+ Antworten
Seite 6 von 20 ErsteErste ... 4567816 ... LetzteLetzte
Ergebnis 51 bis 60 von 196

  1. Registriert seit
    01.05.2008
    Beiträge
    171

    AW: Noch ein Kind mit Mitte 40 - wer hat's gewagt?

    Hallo Jaelle
    erstmal gratuliere!,

    >> Keine Ahnung, wie es jetzt weitergehen soll<<

    Was meinst Du damit?
    Ist es Dein Erstes? -wegen Deinem Alter?

    ich bin 48, meine erste Tochter ist 20, ein Sohn 14, und vor 5 Jahren kam noch ein Nachzügler dazu; dazwischen noch eine Pflegetochter, die nun auch schon 21 ist und zwei Fehlgeburten

    41 ist ein wunderbares Alter um ein Kind zu kriegen, genauso wie es 28 war bei mir oder 43...

    Warum fragst Du, wie es weitergehn soll, hast Du Zweifel?
    wenn Ängste, vergiss sie!

    Ich glaub daran dass wir, mit jeder Aufgabe die wir kriegen, auch die nötige Kraft mitkriegen, um sie zu bewältigen.

    Alles Liebe und Gute Dir,
    -speranza-

  2. Avatar von Jaelle
    Registriert seit
    06.04.2006
    Beiträge
    3.798

    AW: Noch ein Kind mit Mitte 40 - wer hat's gewagt?

    Hallo speranza,
    nein, das ist nicht mein erstes. Meine beiden Kinder sind 16 und 21 Jahre alt. Damals war ich aber noch viel jünger und sorglos, da hab ich mir keine Sorgen um eventuelle Krankheiten wie Trisomie 21 oder so gemacht. Aber google mal jetzt nach Schwangerschaft bei über 40jährigen. Da wimmelt es nur so von Tests, die gemacht werden sollen. Das kann einem die Freude an einer Schwangerschaft schon nehmen.
    Meine Ärztin ging auch gleich von einer Abtreibung aus, ich soll mir überlegen, was ich "damit" machen will. Nicht sehr ermutigend.
    Weißt du, ob und wann man Tests machen soll?

    Dein letzter Satz gefällt mir übrigens sehr gut, Danke.
    Der Opa kaufte zwei Langstreckenraketen.
    Die kamen per Post, in zwei großen Paketen.
    Er schoß die Raketen Richtung Ural.
    Der Opa ist alt, ihm ist alles egal.

  3. Inaktiver User

    AW: Noch ein Kind mit Mitte 40 - wer hat's gewagt?

    Hallo !
    Das ist ein schwieriges Thema und es ist eine ganz persönliche Entscheidung, ob und welche Tests man machen möchte. Ich würde mir an Deiner Stelle aber nicht einreden lassen, dass mein Kind automatisch behindert sein wird, nur weil ich über 40 bin.
    Ich bin kurz vor meinem 42. Geburtstag unerwartet schwanger geworden und habe ein kerngesundes Mädchen bekommen - habe allerdings sämtliche Tests gemacht, die man machen kann, inkl. Amniozentese. Bereut habe ich das nie; ich wollte unbedingt rechtzeitig wissen, was auf mich zukommen könnte, um dann zu entscheiden. Trotzdem war von Anfang an ein "Urvertrauen" da - dass alles gutgehen wird, dass mein Baby gesund ist. Lass Dich nicht verrückt machen und entscheide so, wie DU es für richtig hältst ! Alles Gute !

  4. Avatar von paulinski
    Registriert seit
    20.12.2007
    Beiträge
    499

    AW: Noch ein Kind mit Mitte 40 - wer hat's gewagt?

    Hallo
    ich bin auch mit 41 geplant schwanger geworden. Bereits vorher stand für mich fest, dass ich einen Fruchtwasseruntersuchung machen werde, da ich bereits 2 Kinder (9 und 11) habe und natürlich ihnen gegenüber auch eine Verantwortung. Wir waren uns sicher, dass wir das Baby nicht bekommen würden, wenn es eine fürchterliche Krankheit haben würde. Näher haben wir das im Vorfeld nicht benannt, und ich bin so froh, dass wir uns da auch im Nachhinein keine Gedanken machen mußten, da unser Sohn vor 4 Monaten quietschfidel zur Welt kam.
    Trotzdem würde ich es wieder so machen. Außer der Fruchtwasseruntersuchung habe ich noch einen Zuckertest machen lassen und der war dann auch gleich noch posititv. Dh ich hatte während der Schwangerschaft eine Diabetes.
    Alles in allem war es eine tolle Schwangerschaft und ein schönes Geburtserlebnis. Unser Sohn ist super entspannt und bereichert unser aller Leben ziemlich.

    Kopf hoch.

  5. Avatar von Jaelle
    Registriert seit
    06.04.2006
    Beiträge
    3.798

    AW: Noch ein Kind mit Mitte 40 - wer hat's gewagt?

    Hallo, leider hat sich für mich das Thema Schwangerschaft erstmal erledigt. Seit Freitag abend bin ich es nicht mehr. Das war ein richtig schwerer Schlag, für meinen Freund noch schwerer als für mich. Wir lassen es aber jetzt einfach nochmal drauf ankommen. Ich werde mich mal informieren, was ich zur Vorsorge tun kann, um die Chancen zu erhöhen.

    Vielen Dank an alle und noch einen schönen Sonntag
    Der Opa kaufte zwei Langstreckenraketen.
    Die kamen per Post, in zwei großen Paketen.
    Er schoß die Raketen Richtung Ural.
    Der Opa ist alt, ihm ist alles egal.

  6. Inaktiver User

    AW: Noch ein Kind mit Mitte 40 - wer hat's gewagt?

    Oh, das tut mir leid für Euch.
    Ich drücke Dir die Daumen, dass es bald wieder klappt und dass dann alles gut geht.


  7. Registriert seit
    07.11.2008
    Beiträge
    3

    AW: Noch ein Kind mit Mitte 40 - wer hat's gewagt?

    Das tut mir sehr leid für Euch. Ich kann sehr gut nachempfinden, wie Du Dich fühlst. Leider bin ich selber in ähnlicher Situation. Ich hatte das Glück schwanger zu werden und habe mich total gefreut. Leider zu früh. Es hat sich kein Baby entwickelt und es ist nach wir vor nur eine leere Fruchthöhle zu sehen und rechnerisch bin ich Anfang der 7.Woche. Nun habe ich das Gelbkörperhormon abgesetzt und warte darauf, dass die Fehlgeburt einsetzt. Super schön, besonders kurz vor Weihnachten.

    Ich finde es toll, dass Du direkt wieder den Mut hast, an eine erneute Schwangerschaft zu denken.


  8. Registriert seit
    15.12.2008
    Beiträge
    2

    AW: Noch ein Kind mit Mitte 40 - wer hat's gewagt?

    Alles Gute auch von meiner Seite und sei gedrückt
    Ich war einiger Zeit in einer ähnlichen Situation; ich bin 41 und habe mein 1. Kind erwartet; leider habe ich es in der 14. Woche im September verloren. Auch ich habe die notwendigen Untersuchungen gemacht, mit einer Leichtigkeit, dass ich bei Behinderung mich gegen das Kind entscheiden werde. Die Nackenfaltenmesung war schlecht und die Blutwerte auch nicht berauschend; es war ein Schock; dann ab zur FWU, immer mit der Sicherheit das ich nicht unter die 1% fallen werde.....leider hatte ich kein Glück und hatte eine FG in der Nacht danach.
    Ich war geschockt und bin seitdem sehr skeptisch bei Statistiken. Was ich über die Vorsorgeuntersuchungen höre ist ein sehr positives Feedback von Frauen, bei denen alles gut gegangen ist und ein eher skeptisches oder negatives Gefühl bei all den anderen.
    Ich versuche jetzt wieder schwanger zu werden, was sich als nicht sehr einfach herausstellt; die Eisprünge werden seltener und ich hatte bis jetzt auch ein Problem mit dem Aufbau meiner GMS.
    Das mit dem easy going ist leider weg!
    Ich hoffe trotzdem, dass es nochmal klappt.

    Alles Gute für euch alle.

    Karin


  9. Registriert seit
    22.05.2007
    Beiträge
    56

    AW: Noch ein Kind mit Mitte 40 - wer hat's gewagt?

    hallo, alle zusammen

    1. Kind mit 22
    2. Kind mit 25

    dann nach meiner Scheidung und einer neuen wunderbaren Partnerschaft:

    3. Kind mit 29
    4. Kind mit 41 (ungwollt, aber umso mehr heissgeliebt von uns allen)

    Jetzt ziehe ich die Kleine alleine Groß. Der Papa musste seinen Sonnenschein verlassen, starb 2007 an Krebs (Diagnose 1,5 Jahre nach der Geburt unserer Kleinen)

    Kerstin

  10. Avatar von ManuK
    Registriert seit
    16.08.2006
    Beiträge
    136

    Stirnrunzeln AW: Noch ein Kind mit Mitte 40 - wer hat's gewagt?

    Zitat Zitat von kerstin0364 Beitrag anzeigen
    hallo, alle zusammen

    1. Kind mit 22
    2. Kind mit 25

    dann nach meiner Scheidung und einer neuen wunderbaren Partnerschaft:

    3. Kind mit 29
    4. Kind mit 41 (ungwollt, aber umso mehr heissgeliebt von uns allen)

    Jetzt ziehe ich die Kleine alleine Groß. Der Papa musste seinen Sonnenschein verlassen, starb 2007 an Krebs (Diagnose 1,5 Jahre nach der Geburt unserer Kleinen)

    Kerstin

    Liebe Kerstin,

    Dein tragisches Schicksal berührt mich sehr, dass der Papa leider nicht mehr miterleben darf, wie sein Sonnenschein heranwächst...
    Ich wünsche Dir alle Kraft und Zuversicht der Welt, alles zu schaffen. Und denke immer daran, der Papa lebt in Eurem Kind weiter.

    LG Manu

+ Antworten
Seite 6 von 20 ErsteErste ... 4567816 ... LetzteLetzte

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •