+ Antworten
Seite 4 von 6 ErsteErste ... 23456 LetzteLetzte
Ergebnis 31 bis 40 von 56
  1. Moderation
    Registriert seit
    20.08.2010
    Beiträge
    34.341

    AW: Ich will bewundert werden

    Zitat Zitat von Nadine75 Beitrag anzeigen
    Es gibt weitaus mehrere junge Menschen, die ein Handarbeitstreffen haben und da eine Menge Spaß und Austausch stattfindet.
    Ich weiß nicht, ob 40 in dem Zusammenhang "jung" ist. aber, ja. (Ich bin da nur manchmal, um Leute zu treffen und bewundernd zu gucken. Handarbeiten ist keines von meinen Talenten.)

    Nur, um Männer auf sich aufmerksam zu machen, ist das nur eingeschränkt geeignet. Ein Mann auf so einem Treffen ist entweder unübersehbar uninteressiert, oder der Hahn im Korb.
    ** Moderatorin im Sparforum, und in "Fit und Sportlich"**
    ** ansonsten niemand besonderes **


  2. Registriert seit
    07.01.2017
    Beiträge
    69

    AW: Ich will bewundert werden

    Danke für Euere Beiträge. Und auch für die in der PN. Ich bin sehr berührt. Ich werde euch ausführlich spärer schreiben.


  3. Registriert seit
    07.01.2017
    Beiträge
    69

    AW: Ich will bewundert werden

    So jetzt hab ich mich nochmal mit Eueren Beiträgen auseinandergesetzt.
    Danke.

    Ich denke ich muss versuchen einen komplett neuen Freizeitbereich mir aufzubauen und neue Bekannte zu finden.

    Unter bewundern versteh ich dass ich mal gelobt oder mal einige nette Worte bekomm. Mal flirte und jemanden kennenlerne der meinen Alltag bereichert. Einen netten Mann.

    Durch meine Verrentung durch dir Depressionen und Angststörung und den ewiglangen Krankenhaus aufenthalt hab ich mich schon sehr zurückgezogen. Der Schutzraum in meiner Wohnung im Elternhaus war mir sehr recht.

    Jedoch muss ich raus. Menschen treffen mich öffnen.

    Gesundheitlich wäre ich wieder stabil im Moment. Und ich merke ja dass ich mich nach was sehne.


    Das Schamgefühl aus der Berufswelt draussen zu sein muss ich ablegen.

    Jedoch möchte ich auch hier mal sagen wie extrem schwer es ist keine Kollegen mehr zu haben. Sich mal mit ihnen zu freuen zu jammern. Geld für eine erbrachte Leistung zu bekommen. Mal von jemanden reflektiert zu werden.

    Ja das sind so meine Gedanken.


  4. Registriert seit
    03.07.2005
    Beiträge
    35.691

    AW: Ich will bewundert werden

    coole Sache!

    einfach mal möglichst viele Dinge anschauen gehen und gucken, was da so läuft, da wirst du bestimmt etwas finden, was dir zusagt.

    gruss, barbara
    It's easy.
    Manny Pacquiao

  5. VIP Avatar von Rotfuchs
    Registriert seit
    23.08.2005
    Beiträge
    25.083

    AW: Ich will bewundert werden

    Zitat Zitat von Zaubermaus13 Beitrag anzeigen

    Jedoch muss ich raus. Menschen treffen mich öffnen.
    Das ist sicher der richtige Weg.

    Vielleicht kannst Du ja "klein anfangen", also einzelne Gelegenheiten nutzen, bei denen Du auch wieder gehen kannst, wenn es Dir zu viel oder unangenehm wird, statt direkt eine längerfristige Verpflichtung (Kurs, Verein o.ä.) einzugehen.
    Mal einen Kaffee im Straßencafe, mal eine Veranstaltung/Vernisage/Stadt- oder Straßenfest besuchen... einfach mal schauen, was es so in Deiner Stadt gibt und hingehen.

    Und bitte lass Dich nicht von Rückschlägen abhalten. Heute ist es Dir selbst zuviel, morgen triffst Du möglicherweise auf Leute, die Dir unangenehm sind. Übermorgen kann es aber ganz anders sein.

    Durch Leute lernst Du andere Leute kennen... und vielleicht ist dann auch ein netter Mann dabei.
    Der erste Schritt ist der schwerste, danach läuft es sich leichter.

    Das Schamgefühl aus der Berufswelt draussen zu sein muss ich ablegen.
    Ja, unbedingt !!! Es gibt gar keinen Grund, sich zu schämen. Du sitzt ja nicht zuhause, weil Du zu faul oder zu dumm zum arbeiten bist, Du hast handfeste gesundheitliche Gründe. Das ist schlimm genug, aber ganz sicher kein Grund zur Scham.

    Jedoch möchte ich auch hier mal sagen wie extrem schwer es ist keine Kollegen mehr zu haben. Sich mal mit ihnen zu freuen zu jammern. Geld für eine erbrachte Leistung zu bekommen. Mal von jemanden reflektiert zu werden.
    Das verstehe ich sehr gut.
    Ich bin - nicht so ganz freiwillig - in die Altersteilzeit gegangen, nach 43 aktiven Berufsjahren. Das war eine ziemliche Umstellung und auch mir fehlte der tägliche Umgang mit den Kollegen, die mein Berufsleben über viele viele Jahre begleitet haben.
    Es bestehen zwar noch gute Kontakte, aber das ist nicht dasselbe, wie fast jeden Tag miteinander zu verbringen.


    Ich habe mir dann aber ganz bewußt die positiven Dinge angeschaut:

    Endlich ohne Wecker leben (ich liebe es, morgens lange zu schlafen )
    Endlich mal Zeit, in der Woche vormittags in ein relativ leeres Einkaufszentrum zu fahren.
    Endlich mal Zeit, in Ruhe einzukaufen, nebenbei gezielt Sonderangebote zu nutzen... statt nach Feierabend durch den Supermarkt zu hetzen.
    Endlich mal Zeit, in Ruhe zu frühstücken, die Zeitung zu lesen und dann aus dem Fenster zu schauen, wie das Wetter ist und zu überlegen: Worauf habe ich denn heute Lust? Spaziergang? Stadtbummel? Sport? Treffen mit Freunden? Oder doch lieber Sofa plus Krimi?
    Endlich mal Dinge tun, die ich "immer schon mal machen wollte".

    Oder 1 x pro Woche irgendetwas tun, was Du noch nie gemacht hast. Einfach mal was ausprobieren...
    Geht sicher mal schief, ein anderes Mal aber auch nicht.

    Es wird kein Prinz auf dem weißen Pferd kommen und Dich aus dem Haus zerren. Das ist sicher.
    Gehst Du aber selbst vor die Tür, ist alles offen.

    Ich wünsche Dir viel Glück und eine spannende Zeit.
    Wer die Welt bewegen will, sollte erst sich selbst bewegen. (Sokrates)



  6. Avatar von Karla48
    Registriert seit
    24.10.2006
    Beiträge
    20.196

    AW: Ich will bewundert werden

    Deine Situation kann ich mir gut vorstellen, mir ging es ähnlich. Recht früh EU-verrentet, keine Kollegen mehr, was tun mit der freien Zeit...

    Viel Vergnügen hat es mir (und immer noch!) bereitet, ein Café zu besuchen, und zwar oft. Es ergeben sich immer nette Gespräche. Manchmal auch eine sympathische Begegnung, die nach "mehr" ruft. Das Ganze muss nicht teuer sein, auf einen Kaffee halt da reinschauen, mehr muß es ja gar nicht sein. Du wirst sehen - es kommen immer dieselben Leute, zu der-und-der Uhrzeit.

    Im Ehrenamt findet man in der Tat auch Kontakte. Sagt da jemand "Toll gemacht!"? Nun: Eher nicht so. Aber es ist trotzdem schön, eine Aufgabe gut erledigt zu haben.
    Kannst du in der Gemeinde nicht was mit den Kindern machen? Das pusht! Ich mache das auch, und bin hinterher immer ganz beseelt, auch wenn es manchmal anstrengt. Kinder machen mich glücklich!

    Gibt es einen Bürgertreff bei euch?
    Da werden oft Mitarbeiter gesucht.

    Früher einmal habe ich einen "Frühstückstreff" gegründet. War eine schöne Zeit. Wir sind immer samstags in wechselnden Lokalen frühstücken gewesen, auch mal picknicken... Da habe ich ganz entscheidende Kontakte knüpfen können.

    Wo wohnst du denn, in der Stadt oder ländlich? Davon hängt ja auch einiges ab.

    Soweit für den Moment,
    LG Karla
    The original Karla
    est. 2006



  7. Registriert seit
    02.01.2006
    Beiträge
    8.326

    AW: Ich will bewundert werden

    Zitat Zitat von wildwusel Beitrag anzeigen
    Sag es ein paar mal selber zu anderen, das kann eine Gewohnheit begründen.
    Da hast du so Recht. Das was man so nötig braucht, löst so oft sich von allein, wenn man mal vom Nehmen ins Geben kommt. Quasi: gib das, was du brauchst - und es kommt zurück.

    Und liebe @ wildwusel: Ich sage jetzt hier mal, was mir seit Jahren auf der Zunge/Tastatur liegt: Dein EQ ist 180, ich habe noch nie einen Beitrag darunter gelesen und ich finde das/dich oberspezial/besonders
    Du mussst mir dein Rezept nicht verraten, ich wollte es nur mal gesagt haben
    flying is the art of falling to the ground without touching


  8. Registriert seit
    07.01.2017
    Beiträge
    69

    AW: Ich will bewundert werden

    Ja es stimmt. Viele User sind ganz toll und die Modaratoren sind nicht um sonst Mods.

    Liebe Karla. Mich hat es berührt, dass du schreibst du warst selber sehr jung Erwerbsunfähig. Mir geht es so - niemand um mich rum war das und das setzte mir schon sehr zu. Und dann noch die Erkrankung. Mir sieht es ja niemand an. Vielleicht wäre das mal ein Thema. Jung in die EU Rente der Umgang damit.

    Danke für die Anregungen. Ich kann viel mitnehmen. Ich wohne nicht direkt in der Grossstadt. Aber es sind nur ca. 30 km. Ich hab mir dort eine Ausstellung ausgesucht. Am Samstag nachmittag wage ich es.

    Und wir haben eine kleine Bücherrei hier. Die wird von der Stadt auf Ehrenamt betrieben. Da möchte ich Freitag fragen ob sie jemanden brauchen.

    Ich muss unter Menschen.

  9. Avatar von Karla48
    Registriert seit
    24.10.2006
    Beiträge
    20.196

    AW: Ich will bewundert werden

    Guten Morgen, Zaubermaus!
    Danke für deine Worte! Naja, seeehr jung war ich nicht, aber halt zu jung für "Rente".
    Um mich herum ist auch alle Welt berufstätig.

    Bücherei klingt super, ich habe zwei Bekannte, die sowas auch machen.
    Genau, raus, unter Menschen. Jeden Tag! Deshalb das Café: Man muss keine Verabredung haben oder so. Man kann einfach hingehen.
    Ausstellung - super! Wenn dich Kunst interessiert, wie wäre es denn, einen Kurs mal mitzumachen? Zeichnen, malen? Habe ich gemacht, und das hat mir sehr sehr gut getan.

    Ich habe dir eine PN geschrieben.

    LG Karla
    The original Karla
    est. 2006


  10. Moderation
    Registriert seit
    20.08.2010
    Beiträge
    34.341

    AW: Ich will bewundert werden

    Butterblume: Danke!
    ** Moderatorin im Sparforum, und in "Fit und Sportlich"**
    ** ansonsten niemand besonderes **

+ Antworten
Seite 4 von 6 ErsteErste ... 23456 LetzteLetzte

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •