+ Antworten
Seite 1 von 6 123 ... LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 10 von 53

  1. Registriert seit
    18.09.2009
    Beiträge
    22

    Eine Nacht durchschlafen - Nur wie?

    Hallo,

    habe ein Problem. Vielleicht könnt Ihr mir helfen. Bin Anfang 50 und komme mit den sogenannten Wechseljahren eigentlich ganz gut zurecht.
    Ab und zu mal Hitzewallungen , trockene, spröde, faltige Haut, Stimmungsschwankungen - hält sich aber alles noch in Grenzen. Gegen das extreme Schwitzen in der Nacht half eine dünne Bettdecke.

    Doch eines macht mir schwer zu schaffen. Ich kann keine Nacht mehr durchschlafen. 2 bis 3 Stunden, das ist alles. Entweder kann ich zuerst nicht einschlafen, falle dann gegen Morgen in einen unruhigen Schlaf, oder ich schlafe sofort ein und wache dann nach ein paar Stunden auf, das war`s denn.

    Dementsprechend bin ich kaputt und genauso sehe ich auch aus.

    Habe auch schon mit meinem Arzt darüber gesprochen. Der hat mir Tabletten mit dem "Schlafhormon" Melatonin verschrieben.
    Hilft genauso wenig wie all die Hausmittel und die bisherigen gutgemeinten Ratschläge.

    Hormontabletten möchte ich nicht nehmen. (Diesen Rat gab mir eine Freundin, die das gleiche Problem hatte.)


    Habt Ihr Erfahrungen?


    Marije

  2. Avatar von brighid
    Registriert seit
    16.12.2007
    Beiträge
    60.446

    AW: Eine Nacht durchschlafen - Nur wie?

    was sind denn die bisherigen genannten guten ratschläge, die alle nichts taugen?

    nicht, dass wir uns hier wiederholen.
    hinfallen ist keine schande, liegenbleiben schon.

    das leben ist kostbar, lasst uns jeden tag gebührlich feiern

  3. Avatar von ideih
    Registriert seit
    29.09.2009
    Beiträge
    670

    AW: Eine Nacht durchschlafen - Nur wie?

    Zitat Zitat von Marije Beitrag anzeigen
    :

    Dementsprechend bin ich kaputt und genauso sehe ich auch aus.
    Hormontabletten möchte ich nicht nehmen. (Diesen Rat gab mir eine Freundin, die das gleiche Problem hatte.)


    Habt Ihr Erfahrungen?


    Marije
    Hallo Marije,
    haben die Hormone deiner Freundin geholfen? So wie du es beschreibst ging es mir bei Beginn der Wechseljahre auch. Ich war immer ein Hormongegner, sogar die Pille habe ich abgelehnt.
    Auf Anraten meiner Ärztin mußte ich wegen einer Zyste die Pille nehmen und fühlte mich damit wie ein neuer Mensch, nach 3 Monaten habe ich dann ein leichtes Hormonpräparat genommen.Meine Ärztin meinte, da ich noch einen Zyklus hatte, wäre die Gefahr das sich ein Brustkrebs entwickelt noch gering.
    Das wiedergewonnene Lebensgefühl war mir das Risiko wert. Was nutzt das Leben wenn es keinen Spaß mehr macht?
    Ich habe 5 Jahre meine Hormone geschluckt und mir gings gut.
    Vor 3 Jahren habe ich sie abgesetzt und habe seit einem Jahr die Menopause. Auch jetzt habe ich keine Beschwerden und schlafe wie ein Baby. Ich denke die Hormone haben mir über die schlimmste Zeit der Wechseljahre hinweggeholfen. Ich würde es immer wieder so machen. Hatte vorher auch schon einiges ausprobiert von Soja über Vitamine bis Johanniskraut und Baldrian und nichts hatte geholfen.
    Sprich mit deinem Gyn. und las dir helfen.
    LG
    ideih.

  4. Inaktiver User

    AW: Eine Nacht durchschlafen - Nur wie?

    Ich habe mich auch lange gegen Hormontabletten gewehrt.

    Als ich aber immer mehr auf dem Zahnfleisch ging aufgrund von langem Schlafdefizit, habe ich sie doch genommen.

    Ich bin wie ein neuer Mensch:
    Ade Hitzewallungen in den unmöglichsten Situationen,
    ade Stimmungsschwankungen, ade Schlaflosigkeit, ade trockene Haut, ade sexuelle Unlust.

    Es geht mir blendend, ich fühle mich wohl.

    Pflanzliche Mittelchen haben mir NICHTS gebracht.

  5. Inaktiver User

    AW: Eine Nacht durchschlafen - Nur wie?

    Mir haben pflanzliche Mittelchen auch nichts gebracht - außer dass ich viel Geld losgeworden bin. Heute ärgert es mich, dass ich so viel Zeit und Geld verschwendet habe und so lange schlaflos herumkrebsen musste.
    Ich nehme zur Zeit eine niedrig dosierte Pille (Qlaira) und werde, wenn das nicht mehr reicht, auf jeden Fall auf HET umsteigen.

    Wenn Du auf "natürliche Weise" weiter leiden willst, nur zu. Aber es gibt schon Abhilfe...

  6. Moderation Avatar von Margali62
    Registriert seit
    22.12.2004
    Beiträge
    11.638

    AW: Eine Nacht durchschlafen - Nur wie?

    Ich nehme die Pille, bin fit, habe junge Haut, alle Haare und schlafe wie ein Baby.


  7. Registriert seit
    18.09.2009
    Beiträge
    22

    AW: Eine Nacht durchschlafen - Nur wie?

    Vielen Dank für Eure Antworten.

    brighid, die guten Ratschläge? Z. B. abends nicht mehr vorm Computer sitzen oder aufregende Gespräche führen,(Ruhe einkehren lassen) - heiße Milch vorm Schlafengehen trinken, "feste Schlafenszeiten" usw.

    ideih, meiner Freundin haben die Hormone geholfen. Nur bei ihr war die Einnahme auch sehr ratsam, da sie an starken Depressionen litt.

    Ich habe bis vor 5 Monaten eine Hormonspirale getragen. Diese wurde nach 6 Jahren auf Anraten meiner Gyn entfernt. Nach der Untersuchung meinte Sie: "Ich wäre damit durch." Doch dies war wohl eine Fehleinschätzung. Die Blutungen kurz nach der Entfernung waren ja erklärbar, doch nach 2 Monaten hatte ich wieder eine Periode. Diese Gyn gab mir auch ein Rezept für Hormontabletten, doch beim Lesen der Patienteninformation wurde mir ganz schwindelig.

    Habe mir im Januar einen Termin bei einem anderen Gyn geben lassen. Mal sehen, wie der die Sache beurteilt.

    Schalotta,
    Als ich aber immer mehr auf dem Zahnfleisch ging aufgrund von langem Schlafdefizit, habe ich sie doch genommen.
    Kann ich nachvollziehen.
    Darf ich fragen, wie lange Du die "Hormone" schon nimmst? Wie gesagt, ansonsten komme ich mit den Wechseljahren ganz gut zurecht - im Gegensatz zu Bekannten, die unter extremen Hitzewallungen usw. zu leiden haben.
    Was mein Aussehen betrifft, denke ich, dass da der regelmäßige Schlaf halt fehlt.

    HoneysuckleRose
    Wenn Du auf "natürliche Weise" weiter leiden willst, nur zu. Aber es gibt schon Abhilfe.
    Weißt Du, ich habe schon meine Gründe, warum ich mich so sträube. Leider gehöre ich, was die Krankheit Krebs betrifft, zu den Risikopatienten. Außerdem habe ich das Leiden und Sterben meiner Mutter mit gerade mal Mitte 50 nicht vergessen.

    Margali62, die Pille, die Du nimmst, handelt es sich dabei um eine ganz "normale" Pille, die auch zur Verhütung verschrieben wird? Wenn ja, diese wollte meine Gyn mir bereits vor 10 Jahren nicht mehr verschreiben.



    Gruß und hoffentlich
    Marije

  8. Inaktiver User

    AW: Eine Nacht durchschlafen - Nur wie?

    Ich verstehe.
    Aber das Krebsrisiko ist doch minimal. Diese Studie damals, nach der HET das Krebsrisiko angeblich signifikant erhöhen würde, ist widerlegt.

    Heiße Milch und keine aufregenden Filme *lach* Diese "tollen" Ratschläge kenne ich auch. Alles völlig wirkungslos, das einzige, was zum Ausknocken half, war eine Flasche Rotwein, aber dann bin ich trotzdem mitten in der Nacht aufgewacht UND hatte am nächsten Morgen auch noch einen Kater

    Ich werde die nächsten zehn, fünfzehn oder zwanzig Jahre Hormone nehmen, so viel steht fest.

    Wäre Progesteron-Creme eine Alternative für Dich ? Ich weiß nicht so viel darüber, angeblich soll sie aber gut helfen, auch gegen Schlafstörungen.

  9. Moderation Avatar von Margali62
    Registriert seit
    22.12.2004
    Beiträge
    11.638

    AW: Eine Nacht durchschlafen - Nur wie?

    Ja, normale Antibabypille.

  10. Avatar von 4seelen
    Registriert seit
    06.11.2005
    Beiträge
    497

    AW: Eine Nacht durchschlafen - Nur wie?

    Hallo Marije,
    sollten Deine Durchschlafstörungen eine hormonelle Ursache (WJ) haben, so könnte dafür das fehlende Progesteron (HoneysuckleRose erwähnte dies) verantwortlich sein.
    Utrogest-Kapseln (natürliches Progesteron - oral genommen) verbessern das Durchschlafen...mir ermöglichten sie aber auch zugleich das Einschlafen.

    Wenn man abends schlecht einschlafen kann, dann könnte es am fehlenden Östrogen liegen.
    Dagegen hilft z. B. ein nat. Östrogengel (Gynokadin oder Estrava), welches transdermal angewendet wird.

    Ich nehme seit knapp einem Jahr nat. Progesteron in Cremeform in Kombi mit Gynokadingel - beides äußerst niedrig dosiert - und kann damit abends gut einschlafen und durchschlafen (mit wenigen Ausnahmen) und komme so im Normalfall jetzt auf mind. 6 Std. Schlaf

    Diese transdermale Hormonanwendung ist zur Zeit die 'gesündeste' HT und bei richtiger Dosierung dürfte die positive Wirkung evtl. Nebenwirkungen bei weitem überwiegen (falls es überhaupt zu NW kommt).

    Welche Hormonspirale hattest Du denn - hier sind die NW ja auch oft nicht gerade ohne

    Sorry, wenn ich nachhake, hatte Deine Mutter einen hormonabhängigen Tumor? Denn nur dann muss man ein wenig bei hormoneller Substitution aufpassen

    Hoffentlich triffst Du im neuen Jahr auf einen guten/informierten Gyn.
    Nicht selten ist ein Wechsel sinnvoll - ich habe übrigens auch vor gut 3 Jahren 'gewechselt'

    Liebe Grüße
    4seelen
    Wahre Stärke ist, eine Tafel Schokolade in vier Teile zu teilen und nur eines davon zu essen
    Judith Viorst

+ Antworten
Seite 1 von 6 123 ... LetzteLetzte

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •