    Aber vielleicht ist es DOCH so ... was uns am meisten ärgert, hat schon so seine Berechtigung. Und es würde sich dann lohnen, das mal genauer anzusehen. Manchmal geht einem dann ein ganz persönliches Licht auf ..

    Ich verabschiede mich dann mal aus diesem Strang
    Ich liebe nur meine Tigerente
    ... und heiss und innig meinen Kater !!

  6. User Info Menu

    AW: Ich freue mich auf das Rentnerdasein

    Zitat Zitat von kleiner.TIGER Beitrag anzeigen

    Ich verabschiede mich dann mal aus diesem Strang
    Schade, wo es doch jetzt ein interessantes Gespräch wird.

    Wer möchte, soll sich doch auf später freuen und Pläne schmieden. Das ist ja auch legitim.
    Aber JETZT findet unser Leben statt. Und JETZT sollten wir es uns so schön und interessant wie möglich machen.
    Das halte ich für einen guten Entwurf. Bisher hat hier aber auch noch niemand gepostet, der nach der Rente lechzt, nur weil er/sie sein momentanes Leben so unerträglich findet und darüber vergisst, sich es gleich hier und jetzt hübsch zu machen.
    Die Zeit dafür ist knapper, die Freiräume kleiner, der Organisationsaufwand höher. Und mit der Rente geht man sicher nicht automatisch ins Paradies ein.
    Aber mir sind die Menschen lieber, die sich auf die Rente freuen und sich schöne Dinge ausmalen, als diejenigen, die jetzt schon jammern: Ogootogott, dann gehöre ich zum alten Eisen, was mach ich dann ....

    Ich sehe es an meiner Mutter, dass es besser ist, sich schon mal langsam aufs Altenteil vorzubereiten als sich davon überrumpeln zu lassen.
    Am Ende gilt doch nur, was wir getan und gelebt – und nicht, was wir ersehnt haben. Arthur Schnitzler

  7. User Info Menu

    AW: Ich freue mich auf das Rentnerdasein

    Ich habe gelesen. Und wenn du deinen eigenen Text noch mal nachliest, dann findest du nur im letzten Satz das Wörtchen "ich". Im Rest ist von wir die Rede. Da fühlte ich mich eingeschlossen und somit angesprochen. Falls du von dir selber im pluralis majestatis sprichts, solltest du das vorher klarstellen.

    I knit, so I don´t kill people

  8. Inaktiver User

    AW: Ich freue mich auf das Rentnerdasein

    Und ich freue mich auf die Zeit, wenn meine ganze Zeit mir gehört. Mehr nicht.



    rolu

  9. User Info Menu

    AW: Ich freue mich auf das Rentnerdasein

    Zitat Zitat von Petra53 Beitrag anzeigen
    Ich habe gelesen. Und wenn du deinen eigenen Text noch mal nachliest, dann findest du nur im letzten Satz das Wörtchen "ich". Im Rest ist von wir die Rede. Da fühlte ich mich eingeschlossen und somit angesprochen. Falls du von dir selber im pluralis majestatis sprichts, solltest du das vorher klarstellen.

    Ich zähle in meinem Statement 18 mal das Wörtchen "ich".

    ... und wer sich davon persönlich angegriffen fühlt, tut mir wirklich leid!
    Ich liebe nur meine Tigerente
    ... und heiss und innig meinen Kater !!

  10. User Info Menu

    AW: Ich freue mich auf das Rentnerdasein

    @ Kleiner Tiger,

    ich habe nicht auf dein gesamtes Statement geantwortet, sondern auf einen bestimmten Ausschnitt. Und damit das klar wird, habe ich genau diese Passage zitiert.

    Von dieser Passage fühlte ich mich angesprochen - aber keineswegs angegriffen.

    I knit, so I don´t kill people

Antworten
Seite 4 von 6 ErsteErste ... 23456 LetzteLetzte

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •