Antworten
Seite 5 von 25 ErsteErste ... 3456715 ... LetzteLetzte
Ergebnis 41 bis 50 von 244
  1. gesperrt

    User Info Menu

    AW: Ambivalenz verstärkt sich mit dem Älterwerden, Midlife Crisis?

    Ich kann mir vorstellen, dass die TE deshalb so früh aufsteht, weil das die einzige Zeit des Tages ist, die sie "für sich" hat.

    So wäre es bei mir. Kann aber auch sein, dass sie einfach gerne langsam auf Betriebstemperatur kommt - ohne jetzt etwas vorwegzunehmen: ich brauche am Morgen auch zwei Stunden bis ich bereit für alles "draußen" bin.

    Die anderen sind halt die Leute, die in einer halben Stunde oder noch rascher alles abwickeln, bevor sie das Haus verlassen.

  2. gesperrt

    User Info Menu

    AW: Ambivalenz verstärkt sich mit dem Älterwerden, Midlife Crisis?

    Also ich denke, hier kann jeder mitschreiben, der etwas Gescheites zu dem Thema zu sagen hat , es hätte schließlich auch gut in "Beziehung im Alltag" gepasst.

    Hollabackgirl,
    ich könnte mir vorstellen, dass du dich jetzt schlecht fühlst, nachdem du nun doch viel über deinen Partner erzählt hast, was du eigentlich gar nicht wolltest.
    Aber du schreibst ja selbst, dass dir durch das Schreiben gerade selbst einiges klarer wird.
    Das klingt jetzt vielleicht hart, aber jeder ist für sein Leben am Ende selbst verantwortlich, du hast noch ein Kind, welches deine Priorität Nummer 1 sein sollte....
    Ich verstehe dein Dilemma total, aber du kannst ihm auch als gute Freundin zur Seite stehen, dafür muss man keine Beziehung führen.
    Das ist nicht herzlos, so eine Entscheidung zu treffen, aber natürlich verdammt schwer.

  3. User Info Menu

    AW: Ambivalenz verstärkt sich mit dem Älterwerden, Midlife Crisis?

    Leider war ich bis jetzt wieder sehr eingespannt. Es wurden hier mittlerweile soviel tolle Analysen oder eigene Erfahrungen gepostet. Tausend Dank. Ich möchte mir in Ruhe alles noch einmal durchlesen und auf einige Postings näher eingehen. Ich merke extrem, dass ich so nicht weiter machen kann und ich mich nach einem Leben ohne Partner sehne. Kind bestmöglich großziehen und mich dann zur Ruhe setzen ��. Ich werde morgen, spätestens übermorgen ziemlich viel schreiben. Nochmals herzlichen Dank für all die Denkanstöße.

  4. User Info Menu

    AW: Ambivalenz verstärkt sich mit dem Älterwerden, Midlife Crisis?

    Zitat Zitat von Hollabackgirl Beitrag anzeigen
    Ich merke extrem, dass ich so nicht weiter machen kann und ich mich nach einem Leben ohne Partner sehne.
    Dann hat sich für Dich ja nun etwas sehr Elementares herauskristallisiert - das ist eine ganz wichtige Erkenntnis, die Dir auch die Umsetzung leichter machen sollte.

    Was Dich möglicherweise bis jetzt daran gehindert hat, ist vielleicht die Aussage Deines Partners, dass er ohne Euch "nicht kann". Das erzeugt bei Dir wohl eine Art Verantwortungsgefühl für ihn ... eine Falle, die auch weitgehend mit Manipulation zu tun hat.

    Wobei ich diesem Mann aber keine bösen Absichten unterstelle. Er hat es sich einfach gemütlich eingerichtet in den bequemen Aspekten der Beziehung, er blendet die Unvereinbarkeit Eurer Dynamiken und Lebensentwürfe dabei völlig aus.

    Deinen durchaus realisierbaren Sehnsüchten nicht nachzugeben würdest Du wohl immer unterschwellig an Verrat an Dir selbst empfinden. Ich kann Dich also nur ermuntern, Dein "Projekt" aktiv anzugehen, was natürlich auch ein klärendes Gespräch mit Deinem Partner beinhaltet. Auf sein Verständnis für Dein Anliegen darfst Du nicht zählen, aber er muss Deine Entscheidung letztlich akzeptieren.

  5. User Info Menu

    AW: Ambivalenz verstärkt sich mit dem Älterwerden, Midlife Crisis?

    Ich möchte so gerne ausführlich antworten aber ich habe keinen Rückzugsort.

    Morgen Mittag habe ich aber ein kleines Zeitfenster.

    Es wurde viel Wahres geschrieben, so auch dass ich das Dilemma habe, meinen Herzensjob aufgeben zu müssen, wenn ich mich trenne. Ich habe eine Riesenangst vor erneutem Mobbing. Den jetzigen Job behalten und einen weiteren dazu habe ich probiert, nach einigen Wochen war ich komplett durch.

    Mir ist klar, dass es für mich nur mit einer Vollzeitstelle geht.

    Also werde ich meine Herzensstelle aufgeben, denn ich will frei sein. Das Thema Männer ist durch, auch körperlich.

    Ich freue mich, morgen in Ruhe schreiben zu können. Muss jetzt mit Kind raus sonst platze ich.

  6. Inaktiver User

    AW: Ambivalenz verstärkt sich mit dem Älterwerden, Midlife Crisis?

    Das sagst Du jetzt. Angenommen, Du zögest die Trennung durch, Du hättest alle Baustellen abgearbeitet und Dir ginge es wieder gut, kann es durchaus sein, dass Du wieder Gefühle für einen anderen, besser zu Dir passenden Mann hast.

  7. gesperrt

    User Info Menu

    AW: Ambivalenz verstärkt sich mit dem Älterwerden, Midlife Crisis?

    Hallo Hollabackgirl,

    auf keinen Fall funktioniert das alles nur mit einer Vollzeit-Stelle!
    Ich arbeite 30 Stunden die Woche, du verdienst mit deinen 20 Stunden im ÖD sicher mehr als ich.
    Diesen Job hast du sicher und er macht dir Freude...zur Not gibt es Wohngeld oder ähnliche Unterstützung.
    Du musst nicht schon wieder auf etwas verzichten bei so einem Schritt.

    Liebe Grüße erstmal

  8. Moderation

    User Info Menu

    AW: Ambivalenz verstärkt sich mit dem Älterwerden, Midlife Crisis?

    Liebe Hollabackgirl.

    Ich kann mir vorstellen, dass du momentan sehr aufgewühlt bist und vielleicht auch den Impuls hast, jetzt schnell Dinge umzusetzen und zu verändern.


    Ich würde dir raten, viele Male durchzuatmen und dich mit mindestens einer wirklich klugen Person zu beraten sowie nüchtern zu rechnen und zu überlegen, bevor du loslegst.


    Ich würde ausloten, ob deine jetzige Stelle entweder zu erweitern ist oder ob du ohne zu kündigen auf andere Art dein Einkommen vergrößern kannst. Du schreibst, du hast bereits einen Zusatzjob versucht und das war zu viel. Da du aber nicht sooo selbstfürsorglich rüberkommst, würde ich da noch mal draufschauen: was und wie viel extra Job war das und was genau war zu viel? Gäbe es andere Möglichkeiten?


    Versuche, kluge und umsichtige Lösungen für deine Tochter und dich zu gestalten, nicht ein „da muß ich jetzt durch“-Hauruck, das dir nicht guttut.
    that was the river - this is the sea


    Moderation in den Foren "Kindergesundheit", "Persönlichkeit" und im "Corona"-Forum

  9. User Info Menu

    AW: Ambivalenz verstärkt sich mit dem Älterwerden, Midlife Crisis?

    Hallo,

    ich versuche jetzt endlich auf einige Posts einzugehe. Bin leider etwas ungeübt mit der Zitierfunktion.

    Versuche, kluge und umsichtige Lösungen für deine Tochter und dich zu gestalten, nicht ein „da muß ich jetzt durch“-Hauruck, das dir nicht guttut.
    Dem stimme ich zu. Ehrlich gesagt habe ich schon oft mit der Rechenmaschine gesessen und überlegt, wie ich ein mögliches Alleinleben finanzieren kann.

    Ich verdiene in meiner jetzigen Position nicht viel (öffentliches Dienst E5). Allerdings habe ich die Verwaltungswirtin mit sehr gut nachgeholt und damit sind mir Jobs bis E9a zugänglich.

    Auf keinen Fall möchte ich Wohngeld oder ähnliches. Damals, als Alleinerziehende, musste ich (leider) kurz aufstocken. Never ever.

    Nicht wundern, ich poste gleich weiter, muss nur sehen, ob das hier jetzt funktioniert hat;-)

  10. User Info Menu

    AW: Ambivalenz verstärkt sich mit dem Älterwerden, Midlife Crisis?

    Zitat Zitat von hawaiianstarline Beitrag anzeigen
    Ich kann mir vorstellen, dass die TE deshalb so früh aufsteht, weil das die einzige Zeit des Tages ist, die sie "für sich" hat.
    Das ist richtig und der Grund, weshalb es so früh rausgeht. Brauche wenigstens ein bißchen Zeit für meine eigenen Gedanken.

Antworten
Seite 5 von 25 ErsteErste ... 3456715 ... LetzteLetzte

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •