+ Antworten
Seite 1 von 4 123 ... LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 10 von 33
  1. Inaktiver User

    Ich für alle ... nichts für mich !?

    Hallo zusammen!

    Ich weiß, dass ich vermutlich ein Schicksal mit vielen Müttern/Ehefrauen/Hausfrauen teile ... aber gerade ärgert es mich besonders und da wollte ich mal anfragen, ob es noch jemandem so geht!?

    Ich bin Ehefrau, Mutter zweier halbwüchsiger Söhne und arbeite halbtags. Ich führe eine glückliche Ehe und das Leben mit meinen Pubis ist auch halbwegs i.O. Insgesamt bin ich weder unglücklich noch frustriert o. ä.

    Trotzdem.

    So ab und zu schleicht sich in meine Gedanken so ein kleiner Stachel, das ICH immer alles für andere mache ... aber NIEMAND etwas für MICH persönlich tut.

    Also. Beispiele:

    Ich kaufe ein (das, was meine Familie am liebsten mag), ich koche (Lieblingsgerichte), ich schmiere Frühstücksbrote, plane Termine, wasche Wäsche, übernehme Sport-Taxi-Fahrten usw.

    Klar, meine Männer haben auch ihre Aufgaben - aber entweder, es sind normale Haushaltssachen, die sowieso der Allgemeinheit dienen - oder es sind die normalen Alltagstätigkeiten: Mann geht zur Arbeit, Söhne zur Schule.

    Aber für MICH tut keiner was! Niemand kauft für MICH mal was ein - oder kocht das, was ICH am liebsten mag - oder sortiert MEINE Socken .....

    bin ich egoistisch? Oder versteht jemand auf diesem Planeten, was ich meine!?!?!?! Klar - jeder hat seine Aufgaben in der Familie ... irgendwie .... aber irgendwie hätte ich auch gern etwas persönliche Aufmerksamkeit in Form von: "Ich mache das jetzt nur mal für DICH!" ... und nicht nur mal ein Glas Wasser aus der Küche mitbringen .... und nicht nur am Geburtstag oder Muttertag!



    Gruß - Marie

  2. Avatar von Ricarda44
    Registriert seit
    17.01.2007
    Beiträge
    1.411

    AW: Ich für alle ... nichts für mich !?

    Hallo, Marie,

    verstehen kann ich das schon, dass ab und an mal Frust hoch kommt. Denn das was jeden Tag abläuft und was Frau alles so investiert in die liebe Familie ist ja soooo selbstverständlich.

    Ich liege seit Sonntagfrüh so ein wenig im Clinch mit meinem Sohnemann, da er sich zum 2. Mal an bestehende Regeln nicht gehalten hat. Ich hab's ihm gesagt, dass ich das nicht toleriere, zumal es keinen wichtigen Grund dafür gab. Und als erstes habe ich das Hin- und Hergefahre eingestellt. Das ist schon mal eine Sache, wo er sieht, dass die lieben kleinen Selbstverständlichkeiten gar nicht so selbstverständlich sind.
    Heute Morgen: "Mama, haste mal noch 2 Euro für mich?"
    Antwort: "Nein, du bekommst genug Taschengeld."

    Gut, ich habe nun dieses Dilemma mit seiner sich einbürgernden Regelüberschreitung als Anlass genommen viele Selbstverständlichkeiten in Frage zu stellen. Aber irgendwie tut es mir auch gut. Ich fand das gestern ganz angenehm, nicht jedes Mal los zu sprinten und den Spross von A nach B zu fahren und von C nach Hause zu holen. Es war eine herrliche Ruhe für mich.

    Ich denke, er wird sich nach einer Woche auch überlegt haben, wie bequem man es doch hat, wenn Mama "Gewehr bei Fuß" steht.

    Heute Morgen kam mir so der Gedanke, dass man eigentlich mal so 2 Tage die Familie alleine machen lassen müsste. Nein, nicht sich verkrümeln. Einfach mal die Ansage machen: "Ich bin jetzt praktisch 2 Tage nicht da, regelt mal Euren Alltag!"
    Das würde ja los gehen mit "nach Wecker aufstehen", Stullen selbst schmieren, nicht die Hälfte vergessen, selbst dafür sorgen, dass man saubere Wäsche im Schrank hat, ja und verpflegen muss man sich ja auch noch. Na und abwaschen, Müll und, und, und.

    Ich glaube, ich werde meinen das mal als "Spiel" anbieten, mal schauen ob sie das lustig finden oder eher schnell genervt sind.

    Ich empfinde das eher nicht so, dass man von der Familie nichts "zurück bekommt", da sind viele Kleinigkeiten, die ich schätze. Ob's die Umarmung ist, oder dass einer wie selbstverständlich zu einer bestimmten Zeit mir einen Cappuccino aufgießt, dass sie mich "abschirmen", wenn ich mal hundemüde bin und mir einen Nachmittagsschlaf gönne und viele Dinge mehr.

    Es ist schon Geben und Nehmen, aber so einen Versuch in Richtung "Ist das alles selbstverständlich?" möchte ich auch schon mal ausprobieren.

    Also, Marie, such einfach auch mal die "kleinen Dinge", die für Dich selbstverständlich sind, die von Deinen Lieben kommen. Dann sieht man das nicht so eng.

    Liebe Grüße
    Wer verstehen kann, kann alles verzeihen

    Ich bin bereit, überall hin zu gehen, wenn es nur vorwärts ist.

  3. Inaktiver User

    AW: Ich für alle ... nichts für mich !?

    Zitat Zitat von Inaktiver User
    Hallo zusammen!

    Ich weiß, dass ich vermutlich ein Schicksal mit vielen Müttern/Ehefrauen/Hausfrauen teile ... aber gerade ärgert es mich besonders und da wollte ich mal anfragen, ob es noch jemandem so geht!?

    Ich bin Ehefrau, Mutter zweier halbwüchsiger Söhne und arbeite halbtags. Ich führe eine glückliche Ehe und das Leben mit meinen Pubis ist auch halbwegs i.O. Insgesamt bin ich weder unglücklich noch frustriert o. ä.

    Trotzdem.

    So ab und zu schleicht sich in meine Gedanken so ein kleiner Stachel, das ICH immer alles für andere mache ... aber NIEMAND etwas für MICH persönlich tut.Also. Beispiele:

    Ich kaufe ein (das, was meine Familie am liebsten mag), ich koche (Lieblingsgerichte), ich schmiere Frühstücksbrote, plane Termine, wasche Wäsche, übernehme Sport-Taxi-Fahrten usw.

    Klar, meine Männer haben auch ihre Aufgaben - aber entweder, es sind normale Haushaltssachen, die sowieso der Allgemeinheit dienen - oder es sind die normalen Alltagstätigkeiten: Mann geht zur Arbeit, Söhne zur Schule.

    Aber für MICH tut keiner was! Niemand kauft für MICH mal was ein - oder kocht das, was ICH am liebsten mag - oder sortiert MEINE Socken .....

    bin ich egoistisch? Oder versteht jemand auf diesem Planeten, was ich meine!?!?!?! Klar - jeder hat seine Aufgaben in der Familie ... irgendwie .... aber irgendwie hätte ich auch gern etwas persönliche Aufmerksamkeit in Form von: "Ich mache das jetzt nur mal für DICH!" ... und nicht nur mal ein Glas Wasser aus der Küche mitbringen .... und nicht nur am Geburtstag oder Muttertag!



    Gruß - Marie

    Hallo Marie,
    führst du wirklich eine gute Ehe?
    Für mich bedeutet eine gute Beziehung: Gegenseitiges Nehmen und Geben und nicht einer für alle. Ich weiß das in der Familie jeder seinen Alltag bewältigen muss, aber speziell dein Mann könnte dir ja auch ab und zu Mal etwas gutes tun.
    Ich hatte auch das Problem und habe meinen Frust ständig heruntergeschluckt. Heute muss ich mir von meinen Kinder anhören:

    Wer sich wehrt landet am Herd

    Rede mit deiner Familie darüber.


    Gruß
    loulou

  4. Avatar von Tabea
    Registriert seit
    06.02.2006
    Beiträge
    27.156

    AW: Ich für alle ... nichts für mich !?

    Ja, schön gesagt, loulou, aber, wenn man, wie ich, einen Mann hat, der eben keinen nine-to-five Job hat, dann ist das leichter gesagt als getan. Klar unterstützt er mich, wo er kann, aber das findet eben dann meistens am Wochenende statt (und dass er dann manchmal auch einfach mal die Füße hochlegen will, kann ich auch verstehen!).

    Ich tröste mich ein wenig damit, dass es unseren Eltern wahrscheinlich auch so ähnlich ging, dass wir auch undankbare kleine Mistzwerge waren und das ein Stück weit einfach zum großen Erdenlauf dazugehört.

    Mich nervt oft dieses "den Hals nie voll genug bekommen" - man reißt sich für sie wirklich aus dem Hemd und dann verdrehen sie leidvoll die Augen, wenn sie einmal in zwei Wochen den Bürgersteig fegen müssen...

    Tabea
    Bis auf Weiteres a.D.

  5. Avatar von Simplemind66
    Registriert seit
    02.02.2006
    Beiträge
    10.488

    AW: Ich für alle ... nichts für mich !?

    Ich bin Ehefrau, Mutter zweier halbwüchsiger Söhne und arbeite halbtags. Ich führe eine glückliche Ehe und das Leben mit meinen Pubis ist auch halbwegs i.O. Insgesamt bin ich weder unglücklich noch frustriert o. ä.

    Trotzdem.

    So ab und zu schleicht sich in meine Gedanken so ein kleiner Stachel, das ICH immer alles für andere mache ... aber NIEMAND etwas für MICH persönlich tut.
    Hallo Marie!!

    Oh, wie sehr kann ich Dir nachfühlen!!Ich lebe in derselben Konstellation und würde mein Leben genauso beschreiben. Besonders das mit dem Stachel der immer mal wieder piekt.

    Ich habe auch oft das Gefühl das ich für alles und jedes verantwortlich bin,und ich nichts für mich habe.
    Am Wochende war was lustiges: Ich hatte Dienst; Gatte geht mit Kindern einkaufen und vergißt den überaus wichtigen Käse!!!!
    Da war doch echt gedrückte Stimmung am Tisch, ich habe kein schlechtes Gewissen gehabt und die Gang hat verstanden, das es nicht normal ist alles beisammen zu haben.

    Ich fahre im April für 4 Tage mit meiner Freundin in den Urlaub, mal sehen, inwieweit ich sie alleine wursteln lasse oder was ich vorarbeiten will....
    simplemind
    _____________________________________

    Freunde sind Gottes Entschuldigung für Verwandte
    George Bernhard Shaw
    4.6.18

  6. Avatar von Siljastern
    Registriert seit
    28.04.2005
    Beiträge
    3.005

    AW: Ich für alle ... nichts für mich !?

    Zitat Zitat von Simplemind66
    Hallo Marie!!

    Ich fahre im April für 4 Tage mit meiner Freundin in den Urlaub, mal sehen, inwieweit ich sie alleine wursteln lasse oder was ich vorarbeiten will....
    Hallo Simplemind,

    nichts vorarbeiten, auch wenn es schwer fällt. Ich fahre auch jedes Jahr mit meiner Freundin ein paar Tage weg, hinterlasse das Haus sauber, Wäsche hat jeder genug im Schrank, Kühlschrank hat eine Grundfüllung. Ansonsten lasse ich meine Familie ganz alleine wursteln und siehe da: es funktioniert. Ich habe sogar ein klein wenig den Eíndruck das meine Arbeit danach deutlich mehr geschätzt wird.

    Plötzlich merken die Kinder das sich das Haus nicht von alleine aufräumt, wenn man Nudeln mit Hacksauce essen will es sich empfiehlt auch Hackfleisch einzukaufen etc.

    Lass sie machen...
    Man sollte alle Tage wenigstens ein kleines Lied hören, ein gutes Gedicht lesen, ein treffliches Gemälde sehen und, wenn es möglich zu machen wäre, einige vernünftige Worte sprechen.

    Goethe

  7. Inaktiver User

    AW: Ich für alle ... nichts für mich !?

    Danke für eure Beiträge!

    Da bin ich ja froh, dass ich verstanden werde!

    Irgendwie kann ich es auch nach wie vor nicht richtig erklären: loulou vermutete, dass ich keine glückliche Ehe führe - und ich kann 100%ig sagen "doch, das tue ich!" Mein Mann ist der liebste Mensch der Welt - wir lieben uns sehr - und er würde alles für mich tun! Und das tut er auch ... irgendwie ... aber ... naja, vielleicht sind das auch so typisch männlich-weibliche Verständnisfragen!?

    Außerdem bleibt natürlich vieles auf der alltäglichen Strecke!

    Es geht mir vielleicht auch mehr so um die kleinen, feinen Gedanken - die ich mir (als Frau und Mutter) so mache: welcher Lieblingsjoghurt für den Mann, welche Wurst für den einen und welcher Käse für den anderen Sohn? Worauf haben sie heute Appetit und ist auch für morgen noch genug für die Schulbrote da? Ist das Lieblingshemd gebügelt? .... usw.

    Vielleicht sind Männer aber auch mit solchen liebevoll vorausschauenden Gedanken etwas überfordert ... wie sie oft insgesamt mit der weiblichen Denk- und Gefühlswelt überfordert sind!?

    Oder bin ich zu anspruchsvoll? Mein Mann ist liebevoll, gar keine Frage ... und auch meine Söhne sind keine egoistischen Paddels! Hm.......

    Ich glaube, ich werde erst mal Ricardas Tipp beherzigen: mir die kleinen Dinge bewusst machen ... und zur Not die Kerle mal mit der Nase draufstubsen ....

    Schönen Nachmittag euch!

  8. Avatar von Simplemind66
    Registriert seit
    02.02.2006
    Beiträge
    10.488

    AW: Ich für alle ... nichts für mich !?

    Irgendwie kann ich es auch nach wie vor nicht richtig erklären: loulou vermutete, dass ich keine glückliche Ehe führe - und ich kann 100%ig sagen "doch, das tue ich!" Mein Mann ist der liebste Mensch der Welt - wir lieben uns sehr - und er würde alles für mich tun! Und das tut er auch ... irgendwie ... aber ... naja, vielleicht sind das auch so typisch männlich-weibliche Verständnisfragen!?
    Mir geht es genauso wie Marie.
    Ich bin fest davon überzeugt, das Mann Frau einfach nicht verstehen kann. Frauen denken so kompliziert, das Mann da einfach nicht hinterkommt. Deswegen braucht Mann auch klare Ansagen und keine versteckten Botschaften(O-Ton mein Ehemann!!)

    Oder bin ich zu anspruchsvoll? Mein Mann ist liebevoll, gar keine Frage ... und auch meine Söhne sind keine egoistischen Paddels! Hm.......
    Nein, du bist nicht zu anspruchsvoll.Wir müssen lernen, klare Ansagen zu geben.Und das ist gar nicht so einfach, sag ich euch!!
    simplemind
    _____________________________________

    Freunde sind Gottes Entschuldigung für Verwandte
    George Bernhard Shaw
    4.6.18

  9. Avatar von Simplemind66
    Registriert seit
    02.02.2006
    Beiträge
    10.488

    AW: Ich für alle ... nichts für mich !?

    Hallo Simplemind,

    nichts vorarbeiten, auch wenn es schwer fällt.

    Och ich bin mir gar nicht so sicher, obs mir schwerfallen würde

    nein im Ernst, ich muß vorher ganz normal arbeiten und habe gar nicht die Zeit, für 4 Tage alles vorzubereiten und ich bin auch sicher, die schaffen das.

    Ihr glaubt ja nicht wie sehr ich mich auf den Wellnesstrip freue!!!!
    simplemind
    _____________________________________

    Freunde sind Gottes Entschuldigung für Verwandte
    George Bernhard Shaw
    4.6.18

  10. Inaktiver User

    AW: Ich für alle ... nichts für mich !?



    Klare Ansagen sind wichtig, das habe ich mittlerweile auch schon gelernt ... wenn man irgendwas erhofft und still erwartet und das kommt dann nicht, dann ist man selber schuld. Natürlich können Männer keine Gedanken lesen!

    Aber manchmal macht man klare Ansagen - und trotzdem passiert nix! Nicht aus bösem Willen oder Gleichgültigkeit, sondern weil dem Mann einfach nicht bewusst war, wie wichtig der Frau manchmal gerade die Kleinigkeiten sind .....

    O ja, es bleibt schwierig ....

+ Antworten
Seite 1 von 4 123 ... LetzteLetzte

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •