+ Antworten
Seite 5 von 6 ErsteErste ... 3456 LetzteLetzte
Ergebnis 41 bis 50 von 51

  1. Registriert seit
    24.11.2015
    Beiträge
    876

    AW: Weibl., ledig. Ü40

    Ein Recht - und als solches wird es ja hier beschrieben- auf einen perfekten Partner haben nur die Frauen, die selbst perfekt sind.

    Und dann muss so nebenbei auch noch die finanzielle Lage auf Augenhöhe sein ( nein - der der 10 mal soviel Vermögen udn Einkommen hat kommt nicht in Frage ) und dann muss noch das Aussehen in Augenhöhe sein ( nein - George Cloony kommt für Ms. Normalo nicht in Frage) und dann muss noch der Beruf im gleichen sozialen Milieu sein - nein die Edelfeder auf dem Chefredakteursposten, der Chefarzt mit 20-Stunden-Woche, der CEO eines DAX-Unternehmens kommt für Ms. Nobody ( nicht Miss World, nicht reiche Erbin, nicht aus dem Hochadel) nicht in 'Frage.

    Wer mit 40plus noch den Mr. Perfekt sucht - die outet sich damit als nicht-erwachsen-gewordenes ewiges kleines Mädchen, das erwartet vom Partner glücklich gemacht - und auch noch heile - und auch noch finanziert- undauch noch und auch noch und auch noch - zu werden.

    Nochmals- Bei der Partnersuche vorher in den ehrlichen Spiegel schauen. Vier-minus-eins enthält in dieser Hinsicht einige herbe Wahrheiten.


  2. Registriert seit
    30.11.2014
    Beiträge
    40

    AW: Weibl., ledig. Ü40

    Ich will nicht Mr.Perfekt oder George Clonney,einfach einen ganz normalen Kerl mit Ecken und Kanten,den Macken habe ich selbst genug.

    Wenn ich einst gelernt habe aus meiner letzten Beziehung,dann nicht sofort hineinstürzen,erstmal kennenlernen und schauen und gucken ob es passt.
    Was soll ich mit Einem der sich für komische Autorennen interessiert und den ganzen Tag Wasserpfeife raucht,was ich am Anfang unserer Beziehung noch nicht so gezeigt hat.

  3. Avatar von Spatz22
    Registriert seit
    29.09.2013
    Beiträge
    3.833

    AW: Weibl., ledig. Ü40

    Zitat Zitat von allesch Beitrag anzeigen
    Wer mit 40plus noch den Mr. Perfekt sucht - die outet sich damit als nicht-erwachsen-gewordenes ewiges kleines Mädchen, das erwartet vom Partner glücklich gemacht - und auch noch heile - und auch noch finanziert- undauch noch und auch noch und auch noch - zu werden.

    Nochmals- Bei der Partnersuche vorher in den ehrlichen Spiegel schauen. Vier-minus-eins enthält in dieser Hinsicht einige herbe Wahrheiten.
    Was für mich perfekt ist, muss das für den anderen nicht sein. Ja, ich schau in den Spiegel und es ist nicht mehr alles so straff wie vor zehn Jahren, bin aber noch meilenweit davon entfernt, einen nehmen zu "müssen", der eine ordentliche Wampe vor sich herträgt und seine Hemdknöpfe kaum mehr zukriegt. Da kommt bei mir null Erotik auf. Leider - so mein Empfinden - nimmt der Attraktivitätsgrad der für mich altersmäßig infragekommenden Männer extrem ab.
    Und die, die noch was hermachen, sind, wenn nicht vergeben, charakterlich fragwürdig.
    Aber gut, ich hab noch nicht alle Männer auf diesem Planeten kennengelernt.


    Finanzieren braucht mich keiner, ich lege aber auch wert darauf, meinen Partner nicht finanzieren zu müssen. Und es gibt in meinem Alter noch erstaunlich viele, die wirklich keinerlei Rücklagen haben.

  4. Avatar von Boing
    Registriert seit
    05.04.2008
    Beiträge
    227

    AW: Weibl., ledig. Ü40

    Zitat Zitat von Spatz22 Beitrag anzeigen
    Was für mich perfekt ist, muss das für den anderen nicht sein.
    Eben. Und was ist schon perfekt? Machen wir uns doch nichts vor - niemand ist ohne Macke. Und je älter mensch wird, desto deutlicher treten die Eigenarten nach außen. Dazu gehört halt auch, dass die Kompromissbereitschaft sinkt (möglicherweise auch, weil man sich - anders als mit 20 - nicht mehr insgeheim vormacht, am Gegenüber noch wesentliche Erziehungserfolge erzielen zu können).

    Letztlich sollte man sich doch mit seinem eigenen Leben anfreunden und das damit tun, was einem selbst guttut.
    If in doubt - wash!


  5. Registriert seit
    27.03.2016
    Beiträge
    2.170

    AW: Weibl., ledig. Ü40

    Die Diskussion über einen perfekten Partner kann ich überhaupt nicht nachvollziehen. Die Frage ist auch sehr weit weg von meinem Eröffnungsposting.

  6. Avatar von Boing
    Registriert seit
    05.04.2008
    Beiträge
    227

    AW: Weibl., ledig. Ü40

    Hm. Gehört das nicht mit zur Frage? Die Überlegung, was frau selber will (was "perfekt" ist für eine selbst)? Und wieviele Abstriche drin sind, bis es eben das nicht mehr ist, es/er nicht mehr passt?

    Zitat Zitat von spreefee Beitrag anzeigen
    (...) und frage mich, ob es bei mir noch mal was wird, ja ob ich das überhaupt noch wollen soll. (...) Ich befürchte auch, das alles, was eine Beziehung an zweifellos Schönem und Guten zu bieten hat, zu teuer bezahlt wird mit Leid und Tränen. Wie seht ihr das?
    Und ich bin mir nicht so sicher, ob Leid und Tränen immer der Preis sind, den die Frau über 40 dafür zahlt - Stress und Generve mag es in der knarzenden Beziehung noch häufiger geben. Wenn man die Art der eigenen Lebensführung irgendwie einer "Kosten-Nutzen-Abwägung" unterziehen will, wird man allerdings auch nicht umhinkommen, festzustellen, dass es auch das Single-Dasein nicht kostenlos gibt, denn auch diese Medaille hat ihre Kehrseite.

    Im Grunde scheint es mir, als ob Du Deine im Eingangsposting an Dich selbst gestellte Frage, ob Du das nochmal wollen sollst, für Dich insgeheim mit "ich will das nicht (mehr) wollen" beantwortest. Zumindest für Deine aktuelle Lebensphase. Das ist völlig in Ordnung. Und - insbesondere im Lichte einer zurückliegenden brutalen Trennung - erst recht verständlich.

    Für den Fall, dass das mit dem Wollen doch anders sein sollte: Ob's nochmal was wird? Vielleicht, vielleicht auch nicht. Wer weiß das schon? Laufen zwar ne Menge Nieten rum, aber nicht nur. Und die eigene innere Großwetterlage - von der hängt's wesentlich ab - kann sich auch unmerklich ändern.


    If in doubt - wash!

  7. Avatar von Boing
    Registriert seit
    05.04.2008
    Beiträge
    227

    AW: Weibl., ledig. Ü40

    Nicht missverstehen - das sollte jetzt kein Plädoyer für die Beziehung als einzig seelig machende Lebensform sein. Nichts spricht dagegen, sich für sich allein einzurichten und eben keine Kompromisse eingehen zu müssen. Entscheidend ist, was sich für Dich gut und richtig anfühlt.
    If in doubt - wash!


  8. Registriert seit
    27.03.2016
    Beiträge
    2.170

    AW: Weibl., ledig. Ü40

    Dazu kann man viel schreiben und auch mal links und rechts des Weges. Das mag dann stimmen oder auch nicht. Deshalb hatte ich ja nach Erfahrungen gefragt. Dazu wurde ja dankenswerterweise auch einiges geschrieben hier und per PM.


  9. Registriert seit
    15.03.2017
    Beiträge
    913

    AW: Weibl., ledig. Ü40

    Zitat Zitat von spreefee Beitrag anzeigen
    Dazu kann man viel schreiben und auch mal links und rechts des Weges. Das mag dann stimmen oder auch nicht. Deshalb hatte ich ja nach Erfahrungen gefragt. Dazu wurde ja dankenswerterweise auch einiges geschrieben hier und per PM.
    @spreefee: Meine bescheidene Erfahrung dazu, habe Ü40 erst den richtigen Mann "gefunden". Davor war ich jahrelang Single, mal mit mehr, mal mit weniger Begeisterung
    Nun kann ich nach vier Jahren Beziehung dein Eingangspost bestätigen. Männer sind auf die Dauer nicht gesund für die Frauen
    Allerdings hängt es bei mir auch damit zusammen, dass ich sehr lange alleine gelebt habe, daher bin ich es nicht mehr gewohnt, dass jemand mitreden will. Zum Glück wohnen wir getrennt, obwohl ich es eher erstrebenswert finde, auf die Dauer, als Paar zusammen sich eine Wohnung einzurichten.
    Habe das Gefühl, dass ich früher oder später in jeder Beziehung "untergegangen" bin und dies nur funktioniert haben, wenn ich meine Bedürfnisse hinten angestellt habe.

    Momentan bin ich mit einem Mann zusammen, der zwei fast erwachsenen Töchter hat, die noch zeitweise bei ihm wohnen. Was mich nicht belastet, sondern nur die Tatsache, dass ich dann immer als Eindringling gesehen werde.
    Daher wird es ab einem gewissen Alter schwer, noch unbedarft an neue Bindungen heranzugehen. Merke einfach bei mir, dass ich nicht mehr so belastbar bin und viel Ruhe und Zeit für mich brauche....es gleichzeitig aber dem Partner Recht machen will

    Wie auch immer es sich entwickelt, einerseits habe ich ein wenig Bammel vor dem erneuten jahrelangen Single Dasein (wobei es mir sehr gut getan hat) und andererseits kann ich mir nicht vorstellen, sollte die aktuelle Beziehung zerbrechen, nochmals einen passenden Mann zu finden...Wobei bis zur Rente sind es ja noch Ü20 Jahre


  10. Registriert seit
    27.03.2016
    Beiträge
    2.170

    AW: Weibl., ledig. Ü40

    Ich drücke Euch die Daumen!

+ Antworten
Seite 5 von 6 ErsteErste ... 3456 LetzteLetzte

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •