+ Antworten
Seite 1 von 2 12 LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 10 von 14

  1. Registriert seit
    23.01.2013
    Beiträge
    18

    Allein in die Kneipe oder Bar?

    Manchmal beneide ich männliche Bekannte, weil sie vollkommen locker abends alleine in eine Kneipe gehen - um ein Bier zu trinken, allein-aber-in-Gesellschaft ihren Tag vorbeiziehen zu lassen oder um an der Bar ein Buch zum Bier zu lesen.
    Die haben nicht Sorge, angequatscht oder merkwürdig angeschaut zu werden.
    Ich hingegen schon; als ich vor einigen Jahren neu in München war und niemanden kannte, habe ich mich manchmal aufgerafft, abends in Lokale in der Innenstadt bzw. Trendviertel zu gehen, fühlte mich aber unwohl dabei und wurde manchmal von mir nicht sympathischen angetrunkenen Männern angequatscht. Und ich habe das Gefühl, andere schauen mich mißtrauisch oder mißbilligend an (weiß aber garnicht, ob das so ist, vielleicht nur eine Art Projektion). Mit Ende 40 und alltäglich gekleidet befürchte ich zumindest nicht mehr, für ein Escort-Girl gehalten zu werden ;-).
    Wie geht es Euch damit? Geht Ihr abends alleine aus, und wie fühlt Ihr Euch dabei? Was für einen Eindruck macht auf Euch eine Frau, die allein mit sich und ihrem Getränk ist?
    Wie wehrt Ihr von vornherein ungewünschte Kontaktaufnahme durch Männer ab?
    Zum praktischen: Welche Bar oder Kneipe könntet Ihr in München empfehlen, wenn Frau einfach nur allein-in-Gesellschaft einen Abend abhängen will - und sei es nur um bei Hintergrundgeplauder oder Loungemusik mit einem Bier und Buch zu entspannen?


  2. Registriert seit
    14.11.2012
    Beiträge
    1.235

    AW: Allein in die Kneipe oder Bar?

    Hallo Hannovretete,

    ich wohne zwar nicht in München, aber bin auch häufig in einer "Metropole" unterwegs - ich finde die Vorstellung ein bisschen seltsam, dass am Wochenende in einer Kneipe oder Bar jemand allein mit einem Buch sitzt.... dann vielleicht eher ein Café oder die Kneipe am Stadtrand? Kennst du niemanden, mit dem du dich in einem Lokal treffen kannst?

    Gruß Capbreton


  3. Registriert seit
    05.12.2008
    Beiträge
    6.302

    AW: Allein in die Kneipe oder Bar?

    Ich finde gar nichts dabei, wenn ich eine Frau allein in einer Bar oder einer Kneipe sehe. Warum auch?
    Das habe ich selbst schon sehr oft gemacht. Allerdings käme ich nicht auf die Idee, an einer Bar ein Buch zu lesen, das kann ich ungestörter daheim.

    Egal, ob eine Frau einfach nur nicht allein daheim etwas trinken will und Lust auf etwas Gesellschaft hat oder gerne einen Mann kennen lernen möchte, sie hat das Recht dazu.

    Wenn ich in jungen Jahren mal an der Bar von jemand angebaggert wurde, der mir nicht sympathisch war, habe ich mich einfach auf einen anderen Platz gesetzt.

  4. Avatar von Unendlichkeit
    Registriert seit
    29.07.2014
    Beiträge
    3.449

    AW: Allein in die Kneipe oder Bar?

    Früher bin ich öfter alleine am Abend weg gegangen. In eine Bar/Disco, wo ich mich sehr wohl gefühlt habe. An der Bar haben sich eigentlich immer Gespräche ergeben, oder ich bin am Rand der Tanzfläche gesessen und habe den Leuten zugesehen. Hier haben sich "unerwünschte Kontakte" aufgrund der Lautstärke schnell abstellen lassen

    Vielleicht fängst du ja damit an, alleine nachmittags in ein Kaffee zu gehen. Das habe ich auch immer sehr genossen. In Ruhe Tee trinken, eine Zeitung lesen und durchs Fenster auf die Passanten schauen, tagträumen - herrlich. (Und mit zwei kleinen Kindern leider nur mehr sehr selten möglich )

    Alles Gute
    "...es gibt höchstens hoffnungslose Menschen, aber nie hoffnungslose Situationen..."
    Sprichwort auf Oxtorne


  5. Registriert seit
    05.12.2008
    Beiträge
    6.302

    AW: Allein in die Kneipe oder Bar?

    Sind wir jetzt gleichberechtigt oder nicht? Wir sind gleichberechtigt. Was wäre das für eine Gleichberechtigung, wenn wir zwar arbeiten dürfen, aber den Feierabend allein daheim verbringen müssen?? So nicht!

  6. Avatar von Fourthhandaccount
    Registriert seit
    09.01.2013
    Beiträge
    26.286

    AW: Allein in die Kneipe oder Bar?

    Zum Glück kenne ich keine Kneipen, die ein Schild an der Tür haben: "Frauen verboten", klar kann man alleine in eine Kneipe gehen. Als junge Frau habe ich das recht oft gemacht, ich hatte eine Stammkneipe und kannte den Wirt. Insofern hatte ich vor blöden Anbaggereien auch Ruhe. Seit einigen Jahren bevorzuge ich Hotelbars, dort sind Frauen mit Buch und Notebook auch so selten nicht. Immer gerne, wenn ich sowieso unterwegs bin und noch keine Lust habe, nach Hause zu fahren.
    Die Arche wurde von Laien gebaut, die Titanic von Fachleuten | Unbekannt

    Hoffnung ist in Wahrheit das übelste der Übel, weil sie die Qual der Menschen verlängert | Nietzsche
    Kein Wunder, dass er in der Anstalt landete ...

  7. Avatar von Herbstbaum
    Registriert seit
    18.06.2016
    Beiträge
    129

    AW: Allein in die Kneipe oder Bar?

    Ich bin früher oft auch alleine unterwegs gewesen und es hat mir nichts ausgemacht.
    Alleine mit einem Milchcafe und einem guten Buch ist auch was Schönes.
    Oft haben sich interessante Gepräche entwickelt oder mam beobachtet einfach nur die Leute auf der Tanzfläche.
    Wenn Frau blöde angemacht wird, dann geht sie einfach.

  8. Avatar von Herbstbaum
    Registriert seit
    18.06.2016
    Beiträge
    129

    AW: Allein in die Kneipe oder Bar?

    Ich bin früher oft auch alleine unterwegs gewesen und es hat mir nichts ausgemacht.
    Alleine mit einem Milchcafe und einem guten Buch ist auch was Schönes.
    Oft haben sich interessante Gepräche entwickelt oder man beobachtet einfach nur die Leute auf der Tanzfläche.
    Wenn Frau blöde angemacht wird, dann geht sie einfach.


  9. Registriert seit
    05.12.2008
    Beiträge
    6.302

    AW: Allein in die Kneipe oder Bar?

    Es gibt übrigens auch gar nicht wenig Männer, die nicht so gerne alleine in Kneipen, Bars oder in Restaurants gehen. Mein Mann gehört dazu.

  10. Avatar von Lizzie64
    Registriert seit
    05.11.2001
    Beiträge
    23.209

    AW: Allein in die Kneipe oder Bar?

    liebe hannovretete (super-name!), ich bin auch gern mal allein mit buch in einem café oder in einer kneipe! ich lebe in münchen, würde allerdings gerade nicht irgendwo an den stadtrand gehen, um in ein lokal zu gehen!

    ich würde dir schwabing empfehlen. mir persönlich geht es so, dass ich oft schon vom äußeren erscheinungsbild eines lokales darauf schließen kann, ob ich mich drinnen wohlfühle oder nicht.

    ich weiß nicht, wie es dort abends ist oder wie lange sie geöffnet hat, aber zum allein-einen-oder-zwei-weine-trinken mag ich die bar roma in der sparkassenpassage im tal sehr gern. da gehe ich auch ganz gern mal mit einem buch hin, allerdings haben sie dort auch viele zeitschriften.
    dadadadiamoisongdesisahoidaso!

    Der Neoliberalismus lässt die Gehirne der Jungen großflächig verschimmeln.
    Henning Venske

+ Antworten
Seite 1 von 2 12 LetzteLetzte

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •